Logo Welches-Hörgerät.deLogo Welches-Hörgerät.de
  • 1
  • Situation
    beschreiben
  • 2
  • Beratung
    erhalten
  • 3
  • Besser Hören
    Zeit & Geld sparen
Hörgeräte
Günstiges Hörgerät finden
Vergleichen Sie unverbindlich mehrere Angebote
Für wen suchen Sie ein Hörgerät?
Wurde bereits ein Hörtest durchgeführt?
Tragen Sie bereits ein Hörgerät?
Wann soll eine Verbesserung eintreten?
Wo soll das Hören verbessert werden?
Wie wichtig ist Ihnen ein unauffälliges Design?
nicht wichtigsehr wichtig
Sind Sie gesetzlich oder privat versichert?
Leiden Sie unter Tinnitus?
Ihre
Postleitzahl
Für die Suche nach Akustikern in Ihrer Region


Wer soll die Angebote erhalten?
Für Verbraucher empfohlen vom:Initiative 50Plus

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Für Verbraucher empfohlen vom:Initiative 50Plus

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Hörgeräte Marken

Plötzlicher Hörverlust auf einem Ohr: Was Sie jetzt tun müssen

Ich höre plötzlich auf einem Ohr nicht mehr gut. Was soll ich tun? Wenn Sie oder ein geliebter Mensch plötzlich einen Hörverlust entwickelt haben, sollten Sie sofort Ihren Arzt aufsuchen. Je früher Sie eine gründliche audiologische Untersuchung erhalten, desto besser sind Ihre Chancen auf eine vollständige Genesung.

Hörgeräte Beratung

Ein plötzlicher Hörverlust betrifft in der Regel nur ein Ohr. Wenn dieser auch nach mehreren Tagen nicht abklingt, kann eine dauerhafte einseitige Taubheit die Folge sein. Die Art des Hörverlusts, auch als einseitige Schwerhörigkeit bekannt, zieht mehrere Probleme nach sich, wie z.B. nicht zu wissen, woher Geräusche kommen.

Was ist ein plötzlicher Hörverlust?

Ein plötzlicher sensorineuraler Hörverlust tritt auf einmal oder über mehrere Tage hinweg auf. Etwa 1 Person von 5.000 Erwachsenen erfährt jährlich einen plötzlich auftretenden Hörverlust, wobei diese Zahl aufgrund von Fällen, die nicht gemeldet und nicht diagnostiziert werden, noch viel höher sein könnte.

Plötzlicher Hörverlust auf einem OhrFoto: © Pixel-Shot / Shutterstock

Männer und Frauen sind gleichermaßen betroffen, und das Durchschnittsalter des erstmaligen Auftretens liegt in der Regel bei Mitte 40 bis Mitte 50. Viele Betroffene haben Allergien, eine Ohrenschmalzblockade oder eine Nasen-Nebenhöhleninfektion.

Sie entscheiden sich möglicherweise dazu, keine ärztliche Behandlung zu suchen – eine schnelle Behandlung ist jedoch unerlässlich. Ein plötzlich auftretender Hörverlust gilt als medizinischer Notfall, und eine sofortige Behandlung kann Ihr Gehör vielleicht gerade noch retten.

Symptome eines plötzlichen Hörverlusts

Manche Menschen bemerken einen plötzlichen Hörverlust, wenn sie morgens aufwachen und feststellen, dass ihr Gehör anders ist. Andere merken erst dann einen Unterschied, wenn sie das Telefon an das betroffene Ohr halten oder versuchen, einen Kopfhörer zu benutzen.

Symptome plötzlicher Hörverlust

In einigen Fällen geht dem plötzlich Hörverlust ein subjektiv wahrgenommener „Knall“ voraus, der ziemlich verunsichernd sein kann. Danach kann ein Völlegefühl im betroffenen Ohr oder ein seltsames Gefühl auf der entsprechenden Seite des Kopfes entstehen, möglicherweise begleitet von Tinnitus und Schwindel.

Die Ursachen sind oft unbekannt

Plötzlicher Hörverlust unterscheidet sich in einigen wichtigen Punkten von anderen Arten von Hörverlust. Abgesehen von seinem raschen Auftreten ist er oft idiopathisch, d.h. die Ursache ist in der Regel unbekannt. Eine Ursache kann nur in 10 bis 15 Prozent der diagnostizierten Fälle identifiziert werden.

Hörgerät schon gefunden?

Es gibt jedoch einige mögliche bekannte Ursachen:

  • Innenohrstörungen, insbesondere Morbus Menière
  • Migräne
  • Tumoren (z.B. Akustikusneurinom)
  • Einige Medikamente können als Nebenwirkung Hörverlust verursachen. Sie sind auch als ototoxische Medikamente bekannt
  • Neurologische Erkrankungen oder Störungen (z.B. Multiple Sklerose)
  • Bakterielle und virale Infektionen
  • Kopfverletzung oder Trauma
  • Autoimmunerkrankungen (z.B. rheumatische Arthritis)
  • Kreislaufprobleme (z.B. Vaskulitis)

Hat ein Virus meinen plötzlichen Hörverlust verursacht? Eine der häufigsten Ursachen für plötzlichen Hörverlust ist eine Virusinfektion des Hörnervs. Die im betroffenen Nerv auftretende Schwellung führt dazu, dass dieser in dem engen, knöchernen Kanal, der zum Ohr führt (der innere Gehörgang), erstickt wird. Wenn er zu lange in diesem Zustand bleibt, stirbt der Hörnerv ab. Deshalb ist es so wichtig, sich sofort behandeln zu lassen – das Zeitfenster, in dem das Gehör in diesen Fällen gerettet werden kann, ist sehr eng.

Ärztliche Prüfungen bei plötzlichem Hörverlust

Wenn Sie vermuten, dass Sie ein Hörverlust haben könnten, ist der erste Schritt, einen Termin bei einem HNO-Arzt zu vereinbaren. Er kann mehrere Hörtests z.B. eine automatisierte Reintonaudiometrie durchführen, um den Hörverlust zu messen.

HNO Arzt Untersuchung Foto: © Andrey Popov / Adobe Stock

Die Tests können auch den Bereich des Hörverlusts in Dezibel bestimmen. Plötzlicher Hörverlust wird bei einem Verlust von mindestens 30 Dezibel in mindestens drei zusammenhängenden Frequenzen diagnostiziert. Nach der Diagnose nimmt Ihr Arzt weitere Tests vor, um die zugrunde liegende Ursache zu ermitteln. Blutuntersuchungen, MRTs und Gleichgewichtstests sind nur einige Beispiele von Tests, die helfen können, die Ursache für Ihren Hörverlust zu ermitteln.

Wenn Ihr Arzt nicht bereit ist, Ihren plötzlichen Hörverlust gründlich zu untersuchen, holen Sie sich am besten eine zweite Meinung ein. Einige Hausärzte und Anbieter von Gesundheitsdienstleistungen verstehen nicht, dass ein plötzlicher Hörverlust ein medizinischer Notfall ist. Ohne sofortige Maßnahmen ist es wahrscheinlich, dass Sie dauerhaft schwerhörig bleiben.

Behandlung von plötzlichem Hörverlust

Obwohl die Behandlungsmöglichkeiten für plötzlichen Hörverlust begrenzt sind, sind sie doch wichtig: 85% der Personen, die sofort medizinisch versorgt werden, erlangen ihr Gehör teilweise oder ganz wieder zurück. Kortikosteroide sind die häufigste Behandlungsmethode. Sie wirken, indem sie den Körper bei der Bekämpfung der Krankheit unterstützen, Schwellungen vermindern und Entzündungen reduzieren.

Frau mit Hörgerät Foto: © Monika Wisniewska / Shutterstock

Die Steroide werden in der Regel in Pillenform verabreicht, können aber auch durch eine Injektion hinter dem Trommelfell erfolgen. Durch eine sofortige Behandlung haben Sie eine gute Chance, Ihr verlorenes Gehör teilweise oder ganz wiederzuerlangen. Eine Behandlung durch Injektion, wird auch als intratympanische Kortikosteroidtherapie (ITSI) bezeichnet. Sie wird für Menschen empfohlen, die nicht in der Lage sind, orale Steroide einzunehmen. Beide Behandlungen sind gleich wirksam. Die Injektionen können jedoch sehr unangenehm sein. Es können zusätzliche Behandlungen erforderlich sein, um die zugrunde liegende Ursache zu beheben, z.B. die Einnahme von Antibiotika gegen eine Infektion.

Hörgerät NulltarifKassenhörgerät zum Nulltarif | Foto: © Signia

Etwa 50 Prozent der Menschen, die an einem plötzlichen Hörverlust erkrankt sind, erholen sich spontan innerhalb von ein bis zwei Wochen und erlangen Ihr Gehör ganz oder teilweise wieder. Dennoch ist es wichtig, sich so schnell wie möglich in ärztliche Betreuung zu begeben, da sich das Fenster zur Wiederherstellung des Hörvermögens etwa zwei bis vier Wochen nach dem Auftreten des Hörverlusts schließt. Danach wird der Hörverlust wahrscheinlich dauerhaft und irreversibel sein. Nach dieser Frist konzentrieren sich die Behandlungen nur noch auf die Verstärkung des verbliebenen Hörvermögens z.B. durch Hörgeräte.

Wenn Sie einen plötzlich einsetzenden Hörverlust erleben, ignorieren Sie ihn nicht in der Hoffnung, dass er wieder verschwindet. Eine sofortige Behandlung bei einem HNO-Arzt ist sehr wichtig.

Weitere interessante Beiträge
HörgerätakustikerHörgerät im Ohrimplantierte hörhilfeStiftung WarentestBunte HörhilfenHörverstärker
« Startseite
Kommentare
Infomaterial
Copyright © 2022 - Alle Rechte vorbehalten | Impressum | DatenschutzPowered by welches-hoergeraet.de
Hörstudie 2022

Testen Sie gratis die neusten Hörgeräte führender Hersteller. Die Teilnehmeranzahl ist auf 1.000 Personen begrenzt.

Close

Keine Internetverbindung


Sie sind nicht mit dem Internet verbunden. Bitte überprüfen Sie Ihre Netzwerkverbindung.


Versuchen Sie Folgendes:


  • 1. Prüfen Sie Ihr Netzwerkkabel, ihren Router oder Ihr Smartphone

  • 2. Aktivieren Sie ihre Mobile Daten -oder WLAN-Verbindung erneut

  • 3. Prüfen Sie das Signal an Ihrem Standort

  • 4. Führen Sie eine Netzwerkdiagnose durch
vgwort