Alles Wissenswerte über Hörgeräte im Überblick
Menü

Neues Hörgerät kaufen – Auf diese Dinge sollten Sie achten

Der Kauf eines Hörgeräts sollte gut geplant sein. Die Auswahl des richtigen Modells ist nämlich ein langwieriger Prozess. Da die Anschaffung eines Hörgeräts zudem mit größeren Investitionen verbunden ist und das Hörgerät insgesamt mehrere Jahre zum Einsatz kommen soll, ist es besonders wichtig, das richtige Hörgerät zu kaufen. Eine intensive Beratung und ausführliches Testen gehören daher – neben einem Hörtest – zur Standard-Vorbereitung beim Kauf eines Hörgeräts.

Hörgeräte werden meist nur getragen, wenn man zufrieden ist. Zufriedenheit wird allerdings nur erreicht, wenn der Kauf des Hörgeräts gut geplant wurde. Für den gesamten Prozess sollte man sich mehrere Wochen Zeit nehmen und dabei unterschiedliche Anbieter und Hörgeräte ausprobieren und miteinander vergleichen. Der übliche Weg ein Hörgerät zu kaufen beginnt allerdings meist mit einem Hörtest.

Hörtest durchführen lassen

Wenn man selbst merkt, dass das Gehör nachgelassen hat oder Angehörige hierauf aufmerksam machen, sollte man einen Hörtest machen. Akustiker bieten solche Hörtests in der Regel kostenlos und ohne Voranmeldung an. Für einen ersten Check vor dem Kauf eines Hörgeräts reicht dies zunächst einmal aus. Im Anschluss sollte dennoch ein Facharzt (HNO) konsultiert werden. Dies ist im Regelfall nur mit einem Termin möglich. Der Arzt wird den Hörtest wiederholen und dabei weitere Untersuchungen vornehmen. Erst an Hand der Diagnose des Arztes wird klar, ob der Kauf eines Hörgeräts sinnvoll ist, oder ob andere erfolgversprechendere Behandlungen in Frage kommen. Der Arzt erstellt zudem ein Audiogramm, das genaue Auskunft über das Hörvermögen gibt.

Hörgerät kaufen

Mit diesem Audiogramm kann der Akustiker wiederum passende Hörgeräte auswählen, bzw. das Hörgerät korrekt einstellen. Wenn der Arzt zum Urteil kommt, dass der Kauf eines Hörgeräts medizinisch sinnvoll ist, stellt er eine entsprechende Verordnung aus. Mit dieser Verordnung kann man dann zum Akustiker gehen und sich ein passendes Hörgerät aussuchen. Die Verordnung ist dabei weder an einen Akustiker, noch an ein bestimmtes Hörgerät gebunden. Die Krankenkassen zahlen in der Regel Festbeträge als Zuschuss beim Kauf eines Hörgeräts. Für welches Modell man sich tatsächlich entscheidet, bleibt eine individuelle Entscheidung.

Ausführliche Beratung beim Hörgeräte Kauf

Wenn man plant ein Hörgerät zu kaufen, sollte man sich ausführlich beraten lassen. Diese Beratung kann sowohl von Akustikern als auch von Fachärzten (HNO) durchgeführt werden. Wert legen sollte man auf eine möglichst objektive Beratung. Ärzte sind daher in erster Linie für den medizinischen Bereich verantwortlich. Empfehlungen für Akustiker oder bestimmte Hörgeräte – insbesondere ungefragte Empfehlungen – sollten von Ärzten nicht ausgesprochen werden. Im Jahr 2011 hat sogar der Bundesgerichtshof entschieden, dass solche Empfehlungen unzulässig sind. Der Grund: Immer wieder gab es Korruptionsvorwürfe. Ärzte sollen auf diesem Weg an den Umsätzen der Hörgeräteakustiker mitverdient haben.

Die Hörgeräteverordnung des Arztes gilt daher auch nicht für einen bestimmten Akustiker oder ein bestimmtes Hörgerät. Im Anschluss an die Untersuchung beim Arzt sollten sich Interessenten daher auch von mehreren Akustikern ausführlich beraten lassen – und nicht etwa beim erstbesten Anbieter sofort ein Hörgerät kaufen. Bei der Beratung ist wichtig, dass auf die individuellen Vorstellungen und Ansprüche eingegangen wird. Ein guter Akustiker sollte im Anschluss mehrere Modelle unterschiedlicher Preisklassen präsentieren und deren Stärken und Schwächen aufzeigen können. Nicht immer ist es nötig, das teuerste Hörgerät zu kaufen – mit dem billigsten Modell werden die meisten Käufer allerdings auch nicht glücklich.

Verschiedene Anbieter vor dem Hörgeräte Kauf vergleichen

Zur seriösen Beratung beim Akustiker gehört es auch, klare Preisauskünfte zu erhalten. Dabei sollten immer mehrere Hörgerät-Modelle aus unterschiedlichen Preisklassen berücksichtigt werden. Transparenz bei der Beratung ist sehr wichtig. Daher ist es in jedem Fall sinnvoll, mehrere Anbieter zu vergleichen. Dies betrifft auch, aber nicht nur den Preis. Vergleichen sollte man auch die Qualität und Ausführlichkeit der Beratung. Es ist absolut legitim, mehrere Beratungstermine bei verschiedenen Anbietern wahrzunehmen und erst im Anschluss die Entscheidung zu treffen, wo man das Hörgerät kaufen wird.

Seriöse Anbieter drängen dabei nicht auf Eile oder einen überhasteten Kaufabschluss. Anbieter, die keine Preise nennen, sollten ebenso gemieden werden. Natürlich gehören beim Kauf eines Hörgeräts die Einstellung und der anschließende Service zum Gesamtpaket. Dennoch sollte man sich nicht einreden lassen, dass günstige Anbieter automatisch schlechte Anbieter sind. Umgekehrt betrachtet muss die Service-Qualität bei einem teuren Anbieter nicht besser sein als bei einem günstigen Akustiker.

Mehrere Hörgeräte vor dem Kauf testen

Nachdem eine Vorauswahl von verschiedenen Hörgeräten getroffen wurde, sollten diese Modelle unter möglichst realistischen Bedingungen getestet werden. Seriöse Anbieter bieten ihren Kunden die Möglichkeit, Hörhilfen zunächst ausführlich auszuprobieren. Idealerweise tut man dies unter allen Bedingungen, die zukünftig zu erwarten sind – und die unter Umständen kritisch sein können. Vor dem Kauf sollte man das Hörgerät daher auch beim Telefonieren, während der Arbeit, im Kino, in geselliger Runde oder beim Fernsehen testen.

Ratsam ist es, verschiedene Modelle aus unterschiedlichen Preisklassen zu vergleichen. So wird schnell klar, wo die einzelnen Modellen Stärken und Schwächen besitzen. Außerdem merkt man so, ob der Mehrpreis für ein teureres, aber besser ausgestattetes Hörgerät tatsächlich gerechtfertigt ist. Der gesamte Prozess der Vorbereitung beim Kauf eines Hörgeräts nimmt daher einige Zeit in Anspruch. Man sollte nicht erwarten, bei der ersten Beratung sofort ein Hörgerät zu kaufen. Dies wäre keinesfalls sinnvoll – insbesondere nicht, wenn es sich um das erste Hörgerät handelt.

Hörgeräte BeratungSchnell, kostenlos & unverbindlich.
Für wen suchen Sie ein Hörgerät?
Wurde schon einmal ein Hörtest durchgeführt?
Trägt die betreffende Person bereits ein Hörgerät?
Wann streben Sie eine Verbesserung an?
In welchen Situationen soll das Hören verbessert werden?
Wie wichtig ist Ihnen ein unauffälliges Design?

nicht wichtigsehr wichtig

Sind Sie gesetzlich oder privat versichert?
Leiden Sie unter Tinnitus?
Tragen Sie einen Herzschrittmacher? InformationDiese Frage ist deshalb wichtig, da es zwischen Ihrem Herzschrittmacher und der Fernbedienung Ihres Hörgeräts zu Störungen kommen kann. Die Interaktion des Hörgeräts selbst mit dem Herzschrittmacher ist aber unbedenklich. Wenn Sie Zweifel haben, können wir auf Basis der Daten Ihres Herzschrittmachers überprüfen, inwiefern mit Komplikationen zu rechnen ist.
Weitere interessante Beiträge
HörgerätakustikerHörgerät im Ohrimplantierte hörhilfeStiftung WarentestBunte HörhilfenHörverstärker
Haben Sie eine Frage?

Ihre E-Mail-Adresse und Telefonnummer wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Kommentare
  • Haben Sie Fragen?

    Gerne unterstützen wir Sie bei Ihren Fragen rundum das Thema Hörgeräte durch eine kostenlose Beratung

    Close