Logo Welches-Hörgerät.deLogo Welches-Hörgerät.de
  • 1
  • Situation
    beschreiben
  • 2
  • Beratung
    erhalten
  • 3
  • Besser Hören
    Zeit & Geld sparen
Hörgeräte
Günstiges Hörgerät finden
Vergleichen Sie unverbindlich mehrere Angebote
Für wen suchen Sie ein Hörgerät?
Wurde bereits ein Hörtest durchgeführt?
Tragen Sie bereits ein Hörgerät?
Wann soll eine Verbesserung eintreten?
Wo soll das Hören verbessert werden?
Wie wichtig ist Ihnen ein unauffälliges Design?
nicht wichtigsehr wichtig
Sind Sie gesetzlich oder privat versichert?
Leiden Sie unter Tinnitus?
Ihre
Postleitzahl
Für die Suche nach Akustikern in Ihrer Region


Wer soll die Angebote erhalten?
Für Verbraucher empfohlen vom:Initiative 50Plus

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Für Verbraucher empfohlen vom:Initiative 50Plus

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Hörgeräte Marken

Preise von Hörgeräten: Warum sind manche Hörgeräte so teuer?

Der Hauptfaktor, der sich auf den Kaufpreis eines Hörgerätes auswirkt, ist das technologische Niveau und die enthaltenen Funktionen. Wie es bei den meisten Elektronikprodukten der Fall ist, wird technologischer Fortschritt mit der Zeit immer preiswerter, und dies ist in der Hörgerätebranche nicht anders. Im folgenden Artikel erklären wir, was den Preis von Hörgeräten beeinflusst und warum mache Hörgeräte so teuer sind.

Hörgeräte Beratung

Während die Gesamtpreise für Hörgeräte stabil geblieben sind, ist die Technologie, die Sie heute bekommen können, heute weitaus günstiger als noch vor zwei Jahren. Was einst als ein Hörgerät der Spitzenklasse galt, gilt heute als Basistechnologie. Hörgeräte kosten im Durchschnitt zwischen 700 und 1.800 Euro pro Stück. Die meisten Akustiker bündeln die Gerätepreise zusammen mit den Kosten für Service-Dienstleistungen, bezogen auf einen Zeitraum von 5 Jahren.

Hörgeräte Preise Foto: © edwardolive

Einige Akustiker entflechten die Kosten für Service-Dienstleistungen von den Gerätekosten. Bei dieser Preisstruktur können Sie sich aussuchen, welche Dienstleistungen Sie im Voraus kaufen möchten, z. B. eine Verlust- und Schadensgarantie, und welche Sie nach und nach bezahlen möchten, z. B. die Reinigung Ihrer Hörgeräte. In jedem Fall sollten Sie Ihren Hörgeräteakustiker fragen, was im Preis der Hörgeräte enthalten ist, damit Sie genau wissen, was Sie kaufen.

Alle Hörgerätehersteller sind bestrebt, Geräte anzubieten, die auf verschiedene Preisvorstellungen der Kunden eingehen. Um dies zu erreichen, besteht fast jede Produktlinie aus mehreren Leistungsstufen. Die höchste Leistungsstufe enthält die neusten und besten Eigenschaften z.B. eine fortschrittliche Rauschunterdrückung und drahtlosen Funktionen. Niedrigere Leistungsstufen enthalten weniger anspruchsvolle Funktionen und sind deshalb günstiger.

Warum sind Hörgeräte so teuer?

Die Preise für Hörgeräte beinhalten sowohl die Kosten für das Gerät selbst als auch für die Dienstleistungen des Akustikers. Ein Teil der Kosten für die Herstellung von Hörgeräten stammt aus der Forschung, die erforderlich ist, um weiterhin jedes Jahr technologische Fortschritte zu erzielen. Jedes Jahr gibt die Industrie Hunderte von Millionen Euro aus, um die Leistung von Hörgeräten zu verbessern. Diese Investitionen haben zu Hörgeräten geführt, die den Menschen besser dienen.

Preise Geldscheine Münzen Hörgeräte © janeb13 / Pixabay

Hier ist eine weitere Möglichkeit, über den Preis von Hörgeräten nachzudenken. Wenn Sie zwei Hörgeräte kaufen und diese 6.200 Euro kosten und eine Lebensdauer von acht Jahren haben, werden sie Sie etwa 775 Euro pro Jahr, 64 Euro pro Monat oder 2,15 Euro pro Tag bezahlen. Pro Tag also soviel wie eine Tasse Kaffee, die Sie sich außer Haus kaufen.

Mit anderen Worten, während der Gesamtbetrag hoch erscheint, ist der Preis für die laufende Nutzung sehr günstig. Wenn man die Kommunikations-, Beziehungs- und Gesundheitsvorteile betrachtet, die das Tragen von Hörgeräten mit sich bringen, sind sich die meisten Menschen einig, dass es sich lohnt.

Online- und Versandhandel für Hörgeräte

Sie können viele Dinge günstig online kaufen. Wenn Sie einen leichten Hörverlust haben, könnten Sie versucht sein, einen Hörverstärker bei Amazon zu kaufen (manchmal auch „Hörgeräteverstärker“ genannt).

Frau mit Hörgeräten Foto: © Pixel-Shot

Diese billigen Produkte neigen dazu, alle Töne zu verstärken, nicht nur die, die man nicht hören kann. Bei Ihrem Hörgeräteakustiker werden Ihre Hörgeräte speziell auf Ihren individuellen Hörverlust und andere Probleme, wie Tinnitus, kalibriert. Akustiker können Ihre Hörgeräte auch so vorprogrammieren, dass sie die Einstellungen wechseln können, wenn Sie sich in verschiedenen Umgebungen befinden. Und wenn die Service-Dienstleistungen gebündelt sind, können Sie bei Bedarf jederzeit für Nachjustierungen oder Reinigungen zum Akustiker gehen, ohne dafür etwas bezahlen zu müssen.

Ein altersbedingter Hörverlust ist oft komplexer als ein altersbedingter Sehverlust, Hörverstärker sind deshalb kein geeignetes Mittel um eine Schwerhörigkeit medizinisch zu behandeln. Nach dem Kauf von Hörgeräten benötigt ein typischer Benutzer etwa drei Nachuntersuchungen für Anpassungen, um eine optimale Klangqualität zu erhalten. Sie werden diese Art von Dienstleistungen nicht auf dem Postweg oder im Internet bekommen.

Wenn Sie heute ein Hörgerät kaufen möchten, haben Sie die Qual der Wahl. Rund 2.000 verschiedene Modelle werden von unterschiedlichen Herstellern angeboten. Die Preise sind sehr unterschiedlich und liegen im Durchschnitt zwischen 700 und 1.800 Euro. Im Premium Segment sind Preise bis zu 4.000 Euro normal.

Welche Faktoren beeinflussen die Preise von Hörgeräten?

Hörhilfen haben, wie andere Produkte auch, verschiedene Preisklassen. Jede Produktlinie hat 3 bis 5 Leistungsstufen aus denen sich unterschiedliche Preisklassen ergeben. Neben der Ausstattung beeinflusst auch die Bauform und Größe des Hörgeräts den Preis. Besonders kleine und nahezu unsichtbare CIC oder IIC Hörgeräte, sind extrem teuer, obwohl sie nur halb so viel können, wie größere Hinter-dem-Ohr Hörgeräte.

Hörhilfen musik onlineFoto: © Siemens | Pressebild

Die Preise von Hörgeräten beeinflusst natürlich auch der Akustiker, der seine Service-Dienstleistungen gebündelt mit dem Gerät verkauft. Der Hörtest, die Erstanpassung, Feinjustierungen, Reinigungen, nette Gespräche und auch Reparaturen, sind alles Dienstleistungen, die bereits im Hörgerätepreis enthalten sind, ohne dass Sie davon Kenntnis nehmen.

  • Beratungsgespräche
  • Sprachaudiometrie und Hörtest
  • Programmierung, Einstellung und Erstanpassung
  • Vergleichende Hörgeräteanpassung
  • Fertigung von Ohrpassstücken
  • Feinanpassung
  • Reparaturen und Reinigung

Ohne Akustiker ist ein Hörgerät wertlos. Wie viel ein Akustiker für seine Dienstleistungen nimmt, steht ihm frei. Jetzt wissen Sie, warum ein und das gleiche Hörgerät, bei unterschiedlichen Akustikern unterschiedlich viel kostet.

Was können günstige Kassenhörgeräte?

Hörgerät schon gefunden?

Kassenhörgeräte sind Hörhilfen, die bei entsprechender Kassenleistung kostenlos sind und lediglich eine Zuzahlung von 10 Euro erfordern. Sie bilden das unterste Segment der Einstiegsklasse. Die Preise von Hörhilfen der Einstiegsklasse liegen zwischen 0 und 700 Euro.

Preis von Hörgeraeten Foto: © edwardolive

Kassenhörgeräte geben schwerhörigen Menschen die Möglichkeit, in einer ruhigen Umgebung Einzelgespräche mit anderen Menschen zu führen. Sie können eine Schwerhörigkeit medizinisch korrigieren und haben folgende Eigenschaften:

  • Digitales Hörgerät
  • 4 Kanäle
  • 3 Hörprogramme
  • Rückkopplungsunterdrückung
  • Geräuschunterdrückung
  • Mittelklasse-Hörgeräte können Sie ab 700 Euro kaufen. Sie besitzen einen natürlicheren Klang und ermöglichen ein besseres Sprachverstehen auch in lauten Umgebungen. Hörgeräte im mittleren Preissegment eignen sich für Menschen, die aktiv am Leben teilnehmen, jedoch keine besonderen Ansprüche an ein Hörgerät haben. Wenn das Hörgerät auch im Beruf benötigt wird oder bestimmte Hobbys (z.B. Musik, Theater etc.) eine wichtige Rolle für Sie spielen, sollten Sie Geräte der Oberklasse ausprobieren.

    Welche Preisklassen gibt es bei Hörgeräten? Was können teure Modelle?

    Die Preise von Hörgeräten der Oberklasse fangen bei 1.800 Euro an. Solche Hörgeräte können Hörsituationen automatisch erkennen und die Einstellungen und Hörprogramme selbständig anpassen. Wenn Sie im Beruf häufig wechselnden Hörumgebungen ausgesetzt sind (etwa beim Gang von der Verwaltung in die Produktionshalle eines Betriebs), können Hörgeräte mit künstlicher Intelligenz sinnvoll sein.

    Preisklassen
    Zuzahlung
    Basisklasse10 € bis 700 €
    Mittelklasse700 € bis 1.800 €
    Oberklasse1.800 € bis 2.800 €
    High-End2.800 € bis 4.500 €

    Fast alle Hörgeräte der Oberklasse sind mit der Bluetooth-Technologie ausgestattet und können drahtlos mit anderen elektronischen Geräten wie dem iPhone oder Android Smartphones gekoppelt werden. Bluetooth-fähige Hörgeräte bieten im Beruf viele Vorteile, da Sie das Telefonieren mit dem Smartphone wesentlich einfacher machen und erleichtern.

    High-End Hörgeräte bekommen Sie ab 2.800 Euro. Diese besitzen die neusten Funktionen, die technisch möglich sind und kombinieren sie mit einer hervorragenden Klangqualität und einer dezenten Optik. High-End Geräte und Hörgeräte der Oberklasse besitzen folgende Funktionen:

    • Bluetooth-Technologie
    • Drahtlose Verbindung mit Fernseher, Smartphone und Musikanlage
    • Gehäuse mit Nanobeschichtung gegen Feuchtigkeitsschäden
    • Natürliche Klangwiedergabe
    • Frequenzkompression
    • Steuerung der Hörgeräte mit einer Fernbedienung
    • Intelligente Geräuschunterdrückung (z.B. Windgeräusche)
    • Richtmikrofone
    • Automatische Anpassung an verschiedene Hörsituationen

    Wenn Sie keine Kompromisse eingehen wollen und die neusten Funktionen im Bereich künstlicher Intelligenz und Geräuschunterdrückung nutzen möchten, sind High-End Geräte für Sie die beste Wahl. Auch Musik- und Theater-Liebhaber werden solche Hörgeräte auf Grund ihrer natürlichen Klangqualität lieben.

    Der Einfluss der Bauform auf die Preise von Hörgeräten

    Hörgeräte werden in den unterschiedlichsten Bauformen angeboten. Die günstigste Bauform sind HdO-Hörgeräte mit Otoplastik. Diese Hörhilfen sind aber auch am größten und am auffälligsten.

    Preise von Hörgeräten Foto: © krolya25

    Deutlich kleiner sind Im-Ohr Hörgeräte, die in der Ohrmuschel oder im Gehörgang getragen werden. Die kleinsten und unauffälligsten Varianten dieser Geräte sind CIC -und IIC Hörgeräte. Bei letzterer Bauform spricht man auch von nahezu unsichtbaren Hörhilfen. Da nur wenig Platz und Raum für die Technik zur Verfügung steht, sind diese Geräte aufwendig konstruiert und deutlich treuer als HdO-Modelle (auch wenn Sie deutlich weniger Funktionen haben).

    • Unsichtbares Hörgerät (IIC)
    • Komplett im Gehörgang (CIC)
    • Im Gehörgang (ITC)
    • Im-Ohr Hörgerät (ITE)
    • Hinter-dem-Ohr Hörgerät (HdO)
    • Empfänger im Ohr (RITE HdO)
    • Empfänger im Gehörgang (RIC HdO)

    Eine Sonderform bei IIC-Hörgeräten ist das Phonak Lyric. Es wird direkt vor dem Trommelfell platziert und bleibt dort für mehrere Monate. Es wird permanent getragen, also auch beim Duschen und beim Schlafen. Der Akustiker wechselt das Gerät komplett aus, wenn die Batterie leer ist, und ersetzt es durch ein neues. Dies ist die letzte Evolutionsstufe der modernen Hörgerätetechnik. Abgerechnet werden solche Modelle über ein monatliches Abo.

    Warum sollte ich Hörgeräte kaufen?

    Berücksichtigen Sie bei der Höhe Ihrer geplanten Zuzahlung, auch die finanziellen Auswirkungen, wenn Sie dieses Geld nicht für Hörgeräte ausgeben. Es ist fast unmöglich, einen Preis für die versäumten Gespräche mit Ihrem Ehepartner, Ihrer Familie, Ihren Freunden und Kollegen festzulegen.

    Warum Hörgeräte? Foto: © Peakstock

    Wenn Sie noch arbeiten, verlieren Sie durch eine Schwerhörigkeit indirekt Einkommen und Geld. Eine Studie des Better Hearing Institute untersuchte mehr als 40.000 US-Haushalte und fand heraus, dass unbehandelter Hörverlust das Einkommen im Durchschnitt um 12.000 Dollar pro Jahr und im oberen Bereich bis zu 30.000 Dollar pro Jahr senkte. Das Tragen von Hörgeräten kann die finanziellen Auswirkungen um 50% mildern. Das ist eine gute Rendite für Ihre Investition.

    Unbehandelter Hörverlust ist zudem mit anderen Gesundheitszuständen wie Demenz, Depressionen, Bluthochdruck und einem erhöhten Stolper- und Sturzrisiko verbunden. Eine unbehandelte Schwerhörigkeit führt aufsummiert sogar zu höheren Gesamtkosten im Gesundheitswesen. Der Kauf von Hörgeräten ist eine wichtige Investition in Ihre Lebensqualität, Ihre berufliche Karriere, Ihre Beziehungen und Ihre allgemeine Gesundheit. Der richtige Hörgeräteakustiker wird sowohl Ihren Hörverlust als auch Ihre finanzielle Situation verstehen. Verschieben Sie diesen wichtigen Schritt nicht und lassen Sie Ihre Schwerhörigkeit behandeln.

    Bildquellen: Shutterstock

    Weitere interessante Beiträge
    HörgerätakustikerHörgerät im Ohrimplantierte hörhilfeStiftung WarentestBunte HörhilfenHörverstärker
11 Leserkommentare
  1. Wagner schrieb
    am 10 Januar 2014 um 07:58

    Hallo,

    ich wollte nachfragen wie und wo ich ein Hörgeräteset einstellen, anbieten und verkaufen kann? Also gebrauchte Geräte. Das Hörgerät hat noch 1 Jahr Garantie und ist ein Gerät der Komfortklasse. Ich habe die Originalrechnung, der Anschaffungspreis war 2.998,35 Euro. Zum wegschmeißen ist es mir zu Schade. Da es von meiner Mutter war und sie leider verstorben ist, würde ich es gerne verkaufen.

  2. Peter Liebig schrieb
    am 26 Januar 2014 um 16:05

    Hallo, ich muss mich in den nächsten Tagen für ein Hörgerät entscheiden. Ich erprobe jetzt Geräte der Einstiegsklasse um ca. 1.000€ pro Gerät. Es gibt Geräte, bei denen der Lautsprecher in dem Hinterohrteil sitzt und der Schall durch einen Schlauch in das Ohr übertragen wird. Andere Geräte dieser Preisklasse haben ein kleineres Hinterohrteil und einen Lautsprecher, der über eine Leitung verbunden im Gehörgang sitzt. Meine Frage: Welche Bauart ist von der Leistung, Zuverlässigkeit und Qualität der Wiedergabe zu empfehlen?

  3. Roland Hiller schrieb
    am 17 Februar 2014 um 20:59

    Hallo, ich beschäftige mich gerade mit der Anschaffung eines Hörgerätes. Was soll das Hörgerät kosten? Was für ein Hersteller und welcher Typ ist das Gerät. Können Sie mir bitte Angebote per Email schicken? Für Ihre Bemühungen vielen Dank.

    Mit freundlichem Gruß
    Roland Hiller

  4. Weber schrieb
    am 27 Dezember 2014 um 15:55

    Hallo,

    dieser Markt ist ein grauer Markt. Das weiß sogar die Krankenkasse, denn Sie verschickt Schreiben an Rezepteinhaber mit dem Inhalt: Lasst Eich nicht über den Tisch ziehen! Also aufpassen und lasst Euch nichts andrehen!

  5. Enrico Wendt schrieb
    am 15 Juli 2015 um 18:24

    Hallo,

    Ich bekomme in den nächsten Monaten neue Hörgeräte. Nächste Woche beginnt die Testphase verschiedener Geräte. Die Technik hat sich da ja nun doch weiterentwickelt. Da ich beruflich auch viel telefoniere interessieren mich natürlich Hörgeräte welche ich mit meinem Smartphone verbinden kann (Bluetooth). Allerdings habe ich bisher nur Geräte gefunden die weit über dem Kassenanteil sind. Gibt es auch welche die durch den Kassenanteil abgedeckt sind (Gesetzliche Versicherung) und Bluetooth haben? Oder gibt es Möglichkeiten, das die Krankenkassen auch teurere Geräte bezahlen, wenn man diese beruflich benötigt?

    MfG Enrico Wendt

  6. Christa Strohmeier schrieb
    am 11 November 2015 um 22:37

    Ich habe jetzt einige Wochen Hörgeräte getestet, und zwar Phonak Audeo V30 und von Siemens Pure 3bx. Können Sie mir einmal die technischen Unterschiede/Vorteile der Geräte erklären?

  7. Brilyn schrieb
    am 22 April 2016 um 13:52

    Hallo, ich trage seit vielen Jahren ein Im-Ohr-Hörgerät. Das letzte war ein Oticon Go . Mit diesem Gerät war ich sehr zufrieden. Jetzt soll ein neues Gerät angepasst werden. Es handelt sich um das Oticon GoPro P. Meine Frage lautet, was genau ist der Unterschied zwischen diesen beiden Geräten? Hat das letztere eine höhere Verstärkerleistung oder anders gefragt, ist es lauter in seiner Wiedergabe? Über eine Auskunft Ihrerseits wäre ich sehr dankbar.

    Freundliche Grüße
    Brilyn

  8. Holl, Heinz schrieb
    am 8 Mai 2016 um 15:52

    Hallo, ich trage seit 14 Jahren Hörgeräte. Habe jetzt ein Hinter-dem-Ohr Gerät der Firma Hansaton seit 3 Jahren. Die plastischen Ohrstöpsel sind vorn vergilbt und ich bekomme keinen Ersatz. Das Hören beim Fernsehen ist fast nicht zu verstehen. Ohne Kopfhörer geht gar nichts. Ich habe ca. 60% Hörverlust. Ich bin Rentner und möchte ein getestetes oder sehr gutes Hörgerät. Wie sollte ich vorgehen? Wie kann ich das beste und günstigste Hörgerät finden? Für Ihre Antwort wäre ich sehr dankbar!
    MfG
    Heinz Holl

  9. Peter Mair schrieb
    am 18 Januar 2017 um 12:52

    Was kostet das neue Hörgerät von Oticon Opn1 im Doppel? Da diese ja einzeln nicht funktionell sind und ich sowieso schwer hörbehindert bin und schon lange 2 Geräte brauche, wollte ich mir diese kaufen.

  10. Klaus Schröder schrieb
    am 18 Februar 2017 um 12:50

    Ich habe Epilepsie und bei Anfällen schon 2 Hörgeräte verloren. Werden diese auch von der Krankenkasse ersetzt?

  11. Herbert schrieb
    am 24 März 2017 um 10:35

    Hallo, ich habe vor 3 Wochen nach langer Testphase 2 IPhone kompatible Hörgeräte beim Hörgeräteakustiker gekauft. Kurz nach dem Kauf ruft mich der Berater an und will noch 600 € nachbezahlt haben. Er hat sich verkalkuliert heißt es. Frage muss ich mich darauf einlassen.

« Startseite
Kommentare
Infomaterial
Copyright © 2022 - Alle Rechte vorbehalten | Impressum | DatenschutzPowered by welches-hoergeraet.de
Hörstudie 2022

Testen Sie gratis die neusten Hörgeräte führender Hersteller. Die Teilnehmeranzahl ist auf 1.000 Personen begrenzt.

Close

Keine Internetverbindung


Sie sind nicht mit dem Internet verbunden. Bitte überprüfen Sie Ihre Netzwerkverbindung.


Versuchen Sie Folgendes:


  • 1. Prüfen Sie Ihr Netzwerkkabel, ihren Router oder Ihr Smartphone

  • 2. Aktivieren Sie ihre Mobile Daten -oder WLAN-Verbindung erneut

  • 3. Prüfen Sie das Signal an Ihrem Standort

  • 4. Führen Sie eine Netzwerkdiagnose durch
vgwort