Logo Welches-Hörgerät.deLogo Welches-Hörgerät.de
  • 1
  • Situation
    beschreiben
  • 2
  • Beratung
    erhalten
  • 3
  • Besser Hören
    Zeit & Geld sparen
Hörgeräte
Günstiges Hörgerät finden
Vergleichen Sie unverbindlich mehrere Angebote
Für wen suchen Sie ein Hörgerät?
Wurde bereits ein Hörtest durchgeführt?
Tragen Sie bereits ein Hörgerät?
Wann soll eine Verbesserung eintreten?
Wo soll das Hören verbessert werden?
Wie wichtig ist Ihnen ein unauffälliges Design?
nicht wichtigsehr wichtig
Sind Sie gesetzlich oder privat versichert?
Leiden Sie unter Tinnitus?
Ihre
Postleitzahl
Für die Suche nach Akustikern in Ihrer Region


Wer soll die Angebote erhalten?
Für Verbraucher empfohlen vom:Initiative 50Plus

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Für Verbraucher empfohlen vom:Initiative 50Plus

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Hörgeräte Marken

Preis beim Hörgerät zu teuer – Tipps und Tricks zum Sparen

Im Unterschied zu vielen anderen Produkten, können Hörgeräte in Deutschland nicht frei verkauft und gehandelt werden. Stattdessen werden sie nur über Akustiker und HNO-Ärzte vertrieben. Die gesetzlich beschnittenen Vertriebswege machen Hörgeräte deutlich teurer. In den USA rudert man mit frei verkäuflichen OTC-Hörgeräten bereits wieder zurück. Sind Hörgeräte zu teuer? Wir geben Ihnen im folgenden Artikel viele Tipps, wie Sie beim Hörgeräte-Kauf viel Geld sparen können.

Hörgeräte Beratung

Wenn man die Preise von Hörgeräten vergleicht, fällt sofort die große Preisspanne auf. Hörgeräte kosten zwischen 500 und 4.000 Euro pro Stück. Wenn man sich dann die Angebote einzelner Hörgeräteakustiker ansieht, bemerkt man schnell, dass es selbst für ein und das selbe Hörgerät enorme Preisunterschiede gibt. Das können je nach Modell mehrere Hundert Euro und im Extremfall sogar Tausend Euro sein. Hunderte Euro Preisunterschied für ein und das selbe Hörgerät? Wie kann das sein? Vor dem Kauf eines Hörgeräts sollten Sie mehrere Angebote einholen und miteinander vergleichen, sonst kaufen Sie auf jeden Fall zu teuer.

Preis Hörgerät zu teuer Foto: © edwardolive / Shutterstock

Wie viel kosten Hörgeräte? Wir Informieren Sie darüber, was in den Kosten enthalten ist und ob sich eine Investition in neue Hörgeräte lohnt. Obwohl die Preise für Hörgeräte hoch sind, ist es wichtig zu wissen, dass Sie für weit mehr kaufen als nur das Geräte selbst. Ihr Kauf umfasst in der Regel den Hörtest, die Beratung, die Erstanpassung und alle Folgeanpassungen, routinemäßige Reinigungen und eine Garantie, die von einem bis zu drei Jahren reichen kann. Dies wird als gebündeltes Preisangebot bezeichnet. Die Garantie deckt oft alle Reparaturen ab und beinhaltet ein einmaligen Ersatz, wenn Sie ein Hörgerät verlieren. Einige Hörgeräteakustiker legen auch einen Vorrat an Hörgerätebatterien bei, um Ihnen den Einstieg zu erleichtern.

Warum ist eine Preisbündelung so üblich? Ihr Hörvermögen kann sich verändern, Ihr Hörgerät muss dann neu eingestellt werden. Es muss möglicherweise repariert und regelmäßig gereinigt werden. Sie können gelegentlich auch Fragen haben, die viel Zeit in Anspruch nehmen. All diese Dienstleistungen, die einen Zeitraum von bis zu fünf Jahren betreffen können, bündelt der Akustiker im Hörgerätepreis. Viele Kosten, die Sie bezahlen, sind theoretischer Natur und betreffen Dienstleistungen, die erst in der Zukunft anfallen. Wenn Ihr Hörgerät nie kaputt geht, fällt auch keine Reparatur an. Sie haben aber dennoch eine Reparaturpauschale gekauft, die Sie erst in der Zukunft in Anspruch nehmen werden, wenn überhaupt.

Kauf beim Akustiker – Sind Hörgeräte zu teuer?

Hörgeräte gelten in Deutschland wie in den meisten Ländern (außer z.B. in China) als Medizinprodukte. Der Handel mit Medizinprodukten ist nur für bestimmte Händler und Berufsgruppen gesetzlich erlaubt. Bei Hörgeräten sind dies Akustiker und HNO-Ärzte. Im Vergleich dazu können Sie z.B. einfache Hörverstärker, die die Lautstärke nur linear verstärken (also nicht für einzelne Frequenzen unterschiedlich) überall kaufen, auch bei Amazon oder eBay. Sie werden jedoch kein echtes Hörgerät auf diesen Plattformen finden. Versuchen Sie auf eBay oder eBay Kleinanzeigen, ein gebrauchtes Hörgerät einzustellen, wird Ihr Angebot sofort gesperrt und entfernt.

Hörgerät TragenFoto: © Siemens | Pressebild

Im freien Handel dürfen Hörgeräte nicht vertrieben und verkauft werden. Auch der Versand- oder Online-Handel mit Hörgeräten ist nicht vorgesehen. Aufgrund der eingeschränkten Vertriebsmöglichkeiten und gesetzlichen Regelungen sind Hörgeräte überteuert. Wenn ein Phonak Hörgerät auf der chinesischen Plattform „Alibaba“ für 200 Dollar verkauft wird und das gleiche Hörgerät in Deutschland 2.000 Euro kostet, muss man sich ernsthaft fragen, ob die gesetzlichen Bestimmungen für ein Produkt, das 15% der Bevölkerung benötigen, im Sinne der Verbraucher sind.

Sind Hörgeräte beim Akustiker zu teuer? Pauschal kann man diese Frage natürlich nicht beantworten, denn jeder Akustiker bietet Kassenhörgeräte für 0 Euro an. Es lohnt sich daher, vor dem Kauf mehrere Angebote bei verschiedenen Akustikern einzuholen und einen umfassen Preisvergleich zu machen. Besonders einfach ist das bei der Akustik-Kette KIND möglich. Hier können Sie Ihren bestehenden Kostenvoranschlag online hochladen und von KIND ein Vergleichsangebot anfordern. Wir finden das vorbildlich und finden, dass das bei jedem Akustiker Standard sein sollte.

Wenn Sie Vergleichsangebote einholen, werden erhebliche Preisunterschiede von mehreren Hundert bis zu Tausend Euro feststellen. Obwohl Hörgeräte nicht über das Internet verkauft werden dürfen, spielt das Internet im Kaufprozess eine wichtige Rolle. Viele Akustiker sind online erreichbar und veröffentlichen über Ihre Webseite entsprechende Preislisten, so z.B. hoergeraete-jahnecke.de oder hoergeraete-kaefertal.de. Diese Preislisten sind für Sie als Verbraucher eine gute Ausgangsbasis und Orientierung. Zudem können Sie sie als Verhandlungsbasis nutzen, wenn Ihr Akustiker Ihnen ein überteuertes Angebot macht. Transparente Preise sind wichtig.

Möglichkeiten zum Sparen und andere Unterstützungen

Hochwertige Hörgeräte sind teuer, keine Frage. Wenn Ihnen von Ihrem HNO-Arzt empfohlen wurde, ein Hörgerät zu tragen, Sie aber wegen der Kosten zögern, es zu kaufen, sind Sie nicht allein. Tatsächlich sind finanzielle Umstände einer der Hauptgründe, warum Menschen, die Hörgeräte benötigen, diese nicht kaufen. Es gibt jedoch sogenannte Kassenhörgeräte, für die Sie lediglich eine Zuzahlung von 10 Euro leisten müssen.

Kosten Sparschwein © Gellinger / Pixabay

Führen Sie zunächst ein offenes Gespräch mit Ihrem Hörgeräteakustiker über Ihre finanzielle Situation und fragen Sie, ob es 0% Finanzierungen gibt, wenn Sie kein Kassenhörgerät, sondern ein hochwertiges Modell erwerben möchten. Einige Akustiker wie Geers und Amplifon bieten zinslose, viele andere zinsgünstige Zahlungspläne an. Manche Hörgeräteakustiker sind Mitglied von Stiftungen, die sozial bedürftige Menschen über Spendengelder mit Hörgeräten unterstützen und geringe Kostenbeteiligungen anbieten.

Auch der Akustiker selbst kann Ihnen Rabatte einräumen oder Einkaufsgutscheine ausstellen, die Sie zum Beispiel für den zukünftigen Kauf von Batterien einsetzen können. Einige wenige Hörgeräteakustiker sammeln und generalüberholen auch gespendete Hörgeräte von wohlwollenden Kunden. Unter bestimmten Voraussetzungen, meist zu einem guten Zweck, werden diese aufbereiteten Hörgeräte kostenlos an soziale bedürftige Menschen abgegeben.

Ein ganz anderer Ansatz ist, das gewünschte Hörgerät nicht in Deutschland, sondern im Ausland während einer Urlaubsreise zu kaufen und dort anpassen zu lassen, in einem Land mit niedrigeren Lohnkosten als Deutschland z.B. die Türkei. Die länderübergreifende Inanspruchnahme medizinischer Behandlungen ist in vielen Bereichen längst Standard, so z.B. bei Zahnbehandlungen oder Haartransplantationen. Das was der Begriff „Medizintourismus“ beschreibt, könnte sich irgendwann auch auf die Versorgung von Hörgeräten ausweiten.

Hörgerät schon gefunden?

Sie können Ihren Hörgeräteakustiker auch nach öffentlichen oder privaten Programmen fragen, die sozial bedürftige Menschen unterstützen. Der Verein „Lions Club International“ z.B. unterstützt über seine lokalen Organisationen qualifizierte Personen mit geringem Einkommen, die schwerhörig sind, aber keine Krankenversicherung haben und damit keine staatliche Unterstützung für ihre Gesundheitsprobleme erhalten. Das betrifft alle Menschen in Deutschland, die sich dauerhaft hier aufhalten, aber von der gesundheitlichen Versorgung abgeschnitten sind. Diese können unter bestimmten Voraussetzungen von wiederaufbereiteten Hörgeräten profitieren.

Kassen Hörgerät 0 EuroKassen Hörgerät für 0 Euro | © Signia

Eine weitere Finanzierungsmöglichkeit ist die Beantragung eines Konsumentenkredits. Unter Konsumentenkredit versteht man Bankkredite, die der Finanzierung von Konsumgütern dienen oder für verbraucherbezogene Dienstleistungen eingesetzt werden. Einige Kreditunternehmen sind zudem auf Verbraucher-Finanzierungen im Gesundheitswesen und Pflegebereich spezialisiert. Manche Kreditkartenunternehmen bieten zudem einen zeitlich begrenzten Einführungszinssatz von 0% für Neukunden an. Seien Sie ehrlich zu sich selbst und bestimmen Sie, wie viel Sie sich jeden Monat leisten können. Wenn Sie den Restbetrag bequem vor Ablauf der Einführungsphase abbezahlen können, könnte sich das für Sie lohnen.

Teure Hörgeräte – Woher kommen die Preisunterschiede?

In Deutschland werden rund 2.000 verschiedene Hörgeräte angeboten. Deren Preise unterscheiden sich erheblich. Die günstigsten Modelle kosten rund 700 Euro. Das sind Geräte, die auch als Kassenhörgeräte bekannt sind. Mit dem gesetzlichem Zuschuss der Krankenversicherung können sie ohne weitere Kosten für 0 Euro gekauft werden. Lediglich eine Zuzahlung von 10 Euro ist notwendig. Der durchschnittliche Preis eines Hörgeräts in Deutschland liegt bei 1.800 Euro. Das bedeutet auch, dass Menschen in der Regel bereit sind mehr als 1.500 Euro für ein Hörgerät zu bezahlen. Die tatsächlichen Kosten sind abhängig von der Bauform, Ausstattung, dem Technologieniveau und dem Modell. Wenn Sie den Kauf eines Hörgeräts planen, ist es wichtig Angebote von mehreren Akustikern einzuholen.

Alte Frau mit Hörgerät Foto: © JPC-PROD / Shutterstock

Empfehlenswert ist auch, die Anzahl der Modelle, für die Sie sich interessieren auf maximal drei verschiedene Hörgeräte zu beschränken. Mit den konkreten Modellbezeichnungen fällt Ihnen auch der Preisvergleich erheblich leichter. Im Preis eines Hörgeräts sind nicht nur die Gerätekosten enthalten, sondern auch die Kosten für die Anpassung, eine Reparaturpauschale und anschließende Servicearbeiten (im besten Fall über einen Zeitraum von bis zu 6 Jahren). Sie als Patient und Ihre Krankenkasse zahlen also für ein Komplettpaket. Selbst für Reparaturen, die erst in der Zukunft anfallen, erhält Ihr Akustiker von Ihrer Krankenkasse eine Geld-Pauschale. Die Preise von Service-Leistungen kann der Hörgeräteakustiker frei bestimmen. Ein Akustiker in der Münchner Innenstadt hat andere Preise, als ein Akustiker in Brandenburg. Die meisten Preisunterschiede sind hierdurch erklärbar.

Verkaufspsychologie: Teuer gleich gut

Reden Sie offen mit Ihrem Hörgeräteakustiker, wenn sie Preisauskünfte bei verschiedenen Akustikern einholen. Teilen Sie Ihm mit, wenn Sie bereits ein günstigeres Angebot erhalten haben oder wenn Sie ein bestimmtes Modell im Internet zu besseren Konditionen sehen. Die meisten Akustiker werden einen höheren Preis mit der Qualität ihrer Arbeit rechtfertigen. Schließlich beinhaltet der Hörgerätepreis nicht nur das Hörgerät selbst, sondern auch die Arbeit des Akustikers. Es ist aber keineswegs sicher, dass ein teurer Akustiker wirklich bessere Arbeit leistet als ein günstigerer Akustiker.

Hörgeräte Preisvergleich Foto: © Ivelin Radkov / Shutterstock

Wenn das Hörgerät zu teuer ist, sollte man einfach weiter suchen und zum nächsten Akustiker gehen. Es ist zwar praktisch, wenn der Akustiker in der unmittelbaren Nachbarschaft beheimatet ist, zwingend notwendig ist das allerdings nicht. Wenn Sie beim Hörgeräte-Kauf mehrere hundert Euro sparen können, lohnt sich in der Regel selbst eine weitere Anreise. Bedenken müssen Sie allerdings, dass bei Anpassungs- und Servicearbeiten ebenfalls Kosten durch Anfahrten entstehen. In besonderen Situationen ist es auch möglich, nach dem Kauf den Akustiker zu wechseln. Bereits erhaltene Zahlungen für Servicearbeiten werden dann vom Alten auf den neuen Akustiker übertragen.

Hörgerät zu teuer? So kauft man richtig!

Wenn der HNO-Arzt Ihnen ein Hörgerät verordnet hat, können Sie dieses kaufen wo sie wollen z.B. auch auf einer Urlaubsreise in den Niederlanden oder der Türkei. Gehen Sie mit der Hörgeräteverordnung erst einmal zu einem Akustiker in Ihrer Nähe und lassen Sie sich einen Kostenvoranschlag aushändigen. Der Akustiker wird im Regelfall einen Hörtest machen, Fragen stellen und Ihnen dann passende Hörgeräte vorstellen. Die empfohlenen Hörgeräte können Sie dann kostenlos und unverbindlich im Alltag testen. Ist das Probetragen abgeschlossen, haben Sie meistens ein Hörgerät favorisiert, mit dem Sie besser Hören können und im Alltag gut zurechtkommen. Für dieses Hörgerät können Sie anschließend Vergleichsangebote bei mehreren Hörgeräteakustikern anfragen.

Kosten Geldscheine © niekverlaan / Pixabay

Vergleichen Sie die Kostenvoranschläge der Akustiker mit dem Angebot Ihres ursprünglichen Akustikers. Sie sollten auf keinen Fall direkt beim ersten Besuch kaufen oder irgendeinen Vertrag unterschreiben. Spielen Sie stattdessen mit offenen Karten und auf Zeit. Konfrontieren Sie Ihren Akustiker damit, dass sie mehrere Angebote einholen möchten. Weisen sie auch auf günstige Angebote aus dem Internet hin. Akustiker, die sich hierauf nicht einlassen, Ihnen keine Preise verraten oder eine Höruntersuchung nur bei einem Kauf oder gegen eine Aufwandsentschädigung anbieten, sollten Sie meiden.

Die Kostenvoranschläge können je nach dem Stand der Technik zwischen knapp 1.000 Euro und mehr als 3.000 Euro pro Gerät liegen. Die meisten Menschen mit Hörverlust benötigen zwei Hörgeräte, und die Krankenkassen übernehmen die Kosten nur anteilig. Der hohe Preis ist oft ein Hindernis für die Versorgung mit Hörgeräten, aber das muss nicht sein. Hörgeräte sind eine wichtige Investition. Es handelt sich um Geräte, die Sie die meiste Zeit im Wachzustand an sieben Tagen in der Woche tragen werden. Beim Kauf von Hörgeräten ist es wichtig, sicher zu sein, dass sich das Geld und die aufgewendete Zeit lohnen.

Zusammenfassung

Die Kosten für ein Hörgerät können zwischen 1.000 und 4.000 Euro pro Ohr liegen. Wenn Sie Geld sparen möchten, können Sie bei Ihrem Akustiker ein sogenanntes Kassenhörgerät für 0 Euro kaufen. Der Preis des Hörgeräts entspricht dabei genau der gesetzlichen Zuzahlung, die Sie von Ihrer Krankenkasse erhalten. Sie müssen lediglich noch 10 Euro zuzahlen. Mit einem Kassenhörgerät erhalten Sie eine Grundversorgung, mit der Ihre Schwerhörigkeit vergleichbar gut behandelt werden kann, wie mit einem kostenpflichtigen Hörgerät. Kassenhörgeräte enthalten jedoch keine Extras wie z.B. Bluetooth Verbindungen. Sie können auch nicht mit Ihrem iPhone genutzt werden.

Kostoen Geldscheine Hörgeräte © rastaemmler / Pixabay

Hörgeräte verbessern deutlich das soziale, emotionale, psychologische und physische Wohlbefinden von Menschen mit leichtem bis schwerem Hörverlust. Hochwertige Hörgeräte sind zwar teuer, eine unbehandelte Schwerhörigkeit erzeugt jedoch ebenfalls Kosten z.B. müssen schwerhörige Menschen häufiger im Krankenhaus behandelt werden, weil Ihr Sturzrisiko signifikant höher ist. Im Beruf können sich die versteckten Kosten einer unbehandelten Schwerhörigkeit darin zeigen, das Gehaltserhöhungen oder Beförderungen ausbleiben. In einer kürzlich durchgeführten Studie, in der die Kosten für die medizinische Versorgung von Privatversicherten zwischen 55 und 64 Jahren verglichen wurden, waren die Arztrechnungen von Personen mit unbehandeltem Hörverlust um 33 % höher als die von Personen ohne Hörverlust.

Die Forschung zeigt uns auch, dass eine unbehandelte Schwerhörigkeit mit einer Vielzahl anderer Krankheiten, wie Demenz und Alzheimer, Angststörungen und Depressionen zusammenhängt und diese verstärken kann. Das Thema Schwerhörigkeit wird auch mit einem erhöhten Risiko für Herzkrankheiten in Verbindung gebracht. Ein Hörverlust beeinträchtigt zudem die persönliche Sicherheit aufgrund der Unfähigkeit, Warnsignale innerhalb und außerhalb des Hauses zu hören. Aus diesem Grund gibt es z.B. spezielle Rauchmelder für schwerhörige Menschen. Zudem ist das Sturzrisiko aufgrund von Gleichgewichtsproblemen signifikant erhöht.

Hörgeräte sind kleiner und diskreter als noch vor fünf oder zehn Jahren, und technologische Fortschritte machen es für viele Menschen einfach, sie mit Ihren persönlichen elektronischen Geräte z.B. einem iPhone zu nutzen. Jetzt, da Sie wissen, dass Sie Hörgeräte auch für 0 Euro praktisch kostenlos kaufen können, ist es an der Zeit, etwas zu unternehmen und einen Hörgeräteakustiker in Ihrer Gemeinde aufzusuchen. Je früher Sie damit beginnen, desto schneller werden Sie wieder gut hören können.

Weitere interessante Beiträge
HörgerätakustikerHörgerät im Ohrimplantierte hörhilfeStiftung WarentestBunte HörhilfenHörverstärker
6 Leserkommentare
  1. Christian schrieb
    am 1 Dezember 2012 um 14:11

    Hallo, ich suche preisgünstig ein IdO-Hörsystem also ein unauffälliges Hörgerät für beide Ohren. Ich werde mir vom HNO Arzt eine Verordnung holen. Ich sollte schon am Jahresanfang ein bzw. 2 Geräte bekommen, wollte aber erst mein Tinnitus behandeln lassen, aber das wird wohl nichts mit dem Tinnitus. Was muss ich machen, um mehr als nur die Grundversorgung von der Krankenkasse zu bekommen? Die IdO-Geräte sind bestimmt teuer. Spielt der Schweregrad der Schwerhörigkeit eine Rolle bei der Kostenbeteiligung der Krankenkasse? Eigentlich müsste das doch der Fall sein, oder? Es wäre ja nur gerecht.

    MFG
    C. Naumann

  2. Karl-Heinz schrieb
    am 18 August 2013 um 11:27

    Sehr geehrte Damen und Herren, im Februar diesen Jahres wurde festgestellt das ich ein Hörgerät benötige. Ich ging zu einem Hörgeräte-Akustiker und testete verschiedene Modelle, wobei mir einige zusagt haben, aber nicht die Preise. Bei meinem nächsten Besuch werde ich ihm sagen, das mir das zwar gefällt, aber zu teuer ist und ich ein „preiswerteres“ testen möchte. Am Anfang habe ich auch meine Verordnung abgegeben, kann ich diese zurückfordern?

    MFG
    Karl-Heinz

  3. P.Schmoll schrieb
    am 28 September 2015 um 21:45

    Kann man im Ausland gekaufte Hörgeräte in Deutschland betreuen lassen?

  4. Klaus Kunze schrieb
    am 5 September 2016 um 11:38

    Ich benötige neue Hörgeräte und trage probeweise Oticon OPN 1 Geräte, die ich akzeptieren könnte. Meine Frage lautet, ist der Preis für ein Gerät in Höhe von 2.390 Euro noch seriös? Über eine baldige Antwort würde ich mich freuen und verbleibe mit freundlichen Grüßen.

    Klaus Kunze

  5. Marlies Schilly Fürstenfeldbruck, schrieb
    am 19 November 2016 um 17:59

    Bin bei einem Hörakustiker vor Ort. Da wurde mir gesagt bei hochgradiger Schwerhörigkeit, gebe es keine kleineren Geräte mehr. Bitte informieren Sie mich ob das stimmt. Ich habe von Phonak Probegeräte bestellt.

  6. Maria schrieb
    am 20 November 2017 um 18:59

    Bekomme ich meine Verordnung zurück, wenn bei einem anderen Akustiker das gleiche Modell günstiger ist?

    MFG
    Maria

« Startseite
Kommentare
Infomaterial
Copyright © 2022 - Alle Rechte vorbehalten | Impressum | DatenschutzPowered by welches-hoergeraet.de
Hörstudie 2022

Testen Sie gratis die neusten Hörgeräte führender Hersteller. Die Teilnehmeranzahl ist auf 1.000 Personen begrenzt.

Close

Keine Internetverbindung


Sie sind nicht mit dem Internet verbunden. Bitte überprüfen Sie Ihre Netzwerkverbindung.


Versuchen Sie Folgendes:


  • 1. Prüfen Sie Ihr Netzwerkkabel, ihren Router oder Ihr Smartphone

  • 2. Aktivieren Sie ihre Mobile Daten -oder WLAN-Verbindung erneut

  • 3. Prüfen Sie das Signal an Ihrem Standort

  • 4. Führen Sie eine Netzwerkdiagnose durch
vgwort