Logo Welches-Hörgerät.deLogo Welches-Hörgerät.de
  • 1
  • Situation
    beschreiben
  • 2
  • Beratung
    erhalten
  • 3
  • Besser Hören
    Zeit & Geld sparen
Hörgeräte
Günstiges Hörgerät finden
Vergleichen Sie unverbindlich mehrere Angebote
Für wen suchen Sie ein Hörgerät?
Wurde bereits ein Hörtest durchgeführt?
Tragen Sie bereits ein Hörgerät?
Wann soll eine Verbesserung eintreten?
Wo soll das Hören verbessert werden?
Wie wichtig ist Ihnen ein unauffälliges Design?
nicht wichtigsehr wichtig
Sind Sie gesetzlich oder privat versichert?
Leiden Sie unter Tinnitus?
Ihre
Postleitzahl
Für die Suche nach Akustikern in Ihrer Region


Wer soll die Angebote erhalten?
Für Verbraucher empfohlen vom:Initiative 50Plus

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Für Verbraucher empfohlen vom:Initiative 50Plus

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Hörgeräte Marken

Cochlea Implantate: Hersteller, Kosten und Erfahrungsberichte

Cochlea Implantate sind eine Lösung für Kinder und Erwachsene mit schwerem oder hochgradigem Hörverlust. Erfahren Sie im Folgenden Artikel, wie Cochlea Implantate funktionieren und ob Sie möglicherweise für Sie geeignet sind.

Hörgeräte Beratung

Während die meisten Menschen mit Hörverlust mittels Hörgeräten gut versorgt werden und wieder erfolgreich hören können, gibt es einige mit schwerem bis hochgradigem Hörverlust, bei denen Hörgeräte keinen ausreichenden Nutzen bieten. Für Menschen mit schweren Schäden an den Sinneszellen im Innenohr ist ein Cochlea Implantat oft die beste Option für ein besseres Gehör.

AB Naida CINaida Cochlea-Implantat | © Advanced Bionics

Diese kleinen, komplexen medizinischen Geräte arbeiten anders als Hörgeräte. Anstatt den Ton zu verstärken, was für Menschen mit vorhandener Hörfähigkeit sinnvoll ist, erzeugt ein Cochlea Implantat den Klang, indem es den Hörnerv direkt stimuliert.

Cochlea Implantate heilen weder den Hörverlust noch stellen sie die Funktionsweise des Gehör wieder her. Sie bieten schwerhörigen oder gehörlosen Menschen jedoch die Möglichkeit, das Schallempfinden, die Sprache und Klänge durch Umgehen des geschädigten Innenohrs wahrzunehmen.

Wie funktionieren Cochlea Implantate?

Ein Cochlea Implantat arbeitet mit zwei Hauptkomponenten: einem äußeren Teil, der über das Ohr gelegt wird, und einem chirurgisch implantierten inneren Teil.

Advanced Bionics Cochlea ImplantateNaida CI | © Advanced Bionics

Die beiden Komponenten werden mit einem Magneten gekoppelt. Die schwarze Kappe, die Sie rechts oben im Bild sehen, haftet dabei am Kopf des Trägers und wird über einen Magnetmechanismus am Kopf gehalten.

Externe Komponente

Die externe Komponente eines Cochlea-Implantats enthält ein Mikrofon, einen Sprachprozessor und einen Sender. Das Mikrofon und der Sprachprozessor sind in einer kleinen Einheit untergebracht, die wie ein Hinter-dem-Ohr-Hörgerät aussieht. Ein kleiner Schlauch verbindet sie normalerweise mit dem Sender, der sich über dem internen Teil des Geräts befindet. Das Mikrofon nimmt akustische Signale auf und sendet sie an den Sprachprozessor. Der Prozessor analysiert und digitalisiert das Signal, bevor es an den Sender gesendet wird. Der Sender codiert dann die Signale und sendet sie über die magnetische Kopplung an den implantierten Empfänger.

Interne Komponente

Der innere Teil eines Cochlea Implantats umfasst einen Empfänger, der sich unter der Haut am Schläfenbein befindet, und eine oder mehrere Elektrodenanordnungen. Der Empfänger sammelt die Signale des Senders und wandelt sie in elektrische Impulse um. Anschließend werden die Impulse an die Elektroden abgegeben, die tief in das Innenohr eingeführt wurden. Diese Elektroden stimulieren den Hörnerv direkt in einem Teil der Cochlea, und das Gehirn interpretiert diese Signale dann als Klang.

Geschichte der Cochlea Implantate

Wissenschaftler haben lange mit elektrischer Stimulation experimentiert, um das Hören zu unterstützen. Tatsächlich führte Alessandro Volta im Jahr 1800 Experimente mit sich selbst durch, indem er kleine Metallstäbe in den Gehörgang einführte und sie unter Strom setze. Er berichtete, dass dies ein auditives Gefühl erzeugt habe. Mitte der fünfziger Jahre erhöhten sich die Forschungsbemühungen zur elektrischen Stimulation des Hörnervs, da Forscher mehrere erfolgreiche Studien an Gehörlosen durchgeführt hatten.

Hörhilfe Aufbau Implantat

1972 entwickelten Forscher das erste implantierbare Einkanal-Cochlea-Implantat. Mehr als eintausend Menschen, hauptsächlich Militärveteranen und Kinder, wurden von 1972 bis Mitte der 80er Jahre chirurgisch mit dem Einkanalimplantat ausgestattet. Das erste implantierbare Einkanal-Cochlea-Implantat wurde vor mehr als 40 Jahren von Wissenschaftlern im Jahr 1972 vorgestellt.

Obwohl das erste Cochlea Implantat mehr Gehörstimulationen bieten konnte als Hörgeräte zu dieser Zeit, beschränkte es sich auf das Erkennen von Umgebungsgeräuschen und die verbesserte Spracherkennung. 1984 entwickelte die Cochlear Corporation das erste Mehrkanal-Cochlea-Implantat für den kommerziellen Einsatz, das für Erwachsene ab 18 Jahren zugelassen wurde. Nur fünf Jahre später wurde das Cochlea Implantat auch für den Altersbereich ab 2 Jahre zugelassen. Viele Cochlea Implantate für Kinder sind heute ab einem Alter von 12 Monaten zugelassen. Diese frühe Zulassung ist wichtig, um eine kindgerechte und adäquate Sprachentwicklung zu unterstützen.

Cochlea Implantat Illustration Foto: © MED-EL

Wenn Kinder so frühzeitig wie möglich mit einem Cochlea Implantat ausgestattet werden, kann sich die Sprache schnell entwickeln, so dass ein Unterschied zu Gleichaltrigen zum Zeitpunkt des Schulbeginns nicht mehr vorhanden ist. Schätzungsweise über 300.000 Menschen weltweit haben ein Cochlea Implantat.

Cochlea Implantate für Kinder

Kinder mit Hörverlust im Alter von 4 bis 12 Monaten können ein Cochlea Implantat erhalten. Ab welchem Alter eine Implantation frühstens möglich ist hängt auch von der jeweiligen Klinik und deren Spezialisierung ab. Manche Kliniken nehmen den Eingriff bereits ab 4 Monaten vor, manche erst ab einem Alter von 8 Monaten.

Cochlear Implantate Foto: © Oticon Medical

Voraussetzungen

  • Das Kind hat einen starken Hörverlust auf beiden Ohren.
  • Die Verwendung von Hörgeräten hat keinen Nutzen und führt nicht zu einer Verbesserung.
  • Das Kind ist gesund. Es bestehen keine Erkrankungen, die die Operation beeinträchtigen würden.

Experten empfehlen die Implantation so früh wie möglich vorzunehmen, um Kinder während der kritischen Phase des Spracherwerbs optimal zu unterstützen. Nach der Implantation müssen sie eine intensive Sprachtherapie einplanen, um das bestmögliche Ergebnis mit dem Cochlea Implantat zu erzielen.

Cochlea Implantate für Erwachsene

Für Erwachsene mit schwerem oder hochgradigem Hörverlust kann ein Cochlea Implantat geeignet sein, unabhängig davon, ob sie vor oder nach dem Erlernen der Sprache ihr Gehör verloren haben.

Cochlear Implantate Foto: © Oticon Medical

Voraussetzungen

  • Schwerer oder hochgradiger Hörverlust auf beiden Ohren.
  • Die Verwendung von Hörgeräten hat keinen Nutzen und führt nicht zu einer Verbesserung.
  • Es bestehen keine medizinischen Probleme, die eine Operation gefährlich machen könnten.
  • Es besteht der starke Wunsch, durch Hören und Sprechen mit anderen Menschen zu kommunizieren.

Erwachsene, die vor dem Verlust ihres Gehörs (postlingual) eine Sprache erlernt haben, sind mit Cochlea-Implantaten in der Regel erfolgreicher als solche, die vor dem Verlust des Gehörs keine Sprache erlernt haben. Erwachsene erhalten in der Regel ein Implantat, wenn sie:

Ein Cochlea Implantat einsetzen lassen

Wenn Sie sich ein Cochlea Implantat einsetzen lassen möchten, sollten Sie sich von einem HNO-Arzt untersuchen lassen, um eine Überweisung an ein Cochlea-Implantat-Zentrum zu erhalten. Dort werden Sie mit Hilfe von weiteren Tests audiologisch, medizinisch und psychologisch untersucht, um festzustellen, ob Sie von einem Cochlea Implantat profitieren würden. Sie erhalten hier auch eine Beratung, mit der sichergestellt wird, dass Sie die erforderliche umfangreiche Nachsorge verstehen und wissen, was Sie in Bezug auf die Leistungsfähigkeit des Geräts erwarten können.

cochlea implantat Frau Foto: © Elizabeth Hoffmann

Nachdem das Cochlea Implantat von einem HNO-Arzt verordnet wurde, erfolgt die Operation, die unter Vollnarkose durchgeführt wird. Normalerweise dauert die Operation zwei bis vier Stunden. Wenn Sie das Krankenhaus verlassen, werden Sie mit dem Gerät noch nicht hören können. Obwohl die internen Komponenten bereits implantiert wurden, muss die Operationsstelle erst verheilen, bevor das externe Gerät platziert werden kann.

Etwa vier bis sechs Wochen nach der Operation kehren Sie zum Cochlea-Implantationszentrum zurück, um mit dem externen Gerät ausgestattet zu werden. Bei diesem Termin aktiviert der Audiologe das Cochlea Implantat und stellt den Prozessor auf die spezifischen Bedürfnisse des Trägers ein. Wenn das Cochlea Implantat „eingeschaltet“ ist, können viele Kinder und Erwachsene zum ersten Mal Geräusche hören. Der Moment, in dem Sie zum Ersten Mal die Stimme Ihres Ehepartners, Ihre eigene Stimme oder die Stimme eines Elternteils hören, wird ein emotionaler und einprägsamer Meilenstein in Ihrem Leben werden.

cochlea implantat grafik© lotan

Nach diesem ersten Termin werden weitere Feinabstimmungen und Anpassungen des Cochlea Implantats vorgenommen. Viele Menschen benötigen über mehrere Monate mehrere Kontrollbesuche, bei denen die Zuordnung der Signale zu den Elektroden angepasst wird. Bei diesen Kontrollbesuchen unterstützt Sie der Audiologe dabei, sich an das Gerät zu gewöhnen. Für Menschen, die zuvor noch nie einen Ton gehört haben, ist ein Hörtraining erforderlich, damit das Gehirn lernen kann, wie es mit der neuen Stimulation umgehen soll. Ähnlich wie bei Hörgeräten sollten Sie regelmäßige Besuche bei ihrem Audiologen für Anpassungen und Hörtests einplanen.

Kostenübernahme und Zuschuss von der Krankenkasse

In der Regel werden die Kosten für ein Cochlea Implantat von der gesetzlichen und privaten Krankenversicherung übernommen. Die Vorausetzungen für eine Kostenübernahme können von Krankenkasse zu Krankenkasse variieren, und hängen bei privat Versicherten auch vom jeweiligen Tarif ab. Sind Sie oder Ihr Kind privat versichert, sollten Sie im Vorfeld mit Ihrer Krankenkasse abklären ob alle Kosten vollständig übernommen werden oder ein Teil der Kosten zugezahlt werden muss.

Hörgerät schon gefunden?

Die meisten Chirurgen, die Cochlea Implantate einsetzen, verfügen über engagierte Versicherungsexperten oder können Ihnen unter Umständen Finanzierungsoptionen empfehlen. Für das Einsetzen eines Cochlea Implantats ist eine vorherige Genehmigung Ihrer Krankenkasse erforderlich, damit Sie eine Kostenübernahme erhalten.

Cochlear Implantate Sonnet Audioprozessor | Foto: © MED-EL

Cochlea Implantate unterliegen dem gesetzlichen Leistungskatalog für Prothesen. Wenn Ihnen oder Ihrem Kind ein Cochlea Implantat von einem HNO-Arzt verordnet wurde und Sie damit die Voraussetzungen und Kriterien erfüllen, können Sie eine Kostenübernahme bei Ihrer Krankenkasse beantragen. Die Erstattungsregeln -und Vorausetzungen sind komplex und können sich jederzeit ändern. Nehmen Sie in jedem Fall Kontakt mit Ihrer Krankenkasse auf.

Wie sieht die Zukunft für Cochlea Implantate aus?

Cochlea Implantate haben in ihrer mehr als 40-jährigen Geschichte einen langen Weg zurückgelegt, und es müssen noch weitere Fortschritte erzielt werden. Herstellern von Cochlea Implantaten ist es wichtig, die Technologie zugänglicher zu machen und den medizinischen Zusatznutzen mit empirischen Studien zu belegen. Im Folgenden erhalten Sie einen kleinen Überblick auf aktuelle Forschungsfragen -und Themen zu Cochlea Implantaten.

Hörgerät Cochlear Implant© Monika Wisniewska

Es gibt umfangreiche Studien über Kinder, die sehr früh mit Cochlea Implantaten versorgt wurden. Forscher waren dabei vor allem daran interessiert zu verstehen, welche Variablen die individuellen Unterschiede in der Sprachentwicklung von Kindern, die Cochlea Implantate verwenden, erklären. Immer mehr Menschen werden bilaterale Cochlea Implantate eingesetzt. Forscher untersuchen dabei, ob zwei Implantate einen signifikanten Unterschied bei der Lokalisierung von Geräuschen zur Folge haben und ob die Spracherkennung bei Hintergrundgeräuschen verbessert wird.

Hersteller untersuchen ständig neue Technologien zur Signalverarbeitung. Sie verbessern die Mikrofone und entwickeln neue Batterietechnologien, um den Einsatz und die tägliche Benutzung so bequem und komfortabel wie möglich zu machen. Forscher untersuchen auch Hybrid-Modelle, bei denen auf einer Seite ein Hörgerät und auf der anderen Seite ein Implantat verwendet wird. Das erste Hybrid-Cochlea-Implantat wurde im März 2014 vorgestellt. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, ob ein Cochlea Implantat für Sie geeignet ist, wenden Sie sich an Ihren HNO-Arzt, der Ihnen eine Überweisung an ein Cochlea-Zentrum ausstellt.

Hersteller von Cochlea-Implantaten

Advanced Bionics ist ein weltweit führendes Unternehmen in der Entwicklung von Cochlea-Implantatsystemen für Erwachsene und Kinder und gehört zur Sonova-Gruppe. Cochlea-Implantate bestehen aus zwei Hauptteilen: dem Implantat selbst und dem Soundprozessor, der extern getragen wird. Prozessoren mit hoher Leistung sind mit den neuesten Funktionen der Soundverarbeitungstechnologie ausgestattet und haben entsprechend hohe Preispunkte.

© advancedbionics.com

Implantatsysteme von Advanced Bionics basieren auf der fortschrittlichen Hörgerätetechnologie von Phonak. Ein Hörgeräteakustiker, der auf Cochlea-Implantate spezialisiert ist, kann Ihnen dabei helfen, den für Ihren Lebensstil und Ihre Hörbedürfnisse am besten geeigneten Prozessor zu bestimmen.

Technologiefunktionen von Advanced Bionics

Die Naída CI Q-Serie ist die neueste Produktlinie von Advanced Bionics. Es kombiniert die bewährte Cochlea-Implantat-Technologie mit den neusten Funktionen und Innovationen von Phonak, um ein gutes Hörerlebnis zu bieten. Die Funktionen variieren je nach Leistungsstufe.

Naida CINaida Cochlea-Implantat | © Advanced Bionics

Binaural VoiceStream: Mit der Phonak Binaural VoiceStream-Technologie können zwei Prozessoren (z.B. zwei Implantate oder ein Hörgerät und ein Implantat) miteinander kommunizieren und zusammenarbeiten. Die Technologie bietet bimodalen Anwendern die Möglichkeit akustische Signale z.B. Musik oder Telefonanrufe gleichzeitig drahtlos an ein kompatibles Phonak Hörgerät oder einen Naída CI Soundprozessor zu übertragen.

AutoSound: Die AutoSound-Technologie analysiert die Geräusche in der Umwelt und passt die Lautstärke automatisch an die jeweilige Hörumgebung an, so dass Sie kein Programm ändern oder Einstellungen manuell anpassen müssen. Sie bewegen sich ständig von einer Umgebung in eine andere und treffen auf unterschiedliche Geräuschpegel. Die AutoSound Technologie von Advanced Bionics stellt Ihr Gerät automatisch und intelligent auf die jeweilige Umgebung ein und nimmt alle erforderlichen Anpassungen für Sie vor. Einstellungen oder Bedienelemente müssen nicht geändert werden.

ClearVoice: ClearVoice verbessert das Sprachverständnis, so dass Sie sich in lauten Umgebungen mühelos unterhalten oder den Text Ihres Lieblingslieds beim Musik hören verstehen können. ClearVoice ist eine Soundverarbeitungstechnologie, die eine klinisch nachweislich bessere Hörleistung liefert. ClearVoice basiert auf der von Advanced Bionics entwickelten HiRes Fidelity 120 Technologie. Dabei wird jede Hörsituation automatisch analysiert und angepasst. Somit können Sie in schwierigen Hörsituationen, z.B. im Restaurant, im Auto und in einem Klassenzimmer, klar und einfach kommunizieren, ohne Ihren Soundprozessor anpassen zu müssen. Untersuchungen bei Kindern und Erwachsenen, die ClearVoice verwenden, zeigten Verbesserungen bei der Fähigkeit, Sprache in lauten Umgebungen zu erkennen. Die Hörleistung nahm um bis zu 20% zu. Eltern gaben zudem bei Befragungen an, dass ihre Kinder ClearVoice in den folgenden Situationen als nützlich empfanden: Ein Gespräch in einem Auto führen (85%), dem Lehrer im Unterricht zuhören (80%), Konversation in einer Gruppe von Menschen (75%), Verwenden eines Telefons (einschließlich eines Mobiltelefons) (66%)

StereoZoom: Mit der StereoZoom-Funktion können die Mikrofone von zwei Prozessoren zusammenarbeiten, um in lauten Situationen die Spracherkennung zu verbessern. Die StereoZoom-Funktion reduziert störende Geräusche in lauten Umgebungen und ermöglicht es Ihnen, sich auf eine einzelne Stimme zu konzentrieren, sodass Sie mit weniger Aufwand zu hören können.

DuoPhone: Mit der DuoPhone-Funktion werden Anrufe von allen Arten von Telefonen parallel und in Echtzeit an beide Ohren gleichzeiti gestreamt. Sie hören die Stimme des Anrufers in Stereo, wodurch Gespräche auch in lauten Umgebungen deutlich verständlicher werden.

QuicSync: QuicSync bietet eine One-Touch-Steuerung, sodass alle an einem Prozessor vorgenommenen Programmeinstellungen automatisch auf den anderen Prozessor angewendet werden.
Cochlea-Implantate der Marke „Neptune“ sind dank der Wasserschutz-Technologie, die ersten Soundprozessoren der Welt, mit denen man schwimmen gehen kann.

AquaMic: Das weltweit erste wasserdichte Cochlea-Implantat-Mikrofon. Das AquaMic ist 100% wasserdicht und nach IP 68 zertifiziert. Es ist das erste und derzeit einzige vollständig wasserdichte CI Mikrofon, mit dem man Schwimmen kann. Das AquaMic ist in die Kopfbedeckung integriert und ermöglicht dem Träger eines Naída und Neptune CI, es an jedem Ort und bei jeder Tätigkeit zu tragen. Es bietet eine optimale Klangqualität für ein hervorragendes Hörerlebnis. Das Mikrofon benötigt keine Tasche oder Gehäuse (was die Klangqualität erheblich beeinträchtigen kann). Es ist kompatibel mit Neptune Soundprozessoren und kann mit Naída Cochlea-Implantaten durch Verwendung eines AquaCase genutzt werden.

Freestyle-Technologie: Mit der Freestyle-Technologie können Sie unterschiedliche Tragestile auswählen. Der Prozessor kann im Haar, am Arm, unter dem Kragen oder in einer Tasche getragen werden, ohne dass die Leistung des Geräts beeinträchtigt wird. Sie können das Implantat offen sichtbar tragen oder diskret verstauen. Mit der Freestyle-Technik können Sie es so tragen, wie Sie es möchten.

HiRes Fidelity 120: HiRes Fidelity 120 ist eine Technologie für besseres Hören von Sprache und Musik. Die Soundverarbeitung wurde von Advanced Bionics entwickelt, um ein Hörerlebnis zu erzeugen, das dem eines normalen Ohrs sehr ähnlich ist. Laut Advanced Bionics bietet die Technologie fünfmal mehr Klangauflösung als jedes andere Cochlea-Implantatsystem. Mit Hilfe von 120 unterschiedlichen Spektralbereichen können Sie und Ihr Kind alle Details eines Klanges hören: Vögel zwitschern, Regen, Musik etc. Die HiRes Soundverarbeitung von AB kann Klangdimensionen vollständiger erfassen, verarbeiten und wiedergeben. Sie können so mehr Details hören, die zum Verstehen von Sprache und zur Entwicklung normaler Sprachkenntnisse erforderlich sind.

Andere Lösungen von Advanced Bionics

Einige Träger von Cochlea-Implantaten verfügen noch über ein geringes Hörvermögen auf einem Ohr. Für diese Menschen bietet Advanced Bionics das Naída CI Q90 an, das mit der EAS-Technologie (elektrisch akustische Stimulation) arbeitet. Eine All-in-One-Kombination aus Cochlea-Implantat und Hörgerät.

Advanced Bionics Foto: © Ken Wolter / Shutterstock

Das Naída CI Q90 eignet sich für Menschen, die auf einer Seite ein Cochlea-Implantat nutzen und auf der anderen Seite ein Hörgerät tragen können, das nicht implantiert ist. Die fortschrittliche Technologie ermöglicht es, das Cochlea-Implantat und Hörgerät, als ein integriertes System zusammenarbeiten.

Zubehör von Advanced Bionics

T-mic 2: Das T-Mic-Mikrofon platziert das Mikrofon an der Öffnung des Gehörgangs und stellt eine drahtlose Verbindung zu externen elektronischen Geräten her. Eine kleine, diskrete Mikrofonoption, die es Menschen mit Cochlea-Implantaten erleichtert, Mobiltelefone und andere Audiogeräte zu verwenden.

AquaCase: Ein wasserdichtes Mikrofonzubehör für Cochlea-Implantate, das Träger beim Wassersport und Schwimmen nutzen können.

Wiederaufladbare Batterien: Einige Prozessoren können mit umweltfreundlichen wiederaufladbaren Batterien betrieben werden

Hörcheck: Der Hörcheck ermöglicht es Eltern, Lehrern und Betreuern, den Funktionsstatus der Naída-Prozessoren zu überprüfen

Farbkappen und Prozessorabdeckungen: Mit bunten Accessoires können Träger, insbesondere Kinder, ihre Cochlea-Implantate mit ihren bevorzugten Farben und Mustern personalisieren. Als Zubehör sind verschiedene Kappen und Abdeckungen erhältlich, um das Gerät zu personalisieren.

Bildquellen:
advancedbionics.com
medel.com
oticonmedical.com
Shutterstock

Weitere interessante Beiträge
HörgerätakustikerHörgerät im Ohrimplantierte hörhilfeStiftung WarentestBunte HörhilfenHörverstärker
« Startseite
Kommentare
Infomaterial
Copyright © 2022 - Alle Rechte vorbehalten | Impressum | DatenschutzPowered by welches-hoergeraet.de
Hörstudie 2022

Testen Sie gratis die neusten Hörgeräte führender Hersteller. Die Teilnehmeranzahl ist auf 1.000 Personen begrenzt.

Close

Keine Internetverbindung


Sie sind nicht mit dem Internet verbunden. Bitte überprüfen Sie Ihre Netzwerkverbindung.


Versuchen Sie Folgendes:


  • 1. Prüfen Sie Ihr Netzwerkkabel, ihren Router oder Ihr Smartphone

  • 2. Aktivieren Sie ihre Mobile Daten -oder WLAN-Verbindung erneut

  • 3. Prüfen Sie das Signal an Ihrem Standort

  • 4. Führen Sie eine Netzwerkdiagnose durch
vgwort