• 1
  • Situation
    beschreiben
  • 2
  • Beratung
    erhalten
  • 3
  • Besser Hören
    Zeit & Geld sparen
Günstiges Hörgerät finden
Vergleichen Sie unverbindlich mehrere Angebote
Für wen suchen Sie ein Hörgerät?
Wurde bereits ein Hörtest durchgeführt?
Trägt die betreffende Person bereits ein Hörgerät?
Wann streben Sie eine Verbesserung an?
Wo soll das Hören verbessert werden?
Wie wichtig ist Ihnen ein unauffälliges Design?

Nicht wichtigSehr wichtig

Sind Sie gesetzlich oder privat versichert?
Leiden Sie unter Tinnitus?
Ihre
Postleitzahl
Für die Suche nach Akustikern in Ihrer Region


Wer soll die Angebote erhalten?
Menü

ReSound Hörgeräte – Preise, Kosten und Informationen zu den Hörgeräten von ReSound

Die Geschichte des dänischen Hörgeräte-Herstellers ReSound beginnt mit dessen Gründung im Jahre 1943. Seitdem entwickelt und produziert ReSound viele verschiedene Arten von Hörgeräten und verkauft diese aktuell in über 80 Länder. ReSound wurde zudem in die GN ReSound Group eingegliedert, wodurch der Hörgeräte-Hersteller zu einem der größten Produzenten von Hörhilfen weltweit geworden ist.

An dem Firmensitz im dänischen Ballerup ist seit einiger Zeit auch ein modernes Technologiezentrum angeschlossen, in dem eine Vielzahl von Technikern und Wissenschaftlern an der Verbesserung und Weiterentwicklung der Hörgeräte arbeitet.

Die Firma ReSound – Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

Bereits im Jahre 1989 gelang dem dänischen Hörgeräte-Hersteller ReSound der erste entscheidende Durchbruch auf dem Markt. Nach über zwei Jahren Entwicklungszeit präsentierte ReSound die „Wide Dynamic Range Compression“-Technologie (kurz WDRC), durch die es zum ersten Mal möglich war, die Signalverarbeitung des Hörgerätes komplett zu digitalisieren. Einige Jahre später stellte der Hörgeräte-Hersteller ReSound mit der „Digital Feedback Suppression“ (kurz DFS) eine weitere revolutionäre Neuerung vor. Durch das DFS-System war es fortan möglich, die störenden Pfeif-Geräusche komplett zu unterdrücken. Im Jahre 2003 brachte ReSound dann „ReSoundAir“ auf den Markt – und konnte selbigen so erneut revolutionieren.

ReSound Hörgeräte - Preise

© Copyright by ReSound

Die Hörgeräte der ReSoundAir-Serie waren zu diesem Zeitpunkt die kleinsten Hörhilfen auf dem Markt und überzeugten zudem besonders durch ein absolut klares Klangbild sowie eine offene Anpassung, wodurch das bekannte Verschlussgefühl im Ohr der Vergangenheit angehörte. Derzeit gehört ReSound zu den größten und führenden Herstellern von Hörgeräten weltweit und bietet eine große Auswahl an verschiedenen Modellen. Laut Lars Viksmoen, dem derzeitigen Geschäftsführer der Firma ReSound, soll die Entwicklung neuer und verbesserter Hörgeräte in naher Zukunft weiter voranschreiten. Geht es nach Viskmoen, dann will das Unternehmen das Leben der Menschen mit einer Hörschwäche kontinuierlich verbessern und in Zukunft dafür sorgen, dass ein Hörgerät zum alltäglichen Leben dazugehört.

Noch immer fehlt es den Hörgeräten an Akzeptanz

Zwar leiden mittlerweile viele Menschen an einer Hörschwäche, laut dem Marktforschungsinstitut Forsa allein rund 13 Millionen in Deutschland und etwa 500 Millionen weltweit, doch tragen die wenigsten auch tatsächlich ein Hörgerät. Der Grund dafür ist die Sorge davor, dass andere Menschen die eigene Schwäche an dem offensichtlichen Hörgerät erkennen und dementsprechend urteilen. Ebenso haben viele Betroffene Angst davor, von anderen auf das Hörgerät angesprochen zu werden. Genau hier will der dänische Hörgeräte-Hersteller ReSound eingreifen und arbeitet derzeit daran, die Hörgeräte noch kleiner und nahezu unsichtbar zu bauen. So soll den Betroffenen gezeigt werden, dass ein Hörgerät keinesfalls groß und auffällig sein muss.

Die Hörgeräte der Firma ReSound

Zum aktuellen Zeitpunkt verfügt der Hörgeräte-Hersteller ReSound über eine große Produktpalette. Dabei bietet ReSound viele verschiedene Modelle für die unterschiedlichsten Anforderungen und Zielgruppen. Neben Einsteiger-Modellen führen die Dänen auch Premium-Hörgeräte, die sich für Menschen jeden Alters eignen und sich an die unterschiedlichen Grade der sogenannten Hörminderung individuell anpassen lassen.

Hörgerät Lautstärke per iPhone steuern

© Copyright by ReSound

Zudem finden sich in dem Produktportfolio sowohl Hinter-dem-Ohr (HdO) als auch In-dem-Ohr (IdO) Hörgeräte, die in fast jeder Preisklasse zu haben sind. Darüber hinaus bieten die aktuellen Modelle mit „AutoScope“ und „MultiScope Adaptive Directionality“ gleich zwei neue Funktionen, die den hörgeschädigten Menschen ermöglichen, sich auf einen bestimmten Gesprächspartner konzentrieren zu können.

AutoScope und MultiScope Adaptive Directionality – Innovationen von ReSound

Menschen mit einer Hörschädigung haben es bekanntlich besonders schwer, wenn sie sich mit einer bestimmten Person unterhalten möchten, während gleichzeitig viele verschiedene Geräusche und Stimmen um sie herum sind. Das Problem ist, dass viele Hörgeräte bislang nicht unterscheiden konnten, wer die Hauptperson in einem Gespräch ist und aus welcher Richtung die Stimme des Gesprächspartners kam. Dank der Funktionen „AutoScope“ und „MultiScope Adaptive Directionality“, die beide in den meisten Hörgeräten von ReSound zum Einsatz kommen, gehört dieses Problem jedoch der Vergangenheit an. „AutoScope“ ermöglicht es dem Hörgerät den Hauptansprechpartner zu identifizieren, sobald dieser frontal angeschaut wird. Die Funktion „MultiScope Adaptive Directionality“ merkt sich dann den Frequenzbereich dieser Person und filtert die anderen Frequenzen einfach heraus, sodass der Betroffene seinen Gesprächspartner zu jeder Zeit klar und deutlich verstehen kann.

Die neue Generation der Hörgeräte – Wireless-Technologie von ReSound

WLAN, Bluetooth, Funkfernbedienungen – mittlerweile funktionieren viele Dinge komplett kabellos, zur Freude der Nutzer. Diese einfache und unkomplizierte Handhabung ist dank des dänischen Unternehmens ReSound seit einiger Zeit auch im Bereich der Hörgeräte möglich. Die neuartige „2,4 GHz Wireless-Technologie“ ermöglicht die kabellose Anbindung  von verschiedenen Multimediageräten mit dem jeweiligen Hörgerät. Durch den „Unite Audio Beamer“ kann der Hörgeschädigte beispielsweise eine direkte Verbindung mit dem Fernseher aufbauen und so von einer nahezu optimalen Klangqualität ohne Rauschen profitieren.

Der „Unite Audio Beamer“ funktioniert dank der Wireless-Technologie des Hörgeräte-Herstellers ReSound auch über einige Meter hinweg, sodass der Nutzer auch dann noch alles mitverfolgen kann, selbst wenn er sich zum Beispiel kurz außerhalb des Raumes aufhält. Ein weiteres interessantes Feature ist der „Unite Telefonclip+“. Mit diesem kleinen Gerät, welches ebenfalls über die Wireless-Verbindung an das Hörgerät gekoppelt ist, kann der Nutzer das Hörgerät ganz einfach über das eigene Smartphone bedienen. So kann man beispielsweise die Lautstärke erhöhen, ohne das eine andere Person etwas davon merkt.

„Lex“ Hörgeräte von ReSound

Die Produktline „Lex“ des dänischen Hörgeräte-Herstellers ReSound beinhaltet zwei verschiedene Modellvarianten: das „Lex 4“ und das „Lex 8“. Beide Modelle lassen sich individuell an die Bedürfnisse des jeweiligen Nutzers anpassen, wobei das „Lex 8“ zudem auch über eine spezielle Funktion verfügt, mit der sich störende Windgeräusche direkt herausfiltern lassen. Darüber hinaus muss der Nutzer der „Lex“-Hörgeräte die Lautstärke nicht mehr immer wieder eigenhändig anpassen, da die Modelle diese Arbeit automatisch übernehmen. Die Modellreihe „Lex“ wird von ReSound anatomisch korrekt gefertigt. So passen sich die Hörgeräte  der natürlichen Ohrform an, was besonders für Brillenträger ein großer Vorteil ist.

Modelle: ReSound Lex 4 und ReSound Lex 8
Anwendungsbereich: In-dem-Ohr (IdO), Externe Hörer (RIE)
Geeignet für: Personen mit leichtem bis schwerem Hörverlust
Zubehör: „Telefonclip+“ (238 Euro), „Mini Mikrofon“ (238 Euro), „Audio Beamer II“ (275 Euro) und „Fernbedienung 2“ (215 Euro)
Preis: für das Lex 4 ca. 1.200 Euro, für das Lex 8 etwa 1.950 Euro
(Die Preise gelten für Privatkäufer ohne die eventuelle Zuzahlung der Krankenkasse/Versicherung und können von Anbieter zu Anbieter variieren)

„Verso“ Hörgeräte von ReSound

In der Hörgeräte-Linie „Verso“ kommen insgesamt drei verschiedene Modelle zum Einsatz: das Verso 5, das Verso 7 und das Verso 9. Desweiteren sind die Modelle auch in unterschiedlichen Funktionsgruppen unterteilt: Power, mini, HdO, CRT und CRT Wireless. Aufgrund der vielen verschiedenen Bauformen und Anpassungsmöglichkeiten eigent sich die „Verso“-Serie für nahezu alle Arten der Hörschwäche. Durch die ReSound Power-Technologie bieten die „Verso“-Hörgeräte einen präzisen und sauberen Klang, wodurch die Töne und Geräusche sehr natürlich weitergegeben werden.

Modelle: ReSound Verso 5, ReSound Verso 7 und ReSound Verso 9
Anwendungsbereich: In-dem-Ohr (IdO), Hinter-dem-Ohr (HdO) und Externe Hörer (RIE)
Geeignet für: Personen mit leichtem bis mittelschwerem Hörverlust
Zubehör: „Telefonclip+“ (238 Euro), „Mini Mikrofon“ (238 Euro), „Audio Beamer II“ (275 Euro) und „Fernbedienung 2“ (215 Euro)
Preis: Verso 5: 1.550 Euro, Verso 7: 1.900 Euro und Verso 9: 2.350 Euro
(Die Preise gelten für Privatkäufer ohne die eventuelle Zuzahlung der Krankenkasse/Versicherung und können von Anbieter zu Anbieter variieren)

„LiNX“ Hörgeräte von ReSound

Anfang März stellte der Hörgeräte-Hersteller ReSound die neue Produktline „LiNX“ vor. Dabei handelt es sich um das erste Hörgerät weltweit, das speziell für die Benutzer eines iPhone, iPad oder iPod von Apple entwickelt wurde.

ReSound LiNX Smart-App iphone

© Copyright by ReSound

Das „LiNX“ lässt sich zudem einfach und unkompliziert über die ReSound Smart App steuern, die kostenlos im Apple Store erhältlich ist. Das erste Hörgerät „Made for iPhone“ ist das kleinste In-dem-Ohr Gerät, das die Firma ReSound bislang entwickelt hat und ermöglicht auch ein direktes Audio-Streaming von dem iPhone aus, sodass zum Beispiel auch Musik oder Telefongespräche direkt übertragen werden können. Wer kein Produkt von Apple besitzt, kann das ReSound „LiNX“ praktischerweise auch mit einem Android-Smartphone steuern.

Modell: ReSound LiNX
Anwendungsbereich: In-dem-Ohr (IdO)
Geeignet für: Personen mit leichtem bis schwerem Hörverlust
Zubehör: „Telefonclip+“ (238 Euro), „Mini Mikrofon“ (238 Euro), „Audio Beamer II“ (275 Euro) und „Fernbedienung 2“ (215 Euro)
Preis: Da das Hörgerät „LiNX“ erst vor kurzem vorgestellt wurde, steht der Preis zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht fest

Hörgeräte von ReSound: die Produktserie „Alera“

Die „Alera“-Produktfamilie beinhaltet mit dem Alera 4, Alera 5, Alera 7 und dem Alera 9 gleich vier unterschiedliche Modellvarianten. Der Hörgeräte-Hersteller ReSound möchte so möglichst alle Ansprüche der Nutzer abdecken, indem für nahezu alle Arten des Hörverlustes ein passendes Gerät verfügbar ist. Die Hörgeräte der „Alera“-Serie verfügen über die sogenannte iSolate Nanobeschichtung, die vor Nässe, Feuchtigkeit und Schmutz schützt. Darüber hinaus lassen sich die verschiedenen Modelle individuell anpassen und sind in vielen unterschiedlichen Hauttönen verfügbar.

Modelle: ReSound Alera 4, ReSound Alera 5, ReSound Alera 7 und ReSound Alera 9
Anwendungsbereich: In-dem-Ohr (IdO), Hinter-dem-Ohr (HdO) und Externe Hörer (RIE)
Geeignet für: Personen mit sehr leichtem bis schwerem Hörverlust
Zubehör: „Telefonclip+“ (238 Euro), „Mini Mikrofon“ (238 Euro), „Audio Beamer II“ (275 Euro) und „Fernbedienung 2“ (215 Euro)
Preis: Alera 4: 1.230 Euro, Alera 5: 1.540 Euro, Alera 7: 2.030 Euro und Alera 9: 2.540 Euro
(Die Preise gelten für Privatkäufer ohne die eventuelle Zuzahlung der Krankenkasse/Versicherung und können von Anbieter zu Anbieter variieren)

„Vea“ Hörgeräte von ReSound

Die Hörgeräte „Vea 2“ und „Vea 3“ sind die sogenannten Basis-Modelle des dänischen Herstellers ReSound und erfüllen alle grundlegenden Bedürfnisse der Hörgeschädigten. Beide Modelle der „Vea“-Serie sind sehr einfach zu bedienen, aufgrund der anatomisch genauen Anpassung angenehm zu tragen und sehr robust und widerstandsfähig. Zudem verfügen die „Vea-„Hörgeräte über eine weiche Schutzschicht, die wasser- und schmutzabweisend ist. Bei Bedarf lässt sich die Lautstärke schnell und einfach eigenhändig an die jeweiligen Bedürfnisse anpassen.

Modelle: ReSound Vea 2 und ReSound Vea 3
Anwendungsbereich: In-dem-Ohr (IdO) und Hinter-dem-Ohr (HdO)
Geeignet für: Personen mit sehr leichtem bis hochgradigem Hörverlust
Zubehör: „Mini Mikrofon“ (238 Euro) und „Fernbedienung 2“ (215 Euro)
Preis: Vea 2: 940Euro und Vea 3: 1.100 Euro
(Die Preise gelten für Privatkäufer ohne die eventuelle Zuzahlung der Krankenkasse/Versicherung und können von Anbieter zu Anbieter variieren)

Weitere interessante Beiträge
HörgerätakustikerHörgerät im Ohrimplantierte hörhilfeStiftung WarentestBunte HörhilfenHörverstärker
Schreiben Sie Ihre Meinung zum Beitrag!

Ihre E-Mail-Adresse und Telefonnummer werden nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Kommentare
    Infomaterial
    Copyright © 2017 - Alle Rechte vorbehalten | Impressum | DatenschutzPowered by welches-hoergeraet.de
    Hörstudie 2017

    Testen Sie gratis die neusten Hörgeräte führender Hersteller. Die Teilnehmeranzahl ist auf 1.000 Personen begrenzt.

    Close