Logo Welches-Hörgerät.deLogo Welches-Hörgerät.de
  • 1
  • Situation
    beschreiben
  • 2
  • Beratung
    erhalten
  • 3
  • Besser Hören
    Zeit & Geld sparen
Hörgeräte
Günstiges Hörgerät finden
Vergleichen Sie unverbindlich mehrere Angebote
Für wen suchen Sie ein Hörgerät?
Wurde bereits ein Hörtest durchgeführt?
Tragen Sie bereits ein Hörgerät?
Wann soll eine Verbesserung eintreten?
Wo soll das Hören verbessert werden?
Wie wichtig ist Ihnen ein unauffälliges Design?
nicht wichtigsehr wichtig
Sind Sie gesetzlich oder privat versichert?
Leiden Sie unter Tinnitus?
Ihre
Postleitzahl
Für die Suche nach Akustikern in Ihrer Region


Wer soll die Angebote erhalten?
Für Verbraucher empfohlen vom:Initiative 50Plus

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Für Verbraucher empfohlen vom:Initiative 50Plus

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Hörgeräte Marken

Hörgeräte Preislisten: Günstige Hörgeräte im Internet bestellen?

Der Markt für Hörgeräte ist groß und unübersichtlich. Verschiedene Hersteller bieten fast 2.000 Hörgeräte-Modelle auf dem deutschen Markt an. Deren Preise sind sehr unterschiedlich. Den Überblick zu behalten, fällt nicht unbedingt leicht. Hinzu kommt, dass Anbieter nur selten Preislisten veröffentlichen und ein einfacher Online-Vergleich so erschwert wird.

Hörgeräte Beratung

Von den fast 2.000 verschiedenen Hörgerätemodellen, die in Deutschland angeboten werden, wird nur ein kleiner Bruchteil vollständig von der Krankenkasse bezahlt. Die meisten Käufer müssen Zuzahlungen leisten, da die Krankenkassen-Pauschale den Gerätepreis nicht abdeckt. Bei modernen und besser ausgestatteten Hörgeräten kann diese Zuzahlung leicht mehrere tausend Euro betragen. Ein ausführlicher Anbieter- und Preisvergleich ist vor dem Kauf, wie bei jeder anderen teuren Anschaffung, ratsam. Doch der Markt ist nicht transparent, ein Vergleich ist oft nicht möglich, da die Mehrheit der Hörgeräteakustiker keine Preislisten im Internet veröffentlicht.

Hörgeräte Preislisten im Internet?

Der Verkauf von Hörhilfen findet fast ausschließlich über Hörgeräteakustiker statt. Der Vertriebsweg über das Internet ist in Deutschland nicht erlaubt. Der Grund: Hörgeräte sind Medizinprodukte und Medizinprodukte dürfen per Gesetz nur über bestimmte Vertriebswege vermarktet und verkauft werden. Das Internet gehört nicht dazu. Es ist daher nicht möglich ein Hörgerät über das Internet von einem deutschen Anbieter zu kaufen.

Signia Pure 312 Nx © Signia

Dennoch haben viele Akustiker den aktuellen Online-Trend erkannt. Sie bieten informative Webseiten zum Thema Hören und Hörverlust an. Doch der Kauf findet immer noch offline statt und ist wenig transparent. Einige wenige besonders progressive Akustiker veröffentlichen mittlerweile Preislisten im Internet z.B. hoergeraete-jahnecke.de oder hoergeraete-kaefertal.de. Anhand dieser Preislisten ist ein Anbietervergleich relativ einfach möglich.

Beachten sollte man noch, dass in den angegebenen Hörgerätepreisen die notwendigen Anpassungs- und Einstellungsarbeiten des Akustikers bereits enthalten sind. Akustiker können diese Service-Leistungen relativ frei kalkulieren. Dies erklärt unter anderem Preisunterschiede bei identischen Hörgeräte-Modellen.

Über Preisvergleiche günstige Hörgeräte finden

Da beim Kauf von Hörgeräten meist hohe Zuzahlungen geleistet werden müssen, ist ein Preisvergleich der unterschiedlichen Modelle und Anbieter ratsam und sinnvoll. Am einfachsten lässt sich ein Vergleich an Hand von Preislisten durchführen. Unverbindliche Preislisten finden Sie auf hoergeraete-jahnecke.de oder hoergeraete-kaefertal.de.

Kosten Sparschwein © Skitterphoto / Pixabay

Nicht alle Anbieter geben solche Preislisten frei heraus. Stattdessen verweisen viele Akustiker auf individuelle Angebote, die im Vorfeld des Kaufs erst erstellt werden müssen. Sinnvoll ist dabei, mehrere Angebote von unterschiedlichen Hörgeräteakustikern einzuholen. Die Preise für identische Hörgeräte können sich nämlich bei verschiedenen Akustikern deutlich unterscheiden, weshalb man sich nie auf „eine“ Beratung oder „ein“ Angebot verlassen sollte.

Unterschiedliche Preise werden meist damit begründet, dass der Kaufpreis nicht nur die Gerätekosten, sondern auch die Serviceleistungen des Anbieters abdecken muss. Die Anbieter können hierbei unterschiedliche Verrechnungssätze verwenden. Es ist auch unmittelbar einleuchtend, das ein Akustiker in der Innenstadt von München andere Servicepreise verlangen muss, als ein Akustiker auf dem Land in Brandenburg. Interessenten sollten daher nicht nur die einzelnen Gerätepreise, sondern auch die Inklusivleistungen der Anbieter vergleichen. Im Normalfall beziehen sich diese auf die gesamte Nutzungsdauer des Hörgeräts, also 5-6 Jahre. Bei der Wahl des Akustikers sollte man diesen Aspekt in jedem Fall berücksichtigen.

Was kostet ein Hörgerät im Durchschnitt?

Die meisten der knapp 2.000 in Deutschland angebotenen Hörgeräte kosten zwischen 500 und 2.500 Euro. Die Preise beziehen sich dabei auf ein Hörgerät, bzw. Ohr. Häufig ist es jedoch notwendig zwei Hörhilfen für beide Ohren zu kaufen. Üblicherweise erhält man auf das zweite Hörgerät einen Rabatt in Höhe von etwa 20 Prozent. Die Gesamtkosten bewegen sich dann im Bereich von 800 bis 4.500 Euro. Für besonders luxuriös ausgestattete High-End Hörgeräte werden mitunter jedoch auch mehr als 4.500 Euro pro Stück berechnet.

Was kostet ein Hörgerät© Widex

Die Preise von Hörhilfen werden durch verschiedene Faktoren beeinflusst. Diese betreffen die Bauform des Hörgeräts, die eingesetzte Technik und die Ausstattung. Nicht jedes Hörgerät ist für jeden Patienten geeignet.

Preiskategorie
Zuzahlung
Basisklasse10 € bis 500 €
Mittelklasse500 € bis 1.200 €
Oberklasse1.200 € bis 2.500 €
High-End2.500 € bis 4.500 €

Ein günstiges Hörgerät, das seinen Zweck nicht zur Zufriedenheit des Trägers erfüllen kann, ist ebenso ungeeignet, wie ein teureres Modell, das am Bedarf des Trägers vorbei geht. Vor dem Kauf sollten Interessenten daher verschiedene Modelle aus unterschiedlichen Preisklassen testen und sich so selbst ein Urteil bilden.

Hörgeräte im Internet kaufen?

Sie können im World Wide Web alles kaufen – auch Hörgeräte. Sogar wirklich gute Hörgeräte. Aber fragen Sie sich Folgendes: Würden Sie einen 52-Zoll-HD-Flachbildfernseher für 2.000 Euro kaufen, ohne sich das Bild persönlich anzusehen? Würden Sie ein Sofa online kaufen, wenn Sie noch nicht darauf gesessen haben und nicht wissen, ob es bequem ist? Tatsache ist, dass das Internet sich hervorragend zum Aufklären, Recherchieren, Vergleichen, Einkaufen und Surfen eignet.

Signia Styletto Hörgeräte © Signia

Das Internet ist ein hervorragendes Hilfsmittel zur Aufklärung über Hörverlust und zu Informationsbeschaffung rundum Hörgeräte. Wie bereits erwähnt, können Hörgeräte auch online erworben werden, allerdings nicht in Deutschland. Die hohen Anschaffungskosten sind häufig der Hauptgrund keine Hörgeräte zu kaufen, obwohl ein Hörverlust besteht und ärztlich diagnostiziert ist. Menschen mit Hörverlust wissen jedoch, dass Hörgeräte ihnen helfen, besser zu hören und ein besseres Leben zu führen. Aufgrund der hohen Kosten oder einem mangelndem Versicherungsschutz, sind viele Menschen auf der Suche nach dem günstigsten Angebot, auch wenn das Hörgerät aus China kommt.

Signia Pure 13 Nx Hörgeräte © Signia

Wenn Sie Hörgeräte im Internet kaufen, sparen Sie wahrscheinlich ein paar hundert oder tausend Euro. Beachten Sie jedoch, dass Sie möglicherweise ein gutes Hörerlebnis, ein hervorragenden Tragekomfort und medizinisch notwendige und auf Ihr Hörverlustmuster angepasste Einstellungen einbüßen. Das Geld, das Sie durch einen Online-Einkauf einsparen, müssen Sie höchstwahrscheinlich (und noch viel mehr) bei einem lokalen Hörgeräteakustiker für eine Neuprogrammierung und angemessene Nachsorge wieder ausgegeben. Der Online-Kauf eines Hörgeräts ist nur empfehlenswert, wenn Sie aus der Hörgerätebranche kommen und Ihr Hörgerät ohne Hilfe eines Akustikers selbst einstellen können.

Hersteller mahnen zur Vorsicht bei Internetkäufen

Viele führende Hörgerätehersteller verkaufen ihre Produkte nicht an Internethändler und haben kürzlich Warnungen auf ihren Webseiten veröffentlicht, in denen sie Verbraucher davor warnen, Hörgeräte nur direkt und von qualifizierten und geschulten Hörgeräteakustikern zu kaufen.

Hörgeräte Hersteller

Diese mahnenden Worte der Vorsicht sollen Verbraucher vor dem Kauf von Hörgeräten schützen, die nicht für Ihren Hörverlust geeignet sind oder Produktfälschungen darstellen. Ein wichtiger Bestandteil einer guten Hörgeräteversorgung und für eine erfolgreiche Anpassung, ist und bleibt Ihr Hörgeräteakustiker.

Hörgerät schon gefunden?

Hörgeräte werden über eine Computersoftware speziell auf die Anforderungen des Hörgeräteträgers sowie auf den genauen Hörverlust der betroffenen Einzelperson in den verschiedenen Tonhöhen programmiert. Und obwohl Hörgeräte ab Werk bereits für eine bestimmte Hörkonfiguration z.B. hochgradigen Hörverlust angepasst sein können, müssen sie immer an die individuellen Hörbedürfnisse und -anforderungen des Trägers angepasst werden. Möchten Sie für einen günstigen Preis darauf vertrauen, dass Ihr Hörgerät – ein medizinisches Gerät – von einem Unbekannten aus Asien für Sie programmiert wird? Sicherlich nicht.

Ein Internethändler könnte Ihnen Hörgeräte verkaufen, die auf Ihren Hörverlust programmiert werden (viele tun aber selbst das nicht). Dies garantiert jedoch nicht, dass die Einstellungen korrekt sind und das Hörgerät reibungslos funktioniert. Die Programmierung von Hörgeräten ausschließlich auf ein spezifisches Hörverlustmuster hin, ist noch keine erfolgreiche Anpassung. Eine erfolgreiche Anpassung liegt vor, wenn das Hörgerät nach Ihren Wünschen programmiert ist, Sie nach mehrmaligen Anpassungen und Probetragen mit dem Hörgerät gut zurechtkommen und die Funktionsweise durch Überprüfungstests sichergestellt ist.

Sicherheit, Neuprogrammierung und Folgekosten

Wenn Hörgeräte über das Internet gekauft werden, kann die Sicherheit zu einem Problem werden. Woher wissen Sie, wie die Hörgeräte programmiert sind, wenn sie per Post ankommen? Sie werden es erst erfahren, wenn Sie sie eingeschaltet haben und nutzen. Doch bei einem falsch eingestellten Hörgerät besteht die Gefahr, dass Ihr Gehör geschädigt wird. Wenn Sie bei der Bestellung kein Audiogramm (Hörtest) angeben mussten oder dies nicht erforderlich war, sollten Sie zusätzlich skeptisch sein.

Unitron Högeräte Anpassung © Unitron

Unter dem Strich wissen Sie nicht, wie online gekaufte Hörgeräte programmiert sind, bis Sie sie ausprobieren oder einen Hörgeräteakustiker aufsuchen, um sie überprüfen zu lassen (was eine Gebühr erfordert). Bei einem Online-Kauf bekommen Sie zudem keine Nachbetreuung oder kontinuierliche Nachsorge. Ihre Hörgeräte werden mit einer Vielzahl von Betriebsanleitungen und Ratgebern verschickt, und Sie sind auf sich allein gestellt. Wie bereits erwähnt, ist das Hörgerät nicht immer auf Ihren Hörverlust programmiert.

Das Geld, das Sie gerade durch den Online-Kauf gespart haben, müssen Sie anschließend für die Programmierung und Feinabstimmung bei einem Hörgeräteakustiker wieder ausgegeben. Diese Kosten sind normalerweise in den Anschaffungskosten enthalten, wenn Sie ein Hörgerät direkt bei einem qualifizierten Hörgeräteakustiker kaufen. Zudem müssen Sie damit rechnen, dass Sie möglicherweise keinen Akustiker finden werden, der Ihnen das über das Internet gekaufte Gerät anpasst. Jeder seriöse Akustiker bietet Ihnen für seine Dienstleistung eine Gewährleistung an. Akustiker dürften diese Gewährleistung für unbekannte oder eventuell gefälschte Geräte verweigern und werden eine Anpassung aus diesem Grund sehr wahrscheinlich ablehnen.

Wenn Sie Hörgeräte direkt von einem Hörgeräteakustiker kaufen, bezahlen Sie mit dem Kaufpreis auch das Fachwissen des Akustikers, die Auswahl eines geeigneten Modells, den zeitlichen Aufwand bis das Gerät richtig angepasst ist, die Nachsorgeuntersuchungen und die laufende Pflege Ihrer Hörgeräte. Ihre Hörgesundheitsversorgung sollte sich nicht von anderen medizinischen Problemen unterscheiden. Streben Sie eine langfristige Arbeitsbeziehung mit einem guten Hörgeräteakustiker an. Sie werden sich wahrscheinlich eher regelmäßig als selten sehen.

Probezeit, Rücksendung und Garantien

Der Internet-Händler möchte verkaufen. Der Hörgeräteakustiker in Ihrer Stadt möchte Ihren Hörverlust behandeln, indem er Ihnen das beste Produkt anbietet, das dem Ausmaß Ihres Hörverlusts, Ihren Vorlieben, Ihrem Lebensstil und ihrem Budget entspricht. Die meisten Hörgeräteakustiker bieten eine Probezeit von bis zu 30 Tagen für neu gekaufte Hörgeräte an.

Während des Testzeitraums besuchen Sie den Akustiker mehrmals, um sicherzustellen, dass das Gerät richtig eingestellt ist und um Ihr Hörerlebnis zu optimieren. Wenn Sie am Ende der Probezeit immer noch nicht zufrieden sind, können Sie das Hörgerät zurückgeben und ein anderes ausprobieren. Bei einem Internethändler bleiben Sie möglicherweise auf Ihrem Hörgerät sitzen. Eine Rücksendung nach China ist zudem teuer und kann mit hohen Zollgebühren verbunden sein.

Ihr Hörgeräteakustiker kümmert sich zudem um die Reparatur und stellt Ihnen möglicherweise sogar ein Paar Leihhörgeräte zur Verfügung, die Sie tragen können, bis Ihre Geräte von der Reparatur zurückkehren. Ein Internethändler kann Ihnen diesen Service nicht anbieten. Ja, Sie können ein paar Hundert oder Tausend Euro bei einem Online-Kauf in China sparen, aber viele Hörgerätehersteller empfehlen, einen lokalen Akustiker aufzusuchen, um das bestmögliche Hörerlebnis zu erzielen.

Warum der Kauf beim Hörgeräteakustiker wichtig ist

Ein Hörgeräteakustiker bewertet Ihren Hörverlust und hilft Ihnen dabei, das beste Hörgerät basierend auf Ihrem Hörverlust und Ihren individuellen Bedürfnissen zu ermitteln. Dies ist ein kritischer Aspekt bei jedem Kauf: Wie groß ist der Hörverlust und in welchen Frequenzen ist er am stärksten ausgeprägt. Die Form des Ohrs und der spezifische Hörverlust beeinflussen die Auswahl des Modells. Der Akustiker wählt zudem ein Hörgerät für Sie aus, mit dem Ihre speziellen Vorlieben, Ihr Hörbedürfnisse, Ihr Lebensstil und natürlich Ihr Geldbeutel berücksichtigt werden.

Phonak Naida Hörgerät © Phonak

Wenn Sie Ihre individuellen Hörbedürfnisse mit Ihrem Akustiker besprechen, legen Sie zusammen fest, wie anspruchsvoll Ihre Hörgeräte sein sollten und welche Funktionen und Technologien enthalten sein müssen, damit Sie es optimal nutzen können. Vielleicht brauchen Sie nicht alle Funktionen und es kann ein einfacheres Modell ausgewählt werden. Wenn Sie jedoch ein geschäftigen Lebensstil führen, benötigen Sie möglicherweise erstklassige Hörgeräte, um sicherzustellen, dass Sie mit jeder Umgebung umgehen können, in der Sie sich befinden. Ihr Hörgeräteakustiker verfügt über ein vollständiges Sortiment an Hörgeräten, das für jeden Lebensstil und jedes Budget geeignet ist.

Beim Online-Kauf von Hörgeräten gibt es keinen Fachmann, der Sie im Hinblick auf Ihren individuellen Hörverlust berät. Die Chancen stehen also gut, dass Sie die falschen Hörgeräte kaufen – und sich möglicherweise jeden Tag darüber ärgern. Lassen Sie vor dem Kauf eines Hörgeräts eine Höruntersuchung durch einen zugelassenen, zertifizierten Hörgeräteakustiker oder einen HNO-Arzt durchführen. Digitale Hörgeräte müssen anschließend von geschultem Fachpersonal programmiert und eingestellt werden.

Digitale Hörgeräte sind weitaus komplexer als handelsübliche Hörverstärker und die billigen Hörgeräte, die Sie auf chinesischen Online-Plattformen finden. Qualitativ hochwertige digitale Hörgeräte werden für jede Frequenz, auf der ein Hörverlust besteht, unterschiedlich programmiert. So kann unabhängig voneinander für jede Frequenz eine angemessene Verstärkung bereitgestellt werden. Digitale Hörgeräte verwenden komplexe Signalverarbeitungsfunktionen wie Rauschunterdrückung, Rückkopplungsunterdrückung und Richtmikrofone. Alle diese erweiterten Funktionen werden bei der Anpassung Ihres Hörgeräts durch einen Akustiker individuell berücksichtigt und angepasst.

Wann und was zahlt die Krankenkasse?

Die Krankenkassen zahlen für das Hörgerät, wenn es von einem HNO-Facharzt verordnet wurde. Seit einiger Zeit erfolgt die Erstattung der Kosten über Festbeträge. Bei den meisten Krankenkassen sind dies derzeit 784,94 Euro für das erste Hörgerät. Wenn zwei Hörgeräte benötigt werden, zahlen die Krankenkassen insgesamt 1.412,89 Euro.

Krankenkasse Karte © blickpixel / Pixabay

Ein Abschlag in Höhe von 20 Prozent wird beim zweiten Hörgerät also automatisch in Abzug gebracht. Eine Änderung erfolgte ab 01.03.2012. An Taubheit grenzend Schwerhörige erhalten seit 2012 den doppelten Festbetrag. Die Krankenkassen wollen damit Widerspruchsverfahren vermeiden, denn einfache Kassengeräte sind für an Taubheit grenzend Schwerhörige meist nicht ausreichend.

Das Bundessozialgericht hatte zuvor entschieden, dass Krankenkassen die Kosten eines Hörgeräts in vollem Umfang übernehmen müssen, sofern die zum Festbetrag erhältlichen Hörgeräte nicht ausreichen, um für den erforderlichen Behinderungsausgleich zu sorgen. Im Einzelfall war und ist es also auch möglich, Hörgeräte von den Krankenkassen erstattet zu bekommen, deren Preise über den Festbeträgen liegen. Entscheidet man sich jedoch aus freien Stücken für ein hochpreisiges Modell, so sind die Mehrkosten, die über den Festbetrag hinaus gehen, vom Käufer selbst zu bezahlen.

Weitere interessante Beiträge
HörgerätakustikerHörgerät im Ohrimplantierte hörhilfeStiftung WarentestBunte HörhilfenHörverstärker
3 Leserkommentare
  1. Peter schrieb
    am 22 Mai 2013 um 11:03

    Hallo, es gibt Hörgeräte (auch auf Internetportalen) für 150 – 200 Euro, die in der Ohrmuschel getragen werden. Auf welcher Technik basieren sie und was ist davon grundsätzlich zu halten? Lohnt es, diese in die engere Wahl zu ziehen und zu testen? Meine Mutter soll ein Hörgerät bekommen. Sie ist altersschwerhörig mit 70% Hörverlust bei 65dB insbesondere bei hohen Frequenzen (beide Ohren) und normal bei tiefen Frequenzen. Vom Akustiker derzeit zum Test angeboten wurde ein Hinterohrgerät für ca. 1000 – 1500 Euro.

    Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort

  2. Lehmann schrieb
    am 12 Juni 2016 um 22:27

    Meine hochbetagte Mutter 90 Jahre hat ihre Hörgeräte verloren. Die Prozedur zum Akustiker wollen wir Ihr ersparen, wir sind schon zufrieden, wenn sie uns hören kann.

    Gruß Lehmann

  3. Peter Mair schrieb
    am 18 Januar 2017 um 16:01

    Wieviel kosten 2 Oticon Opn 1 Hörgeräte?

« Startseite
Kommentare
Infomaterial
Copyright © 2022 - Alle Rechte vorbehalten | Impressum | DatenschutzPowered by welches-hoergeraet.de
Hörstudie 2022

Testen Sie gratis die neusten Hörgeräte führender Hersteller. Die Teilnehmeranzahl ist auf 1.000 Personen begrenzt.

Close

Keine Internetverbindung


Sie sind nicht mit dem Internet verbunden. Bitte überprüfen Sie Ihre Netzwerkverbindung.


Versuchen Sie Folgendes:


  • 1. Prüfen Sie Ihr Netzwerkkabel, ihren Router oder Ihr Smartphone

  • 2. Aktivieren Sie ihre Mobile Daten -oder WLAN-Verbindung erneut

  • 3. Prüfen Sie das Signal an Ihrem Standort

  • 4. Führen Sie eine Netzwerkdiagnose durch
vgwort