Logo Welches-Hörgerät.deLogo Welches-Hörgerät.de
  • 1
  • Situation
    beschreiben
  • 2
  • Beratung
    erhalten
  • 3
  • Besser Hören
    Zeit & Geld sparen
Hörgeräte
Günstiges Hörgerät finden
Vergleichen Sie unverbindlich mehrere Angebote
Für wen suchen Sie ein Hörgerät?
Wurde bereits ein Hörtest durchgeführt?
Tragen Sie bereits ein Hörgerät?
Wann soll eine Verbesserung eintreten?
Wo soll das Hören verbessert werden?
Wie wichtig ist Ihnen ein unauffälliges Design?
nicht wichtigsehr wichtig
Sind Sie gesetzlich oder privat versichert?
Leiden Sie unter Tinnitus?
Ihre
Postleitzahl
Für die Suche nach Akustikern in Ihrer Region


Wer soll die Angebote erhalten?
Für Verbraucher empfohlen vom:Initiative 50Plus

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Für Verbraucher empfohlen vom:Initiative 50Plus

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Hörgeräte Marken

Fielmann Hörgeräte – Nulltarif, Preise und Erfahrungen mit Hörgeräten von Fielmann

Fielmann wurde im Jahr 1972 gegründet und war bislang als reine Optiker-Kette bekannt. Allerdings hat Günther Fielmann, der Gründer und Geschäftsführer, die Zeichen der Zeit erkannt und bietet seit einiger Zeit auch Hörgeräte an. In Deutschland und der Schweiz sind mehr als 200 der 776 Filialen auch Akustik-Fachgeschäfte.

Fielmann Logo Foto: © Petra Nowack / Shutterstock

Das Hörakustik-Angebot von Fielmann wird in den nächsten Jahren weiter wachsen, geplant ist, dass mindestens in jeder dritten Fielmann Filiale auch Hörgeräte verkauft werden. Darüber hinaus werden in der eigenen Augenoptikerschule in Plön nun auch Hörgeräteakustiker ausgebildet. Das diese Strategie aufgeht, zeigen unabhängige Zahlen des Forschungsinstituts DISQ, aus der hervorgeht, dass Fielmann die Akustik-Ketten Geers, Amplifon und KIND bei der Service-Qualität bereits überholt hat.

Fielmann ist Testsieger und Hörgeräte-Akustiker des Jahres

In dem jährlich stattfindenden Test des Deutschen Instituts für Service-Qualität (kurz DISQ) ist Fielmann 2019 Testsieger und „Hörgeräte-Akustiker des Jahres“ geworden. Dabei hat das privatwirtschaftliche Marktforschungsinstitut insgesamt 10 Hörgeräte-Akustiker mit mehr als 50 Filialen im Rahmen von jeweils 20 verdeckten Testbesuchen genauer unter die Lupe genommen und in den Kategorien Beratung, Angebot, Personal, Kundenfreundlichkeit und Service ausführlich miteinander verglichen. Fielmann konnte die Tester des DISQ in fast allen Punkten überzeugen und ging 2019 als Testsieger hervor (2014 lag Fielmann noch auf Platz 7).

DISQ Servicestudie Hörakustiker 2019
Rang
Unternehmen
Punkte
Testurteil
1Fielmann87,4sehr gut
2Köttgen Hörakustik82,4sehr gut
3Iffland Hören82,3sehr gut
4Hörpartner82,0sehr gut
5Geers81,0sehr gut
6Amplifon80,2sehr gut
7Hörgeräte Seifert80,2sehr gut
8Vitakustik79,6gut
9Auric Hörcenter75,6gut
10Kind Hörgeräte72,9gut

Beratungsqualität und Service: In Bezug auf die Beratungskompetenz schnitt Fielmann mit einer Punktzahl von 93,0 (von 100) mit dem Qualitätsurteil „sehr gut“ ab und belegte in dieser Teilkategorie den ersten Platz hinter den Hörgeräte-Akustikern Hörpartner (89,9) und Geers (88,0). Bei der Beratung wurde nicht nur das Fachwissen, sondern auch die Kundenfreundlichkeit und die Präsentation der Hörgeräte bewertet. Dabei fiel den Testern des DISQ auf, dass sich die Mitarbeiter von Fielmann besonders viel Zeit für die Kunden nahmen, um diese ausführlich und in Ruhe zu beraten.

Angebot und Leistung: Beim Test des DISQ stellte sich heraus, dass einige Hörgeräte-Akustiker nur eine geringe Auswahl an Hörgeräten präsentierten. Auch fehlten in rund 70% der getesteten Niederlassungen die Preisauszeichnungen. Fielmann erreichte in dieser Teilkategorie den ersten Platz und sicherte sich damit das Qualitätsurteil „sehr gut“. Auch in fast allen weiteren Teilbereichen erreichte Fielmann eine Erstplatzierung. Neben dem Hörgeräte-Angebot prüften die Tester auch die verschiedenen Zusatzleistungen, zu denen unter anderem Hörtests, Batteriewechsel, sowie die Reparatur und die Reinigung der Hörgeräte zählen. Am Ende konnte sich Fielmann gegen die Konkurrenten durchsetzten und erreichte mit einer Punktzahl von 93,0 das Testurteil „sehr gut“ und somit den ersten Platz. Damit ist der Akustiker, der eigentlich ein Optiker ist, Testsieger und Hörgeräte-Akustiker des Jahres 2019. Ebenfalls mit „sehr gut“ schnitten die Firmen Geers (81,0) und Amplifon (80,2) ab.

Fielmann will Nr. 1 bei Hörgeräten werden

Bedingt durch den neuen Fokus auf Hörgeräte wird Fielmann in den kommenden drei Jahren etwa 500 neue Fachkräfte und Auszubildende einstellen. Fielmann, dessen Hauptverwaltung in Hamburg beheimatet ist, hätte dann über 20.000 Mitarbeiter in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Polen, Luxemburg und den Niederlanden. Das Unternehmen möchte zudem das eher schlechte Image von Hörgeräten verbessern und Vorurteile, die mit dem Tragen von Hörhilfen verbunden sind, abbauen. Ob Hörgeräte wie Brillen zum modischen Accessoire werden, bleibt vorerst abzuwarten.

fielmann hörgeräteFoto: © Fielmann.de | Pressebild

Aufgrund der älter werdenden Bevölkerung in Deutschland sind Hörgeräte ein zukunftsträchtiger Boom-Markt. Mehr als 5 Millionen Bundesbürger nutzen ein Hörgerät, und allein im vergangenen Jahr wurden knapp 900.000 neue Geräte verkauft. Laut einer Forsa-Studie leiden allerdings mehr als 13 Millionen Deutsche an einem Hörverlust, sodass man in naher Zukunft mit einem deutlichen Wachstum des Hörgerätemarkts rechnen kann, wenn Vorurteile und soziale Stigmata wegfallen. Günther Fielmann vergleicht den Zustand der Hörakustik mit dem des Optikerhandwerks vor 20 bis 30 Jahren. Brillen hatten damals das gleiche Problem wie Hörgeräte. Niemand wollte die klobigen Sehhilfen der 70er Jahre tragen. Der im Jahr 1939 in Strafstedt geborene Unternehmer sieht hier viel Potential und will jedes Jahr mindestens 100.000 Hörgeräte verkaufen.

Wie aus der Forsa-Studie hervorgeht, tragen derzeit nur rund 30% der Menschen ein Hörgerät, die aufgrund einer diagnostizierten Schwerhörigkeit ein solches Gerät dringend benötigen würden. Der Hauptgrund dafür ist, dass Hörgeräte ein Symbol des Älterwerdens sind und Menschen die Sorge haben, von anderen Menschen darauf angesprochen zu werden. Da Hörgeräte jedoch immer kleiner und unauffälliger werden, sind diese Sorgen eher unbegründet. Das Unternehmen Fielmann hat diesen Umstand erkannt und bereits damit begonnen die Optiker-Filialen auszubauen, um dort in Zukunft auch Hörgeräte sowie eine passende Beratung anzubieten.

Fielmann Hörgeräte zum Nulltarif

Die Werbung „Hörgeräte zum Nulltarif“ ist aus unserer Sicht etwas verwirrend, da man auch bei der Basis-Hörgeräteversorgung zum Krankenkassensatz, eine gesetzlich Zuzahlung in Höhe von 10 € leisten muss. Digitale Kassenhörgeräte bietet Fielmann mit 4 Kanälen, Richtmikrofon, Störgeräuschreduzierung und Lautstärkenregler an.

fielmann filialeQuelle: wikipedia.org | Foto: © Merkur1910 | CC BY-SA 3.0

Wer ein neues Hörgerät benötigt, muss vor dem Kauf einige Hürden überwinden. Der erste Schritt, noch bevor Sie sich an einen Akustiker wenden, ist der Besuch beim HNO-Arzt. Dieser muss durch einen Hörtest feststellen, dass ein Hörgerät medizinisch notwendig ist und dann ein Rezept ausstellen. Mit der ärztlichen Verordnung können Sie dann einen Hörgeräteakustiker aufsuchen und sich dort beraten lassen. Die Stiftung Warentest empfiehlt jedoch vor dem Kauf eines neuen Hörgeräts verschiedene Anbieter miteinander zu vergleichen. Mit dem ärztlichen Rezept ist es Ihnen möglich, eine Zuzahlung bei Ihrer Krankenkasse zu beantragen. Wer beim Kauf eines neuen Hörgeräts auf den Besuch beim HNO-Arzt verzichtet, muss die Kosten in voller Höhe alleine tragen und erhält keinen Krankenkassen-Zuschuss.

Hörgeräte-Hersteller bei Fielmann
Audio Service
Bernafon
Hansaton
Oticon
Phonak
ReSound
Signia
Starkey
Unitron
Siemens
Widex

Gesetzlich Versicherte haben in Deutschland alle sechs Jahre Anspruch auf ein zuzahlungsfreies Hörgerät („Nulltarif“). Von den Krankenkassen werden nur Modelle unterstützt, die bestimmten Mindestanforderungen entsprechen. Laut einem Bericht des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ und einem Test der Wirtschaftswoche, schneiden die von den Krankenkassen favorisierten Kassenhörgeräte nicht schlechter ab als Geräte mit Zuzahlung. Lassen Sie sich beim Besuch eines Hörgeräteakustikers wie Fielmann auch hochwertige Hörgeräte zeigen und testen Sie diese 14 Tage lang im Alltag. Hörgeräte mit Zuzahlung werden von den Krankenkassen nur bis zu einem festgelegten Höchstbetrag (784,94 €) bezuschusst. Wichtig ist, dass Sie mit der Hörhilfe im Alltag gut zurechtkommen und diese korrekt auf Ihren Hörverlust angepasst ist. Sie können sich bei Ihrer Krankenkasse darüber informieren welche konkreten Hörgeräte-Modelle zuzahlungsfrei sind und sich auch die Adressen von Vertragsakustikern schicken lassen.

Kostenübernahme bei Hörgeräten durch die Krankenkasse

Seit 01. November 2013 zahlen die Krankenkassen einen höheren Festbetrag bei der Hörgeräteversorgung. Je nach Krankenkasse liegt der Zuschuss zwischen 784,94 € und 833,50 €. Benötigen Sie eine beidseitige Versorgung, beträgt die Kostenübernahme der Krankenkasse mindestens 1.412,89 €. Mit der Zuzahlung können Sie sich ein Kassenhörgerät kaufen, das dann für Sie kostenlos ist. Sollte aus medizinischen Gründen eine teurere Hörhilfe notwendig sein, muss Ihre Krankenkasse die kompletten Kosten übernehmen. Sie müssen die medizinische Notwendigkeit nachweisen und einen Antrag auf „Kostenerstattung von Mehrleistungen“ stellen. Welche Anforderungen im konkreten Einzelfall erfüllt sein müssen, erfragen Sie am besten direkt bei Ihrer Krankenkasse.

Krankenkasse Hörgeräte Foto: © Astrid Gast / Shutterstock

Die Kostenübernahme für Hörgeräte bei privaten Krankenkassen (kurz PKV) ist ähnlich strukturiert, weicht allerdings in einigen Punkten ab. Wenn Sie privat versichert sind, benötigen Sie zwar ebenfalls eine ärztliche Verordnung durch einen HNO-Arzt, die Höhe der finanziellen Unterstützung hängt aber von Ihrem Versicherungsvertrag ab und ist von Fall zu Fall unterschiedlich hoch. Bevor Sie ein Hörgerät kaufen, sollten Sie sich die Bedingungen Ihres Vertrags ansehen und mit Ihrer Krankenkasse sprechen.

Fielmann im Test der Stiftung Warentest

Die bekannte Verbraucherorganisation Stiftung Warentest hat insgesamt sechs Akustik-Ketten in einem verdeckten Test miteinander verglichen. Neben Fielmann wurden auch Geers, Amplifon, Iffland, Seifert und KIND getestet. Im Bereich „Hörgeräteauswahl und Hörgeräteergebnis“ schnitt die Firma Fielmann mit einem Testurteil „gut“ (2,0) am besten ab – gefolgt von Geers (2,8) und Kind (ebenfalls 2,8).

Stiftung Warentest Foto: © test.de

Des Weiteren wurde die Beratungsqualität von den Testern geprüft. Alle Kundenberater in den verschiedenen Filialen waren ausgebildete Hörgeräteakustiker – daher konnten alle Anbieter bei diesem Kriterium überzeugen. Fielmann konnte sich gegenüber den Konkurrenten KIND, Amplifon und Geers durchsetzen und wurde Gesamtsieger. Trotz der fast durchweg positiven Ergebnisse warnt die Stiftung Warentest davor, sich direkt das erstbeste Hörgerät bei Fielmann zu kaufen. Testen Sie die Hörgeräte stattdessen im Alltag und nehmen Sie den Testzeitraum in Anspruch, den viele Akustiker anbieten.

Akustiker Test von Stiftung Warentest
Rang
Hörgeräteakustiker
Testurteil
1FielmannQualitäts­urteil: GUT (2,2)
2GeersQualitäts­urteil: Befriedigend (2,8)
3KINDQualitäts­urteil: Befriedigend (2,8)
4AmplifonQualitäts­urteil: Befriedigend (2,9)
5SeifertQualitäts­urteil: Befriedigend (3,0)
6IfflandQualitäts­urteil: Befriedigend (3,3)

In der Branche herrscht laut Stiftung Warentest ein regelrechter Preisdruck. Oft empfehlen Akustiker sehr teure Hörgeräte, die Eigenschaften haben, die überhaupt nicht benötigt werden. Kunden sollten sich mindestens 3 Hörgeräte zeigen lassen und diese 14 Tage lang im Alltag probetragen, darunter auch mindestens zwei Kassenmodelle. Darüber hinaus kann es nicht schaden, wenn Sie den Kostenvoranschlag mit den Angeboten anderer Akustiker vergleichen, alle Informationen nochmals überprüfen und sich eine zweite Meinung einholen z.B. beim Online-Akustiker Audibene. Sie sollten zudem bereits vor dem Kauf mit Ihrer Krankenkasse sprechen und erfragen, ob eine Kostenübernahme möglich ist und wie hoch der Zuschuss ausfällt.

Große Auswahl an Hörgeräten bei Fielmann

In Filialen, in denen Fielmann bereits Hörgeräte anbietet, erhalten Sie eine große Auswahl an Geräten von allen wichtigen Herstellern. Die umsatzstärksten Bauformen sind unauffällige Im-Ohr (kurz IdO) -und klassische Hinter-dem-Ohr Modelle (kurz HdO).

Hörgeräte

Neben aktuellen Modellen von Phonak, Resound, Starkey, Widex und Oticon bietet Fielmann auch viele Hörgeräte von Signia und Siemens an. Dank zahlreicher Kooperationen mit Herstellern, können Sie auch Hörgeräte anderer Firmen auf Wunsch bestellen lassen. Nicht immer ist ein teures Hörgerät oder eine Zuzahlung notwendig.

Welche Hörgeräte scheiden im Vergleichstest der Stiftung Warentest und des TV-Magazins Wiso am besten ab? Laut Wiso gehört das Schweizer Unternehmen Phonak zu den umsatzstärksten Herstellern von Hörgeräten – nicht zuletzt durch die Kooperation mit Fielmann und dessen immer stärker werdende Präsenz auf dem Hörgerätemarkt.

Signia Intuis: HdO-Hörgeräte von Siemens und Signia

Die Hörgeräte-Serie Intuis besteht aus insgesamt vier verschiedenen Modelle. Alle Modellvarianten sind bei Fielmann erhältlich und bieten laut einem Test des Wirtschaftsmagazins Focus einen hohen Trage- und Bedienkomfort. Sie können verschiedene Farben auswählen und damit das Design an ihren Hautton anpassen. Zudem lässt sich mit nur einem Knopfdruck die Richtmikrofon-Technologie am Hörgerät aktivieren, was die Sprachverständlichkeit in lauten Umgebungen verbessert. Dank der intelligenten Rückkopplungsunterdrückung werden unerwünschte Störgeräusche herausgefiltert und eliminiert.

Siemens Intuis HörgerätFoto: © Siemens | Pressebild

Die Hinter-dem-Ohr Modelle der Intuis Serie bieten einen Feuchtigkeits- und Cerumenschutz, sodass die Geräte besonders langlebig sind. Darüber hinaus sorgt eine Nano-Beschichtung dafür, dass nicht nur Wasser sondern auch Schmutz an der glatten Oberfläche abperlt und nicht ins Gehäuse-Innere eindringen kann. Signia Hörgeräte der Intuis-Serie gehören zu den günstigen HdO-Hörgeräten und werden in zahlreichen Fielmann Akustik-Filialen verkauft. Welche Modellvariante am besten zu Ihrem Hörverlust passt, kann der Hörgeräteakustiker nach einem Beratungsgespräch mit Ihnen beurteilen.

Signia Insio: IdO-Hörgeräte von Siemens und Signia

Laut der Stiftung Warentest ist die Rückkopplungsstabilität der Insio-Hörgeräte von Siemens ein großer Vorteil. Alle Modellvarianten verfügen zudem über die sogenannte Optivent-Technologie. Dabei handelt es sich um einen Belüftungskanal im Hörgerät, der das Ohr ausreichend mit Sauerstoff versorgt und ein angenehmes Tragegefühl ohne den bekannten Verschlusseffekt ermöglicht. Die Signia/Siemens Hörgeräte der Insio-Reihe bieten zudem eine Störgeräusch-Unterdrückung und arbeiten mit bis zu 48 Kanälen.

Siemens Insio HörgerätFoto: © Siemens | Pressebild

Die Im-Hörgeräte bieten Ihnen eine sehr hohe Klangqualität ohne Rauschen und Störgeräusche. Der integrierte „Tinnitus-Noiser“ verringert Ihre Tinnitus-Wahrnehmung deutlich und übertönt die störenden Ohrgeräusche mit Hilfe es angenehmen Tons wie z.B. Meeresrauschen. Optional können Sie das Hörgerät mit einem Lautstärkenregler oder Richtmikrofon kaufen. Durch ein Richtmikrofon können Sie Ihren Gesprächspartner besser verstehen, weil Stör- und Nebengeräusche effektiver unterdrückt werden können.

Phonak Bolero: Hinter-dem-Ohr Hörgeräte von Phonak

Die HdO-Hörgeräte von Phonak bieten eine sehr gute Klang- und Sprachqualität. Die Modellreihe Phonak Bolero ist bei Fielmann in verschiedenen Design, Haut- oder Haarfarben erhältlich. Aufgrund der geringen Größe fällt das Hörgerät kaum auf und wird daher auch von Nutzern des Deutschen Schwerhörigen-Forums empfohlen. Darüber hinaus kann das Phonak Bolero in verschiedenen Technologiesstufen und Preisklassen gekauft werden. Nutzer können das Hörgerät schnell und einfach an sich verändernde Hörumgebungen anpassen.

Phonak Bolero QFoto: © Phonak | Pressebild

Das Phonak Bolero ist bei Fielmann in den folgenden Modellvarianten erhältlich: Bolero B, Bolero Q, Bolero Marvel und Bolero V. Die Premium-Modelle bieten Ihnen eine intelligente Geräuschunterdrückung wie beispielsweise „Speech in Wind“, wodurch Windgeräusche fast vollständig eliminiert werden. Mit der Funktion „Auto StereoZoom“ kann das Hörgerät die Stimme einer einzelnen Person in einer Gruppe von Menschen fokussieren und Hintergrundgeräusche unterdrücken. Auch die Phonak Basis-Modelle haben, neben vier verschiedenen Kanälen, intelligente Funktionen zur Geräuschunterdrückung.

Phonak Virto: Im-Ohr Hörgeräte von Phonak (IdO)

Phonak Virto Hörgeräte sind aufgrund ihrer äußerst kleinen Größe sehr diskret und nahezu unsichtbar. Die CIC-Variante des Phonak Virto ist laut Stiftung Warentest das kleinste maßgefertigte Hörgerät auf dem Markt. Das Im-Ohr Hörgerät ist bei Fielmann in den folgenden Modellvarianten erhältlich: Virto B, Virto B-Titanium, Virto Marvel und Virto V.

Phonak Virto QFoto: © Phonak | Pressebild

Wie auch bei den Bolero-Hörgeräten können Sie sich zwischen verschiedenen Technologiesstufen und Preisklassen entscheiden. Diese Stufen gliedern sich wie folgt auf: V30 – Essential, V50 – Standard, V70 – Advanced und V90 – Premium. Die Premium-Variante enthält die neusten und meisten Funktionen und kostet bis zu 4.000 Euro. Der Hörgeräteakustiker von Fielmann kann Ihnen, nach einem ausführlichen Beratungsgespräch, ein passendes Modell empfehlen.

Diese Seite steht in keinem Zusammenhang mit Fielmann.de. Ausgewiesene Marken gehören ihren jeweiligen Eigentümern.

Weitere interessante Beiträge
HörgerätakustikerHörgerät im Ohrimplantierte hörhilfeStiftung WarentestBunte HörhilfenHörverstärker
26 Leserkommentare
  1. Lothar Patron schrieb
    am 1 April 2014 um 09:14

    Guten Tag!

    Für kleine Hörgeräte HdO-Hörgeräte. Was kostet eine Batterie, wann ist sie leer wie oft muss sie ausgetauscht werden?

  2. Elke Dworznik-Städing schrieb
    am 12 Dezember 2014 um 13:38

    Guten Tag, ich grüße Sie!

    Mir wurde von meinem Arzt empfohlen, ein Hörgerät zu tragen. Bin seit langem Kunde bei Fielmann und war mit der Leistung und der Beratung immer sehr zufrieden. Darum teilen Sie mir doch bitte mit, wo die nächste Filiale ist, bei der ich ein Hörgerät kaufen kann. Ich wohne in der Nähe von Rendsburg in Schleswig-Holstein.

    Freundliche Grüße sendet Ihnen
    Elke Dworznik-Städing

  3. Trixi schrieb
    am 23 Dezember 2014 um 20:33

    Guten Tag, ich habe ein IdO Phonak Virto 50 zum Probetragen und soll für ein Gerät 950,- € bezahlen. Zuzüglich der Schalen 160,-€ pro Seite. Ich habe noch nie in einem Kostenvoranschlag die IdO-Plastik extra bezahlen sollen. Warum ist das so? Vielen Dank für Ihre Antwort.

  4. johanna langer schrieb
    am 25 März 2015 um 20:12

    Ich benötige laut HNO-Arzt 2 Hörgeräte. Was kommt bei einem Nulltarif noch für mich an Kosten dazu?

  5. Siegert Peter schrieb
    am 29 Juli 2015 um 14:41

    Sehr geehrte Damen und Herren, ich benötige ein neues Hörgerät. Ein Hörgeräteakustiker hat mir das Sina 6 Hype G2 55/70 vorgestellt. Ich war sehr zufrieden nur der Zuzahlungspreis ist doch sehr hoch. Wieviel kostet ein Gesamtpaket bei Fielmann (2 Geräte)?

    Mit freundlichen Grüßen
    Peter Siegert

  6. Goepen Liselotte schrieb
    am 2 Dezember 2015 um 13:48

    Guten Tag, ich trage Hörgeräte mit integrierten Hörer, zur Zeit teste ich neue Geräte mit Otoplastik. Meine Frage an Sie, können Sie mir sagen was besser ist?

    MfG L. Goepen

  7. Hans-Jürgen Scheibe schrieb
    am 22 Dezember 2015 um 08:25

    Ich bin seit vielen Jahren Brillenkunde. Jetzt habe ich gelesen, dass Fielmann auch Hörgeräte anbietet. Seit ca. 20 Jahren trage ich Im-Ohr-Geräte von Kind. Meine jetzigen Geräte (Oticon) sind ca. 6 Jahre alt. Bauartbedingt sind die Windgeräusche sehr störend. Bitte nennen Sie mir einen Betrieb in meiner Nähe für ein Beratungsgespräch.

    MfG
    Hans-Jürgen Scheibe
    30890 Barsinghausen

  8. Karlisch, Gabriele schrieb
    am 4 Januar 2016 um 21:35

    Hallo! Was kostet mich ein Phonak Cross 2 bei Fielmann? Bietet Siemens auch ein Bicross an? Wenn ja, wie ist da der Preis?
    Danke im Voraus.

  9. Schmidthans werner schrieb
    am 20 April 2016 um 07:17

    Warum soll ich mich mit meiner Krankenkasse auseinandersetzen? Ich bekomme doch 1000 € bis 1500€ von denen. Dann sage ich meinem Akustiker, er soll mir Geräte für den Preis machen. Wenn die doch genauso gut sind wie die besseren, wäre ich doch blöd mehr zu zahlen.

  10. Rita Bärwald schrieb
    am 24 Mai 2016 um 16:11

    Meine Mutter braucht ein Hörgerät. Sie ist 85 und noch sehr fit. Körperlich und auch geistig. Seit kurzem hat sie Hörprobleme und möchte ein Hörgerät. Wir haben noch keine Vorstellung von Kosten, Haltbarkeit der Batterie und was man noch alles beachten muss.

  11. Rutkowski schrieb
    am 9 Juni 2016 um 09:16

    Bitte teilen Sie mir mit, welche CDs zum Sprachtraining von Hörgeräteträgern geeignet und wo sie zu beziehen sind. Ich möchte mein Sprachverständnis in geräuschvollen Umgebungen verbessern.

    Besten Dank
    Rutkowski

  12. karl.hermann.abel@gmail.com schrieb
    am 15 Juni 2016 um 08:50

    Bitte einen Preisvergleich der verschiedenen Anbieter

  13. Krug Agnes schrieb
    am 17 Juni 2016 um 15:47

    Ich habe eine Frage? Darf ich 3 Hörgeräte von verschiedenen Firmen zum Vergleich ausprobieren? Auch bei der sogenannten Nulltarif Klasse.

    Mit freundlichen Gruß
    A.Krug

  14. reif schrieb
    am 14 Juli 2016 um 23:17

    Was kosten Hörgerätefilter von Phonak

  15. Elke Kraft schrieb
    am 24 Juli 2016 um 00:24

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    bin bei der DAK familienversichert, wie viel müsste ich für folgende 2 Stück Oticon Ria Pro Power 100 Hörgeräte bezahlen?

    Mit freundlichen Grüßen
    Elke Kraft

  16. Neuhaus Alfred-Walter schrieb
    am 5 August 2016 um 17:50

    Ich trage Phonak IdO-Hörhilfen seit 10 Jahren. In 2 Jahren steht ein Wechsel an. Ihre Preise interessieren mich. Meine Hörschwäche ist mittelmäßig. Da ich mehrsprachig bin, ist das Gehör essentiell für mich.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. A.W. Neuhaus

  17. Windler Margrit schrieb
    am 28 September 2016 um 12:52

    Ich bitte Sie um Offerte für 2 Hörgeräte von Widex Unique 110 Passion (Nachfolger von Widex Dream 110) inklusive der externen Hörer. Eventuell eine 2 Offerte für eine günstigere Variante. Mein Hörverlust Reintonaudiogramm ist rechts 30% und links 37%, mein Sprachaudiogramm ist rechts 38% und links 35%.

    Besten Dank im Voraus für Ihre prompte Antwort.
    Mfg. M.Windler

  18. Belz werner schrieb
    am 29 September 2016 um 18:10

    Was kosten die Keramikgehäuse für das Phonak Audio Smart S5?

  19. Schott Wolfgang schrieb
    am 26 Oktober 2016 um 23:06

    Ich habe im Januar 2014 ein Fielmann Hörgerät gekauft. War auch mit der Qualität und dem Kundendienst sehr zufrieden. Vor einem halben Jahr habe ich das erste Mal einen Fehler gemeldet. Jetzt ist es ganz ausgefallen trotz neuer Batterien.

    Nun die generelle Frage, wie lange habe ich Garantie auf die Geräte?

    Bitte um Rückantwort!
    Gruß W.Schott

  20. Schulte Heinz schrieb
    am 6 November 2016 um 19:56

    Hallo! Ich möchte mal erfragen, welche Batterien in mein Hörgerät Fabrikat Resound Verso 761 verwendet werden können / dürfen. Mit Bitte um Rückantwort und Dank im Voraus.

    M.f.G. Heinz Schulte

  21. Gorges schrieb
    am 8 November 2016 um 16:20

    Wie viel kosten Hörgerätebatterien 13 Power One? Für eine Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar.

    Beste Grüße!

  22. Franz Gerster schrieb
    am 30 November 2016 um 11:20

    Guten Tag, wie und woran kann ich erkennen, ob ein Hörgeräteakustiker mir ein gebrauchtes Hörgerät für Neu verkaufen will?
    Gruß Gerster

  23. Brigitte Kümmet schrieb
    am 2 Januar 2017 um 13:11

    Können Sie mir bitte mitteilen in welchen Filialen es Hörgeräte gibt. Ich wohne in Kronach.

    Vielen dank

  24. Ingeborg Roeske schrieb
    am 16 Februar 2017 um 23:26

    Bin mit meinen Hörgeräten nicht zufrieden und möchte sie zurück geben. Bin hochgradig schwerhörig. Trage seit 20 Jahren Hörgeräte.

  25. Dönges schrieb
    am 12 März 2017 um 19:38

    Mir wurden von einer HNO-Ärztin zwei Hörgeräte verordnet. Ich habe einen Akustiker aufgesucht. Nach dessen Test besteht für hohe und mittlere Frequenzen eine Schwerhörigkeit. Das erste (zuzahlungsfreie) Testgerät hat einen dicken Hörschlauch, der aus der Hörmuschel deutlich hervorsteht. Auf die Frage, warum ich nicht einen dünnen, fast unsichtbaren Hörschlauch erhalten kann, wurde damit begründet, dass die noch intakten tiefen Frequenzen gedämpft würden. Auch der Wunsch nach einem externen Lautsprecher im Ohr statt einem luftdichten Ohrpassstück (unangenehme Geräusche besonders beim Kauen) wurde mit Hinweis auf meine festgestellte Schwerhörigkeit verneint. Meines Erachtens kann ich den Akustiker nicht mehr wechseln, weil die Vorlagefrist von 14 Tagen abgelaufen ist.

  26. Smart schrieb
    am 28 Dezember 2017 um 16:19

    Ich habe von Fielmann ein Hörgerät bekommen, wo ich alle drei Tage die Batterie wechseln muß. Nach Rücksprache mit dem Akustiker muß das wohl so sein da das Hörgerät eine gute Leistung vollbringt. Mit so einer Aussage kann man doch nicht zufrieden sein.

« Startseite
Kommentare
Infomaterial
Copyright © 2022 - Alle Rechte vorbehalten | Impressum | DatenschutzPowered by welches-hoergeraet.de
Hörstudie 2022

Testen Sie gratis die neusten Hörgeräte führender Hersteller. Die Teilnehmeranzahl ist auf 1.000 Personen begrenzt.

Close

Keine Internetverbindung


Sie sind nicht mit dem Internet verbunden. Bitte überprüfen Sie Ihre Netzwerkverbindung.


Versuchen Sie Folgendes:


  • 1. Prüfen Sie Ihr Netzwerkkabel, ihren Router oder Ihr Smartphone

  • 2. Aktivieren Sie ihre Mobile Daten -oder WLAN-Verbindung erneut

  • 3. Prüfen Sie das Signal an Ihrem Standort

  • 4. Führen Sie eine Netzwerkdiagnose durch
vgwort