Logo Welches-Hörgerät.deLogo Welches-Hörgerät.de
  • 1
  • Situation
    beschreiben
  • 2
  • Beratung
    erhalten
  • 3
  • Besser Hören
    Zeit & Geld sparen
Hörgeräte
Günstiges Hörgerät finden
Vergleichen Sie unverbindlich mehrere Angebote
Für wen suchen Sie ein Hörgerät?
Wurde bereits ein Hörtest durchgeführt?
Tragen Sie bereits ein Hörgerät?
Wann soll eine Verbesserung eintreten?
Wo soll das Hören verbessert werden?
Wie wichtig ist Ihnen ein unauffälliges Design?
nicht wichtigsehr wichtig
Sind Sie gesetzlich oder privat versichert?
Leiden Sie unter Tinnitus?
Ihre
Postleitzahl
Für die Suche nach Akustikern in Ihrer Region


Wer soll die Angebote erhalten?
Für Verbraucher empfohlen vom:Initiative 50Plus

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Für Verbraucher empfohlen vom:Initiative 50Plus

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Hörgeräte Marken

Mit Hörgeräten unzufrieden: Was tun, wenn Sie Ihre Hörgeräte hassen

Sie haben Hörgeräte erhalten, die Ihnen Ihr Hörgeräteakustiker für Ihre Schwerhörigkeit verschrieben hat, aber Sie kommen nicht mit Ihnen zurecht? Sie fühlen sich unwohl damit, sie zu tragen und hassen das verstopfte Gefühl, wenn sie in Ihren Ohren sind? Und was jetzt? Sollten Sie sie in der Schublade Ihrer Kommode liegen lassen und sich entscheiden, mit Ihrer Schwerhörigkeit zu leben?

Hörgeräte Beratung

Warum Sie mit Ihren Hörgeräten unzufrieden sind

Es gibt eine Vielzahl von Gründen, warum Sie mit Ihren Hörgeräten unzufrieden sind. Einer der häufigsten Gründe ist, dass Sie sich von Anfang an gegen eine Anschaffung gewehrt haben. Wenn das der Fall ist, sollten Sie Ihre Situation neu bewerten, denn jetzt haben Sie Ihre Hörgeräte bereits gekauft.

Mit Hörgerät unzufriedenFoto: © edwardolive / Shutterstock

Hörgeräte bieten wichtige gesundheitliche Vorteile, die über die Unterstützung des Hörvermögen hinausgehen, wie z.B. die Verzögerung von Demenzerkrankungen. Die Wertschätzung für Ihre Hörgeräte wird Ihnen leichter fallen, wenn Sie die erste positive Erfahrung mit Ihnen gemacht haben. Wenn Sie z.B. das Lachen Ihrer Enkel oder das Zwitschern der Vögel vor Ihrem Haus wieder hören können, werden Sie akzeptieren, dass Sie sie brauchen.

Es gibt drei Hauptgründe, warum Menschen mit ihren Hörgeräten nicht zufrieden sind:

  1. Die Hörgeräte sind nicht komfortabel
  2. Sie helfen der Person nicht, besser zu hören
  3. Die Person weiß nicht, wie man sie bedient

Die gute Nachricht ist: Alle drei dieser Gründe können gelöst werden, insbesondere wenn Sie mit einem erfahrenen Hörgeräteakustiker zusammenarbeiten. Wenn wir älter werden, kann es eine Herausforderung sein, neue Dinge zu lernen. Wichtig ist, dass Sie sich zu Wort melden und Ihren Hörgeräteakustiker wissen lassen, dass Sie Probleme haben und mit Ihren Hörgeräten unzufrieden sind. Es ist nicht ungewöhnlich, das ein Hörgerät am Anfang 3-5 mal angepasst werden muss, bis die Verstärkung reibungslos funktioniert.

Warum Hörgeräte nicht getragen werden

Schätzungsweise nur 20 Prozent der Menschen, die von Hörgeräten profitieren könnten, tragen diese auch tatsächlich. Wenn Sie den Schritt gewagt und ein Hörgerät gekauft haben gehören Sie bereits zur Elitegruppe. Tragen Sie sie jeden Tag? Oder verbringen sie mehr Zeit in Ihrem Nachttisch als in Ihren Ohren?

Hörgeräte OtoplastikFoto: © edwardolive / Shutterstock

Es gibt viele Menschen, die in Hörgeräte investiert haben und sie dennoch aus verschiedenen Gründen nicht wie empfohlen benutzen. Einige Menschen sagen sogar, dass sie ihre Hörgeräte hassen. Aber ähnlich wie beim Kauf einer Mitgliedschaft im Fitnessstudio funktionieren Hörgeräte nur, wenn man sie benutzt.

Schlechte Passform oder schlechter Sitz im Ohr

Damit ein Hörgerät richtig funktioniert, muss es gut passen. Wenn dies nicht der Fall ist, kann es unbequem und auch unwirksam sein. Wenn Sie ein Hinter-dem-Ohr-Modell (HdO) haben, das ständig von Ihrem Ohr abfällt, kann der Schlauch, der das Gerät mit dem Ohrpassstück oder der Ohrmuschel verbindet, zu lang sein. Ohrpassstücke, die nicht richtig passen, können Rötungen oder Wunden im Ohr verursachen, und das macht niemandem Spaß. Schlecht sitzende Im-Ohr-Hörgeräte (IdO) können die gleichen Probleme verursachen.

Wenn Ihr Gerät nicht richtig passt, sprechen Sie mit Ihrem Hörgeräteakustiker. Er kann die notwendigen Anpassungen vornehmen, damit Ihre Hörgeräte richtig und bequem sitzen. Wenn sie das tun, werden Sie sie mit größerer Wahrscheinlichkeit tragen wollen.

Mangelndes Vertrauen

Die heutige Hörgerätetechnologie ist wunderbar, solange man weiß, wie sie zu benutzen ist. Wenn Sie nicht wissen, wie die Batterien zu wechseln sind oder wie Sie die Hörgeräte-App auf Ihrem Smartphone verwenden, um die Einstellungen Ihres Hörgeräts anzupassen, rufen Sie Ihren Hörgeräteakustiker an. Sie arbeiten täglich mit diesen Geräten und geben Ihnen gerne die notwendige Hilfe, um das Beste aus Ihren Geräten herauszuholen – egal wie oft Sie danach fragen.

Mangelndes Engagement

Wenn Sie Ihre Hörgeräte für „besondere Anlässe“ aufheben, wie z.B. die Kirche am Sonntag oder Gruppenveranstaltungen mit Freunden und Familie, stehen die Chancen gut, dass Sie nicht so gut mit Ihnen zurecht kommen, wie Sie es möchten. Das liegt daran, dass Hören eine Hirnaktivität ist. Je nach der Schwere Ihres Hörverlusts, braucht Ihr Gehirn Zeit, um die Signale zu verstehen, die es von Ihrem Innenohr empfängt. Wenn Sie Ihre Hörgeräte täglich tragen, sorgen Sie dafür, dass sich Ihr Gehirn wieder an Geräusche gewöhnt, die es lange nicht gehört hat. Es gewöhnt sich an verschiedene Hörumgebungen. Die tägliche Gewohnheit gibt Ihnen auch die Möglichkeit, Ihre Hörgeräte kennen zu lernen, was wiederum das Vertrauen aufbaut, das Sie sie benötigen.

Hörgerät schon gefunden?

Nicht mehr wirksam

Wenn Ihre Hörgeräte anfangs gut funktioniert haben, Sie aber mit ihnen nicht mehr gut hören können, ist es wichtig, diese Information mit Ihrem Hörgeräteakustiker zu teilen. Möglicherweise hat sich Ihr Hörverlust verschlechtert oder Ihre Hörgeräte müssen gereinigt werden. Was auch immer der Grund sein mag, vertrauen Sie Ihrem Hörgeräteakustiker, dass er die Ursache des Problems findet und korrigiert. Der Weg zum besserem Hören beginnt mit einem offenen und ehrlichen Dialog mit Ihrem Hörgeräteakustiker.

Wie Sie mit Ihren Hörgeräten besser zurecht kommen

Wahrscheinlich hat Ihr Hörgeräteakustiker bereits betont, wie wichtig das Tragen Ihrer Hörgeräte für Ihre allgemeine Gesundheit und Lebensqualität ist. Eine kürzlich durchgeführte weltweite Studie über Schwerhörigkeit und Hörgeräte, an der mehr als 120.000 Personen in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, der Schweiz und den USA teilnahmen, bestätigt diese Behauptungen.

Phonak Marvel HörgeräteFoto: © Phonak

Die Studie ergab, dass acht von zehn Benutzern glauben, dass Hörgeräte einen positiven Einfluss auf ihre Lebensqualität haben, einschließlich verbesserter Beziehungen zu Hause und am Arbeitsplatz. Hörgeräte tragen auch zu einem besseren Gefühl der Sicherheit und Unabhängigkeit bei. Ihre Hörgeräte können dabei die gleichen Auswirkungen auf Ihr Leben haben. Alles beginnt damit, sie regelmäßig zu tragen.

Es gibt drei wichtige Aspekte bei der Akzeptanz von Hörgeräten.

  1. Stellen Sie sicher, dass Ihre eigene Stimme für Sie akzeptabel klingt. Wenn Ihre Stimme mit Ihrem Hörgerät anders klingt, als Sie es gewohnt sind, sprechen Sie mit Ihrem Hörgeräteakustiker. Dieser kann einige Anpassungen an Ihren Geräten vornehmen, damit Ihre Stimme natürlicher klingt.
  2. Kaufen Sie Hörgeräte, die gut passen und sich bequem tragen lassen. Obwohl Hörgeräte eine gewisse Gewöhnungszeit benötigen, sollte das Tragen nicht schmerzhaft und sofort bequem sein. Wenn das Tragen unbequem ist oder die Verstärkung zu laut ist, bitten Sie Ihren Hörgeräteakustiker um eine Anpassung.
  3. Sie sollten wissen, wie die Geräte bedient werden. Wenn Sie Probleme haben, Ihre Hörgeräte in Ihre Ohren einzusetzen, bitten Sie Ihren Akustiker um Hilfe. Wie bei den meisten neuen Dingen gibt es eine steile Lernkurve – Übung macht den Meister.

Wenn Sie Ihre Hörgeräte täglich tragen, werden Sie mit ihrer Funktionsweise besser vertraut. Was jedoch wichtiger ist, Ihr Gehirn wird wieder an alle Geräusche gewöhnt, die es bisher nicht gehört hat. Eine gute Betreuung durch einen fürsorglichen Hörgeräteakustiker macht oft den Unterschied. Hörgeräteträger, die über eine wirklich gute Technologie und Nachsorge verfügen, können sich nach kurzer Zeit selbst helfen.

Sie müssen sich erst an Ihre Hörgeräte gewöhnen

Legen Sie Ihre Hörgeräte nicht weg, als ob Sie sie nie wieder benutzen. Der Besitz eines Hörgerätes ist nur der erste Schritt zur Behandlung einer Schwerhörigkeit. Der nächste Schritt ist die „Gewöhnung“. Das Erlernen, wie Sie es effektiv nutzen. Mit ein wenig Aufwand können Hörgeräte einen enormen Unterschied für Ihre allgemeine Gesundheit und Ihre Lebensqualität erzielen.

kostenlose HörgeräteFoto: © Signia

Im Gegensatz zu einer Brille benötigen Sie bei Hörgeräten mehr Zeit, um sich daran zu gewöhnen. Ihr Gehirn muss erst wieder lernen, Geräusche zu verarbeiten, die es bereits vergessen hat. Sie müssen sich auch an das Gefühl gewöhnen, dass ein Fremdkörper dauerhaft in Ihrem Ohr ist. Das kann nur gelingen, wenn Sie Ihre Hörgeräte konsequent tragen und dauert in der Regel 3 Wochen bis 2 Monate.

Auditive Rehabilitation unterstützt Eingewöhnung

Wenn Sie schon eine Weile nicht mehr gut hören, benötigen Sie eventuell eine akustische Rehabilitation. Machen Sie sich keine Sorgen – so wie die Muskeln verkümmern, wenn sie längere Zeit nicht benutzt werden, so verkümmert auch unser Hörsystem. Es muss „trainiert“ werden, um das wiederzuerlangen, was fehlt.

Die meisten auditiven Rehabilitationsprogramme beinhalten ein Programm zur Behandlung von Schwerhörgikeit, das Folgendes umfassen kann:

  • Entspannungsübungen, die in die täglichen Aktivitäten einbezogen werden
  • Technologische Schritte, um festzustellen, welche anderen Assistenz-Technologien und Hörhilfen, von Vorteil sein können
  • Präventive Schritte zur Identifizierung schwieriger Hörumgebungen und Strategien zu deren Vermeidung
  • Erstellung eines Plans für den Umgang mit herausfordernden oder unangenehmen Hörumgebungen
  • Aufklärung über Online-Ressourcen und Hörtrainingsprogrammen für zu Hause
  • Coaching mit Fachleuten wie Hörtrainingsspezialisten oder Sprachpathologen

Die meisten Hörgeräteakustiker beziehen einige Aspekte der auditiven Rehabilitation in ihre Betreuung ein. Manche Akustiker führen vor der Hörprüfung eine Kommunikationsbewertung durch, um sicherzustellen, dass die von ihnen empfohlene Technologie die Erwartungen erfüllt. Andere vereinbaren Folgetermine, um festzustellen, ob es Bereiche gibt, in denen Verbesserungen möglich sind.

Warum Sie Ihren Hörgeräteakustiker brauchen

Sie haben die Investition bereits getätigt. Sie würden auch nicht ein neues Auto kaufen und es in der Garage stehen lassen, oder? Maximieren Sie Ihre Investition, indem Sie Ihre Hörgeräte täglich tragen. Wenn Sie gut hören, ist es für Ihre Familie und Freunde einfacher, mit Ihnen zu kommunizieren. Ein unbehandelter Hörverlust und nicht getragene Hörgeräte machen auch denjenigen, die Sie am meisten lieben, zu schaffen. Was auch immer der Grund dafür ist, dass Sie Ihre Hörgeräte nicht tragen, teilen Sie sie Ihrem Hörgeräteakustiker mit.

Starkey edge HörgerätFoto: © Starkey

Ein Hörverlust ist von Mensch zu Mensch so unterschiedlich wie die Verschreibung von Brillen, weshalb jeder Betroffene von einem HNO-Arzt und Hörgeräteakustiker beurteilt werden muss. Der Akustiker kann nicht nur feststellen, wie gut Sie hören, und Ihnen helfen, das beste Hörgerät für die Behandlung Ihres spezifischen Hörverlusts zu finden, sondern er bietet auch eine Nachsorge an, um sicherzustellen, dass Ihre Geräte gut passen und wie vorgeschrieben funktionieren.

Wenn Sie Hörgeräte gekauft haben, diese aber nicht tragen, weil sie nicht Ihren Erwartungen entsprechen, nehmen Sie sie mit zu Ihrem Hörgeräteakustiker und führen Sie ein offenes Gespräch mit ihm. Lassen Sie nicht locker und fordern Sie so lange eine Anpassung ein, bis die Geräte perfekt funktionieren. Wenn Sie Hilfe bei der Suche nach einem qualifizierten Hörgeräteakustiker in Ihrer Gemeinde benötigen, besuchen Sie unser Online-Verzeichnis.

Weitere interessante Beiträge
HörgerätakustikerHörgerät im Ohrimplantierte hörhilfeStiftung WarentestBunte HörhilfenHörverstärker
« Startseite
Kommentare
Infomaterial
Copyright © 2022 - Alle Rechte vorbehalten | Impressum | DatenschutzPowered by welches-hoergeraet.de
Hörstudie 2022

Testen Sie gratis die neusten Hörgeräte führender Hersteller. Die Teilnehmeranzahl ist auf 1.000 Personen begrenzt.

Close

Keine Internetverbindung


Sie sind nicht mit dem Internet verbunden. Bitte überprüfen Sie Ihre Netzwerkverbindung.


Versuchen Sie Folgendes:


  • 1. Prüfen Sie Ihr Netzwerkkabel, ihren Router oder Ihr Smartphone

  • 2. Aktivieren Sie ihre Mobile Daten -oder WLAN-Verbindung erneut

  • 3. Prüfen Sie das Signal an Ihrem Standort

  • 4. Führen Sie eine Netzwerkdiagnose durch
vgwort