• 1
  • Situation
    beschreiben
  • 2
  • Beratung
    erhalten
  • 3
  • Besser Hören
    Zeit & Geld sparen
Günstiges Hörgerät finden
Vergleichen Sie unverbindlich mehrere Angebote
Für wen suchen Sie ein Hörgerät?
Wurde bereits ein Hörtest durchgeführt?
Tragen Sie bereits ein Hörgerät?
Wann soll eine Verbesserung eintreten?
Wo soll das Hören verbessert werden?
Wie wichtig ist Ihnen ein unauffälliges Design?
nicht wichtigsehr wichtig
Sind Sie gesetzlich oder privat versichert?
Leiden Sie unter Tinnitus?
Ihre
Postleitzahl
Für die Suche nach Akustikern in Ihrer Region


Wer soll die Angebote erhalten?
Für Verbraucher empfohlen vom:

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Für Verbraucher empfohlen vom:

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Hörgeräte Hersteller: Liste der besten Hersteller von Hörgeräten

Der Markt für Hörgeräte ist groß und unübersichtlich. Mehr als 2.000 verschiedene Hörgeräte Modelle sind in Deutschland erhältlich. Da den Überblick zu behalten, ist alles andere als leicht. Fast ebenso unübersichtlich ist die Situation auf Seiten der Hörgeräte Hersteller. Wir geben daher einen Überblick über die größten und wichtigsten Anbieter und Hersteller von Hörgeräten in Deutschland.

Die Anschaffung eines Hörgeräts ist ein aufwendiger Prozess. Gerade beim Kauf des ersten Hörgeräts bedarf es daher einer ausführlichen Vorbereitung. Im Regelfall beginnt diese Vorbereitung zunächst mit einer Bestandaufnahme.

Hörgeräte Hersteller

Welche Hörgeräte Hersteller gibt es überhaupt? Wer bietet was an? Ein kleiner Branchenüberblick – ohne Anspruch auf Vollständigkeit – soll die größten und wichtigsten Anbieter und Hersteller von Hörgeräten in Deutschland zusammenfassen.

Konzern-Gruppe
Marken
GN Store Nord A/S ReSound, Interton, Beltone und Jabra
William Demant Holding A/S Oticon, Phillips, Bernafon und Sonic Innovations
Sonova Holding AGPhonak, Hansaton und Unitron
WS Audiology A/S GruppeWidex, Signia, Siemens, Audio Servic und Audibene

Im Hörgerätemarkt gibt es 4 große Unternehmenskonglomerate, die sich den Großteil des Marktes aufteilen. Führend sind die Konzern-Gruppen Demant, GN, Sonova und WS Audiology. Zur William Demant Holding A/S gehören die Marken Oticon, Phillips, Bernafon und Sonic Innovations. Zur GN Store Nord A/S gehören die Hersteller ReSound, Interton, Belton und Jabra. Zur Sonova Holding AG gehören die bekannten Marken Phonak, Hansaton, und Unitron. Und zur WS Audiology A/S Gruppe gehören die Hersteller Widex, Signia, Siemens, Audio Service und der deutsche Online-Akustiker Audibene.

Audio Service

Audio Service logo

Seit Ende der 1970er Jahre widmet sich die Firma Audio Service mit Sitz in Herford der Vermarktung von Hörgeräten. Als einer der ersten Hersteller auf dem Markt brachte Audio Service besonders kompakte und unauffällige Im Ohr Hörgeräte nach Deutschland. Heute umfasst die Modellpalette von Audio Service zahlreiche Modelle unterschiedlicher Ausstattungsvarianten und auch Hinter dem Ohr Hörgeräte.

Adresse
AS AUDIO-SERVICE GmbH
Adresse: Alter Postweg 190
Firmensitz: 32584 Löhne

Telefon: 05732 68784514
Internet: www.audioservice.com

Beltone

Beltone logo

Beltone ist ein US-amerikanisches Unternehmen, das bereits seit mehr als 75 Jahren besteht. Im Jahr 1999 übernahm Beltone die Hörgeräte-Sparte des niederländischen Philips Konzerns. Ein Jahr später wurde Beltone wiederum vom dänischen GN Konzern übernommen. Heute gehört Beltone zu den fünft größten Hörgeräte Herstellern der Welt. Angeboten werden sowohl Im Ohr Hörgeräte als auch Hinter dem Ohr Hörgeräte.

Beltone wurde 1940 gegründet und ist ein Hörgeräteunternehmen mit Sitz in Glenview, Illinois. Beltone-Produkte werden in den Vereinigten Staaten, Kanada und über 40 Ländern weltweit verkauft. In Nordamerika verfügt Beltone über 1500 unabhängige Hörgeräte-Zentren. Beltone verkauft Hörgeräte und bietet Hörscreenings und Nachsorge an. Über die Beltone Hearing Care Foundation, eine gemeinnützige Organisation, spendet das Unternehmen Hörgeräte an Menschen, die sonst keinen Zugang zu diesen Geräten haben. Sowohl Einzelpersonen als auch Organisationen haben Anspruch auf Unterstützung durch die Stiftung und werden durch Mitarbeiter von Beltone nominiert.

Adresse
GN Hearing GmbH – Geschäftsbereich Beltone
Adresse: An der Kleimannbrücke 75
Firmensitz: 48157 Münster

Telefon: 0251 2039810
Internet: www.beltone.com/en

Bernafon

Bernafon logo

Bernafon ist ein weltweit tätiges Unternehmen, das Hörgeräte und Zubehör für Hörgeräte verkauft und vermarktet, darunter Anpasssoftware und Verbraucher-Apps. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Bern, Schweiz, beschäftigt weltweit rund 500 Mitarbeiter und ist in über 70 Ländern tätig. In seiner Geschichte hat Bernafon viele Meilensteine ​​und Erfolge erzielt, darunter das weltweit erste digital programmierbare Hörgerät.

Der Hörgeräte Hersteller hat seinen Ursprung Bernafon in der Schweiz. Bereits 1924 wurde in der Alpenrepublik das Vorläufer-Unternehmen Gfeller gegründet. Die Geschichte von Bernafon begann 1946 bei der damaligen Gfeller AG, einem Unternehmen für Telefonanlagen. Für das Unternehmen gab es zwei Hauptgründe, in das Hörgerätegeschäft einzusteigen. Kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges wollte das Management die Produktpalette erweitern, und Hans Gfeller, der Chef des Unternehmens, war schwerhörig. Deshalb baute der Sohn von Hans Gfleller eigene Hörgeräte.

Das erste Modell wurde 1946 fertiggestellt und zum Erfolg. Hörgeräte wurden schnell zu einem festen Bestandteil des Gfeller-Produktsortiments. Nach diversen Übernahmen in den 1980er und 1990er Jahren firmiert der Hörgeräte Hersteller seit 1995 unter dem Namen Bernafon. Federführend ist die dänische Demant Gruppe. Bernafon bietet neben Im Ohr Hörgeräten und Hinter dem Ohr Hörgeräten auch so genannte RITE-Hörsysteme an. 2016 feierte Bernafon sein 70-jähriges Bestehen in der Hörgerätebranche.

Adresse
Bernafon Hörgeräte GmbH
Adresse: Nunsdorfer Ring 14
Firmensitz: 12277 Berlin

Telefon: 030 7239370
Internet: www.bernafon.de

Hansaton

Hansaton logo

Bereits Ende der 1950er Jahre wurde das Unternehmen Hansaton gegründet. Zunächst beschränkte man sich auf den Vertrieb von Modellen des US-amerikanischen Hörgeräte Herstellers Qualitone. In den 1970er Jahren begann Hansaton dann mit der Entwicklung eigener Hörgeräte. Heute werden die Hörgeräte von Hansaton in über 70 verschiedenen Ländern verkauft. Die Entwicklung erfolgt weiterhin von Hamburg aus. Der Hörgeräte Hersteller war bis 2015 in Familienhand und ist heute eine Marke der Sonova-Gruppe.

Hansaton wurde 1957 von Rudolf G. E. Fischer in Deutschland gegründet. Hansaton arbeitet mit Audiologen und anderen Partnern zusammen, um Spitzentechnologien und innovative Lösungen für Menschen mit Hörverlust zu entwickeln. Im Jahr 2015 hat Hansaton eine Partnerschaft mit dem Weltmarktführer für Hörgeräte – Sonova – geschlossen, um seine Marktposition zu stärken. Hansaton ist führend beim Thema nachhaltige und ethische Geschäftspraxis. Mit einem umweltfreundlichen Ansatz für Hörgerätebatterien unterstützen sie die Plant-for-the-Planet-Initiative. Für jedes verkaufte wiederaufladbare Hörersystem (AQ-System) pflanzt Hansaton einen Baum, um das Bewusstsein für Klimawandel und globale Gerechtigkeit zu schärfen. Im Jahr 2017 feierte Hansaton sein 60-jähriges Bestehen.

Hansaton bietet viele verschiedene Arten von Hörgeräten an, mit schönen Designs und fortschrittlicher Technologie. Der von Ihnen gewählte Stil hängt von Ihren Vorlieben, Ihrem Hörverlust und davon ab, was Ihr Hörgeräteakustiker für Ihre Hörbedürfnisse am besten geeignet hält. Je höher der Technologiegrad eines Hansaton Hörgeräts, desto mehr Funktionen finden Sie im Gerät und desto mehr Programmiermöglichkeiten hat Ihr Hörgeräteakustiker, um das Hörgerät an Ihre speziellen Bedürfnisse anzupassen. Manche Menschen haben komplexe Hörverlustmuster und benötigen ein erstklassiges Hörgerät. Premium Hörgeräte von Hansaton bieten mehr Lösungen und sorgen für eine unübertroffene Sprachverständlichkeit in einem breiteren Spektrum von Einstellungen. Das Ziel von Hansaton ist, dass Sie besser hören und mehr verstehen.

Adresse
Hansaton Akustik GmbH
Adresse: Sachsenkamp 5
Firmensitz: 20097 Hamburg

Telefon: 040 2980110
Internet: www.hansaton.de

Interton

Interneton logo

Interton ist ein in Dänemark ansässiges Unternehmen, das seit über 40 Jahren Hörgeräte herstellt. Es verbaut die fortschrittliche und bewährte GN-Sound-Technologie in diskreten, leichten und individualierbaren Hörgeräten. Alle Interton Hörgeräte werden in Dänemark entwickelt und basieren auf einer soliden Technologie, die die Klangqualität, Funktionalität und den Komfort von Hörgeräten verbessert hat.

Der Hörgeräte Hersteller Interton wurde im Jahre 1962 von Hans-Herbert Türk und Hellmuth J. Türk in Köln gegründet. Heute gehört Interton – wie Beltone und ReSound – zum dänischen GN Konzern und ist eine Hörgerätemarke der GN Gruppe. Das Unternehmen bietet klassische Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte und Im-Ohr-Hörgeräte an. Das Premier-Hörgerät von Interton ist ein RITE-Hörgerät. RITE Hörgeräte vereinen das Beste aus Hinter-dem-Ohr und Im-Ohr Geräten. Interton bietet auch Hörgeräte für Menschen mit extremem Hörverlust an, die einfach mehr Leistung benötigen. Diese Benutzergruppe wird von anderen Herstellern oft übersehen.

Adresse
GN Hearing GmbH – Geschäftsbereich Interton
Adresse: An der Kleimannbrücke 75
Firmensitz: 48157 Münster

Telefon: 0251 203960
Internet: www.interton.de

KIND / Audifon

Audifon logo

KIND ist eine bekannte Marke für verschiedenste Hörlösungen. Mit mehr als 700 Niederlassungen vereint KIND Kundenorientierung, innovative Produkte und höchste Qualitätsstandards und ist damit einer der führenden Hörspezialisten in Europa. KIND betreibt in Singapur eine erste Niederlassung in Asien.

Mit über 500 Fachgeschäften und mehr als 2.000 Mitarbeitern ist KIND der Marktführer in Deutschland. Kunden erhalten bei KIND alles aus einer Hand. Zum Konzern gehört auch der Hörgeräte Hersteller Audifon mit Sitz im thüringischen Kölleda. Die Anpassung der Hörgeräte erfolgt bei einem der Akustikergeschäfte von KIND.

Audifon hat weltweit mehr als 230 Mitarbeiter und wurde bereits 1955 gegründet. Seit 2004 ist das Unternehmen Teil der KIND Gruppe und verkauft weltweit in mehr als 65 Ländern Hörgeräte. Im Angebot von Audifon befinden sich eine Vielzahl von Hinter-dem-Ohr-Hörgeräten (HdO) und Im-Ohr-Hörgeräten (IdO).

Adresse
KIND Hörgeräte GmbH & Co. KG
Adresse: Kokenhorststr. 3–5
Firmensitz: 30938 Großburgwedel

Telefon: 05139 80850
Internet: www.kind.com

Oticon

Oticon logo

Der dänische Hörgeräte Hersteller Oticon gehört zu den ältesten und größten Anbietern auf dem Markt. Die Gründung erfolgte bereits im Jahre 1902. Seitdem hat sich Oticon kontinuierlich weiterentwickelt. Bereits 1977 kam das erste Im Ohr Hörgerät auf den Markt, 1996 folgte das erste digitale Hörgerät.

Oticon ist ein Hörgerätehersteller mit Sitz in Kopenhagen, Dänemark. Es wurde 1904 von Hans Demant gegründet, dessen Frau schwerhörig war. Das Unternehmen ist der weltweit zweitgrößte Hersteller von Hörgeräten. Das Unternehmen ist eine Tochtergesellschaft der Demant Group. Oticon verfügt über Niederlassungen in mehreren Ländern, einschließlich einer Produktionsstätte in Polen und mehr als 3.000 Mitarbeitern weltweit.

Im Jahr 2016 brachte Oticon das weltweit erste mit dem Internet verbundene Hörgerät auf den Markt, das Oticon Opn. Mit neueren Hörgeräten von Oticon ist es möglich, die Umgebung 100 Mal pro Sekunde abzuscannen, um jeden Klang individuell zu analysieren und auszugleichen.

Adresse
Oticon GmbH
Adresse: Hellgrundweg 101
Firmensitz: 22525 Hamburg

Telefon: 040 8488840
Internet: www.oticon.de

Phonak

Phonak logo

Phonak ist ein international tätiger Hörgeräte Hersteller aus der Schweiz. Das Unternehmen wurde 1947 gegründet. Heute gehört Phonak zu den wichtigsten Anbietern auf dem deutschen Markt. Im Modell-Programm befinden sich Im Ohr Hörgeräte, Hinter dem Ohr Hörgeräte und so genannte Mini HdO Modelle. Besonderen Wert legt man auf eine individuelle und ansprechende Optik mit tollen Formen und vielen verschiedenen Farben.

Phonak hat seinen Hauptsitz in Stäfa und konzentriert sich neben Hörgeräten, auf Cochlea-Implantate und drahtlose Kommunikationslösungen. Es ist einer der größten Hörgeräte Hersteller weltweit und gehört zur Sonova Gruppe. Die Gruppe ist mit ihren Kernmarken Phonak, Unitron, Hansaton, Advanced Bionics und AudioNova tätig und besteht aus mehr als 30 konstituierenden Unternehmen.

Die Wurzeln von Phonak gehen auf die 1947 gegründete AG für Elektroakustik mit Sitz in Zürich zurück. Ernst Rihs erwarb 1965 eine Mehrheitsbeteiligung und benannte das Unternehmen in „Phonak AG“ um. Phonak entwickelt und vermarktet heute hauptsächlich Hörgeräte, Cochlea-Implantate und drahtlose Kommunikationsgeräte, die mit ihren Hörgeräten kompatibel sind.

Phonak ist in über 90 Ländern vertreten. Die Forschungseinrichtungen befinden sich in der Schweiz, in Kanada und in den USA sowie Produktionsstätten in der Schweiz, in China und in Vietnam. Der Vertrieb erfolgt über das interne Großhandelsnetzwerk und unabhängige Vertriebspartner. Die Gruppe besitzt auch Einzelhandelsgeschäfte in ausgewählten Ländern.

Adresse
Phonak GmbH
Adresse: Max-Eyth-Straße 20
Firmensitz: 70736 Fellbach

Telefon: 0711 510700
Internet: www.phonak.de

ReSound

Resound logo

Der Vorläufer von ReSound wurde unter dem Namen Danavox von Gerd Rosenstand in Dänemark gegründet. Gemeinsam mit der von Rodney Perkins gegründeten ReSound Corporation gehört ReSound heute – wie Beltone und Interton – zum dänischen GN Konzern. Neben zahlreichen Hörgeräten bietet ReSound mit ReSound Unite ein System an, das direkten Zugang zu moderner Unterhaltungselektronik bietet. Das Unternehmen verkauft auch diagnostische audiologische Instrumente und ist in mehr als 80 Ländern der Welt vertreten.

ReSound Hörgeräte bieten einen exzellenten Klang und sind innovative Hörlösungen, die ein gutes Design mit solider Technologie kombinieren – basierend auf fundierten audiologischen Erkenntnissen und den Rückmeldungen von Benutzern früherer Hörgeräte. Mit Wurzeln, die bis ins Jahr 1943 zurückreichen, war ReSound für eine Reihe von Neuheiten in der Hörbranche verantwortlich: Mit WDRC (Wide Dynamic Range Compression) wurden neue Wege für die Klangverarbeitung beschritten. DFS (Digital Feedback Suppression) war das erste System, das Pfeifen und Klangverzerrungen wirksam eliminiert hatte.

Adresse
GN Hearing GmbH
Adresse: An der Kleimannbrücke 75
Firmensitz: 48157 Münster

Telefon: 0251 203960
Internet: www.gnresound.de

Signia / Sivantos

Signia logo

Im Jahr 2015 wurde die Hörgerätesparte von Siemens, einer der weltweit größten Hersteller von Hörgeräten, von einem privaten Konsortium übernommen. Sivantos hat sich nicht auf den Erfolgen von Siemens ausgeruht, sondern mit den NX und Primax Hörgeräten schnell neue Technologie-Plattformen eingeführt. Zudem wurde die Hörgerätemarke Signia ins Leben gerufen.

Die Binax-Plattform, von der klinisch nachgewiesen wurde, dass sie eine bessere Leistung als normales Hören erbringt, war eine der erfolgreichsten Modellreihen von Siemens. Die darauf aufbauende Primax-Plattform, die dann bereits unter Signia entwickelt wurde, hat die Ansätze von Siemens weiter optimiert und ausgebaut. Sivantos hat sich damit als ebenso innovativ erwiesen wie jeder andere Hersteller auch.

Die Signia Modellreihen sind ähnlich aufgebaut wie die von Phonak. In allen Modellen werden Ziffern verwendet, um den technischen Stand zu kennzeichnen. Zum Beispiel ist die NX-Plattform in fünf Technologieebenen unterteilt, 7NX Premium, 5NX Mittelklasse, 3NX Standard und 2NX und 1NX für die Einsteigerklasse. Die relevanten Hörgerätemodelle heißen Insio, Motion und Pure und sind in verschiedenen RIC / RITE / Hdo und IdO-Bauformen erhältlich.

Adresse
Signia GmbH
Adresse: Henri-Dunant-Str. 100
Firmensitz: 91058 Erlangen

Telefon: 09131 308-0
Internet: www.signia-hoergeraete.de

Siemens

Siemens logo

Mehr Erfahrung hat kein anderer Hersteller: Werner von Siemens entwickelte bereits im Jahr 1878 die erste Hörhilfe. Die Serienproduktion mit Hörgeräten begann bei Siemens Anfang des 20. Jahrhunderts. Bis heute gehört Siemens zu den innovativsten Hörgeräte Herstellern. So brachte Siemens bereits 1966 das erste Im Ohr Hörgerät auf den Markt – gut zehn Jahre bevor die meisten anderen Anbieter folgen konnten. Die wichtigsten Innovationen der jüngeren Vergangenheit: Die BestSound Technologie und das erste wasserdichte digitale Hörgerät Aquaris.

Die Hörgerätesparte von Siemens ist seit 2015 eine Tochtergesellschaft der Sivantos Gruppe, die ihren Hauptsitz in Singapur hat. Die Sivantos Gruppe (vormals Siemens Audiology Gruppe, ein Geschäftsbereich von Siemens Healthcare) ist einer der weltweit führenden Hersteller von Hörgeräten. Die Gruppe verkauft Hörlösungen in mehr als 120 Ländern weltweit und bietet Hörgeräte der Marken Siemens, Audio Service, Rexton und A & M an.

Siemens ist ein deutscher Hörgerätehersteller, der 1847 in Berlin gegründet wurde. Obwohl das Unternehmen als Hersteller von Telegraphieinstrumenten begann, konzentrierte sich Siemens auf die Erfindung von Hörhilfen zur Verbesserung des Lebens von schwerhörigen Menschen. Das erste Siemens Hörgerät war ein verstärkter Telefonhörer. Die Reihe an Innovationen wurde mit dem ersten echten Hörgerät im Jahr 1913, dem ersten Hinter-dem-Ohr-Hörgerät im Jahr 1959 und dem ersten Im-Ohr-Hörgerät im Jahr 1966 fortgesetzt. 2014 brachte Siemens mit dem Binax das erste Hörgerät auf den Markt, dass das normale Gehör übertreffen konnte.

Das Binax Hörgerät von Siemens war Gegenstand zweier unabhängiger Studien, die von der University of Northern Colorado und der Universität Oldenburg durchgeführt wurden. Die Ergebnisse zeigen, dass schwerhörige Menschen, die ein Siemens Hörgerät mit Binax Technologie tragen, in schwierigen Lärmsituationen besser hören konnten als Menschen mit normalem Gehör – beispielsweise in einem belebten Restaurant. Das Siemens Binax ist mit der e2e-Funktechnologie ausgestattet, die das binaurale Hören über ein Netzwerk mit acht Mikrofonen simuliert (vier pro Hörgerät). Die Audiodaten werden dabei drahtlos gemeinsam genutzt und ausgeglichen.

Adresse
Siemens Audiologische Technik GmbH
Adresse: Gebbertstraße 125
Firmensitz: 91058 Erlangen

Telefon: 09131 3080
Internet: www.siemens.de

Starkey

Starkey logo

Der 1967 in den USA gegründete Hörgeräte Hersteller Starkey bietet besonders kleine Hörgeräte an, die von außen kaum oder gar nicht sichtbar sind. Hierbei handelt es sich um so genannte unsichtbare Gehörgangsgeräte (IIC), Mini-Gehörgangsgeräte (CIC) bzw. Gehörgangsgeräte (CC). Hinter dem Ohr Hörgeräte und konventionelle Im Ohr Hörgeräte werden allerdings ebenfalls angeboten.

Starkey ist ein global agierendes Unternehmen für Hörtechnologie mit Sitz in Minnesota, USA. Die Geschichte von Starkey begann, als Harold Starkey 1963 sein erstes Laboratorium eröffnete. William F. Austin kaufte dann Starkey Laboratories im Jahr 1967 und das Unternehmen Starkey Hearing Technologies wurde gegründet. Ursprünglich war Starkey eine Reparaturwerkstatt, entwickelte sich jedoch zu einem der größten Hörgerätehersteller der Welt.

Seit seiner Gründung hat Starkey viele technologische Forschritte für die Hörgerätebranche erzielt, darunter das weltweit erste Im-Ohr-Hörgerät (1971), das weltweit erste Komplett-im-Kanal Hörgerät (1992) und das weltweit erste Unsichtbare Hörgerät. Als andere Hersteller Schwierigkeiten hatten, wirklich kleine Im-Ohr-Geräte zu produzieren, setzte sich Starkey an die Spitze des technologischen Fortschritts. 1984 gründete Starkey, die Starkey Hearing Foundation, bei der Bedürftige mit kostenlosen Hörgeräten ausgestattet werden. Die Stiftung hat kostenlose Hörgeräte an mehr als eine Million Menschen auf der ganzen Welt verteilt.

Adresse
Starkey Laboratories (Germany) GmbH
Adresse: Weg beim Jäger 218-222
Firmensitz: 22335 Hamburg

Telefon: 040 4294730
Internet: www.starkey.de

Unitron

Unitron logo

Der Hörgeräte Hersteller Unitron kommt aus Kanada und gehört zur Sanova Gruppe, zudem auch der Hörgeräte Hersteller Phonak gehört. Angeboten werden Im Ohr Hörgeräte, Mini Hinter-dem-Ohr Hörgeräte, konventionelle Hinter dem Ohr Hörgeräte und so genannte Hybrid-Modelle. Der kanadische Hörgeräte Hersteller ist seit über 50 Jahren am Markt und wurde vielfach für seine schlanken Gerätedesigns ausgezeichnet. Als Hörgerätemarke der Sonova-Gruppe entwickelt Unitron seine Technologie mit dem Fokus auf natürliche Klangqualität und exakte Spracherkennung.

Adresse
Unitron Hearing GmbH
Adresse: Daimlerstrasse 22
Firmensitz: 70736 Fellbach

Telefon: 0711 65853899
Internet: www.unitron.com/de/

Widex

Resound logo

Durch die Übernahme des in den 1950er Jahren in Stuttgart gegründeten Hörgeräte Herstellers micro-technic ist die dänische Widex A/S auch in Deutschland präsent. Heute firmiert das Unternehmen unter dem Namen Widex Hörgeräte GmbH und bietet zahlreiche moderne Hörgeräte mit unterschiedlichen Ausstattungsvarianten an.

Widex ist der weltweit sechstgrößte Hersteller von Hörgeräten. In enger Zusammenarbeit mit internationalen audiologischen Forschern und Spezialisten hat das Unternehmen eine breite Palette digitaler Hörgeräte entwickelt. Widex stellte das weltweit erste digitale Im-Ohr-Hörgerät vor. Das dänische Unternehmen wurde 1956 von den Familien Tøpholm und Westermann gegründet und ist immer noch im Besitz der Nachkommen der ursprünglichen Gründer des Unternehmens. Widex-Hörgeräte werden in fast 100 Ländern verkauft und das Unternehmen beschäftigt weltweit rund 3.800 Mitarbeiter. Der neue Hauptsitz von Widex befindet sich in der Gemeinde Allerød in Dänemark nördlich von Kopenhagen.

Im Jahr 2018 kündigten Widex und Sivantos (deren Eigentümer Signia, Rexton, TruHearing, Audibene, HearUSA und Hear.com sind) eine Kooperation an, mit der das drittgrößte Hörgeräte-Konglomerat der Welt geschaffen wurde. Widex brachte kürzlich das neue Produkt, Widex Evoke, auf den Markt, das eines der ersten Hörgeräte ist, das mit Technologien des maschinellen Lernens arbeitet. Seit dem 1. März 2019 ist Widex Teil von WS Audiology, das aus den Unternehmen Sivantos und Widex gegründet wurde.

Adresse
Widex Hörgeräte GmbH
Adresse: Albstadtweg 6
Firmensitz: 70567 Stuttgart

Telefon: 0711 78950
Internet: www.widex-hoergeraete.de

Weitere interessante Beiträge
HörgerätakustikerHörgerät im Ohrimplantierte hörhilfeStiftung WarentestBunte HörhilfenHörverstärker
6 Leserkommentare
  1. Egon schrieb
    am 16 März 2014 um 15:33

    Als Musikliebhaber (87) vermisse ich die Möglichkeit sehr, die Musikwiedergabe meiner CDs (aber auch von Radio und TV) über meine HiFi-Anlage zu genießen. Auch beim eigenen Klavierspiel höre ich die Töne verzerrt. Leider habe ich noch keine zufriedenstellenden Hörgeräte gefunden. Ich suche deshalb Hörgeräte, die mir die Freude daran wieder ermöglichen.
    Danke und
    Gruß
    Egon

  2. Hans schrieb
    am 4 April 2015 um 19:44

    Seit 1996 arbeite ich ehrenamtlich bei der „Afrika action“ Freundeskreis Wiesbaden mit, und sammle gespendete, gebrauchte digitale und analoge Hinter-dem-Ohr Hörgeräte für Schwerhörige und Gehörlosen-Schulen und sonstige Einrichtungen in Afrika! Für die Fachkräfte dort in Burkina Faso, Ghana, Tansania, Togo und Mauritius benötige ich die dB Werte für die spätere Bearbeitung! Früher konnte ich sie mir vom DHI aus dem Internet heraussuchen, was mir heute leider nicht mehr möglich ist! Im August 2014 hatte ich bereits Ihre Firma angeschrieben und dankenswerter Weise auch Rückmeldung durch Datenblätter erhalten! Es wäre schön, wenn Sie mir helfen könnten, diese Daten durch entsprechende Hinweise im Internet zu finden, ohne dass ich Sie wieder anschreiben müsste!

    Für Ihre Bemühungen im Voraus besten Dank!
    Mit freundlichen Grüßen

    Hans

  3. methner schrieb
    am 15 September 2015 um 14:33

    Hallo Egon,

    dein Kommentar ist schon länger her aber hast du schon mal ein Audeo V90 getestet. Die Frage ist ja auch wie viel man ausgeben möchte/kann. Und der Akustiker sollte darauf achten in diesem Fall auch ein extra Musikprogramm einzustellen. Möglichst alle Features sollten dabei aus sein. Auch Feedbackmanager etc.

  4. hans-jürgen schrieb
    am 19 Juli 2016 um 12:21

    Habe ein Hörgerät von der Krankenkasse verschrieben bekommen, welcher Hersteller ist empfehlenswert?

  5. Henneberg schrieb
    am 21 Juli 2016 um 07:33

    Ich suche Hörgeräte für meine Arbeit in einer Halle, wo ich 85 dB oder mehr dB ausgesetzt bin, mit Möglichkeit in einen Hörschutz umzuschalten.

  6. Fischer schrieb
    am 8 Februar 2017 um 16:49

    Guten Tag, ich habe Oticon in Erprobung, mit Widex und Siemens Hörgeräten kann ich schlechter hören. Ich lege Wert auf individuelle Anpassung der Parameter Lautstärke, Höhen-Tiefen, Klangfarbe o.ä. und ggf. Kopplung mit Geräten (Audio, Fernseher, Telefon …). Die Apps finde ich nur bei Resound gut. Wie ist das Klangempfinden gegenüber Oticon?
    Danke

  • Kommentare
    Infomaterial
    Copyright © 2019 - Alle Rechte vorbehalten | Impressum | DatenschutzPowered by welches-hoergeraet.de
    Hörstudie 2019

    Testen Sie gratis die neusten Hörgeräte führender Hersteller. Die Teilnehmeranzahl ist auf 1.000 Personen begrenzt.

    Close

    Keine Internetverbindung


    Sie sind nicht mit dem Internet verbunden. Bitte überprüfen Sie Ihre Netzwerkverbindung.


    Versuchen Sie Folgendes:


    • 1. Prüfen Sie Ihr Netzwerkkabel, ihren Router oder Ihr Smartphone

    • 2. Aktivieren Sie ihre Mobile Daten -oder WLAN-Verbindung erneut

    • 3. Prüfen Sie das Signal an Ihrem Standort

    • 4. Führen Sie eine Netzwerkdiagnose durch