Logo Welches-Hörgerät.deLogo Welches-Hörgerät.de
  • 1
  • Situation
    beschreiben
  • 2
  • Beratung
    erhalten
  • 3
  • Besser Hören
    Zeit & Geld sparen
Hörgeräte
Günstiges Hörgerät finden
Vergleichen Sie unverbindlich mehrere Angebote
Für wen suchen Sie ein Hörgerät?
Wurde bereits ein Hörtest durchgeführt?
Tragen Sie bereits ein Hörgerät?
Wann soll eine Verbesserung eintreten?
Wo soll das Hören verbessert werden?
Wie wichtig ist Ihnen ein unauffälliges Design?
nicht wichtigsehr wichtig
Sind Sie gesetzlich oder privat versichert?
Leiden Sie unter Tinnitus?
Ihre
Postleitzahl
Für die Suche nach Akustikern in Ihrer Region


Wer soll die Angebote erhalten?
Für Verbraucher empfohlen vom:Initiative 50Plus

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Für Verbraucher empfohlen vom:Initiative 50Plus

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Hörgeräte Marken

Unsichtbare Hörgeräte – Preise, Modelle und Erfahrungen

Hörgeräte sollten mit Selbstbewusstsein getragen werden. Eine Schwerhörigkeit ist nichts, was peinlich sein muss. Dennoch wünschen sich viele Menschen mit Hörverlust Hörgeräte, die kaum sichtbar sind. Während Brillen ein modisches Accessoire sind, über das man seine Persönlichkeit zum Ausdruck bringt, sollen Hörgeräte möglichst unsichtbar sein. Ein Hörverlust ist etwas, das man verstecken will, weil man es mit dem Älterwerden assoziiert. IIC-Hörgeräte gehen auf dieses Bedürfnis ein. Sie werden im Gehörgang kurz vor dem Trommelfell platziert und sind von außen nahezu unsichtbar. Doch auch bei konventionellen Hörgeräten hat sich viel getan.

Hörgeräte Beratung

Bei Ihnen wurde ein Hörverlust diagnostiziert und Ihr HNO-Arzt empfiehlt Ihnen das Tragen von Hörgeräten? Dank der heutigen Technologie haben Sie eine Vielzahl von Bauformen zur Auswahl, darunter einige, die so diskret sind, dass sie praktisch unsichtbar sind. Welche Bauform sollten Sie wählen? Im folgenden Artikel zeigen wir Ihnen Vorteile und Nachteile einzelner Im-Ohr Hörgeräte auf und beraten Sie bei Ihrer Entscheidung.

Unsichtbares Hörgerät Gehör FrauSehen Sie das Hörgerät? | Foto: © Phonak

IIC und CIC Modelle sind die kleinsten und diskretesten Hörgeräte auf dem Markt. IIC-Modelle sind fast vollständig unsichtbar. Sie werden sehr tief in den Gehörgang eingesetzt und durch Ziehen an einer kleinen herausziehbaren Schnur wieder entfernt. CIC-Hörgeräte sind sehr ähnlich, sitzen aber nicht ganz so tief im Gehörgang. Wenn sich Menschen über Hörgeräte informieren, dann spielt nicht nur die Verstärkerleistung eine wichtige Rolle. Optik ist alles. Hörgeräte sollen möglichst unauffällig, im Idealfall sogar unsichtbar sein. Viele Käufer wünschen sich ein Hörgerät, das die eigene Schwerhörigkeit versteckt und verheimlicht.

Sie können tatsächlich unsichtbare Hörgeräte kaufen. Es handelt sich hierbei um Hörhilfen, die direkt vor dem Trommelfell platziert und permanent getragen werden wie z.B. das Phonak Lyric. Aber auch andere Formen von Innenohr -und Hinter-dem-Ohr Hörgeräten lassen sich diskret verstecken und sind nahezu unsichtbar. Diese Bauformen sind typischerweise für Menschen mit leichtem bis mittlerem Hörverlust geeignet. Aufgrund ihrer geringen Größe werden sie normalerweise nicht mit manuellen Bedienelementen wie Lautstärkerädern oder Programmtasten geliefert.

Die besten unsichtbaren Hörgeräte 2020
Phonak
Bauform
Phonak Virto MarvelCIC, IIC
Phonak LyricIIC
Phonak Virto M TitaniumCIC, IIC
Phonak Virto BCIC, IIC
Phonak Virto QCIC, IIC
Phonak Virto VCIC, IIC
Signia
Bauform
Signia Silk XCIC
Signia Insio NXCIC, IIC
Signia Silk PrimaxCIC
Signia Insio PrimaxCIC, IIC
Starkey
Bauform
Starkey SoundLens SynergyIIC
Starkey Muse iQCIC
Oticon
Bauform
Oticon OpnCIC, IIC
Oticon SiyaIIC
Oticon IntigaIIC
Oticon Alta2 ProCIC, IIC
Oticon Nera2 ProCIC, IIC
Oticon Opn 2CIC, IIC
Oticon Opn 3CIC, IIC
Oticon Ria2 ProCIC, IIC
Widex
Bauform
Widex EnjoyCIC, IIC
Widex MenuCIC, IIC
Widex DreamCIC, IIC
Widex ClearCIC
Widex MindCIC, IIC
ReSound
Bauform
ReSound LiNX QuattroCIC
ReSound LiNX 3DCIC, IIC

Die Vorteile liegen auf der Hand. Die Hörgeräte haben aufgrund der Art und Weise, wie sie im Ohr platziert werden, eine gute Klangqualität und sind sehr diskret. Die Nachteile sind dagegen nicht immer offensichtlich. Unsichtbare Hörgeräte sind anfällig für Ohrenschmalz- und Feuchtigkeitsschäden. Aufgrund Ihrer geringen Größe können sie für Menschen mit Problemen bei der Fingerfertigkeit und Geschicklichkeit ungeeignet sein z.B. bei Multiple-Sklerose. Die geringe Größe ist häufig auch ein Problem für die Konnektivität mit drahtlosen Geräten wie Smartphones.

Unsichtbare Hörgeräte verschwinden komplett im Gehörgang

Viele Käufer favorisieren Im-Ohr Hörgeräte. Diese werden in unterschiedlichen Größen und Bauformen angeboten. Die kleinste Bauform sind IIC-Hörgeräte, die sehr tief im Gehörgang sitzen. Die Platzierung erfolgt direkt vor dem Trommelfell. Dies hat gleich mehrere Vorteile.

Im Ohr Hörgeräte klein Foto: © Phonak

Von außen sind die Hörgeräte unsichtbar und eine unauffällige Lösung des Hörproblems. Durch die Nähe zum Trommelfell benötigen die Hörhilfen zudem nur eine sehr geringe Verstärkungsleistung. IIC-Hörgeräte benötigen deshalb nur sehr wenig Energie, um den Schall zu verstärken. Die Hörgerätebatterie fällt wesentlich kleiner aus, es wird Platz gespart, ein kleineres Gehäuse ist möglich.

  • Unsichtbares Hörgerät (IIC)
  • Komplett im Gehörgang (CIC)
  • Gehörgangsgerät (ITC)
  • Im-Ohr-Hörgerät (IdO)

Die Batterieladung eines unsichtbaren IIC-Hörgeräts, das permanent getragen wird, hält rund drei Monate. Die lange Laufzeit ist auch notwendig, denn austauschen lassen sich die Batterien nicht. Wenn die Batterien verbraucht sind, wird das komplette Hörgerät durch einen Akustiker ausgetauscht. Hierfür sind verschiedene Kostenmodelle möglich. Entweder wird das Hörgerät in monatlichen Raten bezahlt oder per Einmalbetrag.

Auch die Handhabung von IIC-Hörgeräten unterscheidet sich stark von normalen HdO-Hörgeräten. Das Ein- und Ausschalten bzw. die Einstellung des Hörgeräts erfolgt über ein speziell geformtes magnetisches Werkzeug und wird ausschließlich von einem Akustiker vorgenommen. Beim Duschen, beim Schwimmen und Nachts bleibt das unsichtbare Hörgerät im Ohr.

Größere IdO-Hörgeräte, die die Ohrmuschel vollständig ausfüllen, werden von Herstellern derart gestaltet, dass sie ebenfalls möglichst wenig auffallen. Hierzu werden zum Beispiel hautfarbene Gehäusefarben verwendet. Unauffällig sind auch CIC-Hörgeräte, die bündig mit dem Gehörgang abschließen. Auch sie können in verschiedenen Farben gekauft werden, die dem eigenen Hautton entsprechen.

Auch wenn Sie aufgrund sozialer Stigmata zu kleineren, diskreteren maßangefertigten Geräten tendieren, sind diese Modelle nicht für jeden geeignet. Woher wissen Sie, ob sie für Sie geeignet sind? Hier sind einige Vor- und Nachteile, die Sie mit Ihrem Hörgeräteakustiker besprechen sollten.

Vorteile von unsichtbaren Hörgeräten

Unsichtbare Hörgeräte sind attraktiv und diskret. Wenn Sie es vorziehen, Ihren Hörverlust weniger offensichtlich zu machen, sind diese Geräte perfekt für Sie. Es gibt keine äußeren Schläuche oder Drähte. Da IIC-Hörgeräte leicht sind und individuell so geformt werden, dass sie für Ihren Gehörgang optimal passen, sind sie für die meisten Träger sehr komfortabel. Die Position im Gehörgang erleichtert die Verwendung von Telefonen und Headsets.

Phonak Virto B Hörgerät Foto: © Phonak

Bei Aktivitäten im Freien werden weniger Windgeräusche wahrgenommen. Die Nähe zum Trommelfell bedeutet, dass sie weniger Leistung zur Schallübertragung benötigen, was bedeutet, dass sie seltener Rückkopplungen (Pfeifen) erzeugen. Ihre Lage im Gehörgang kann den lästigen „Okklusionseffekt“ verringern, der manchmal bei Hinter-dem-Ohr Hörgeräten mit Otoplastik auftritt. Den Okklusionseffekt können Sie sich so vorstellen, als würden Sie in ein Fass sprechen.

Nachteile von unsichtbaren Hörgeräten

Unsichtbare Hörgeräte sind nicht für alle Menschen geeignet. Die kleinen Hörgeräte sind nicht für Menschen mit schwerem oder hochgradigen Hörverlust geeignet. Sie funktionieren am besten bei leichten bis mittleren Verlusten. Wenn Ihr Hörverlust hochgradig ist, werden Sie besser hören können, wenn Sie ein Hinter-dem-Ohr-Modell (HdO) tragen, das eine höhere Verstärkerleistung hat.

IdO Hörgerät Nachteile Foto: © MKstudio / Shutterstock

Unsichtbare Hörgeräte passen nicht bei jedem Menschen in den Gehörgang. Personen mit kurzen oder anders geformten Gehörgängen können sie nicht tragen. Die kleine Größe bedeutet, das Sie viele Kompromisse eingehen müssen. Sie werden zum Beispiel die Batterien öfters wechseln müssen, je kleiner Ihr Hörgerät ist (außer bei IIC-Geräten). Kleinere Hörgeräte werden mit kleineren Batterien betrieben, die die Leistung nicht so lange halten können und eine geringere Laufzeit haben.

Bestimmte Funktionen können bei unsichtbaren Hörgeräten eingeschränkt werden. Es gibt nicht genug Platz für Richtmikrofone, eine der hilfreichsten und fortschrittlichsten Technologien für das Hören bei Hintergrundlärm. Wenn Sie Student sind, noch berufstätig sind oder sich in vielen sozialen Situationen befinden, z. B. in lauten Restaurants, bei Familienfeiern oder in öffentlichen Verkehrsmitteln, ist die Technologie in einem HdO-Hörgerät möglicherweise besser für Ihren Lebensstil geeignet. Die Bedienelemente sind bei IdO-Hörgeräten schwerer zu sehen und zu fühlen, und es kann schwierig sein, die Batterien auszutauschen – daher sind kleine Hörgeräte für Menschen mit Seh- und/oder Geschicklichkeitsproblemen nicht geeignet.

HdO-Hörgeräte im Vergleich zu IdO-Hörgeräten

Auch klassische HdO-Hörgeräte sind dank moderner Technik in den vergangenen Jahren immer kleiner und dadurch unauffälliger geworden. Von unsichtbaren Hörgeräten kann man hier zwar nicht sprechen, sie fallen jedoch weniger auf als früher, insbesondere wenn Sie Ihr Haar länger tragen. Was ist, wenn unsichtbare Hörgeräte nicht das Richtige für Sie sind? Wenn Ihr Hörgeräteakustiker Ihnen davon abrät, maßgefertigte IIC-Hörgeräte zu tragen, bedeutet das nicht, dass Sie für Geräte bestimmt sind, die überhaupt nicht zu Ihnen passen.

Hörgerät schon gefunden?

IIC-Hörgeräte sind nicht die einzigen Typen, die super diskret sein können. Unauffällige Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte, die RITE-Hörgeräte (Empfänger im Ohr) oder RIC-Hörgeräte (Empfänger im Gehörgang) genannt werden, haben in den letzten Jahren stark an Popularität gewonnen, was zum Teil darauf zurückzuführen ist, dass sie beim Tragen äußerst diskret sind. Die Geräte selbst sind sehr klein und fallen hinter dem Ohr kaum auf. Sie sind mit einem sehr dünnen, durchsichtigen Schlauch, der leicht unbemerkt bleibt, an den Gehörgang gekoppelt.

Hinter-dem-Ohr Hörgerät Foto: © edwardolive / Shutterstock

Die Farben der Geräte sind so gestaltet, dass sie mit fast jeder Haar- oder Hautfarbe harmonieren. RIC- und RITE-Geräte sind leicht, komfortabel und können selbst von Menschen mit starkem Hörverlust gertragen werden. Sie sind unscheinbar und einfach zu handhaben, so dass sie oft eine zufriedenstellende Lösung für Menschen sind, die nicht wollen, dass ihr Hörgerät bemerkt wird.

Unsichtbare IIC-Hörgeräte können nicht von allen Menschen mit Hörverlust getragen werden. Wenn ein starker oder hochgradiger Hörverlust vorliegt oder der Gehörgang sehr eng ist, sind die Geräte ungeeignet und Hinter-dem-Ohr Hörgeräte sinnvoller. Auch bei Personen mit starker Ohrenschmalz- oder Schweiß-Produktion sind HdO-Modelle empfehlenswerter. Hinter-dem-Ohr Hörgeräte sind in den letzten Jahren deutlich kompakter und unauffälliger geworden. So genannte Mini HdO’s liegen zum Beispiel nur noch an der Oberseite des Ohrs auf. Die Gehäuse vieler Hinter-dem-Ohr Hörgeräte sind in verschiedenen Farben und Hauttönen erhältlich. Man kann sich also die Farbe aussuchen, die dem eigenen Hauttyp am nächsten kommt.

Wie versteckt man sein Hörgerät am besten?

Unabhängig von der Bauform und Größe gibt es einige Tipps, die ein Hörgerät unauffälliger machen. Lange Haare können selbst ein großes Hinter-dem-Ohr Hörgerät unauffällig verschwinden lassen. Brillenträger haben die Möglichkeit, über eine auffällige Brille vom Hörgerät abzulenken. Eine weitere Möglichkeit ist eine Hörbrille, bei der das Hörgerät im Gestell der Brille integriert ist. Auch Hüte und Mützen lenken von einem Hörgerät ab. Niemand sollte sich für einen Hörverlust oder eine Schwerhörigkeit schämen. Wichtig ist das man besser hört und sich normal mit Mitmenschen unterhalten kann.

Was ist das beste Hörgeräte-Design?

Da es sechs verschiedene Hörgerätestile (und zahlreiche Arten von jedem) gibt, kann es entmutigend sein, weil Sie nicht wissen, welches Hörgerät das Richtige für Sie ist. Hier kommt ein Hörgeräteakustiker ins Spiel. Er wird Ihnen ein Design empfehlen, das wichtige Faktoren wie den Grad Ihres Hörverlusts, ästhetische Vorlieben, Lebensstil und Budget berücksichtigt.

Unsichbaren Hörgerät

Im folgenden finden Sie einen kurzen Überblick über die einzelnen Hörgerätetypen. Nehmen Sie Kontakt mit einem Hörgeräteakustiker auf, um sicherzustellen, dass Sie das Hörgerät erhalten, das Ihren individuellen Bedürfnissen am besten entspricht.

Hinter-dem-Ohr (HdO)

Hinter-dem-Ohr Hörgerät

Bei einem HdO-Hörgerät sind die Hörkomponenten in einem Gehäuse untergebracht, das hinter dem Ohr sitzt. Ein durchsichtiger Akustikschlauch aus Kunststoff leitet den verstärkten Schall in einen Ohrstöpsel oder ein individuelles Ohrpassstück, das im Gehörgang sitzt. HdOs sind die weltweit am häufigsten verwendeten und in der Regel die größten Hörgeräte. Sie eignen sich ideal für mittlere bis starke Hörverluste.

Empfänger im Gehörgang (RIC)

RIC Hörgerät

Hörgeräte im RIC-Stil sind Geräte, bei denen sich der Empfänger – oder Lautsprecher – im Gehörgang befindet, der dann über einen dünnen elektrischen Draht mit dem Hauptgerät verbunden ist. Aus diesem Grund sind RICs typischerweise kleiner als HdOs. RIC-Hörgeräte sind elegant und formschön, verfügen in der Regel über viele Funktionen und eignen sich hervorragend für leichte bis mittlere Hörverluste.

Im-Ohr Hörgerät (IdO)

IdO Hörgerät

IdO-Hörgeräte sind die größten unter den individuell angepassten Hörgeräten. Jedes IdO wird maßangefertigt hergestellt – basierend auf einer Form Ihres Ohres – wobei alle Komponenten in ein Kunststoffgehäuse passen, das in den äußeren Teil des Ohres passt. IdOs sind eine von zwei Arten von Hörgeräten, die groß genug sind, um manuelle Bedienelemente aufzunehmen, und werden bei leichtem bis schwerem Hörverlust verwendet.

Im-Gehörgang (ITC)

ITC Hörgerät

ITC-Hörgeräte werden mit Hilfe eines Ohr-Abdrucks maßangefertigt. Sie sind kleiner als IdO-Hörgeräte, wobei nur ein kleiner Teil der Hörgeräteschale im Außenohr sichtbar ist. ITCs gibt es mit einer Vielzahl von Farben und Abdeckungen. Die Hörgeräte können manuelle Regler für Lautstärke und Hörprogramme enthalten und sind eine gute Wahl für die individuelle Anpassung bei leichtem bis mittlerem Hörverlust.

Vollständig im Gehörgang (CIC)

CIC Hörgerät

CIC-Hörgeräte werden so angepasst, dass sie vollständig in Ihren Gehörgang passen. Nur die Spitze eines kleinen Kunststoff-Griffs zeigt aus dem Gehörgang heraus, der zum Einsetzen und Herausnehmen des Instruments verwendet wird. Ihre geringe Größe erfordert Fingerfertigkeit und Geschicklichkeit. CIC-Hörgeräte werden zur Unterstützung bei leichtem bis mittlerem Hörverlust eingesetzt.

Unsichtbar (IIC)

IIC-Hörgeräte sind die kleinsten und diskretesten Hörgeräte, die hergestellt werden. Das passgenaue Hörgerät wird in die zweite Biegung des Gehörgangs eingesetzt, so dass es beim Tragen völlig unsichtbar ist. Mit einem kleinen Kunststoff-Griff können Sie das Gerät jederzeit herausnehmen, um das Ohr ausreichend zu belüften und die Gesundheit der Ohren zu fördern. Aufgrund ihrer tiefen Platzierung im Ohr können IIC-Hörgerät nicht von jedem getragen werden. Sie werden nur bei leichtem bis mittlerem Hörverlust eingesetzt.

Weitere interessante Beiträge
HörgerätakustikerHörgerät im Ohrimplantierte hörhilfeStiftung WarentestBunte HörhilfenHörverstärker
« Startseite
Kommentare
Infomaterial
Copyright © 2022 - Alle Rechte vorbehalten | Impressum | DatenschutzPowered by welches-hoergeraet.de
Hörstudie 2022

Testen Sie gratis die neusten Hörgeräte führender Hersteller. Die Teilnehmeranzahl ist auf 1.000 Personen begrenzt.

Close

Keine Internetverbindung


Sie sind nicht mit dem Internet verbunden. Bitte überprüfen Sie Ihre Netzwerkverbindung.


Versuchen Sie Folgendes:


  • 1. Prüfen Sie Ihr Netzwerkkabel, ihren Router oder Ihr Smartphone

  • 2. Aktivieren Sie ihre Mobile Daten -oder WLAN-Verbindung erneut

  • 3. Prüfen Sie das Signal an Ihrem Standort

  • 4. Führen Sie eine Netzwerkdiagnose durch
vgwort