Alles Wissenswerte über Hörgeräte im Überblick
Menü

Oticon Hörgeräte – Preise, Kosten und Erfahrungen mit Hörgeräten von Oticon

Der dänische Hörgeräte Hersteller Oticon existiert bereits seit mehr als 100 Jahren. Das Ziel des Unternehmensgründers Hans Demant war es, ein Hörgerät für dessen schwerhörige Frau zu entwickeln. Mittlerweile arbeiten mehr als 3.000 Mitarbeiter für Oticon und bauen Hörgeräte, die in mehr als 100 Ländern rund um den Globus im Einsatz sind. Auch in Deutschland sind die Oticon Hörhilfen eine wichtige Alternative.

Die Firma Oticon stellt Hörhilfen für Erwachsene und Kinder her. Mehr als 3.000 Mitarbeiter – darunter alleine 350, die für die Entwicklung zuständig sind – sorgen dafür, dass Schwerhörige in über 100 Ländern mit modernen Hörgeräten versorgt werden können. Ein eigenes Forschungszentrum trägt dazu bei, dass die Oticon Hörgeräte kontinuierlich weiterentwickelt werden. Die Produktpalette von Oticon deckt den gesamten Bereich moderner Hörhilfen ab.

Wer ist die Firma Oticon?

Im Jahr 1904 wurde die Firma Oticon von Hans Demant gegründet. Der Unternehmensgründer hatte es sich zum Ziel gemacht, Hörgeräte zu entwickeln – unter Anderem auch, um seiner eigenen schwerhörigen Frau helfen zu können. Am Unternehmensziel hat sich daher in den vergangenen gut 100 Jahren nichts verändert. Noch immer sollen die Oticon Hörhilfen Menschen mit reduziertem Hörvermögen helfen, ein aktives Leben führen zu können.

Oticon

© Copyright by Oticon.com | Pressebild

Insgesamt arbeiten weltweit mehr als 3.000 Mitarbeiter für Oticon. Eine Besonderheit ist das vom Unternehmen betriebene Forschungszentrum, in dem neue Entwicklungen getestet werden können. Oticon beschäftigt über 350 Entwickler und testet neue Hörhilfen in einer Probanden-Gruppe mit über 1.000 Personen. Verkauft werden die Oticon Hörhilfen in über 100 verschiedenen Ländern rund um den Globus. Zusätzlich zu normalen Hörgeräten bietet das Unternehmen als Oticon Medical auch Knochenleitungsgeräte an.

Oticon Agil – Die Klangewelt ordnen mit Oticon Hörgeräten

Menschen mit vermindertem Hörvermögen benötigen mehr Energie, um Sprache in lauten Umgebungen verarbeiten zu können. Die Hörgeräte der Oticon Agil Reihe haben das Ziel, dieses Manko auszugleichen. Bei der Entwicklung hat man sich dabei am Ablauf des Verstehens von Sprache im Gehirn orientiert.

Agil

So orten die Oticon Agil Hörhilfen Klangquellen automatisch, priorisieren diese nach ihrer Bedeutung und verstärken insbesondere die wichtigen Elemente. So können Stimmen beispielsweise klar von Hintergrundgeräuschen getrennt werden. Dies sorgt für eine bessere Verständigung. Natürlich können die Oticon Hörhilfen der Agil Reihe auch direkt mit einem Telefon, Handy oder Fernseher kommunizieren. Die Preise für die Oticon Agil Hörgeräte beginnen – je nach Modell – bei rund 1.800 Euro (ohne Kassenleistungen).

Oticon Intiga – Sprache wieder perfekt verstehen mit Oticon Hörgeräten

Viele Hörhilfen nutzen eine Art Komprimierung. Sprache wird dann nicht mehr in ihrer ganzen Bandbreite übermittelt. Der negative Effekt: Details gehen verloren, die Sprache wirkt unnatürlich. Mit den Oticon Hörgeräten der Intiga Reihe ist dies nicht der Fall.

Intiga

Der Klang ist stets natürlich und authentisch. Eine weitere positive Eigenschaft der Intiga Hörhilfen ist der Raumklang, der eine gute räumlich Ortung von Klangquellen ermöglicht. Dennoch sind die Oticon Hörgeräte besonders kompakt und daher kaum auffällig. Mit einer Batterie arbeiten die Intiga Hörgeräte bis zu 100 Stunden. Über Bluetooth können die Hörhilfen dabei drahtlos mit Mobiltelefonen oder über das Oticon ConnectLine-System mit Fernsehern und Festnetztelefonen verbunden werden.

Oticon Acto – Kleine und unauffällige Oticon Hörgeräte

Ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis bieten die Oticon Hörhilfen der Acto Reihe. Trotz ihrer kompakten Bauweise glänzen die Oticon Hörgeräte mit einem sehr guten Klang. Nebengeräusche werden automatisch reduziert, die Stimme des Gesprächspartners jedoch verstärkt.

Acto

Eine weitere Besonderheit der Acto Hörhilfen ist die Tatsache, dass ein automatischer Datenaustausch zwischen den Hörgeräten stattfindet, wenn an beiden Ohren ein Acto Hörgerät getragen wird. Dadurch wird der Klang und das räumliche Empfinden verbessert. Die Preise für die Oticon Hörhilfen der Acto Reihe beginnen – je nach Modell – bei rund 1.500 Euro (ohne Kassenleistungen).

Oticon Ino – Natürlicher und voller Klang mit Oticon Hörgeräten

Die Hörhilfen der Ino Reihe übertragen eine große Bandbreite an Tönen (bis 8 kHz) und sorgen so für einen natürlichen und vollen Klang. Sprache wird automatisch hervorgehoben, während Nebengeräusche in den Hintergrund treten.

Oticon Ino

Dies sorgt für ein entspanntes Tragegefühl. Über die Oticon ConnectLine Technik kann eine direkte Verbindung zum Telefon bzw. zum Fernseher hergestellt werden. Optisch überzeugen die Oticon Hörgeräte der Ino Reihe durch ein dezentes und zurückhaltendes Design. Die Preise beginnen – je nach Modell – bei rund 1.500 Euro (ohne Kassenleistungen).

Oticon Hit, Chili und Sumo – Weitere Oticon Hörgeräte

Komplettiert wird das Produktsortiment von Oticon unter Anderem durch die Modell-Reihen Hit, Chili und Sumo. Die Oticon Hörhilfen der Hit Reihe haben einen angenehmen Tragekomfort und eine lange Batterielaufzeit. Die ausgereifte Technik sorgt für eine hohe Zuverlässigkeit und eine lange Lebensdauer. Die Einstiegspreise beginnen – je nach Modell – bei rund 1.300 Euro (ohne Kassenleistungen). Die Oticon Hörgeräte der Chili Reihe verfügen über die so genannte „Speech Guard“ Technik, die für ein besseres Sprachverständnis sorgt. In Kombination mit der eingebauten Lärmreduktion ermöglichen die Chili Hörhilfen selektives Hören mit räumlicher Wahrnehmung – auch ohne Sichtkontakt. Die Einstiegspreise beginnen – je nach Modell – bei rund 1.200 Euro (ohne Kassenleistungen). Die Oticon Hörhilfen der Sumo Reihe sind auch für Menschen mit sehr geringem Hörvermögen geeignet. Durch die sehr hohe Ausgangsleistung gehören die Sumo Hörgeräte zur Klasse der Super-Power-Hörgeräte.

Hörgeräte BeratungSchnell, kostenlos & unverbindlich.
Für wen suchen Sie ein Hörgerät?
Wurde schon einmal ein Hörtest durchgeführt?
Trägt die betreffende Person bereits ein Hörgerät?
Wann streben Sie eine Verbesserung an?
In welchen Situationen soll das Hören verbessert werden?
Wie wichtig ist Ihnen ein unauffälliges Design?

nicht wichtigsehr wichtig

Sind Sie gesetzlich oder privat versichert?
Leiden Sie unter Tinnitus?
Tragen Sie einen Herzschrittmacher? InformationDiese Frage ist deshalb wichtig, da es zwischen Ihrem Herzschrittmacher und der Fernbedienung Ihres Hörgeräts zu Störungen kommen kann. Die Interaktion des Hörgeräts selbst mit dem Herzschrittmacher ist aber unbedenklich. Wenn Sie Zweifel haben, können wir auf Basis der Daten Ihres Herzschrittmachers überprüfen, inwiefern mit Komplikationen zu rechnen ist.
Weitere interessante Beiträge
HörgerätakustikerHörgerät im Ohrimplantierte hörhilfeStiftung WarentestBunte HörhilfenHörverstärker
3 Kommentare
  1. Peter schrieb
    am 7 März 2013 um 12:38

    Seit zehn Jahren besitze ich oction DigiFocus II,aber ich benutze es selten.
    Auf dem rechten Ohr höre ich besonders schlecht seit meiner Kindheit,weil
    damals das Trommelfell durchstochen wurde.Weil ich nun im Laufe der Zeit
    auch mit dem linken Ohr schlechter höre,frage ich Sie,ob mein vorhandenes
    Gerät zum anderen Ohr umgepolt werden kann?

    Mit freundlichem Gruß
    Peter

  2. D. Flohr schrieb
    am 16 Mai 2013 um 00:28

    sos !
    Ich brauche zwei Ohrhörgeräte und komme vom Hörakustiker
    im Prinzip keine richtige Erklärung was eigentlich außer dem Preis
    für ein technischer Unterschied zwichen den Hörgeräten von Oticon Ino
    und von Otocon Ino Pluss besteht.
    Aüßerlich habe ich keinen Unterschied erkennen können, nur dass mit
    lediglich mittgeteilt wurde das zwischen den beiden Gerätetypen lediglich
    ein Preisunterschied von 200,– € genannt und ich beide Gerätetypen
    gleichermaßen verwenden und bekommen könnte.

    Wer kann mir helfen ?
    Ich möchte nicht für das Oticon Ino Pro ca. 200,– € mehr ausgeben und
    nicht weis warum !

    Mit freundlichen Grüßen
    aus Berlin

  3. Peter schrieb
    am 1 September 2013 um 18:37

    Welche Hörgeräte sind am besten zum Rennradfahren? Mit freundlichem Gruß
    Peter

Haben Sie eine Frage?

Ihre E-Mail-Adresse und Telefonnummer wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Kommentare
  • Haben Sie Fragen?

    Gerne unterstützen wir Sie bei Ihren Fragen rundum das Thema Hörgeräte durch eine kostenlose Beratung

    Close