Logo Welches-Hörgerät.deLogo Welches-Hörgerät.de
  • 1
  • Situation
    beschreiben
  • 2
  • Beratung
    erhalten
  • 3
  • Besser Hören
    Zeit & Geld sparen
Hörgeräte
Günstiges Hörgerät finden
Vergleichen Sie unverbindlich mehrere Angebote
Für wen suchen Sie ein Hörgerät?
Wurde bereits ein Hörtest durchgeführt?
Tragen Sie bereits ein Hörgerät?
Wann soll eine Verbesserung eintreten?
Wo soll das Hören verbessert werden?
Wie wichtig ist Ihnen ein unauffälliges Design?
nicht wichtigsehr wichtig
Sind Sie gesetzlich oder privat versichert?
Leiden Sie unter Tinnitus?
Ihre
Postleitzahl
Für die Suche nach Akustikern in Ihrer Region


Wer soll die Angebote erhalten?
Für Verbraucher empfohlen vom:Initiative 50Plus

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Für Verbraucher empfohlen vom:Initiative 50Plus

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Hörgeräte Marken

Den Schweregrad einer Schwerhörigkeit verstehen

Wenn Menschen älter werden, ist es üblich, dass sie Ihr Hörvermögen in hohen Frequenzen verlieren. Aber eine Schwerhörigkeit ist komplex und einzigartig bei jeder Person ausgeprägt, und sie verändert sich Verlauf der Zeit. Sie sollte unabhängig vom Alter mit Hörgeräten oder anderen Maßnahmen behandelt werden.

Hörgeräte Beratung

Schwerhörigkeit ist ein großes Gesundheitsproblem. Die Kosten für Hörgeräte sind zwar ein Hindernis für den Kauf, jedoch nicht die größte Barriere. Die negative Wahrnehmung, die die Öffentlichkeit gegenüber Hörgeräten hat, also das Stigma, das Hörgeräte umgibt, ist die größte Barriere.

Schweregrad SchwerhörigkeitFoto: © edwardolive / Shutterstock

Die Kaufquoten von Hörgeräten in Ländern, die kostenlose Hörgeräte für Patienten bereitstellen oder diese subventionieren, ist ähnlich hoch wie in Ländern, die Hörgeräte überhaupt nicht subventionieren wie z.B. die USA. Daher ist es unwahrscheinlich, dass eine Reduzierung der Kosten für Hörgeräte ihre Akzeptanz erhöht.

Die Einstellung der Öffentlichkeit zu Hörgeräten und der wahrgenommene Wert eines Hörgeräts müsste sich also ändern, um die Akzeptanz zu erhöhen. Hörgeräte sind medizinische Produkte, die bei Schwerhörigkeit helfen und das allgemeine Wohlbefinden fördern.

Wie Schall gemessen wird

Eine längere Exposition gegenüber Geräuschen, die lauter als 85 dB sind, kann Ihr Gehör schädigen. Dies ist als lärmbedingte Schwerhörigkeit bekannt. Schall wird ab einer Dezibel-Schwelle von 120 dB unangenehm und löst ab 140 dB Schmerzen aus.

SchallmessungFoto: © vicgmyr / Shutterstock

Die Lautstärke des Schalls wird hauptsächlich in Dezibel (dB) gemessen. Im Folgenden finden Sie Dezibel-Angaben für übliche Geräusche:

  • Atmung: 10 dB
  • Normale Konversation: 40-60 dB
  • Rasenmäher: 90 dB
  • Rockkonzert: 120 dB
  • Ein Schuss: 140 dB

Eine andere Art, wie Schall gemessen wird, ist die Frequenz oder die Tonhöhe. Sie wird in Hertz (Hz) angegeben. Bei der Prüfung des Hörvermögens wird ein Bereich von 250 Hz bis 8000 Hz gemessen, weil dieser Bereich die Sprachfrequenzen umfasst, den wichtigsten Bereich für die Kommunikation.

Schweregrad einer Schwerhörigkeit

Vereinfacht ausgedrückt wird der Schweregrad Ihres Hörverlusts auf zwei Arten gemessen: Wie laut etwas sein muss, bevor Sie es hören können, und welche Frequenzen für Sie schwieriger zu hören sind z. B. hohe Frauenstimmen im Vergleich zu Männerstimmen.

Schweregrad einer Schwerhörigkeit Foto: © ozrimoz / Shutterstock

Wenn Sie von Ihrem HNO-Arzt untersucht werden, geben dB und Hz den Schweregrad des Hörverlusts in jedem Ohr an.

Sehr leichte Schwerhörigkeit: Dieser liegt vor, wenn Sie keine Geräusche leiser als 25 dB hören können, z.B. Flüstern oder Blätterrauschen. Auch wenn dies unter der Schwelle liegt, die die meisten Ärzte zur Diagnose von Hörverlust bei Erwachsenen verwenden, kann dieser Schweregrad das Sprachverständnis beeinträchtigen. Bei Kindern wird dieser Schweregrad in der Regel mit Hörgeräten behandelt, um die Sprach- und Sprechentwicklung zu unterstützen.

Leichte Schwerhörigkeit: Wenn Einzelgespräche kein Problem sind, Sie aber Schwierigkeiten haben, einzelne Wörter zu verstehen, haben Sie möglicherweise einen leichten Hörverlust. Technisch gesehen ist er definiert als Verlust in den Sprachfrequenzen zwischen 26 und 40 dB.

Mittlere Schwerhörigkeit: Bei diesem Schweregrad bitten Sie Menschen oft, sich während eines Gespräches zu wiederholen. Menschen mit diesem Schweregrad können keine Geräusche unter 40 bis 69 dB hören. Sowohl leichter als auch mittlerer Hörverlust kann mit Standard-Hörgeräten effektiv behandelt werden.

Hörgerät schon gefunden?

Schwere Schwerhörigkeit: Wenn Sie Menschen ohne Hörgerät oder Hörverstärker nicht hören können, oder wenn Sie dazu neigen, sich auf das Lippenlesen zu konzentrieren, um das Gespräch zu verstehen, haben Sie möglicherweise einen schweren Hörverlust. Menschen mit diesem Schweregrad können Töne unter 70 bis 94 dB nicht hören.

Hochgradige Schwerhörigkeit: Wenn Sie einen hochgradigen Hörverlust haben, können Sie nur extrem laute Gespräche oder Geräusche hören, und selbst dann ist es schwierig, ohne ein Hörgerät oder Cochlea-Implantat andere Menschen zu verstehen. Wahrscheinlich ziehen Sie es vor, sich in Gebärdensprache zu verständigen. Menschen mit diesem Schweregrad können Töne unter 95 dB nicht hören.

Hörprüfung und Hörtest beim HNO-Arzt

Woher wissen Sie, ob Sie eine Schwerhörigkeit haben und in welchem Ausmaß? Warten Sie nicht und versuchen Sie nicht, Ihre Hörbehinderung mit Billig-Lösungen von Amazon zu behandeln. Vereinbaren Sie stattdessen einen Termin bei einem HNO-Arzt und qualifizierten Hörgeräteakustiker. Sie können hierzu auch unser Online-Verzeichnis besuchen, um einen vertrauenswürdigen Fachmann in Ihrer Gemeinde zu finden.

Hörtest beim HNO-Arzt Foto: © Peakstock / Shutterstock

Der HNO-Arzt wird eine Reihe von Hörtests durchführen. Das Ergebnis der Auswertung wird als Audiogramm bezeichnet, eine grafische Darstellung der leisesten Töne, die Sie während des Tests gehört haben. Wenn Sie sich Audiogramm-Beispiele von Personen mit leichter bis mittelschwerer Hochton-Schwerhörigkeit anschauen, werden Sie feststellen, das die Hörschwellen für jedes Ohr unterschiedlich und nicht immer gleich sind.

Mit Hilfe des Audiogramms und den von Ihnen mitgeteilten Informationen zu Ihrem Lebensstil, kann der Hörgeräteakustiker eine Behandlung empfehlen, die den Kauf von Hörgeräten und die Teilnahme an Hörtherapiekursen umfasst. Bedenken Sie, dass eine unbehandelte Schwerhörigkeit das Risiko erhöht, dass Sie eine Vielzahl anderer gesundheitsbezogener Probleme entwickeln, einschließlich Depressionen, Demenz und Alzheimer-Krankheit.

Anpassung beim Akustiker

Fragen Sie einen beliebigen Audiologen, und er wird Ihnen sagen, dass viele Menschen nicht zu 100 Prozent zufrieden mit ihren Hörgeräten sind. Es dauert nicht nur einige Zeit, um sich an die neuen Klänge zu gewöhnen, mit denen Sie nicht vertraut sind, sondern Sie müssen Ihre Hörgeräte wahrscheinlich auch mehrmals zur Anpassung bringen, im Schnitt bis zu 5mal beim ersten Hörgerät.

Anpassung beim Akustiker Foto: © DuxX / Shutterstock

Auch wenn Ihr Hörgeräteakustiker sich bestmöglich anstrengt, um Ihr Hörgerät richtig einzustellen, befinden Sie sich in einer kontrollierten Umgebung ohne viele Hintergrundgeräusche, wenn Sie sich in seiner Praxis aufhalten. Aus diesem Grund räumen viele Akustikketten Ihren Kunden eine Probezeit ein, um sicherzustellen, dass das Gerät richtig angepasst ist, die richtige Klangqualität hat und die richtigen Funktionen aufweist.

Durch den Kauf von Hörgeräten im Ausland z.B. bei einer Urlaubsreise in der Türkei, können Sie zwar Geld sparen, aber es könnte Sie langfristig mehr kosten. Üblicherweise werden Hörgeräte mit einer 1 oder 2-Jahres-Garantie verkauft, die Reparaturen, Schäden und manchmal auch den Verlust abdeckt. Diese Gewährleistung und Sicherheit ist wichtig, denn Hörgeräte sind eine kostspielige Investition, die schnell verloren gehen kann. Ihr Hörgeräteakustiker sichert Sie gegen Risiken ab und bietet oft auch einen Reinigungsservice an, bei dem Sie Ihre Geräte innerhalb eines bestimmten Zeitraums professionell und kostenlos reinigen lassen können.

Vielleicht möchten Sie die neueste Technologie bei Hörgeräten kaufen. Ihr Hörgeräteakustiker kann Ihnen nach einer Beratung sagen, welche Funktionen für Ihren spezifischen Hörverlust tatsächlich hilfreich und notwendig sind. Ihr Akustiker kann Ihnen alle verfügbaren Funktionen wie die Bluetooth-Technologie, Richtmikrofone und eine T-Spule erklären. So können Sie feststellen, ob sich die Funktionen für Sie lohnen und ob Sie bereit sind, dafür eine Zuzahlung zu leisten.

Was kann man gegen Schwerhörigkeit tun?

Schätzungsweise fast 25 Prozent der 65 bis 74 Jährigen und 50 Prozent der über 75 Jährigen sind schwerhörig. Hörgeräte können zwischen 1000 und 4000 Euro pro Stück kosten, eine Ausgabe, die für viele Senioren schwer zu tragen ist. Das Ergebnis ist, dass viele Menschen, die ein Hörgerät benötigen, darauf verzichten.

Phonak Audeo Hörgerät Foto: © Phonak

Was könnte der Gesetzgeber tun, damit möglichst viele Menschen erst gar nicht schwerhörig werden? Der Gesetzgeber könnte eine maximal mögliche Lautstärke für alle Lautsprecher und Kopfhörer festlegen. Er könnte ein Etikett vorschreiben, das Nutzer darauf hinweist, das ein Hörverlustrisiko besteht, wenn diese Grenze überschritten wird. Ebenso könnte er auf der Außenseite der Produktschachteln von Millionen von iPods, iPhones und Android Smartphones, die jedes Jahr verkauft werden, Etiketten vorschreiben, die auf ein mögliches Hörverlustrisiko hinweisen.

Er könnte ein Gesetz beschließen, das Rasenmäher, Laubbläser, Kettensägen und anderen Elektrowerkzeuge nur zusammen mit Ohrenschützern verkauft werden dürfen. Er könnte auch den Verkauf von übermäßig lautem Spielzeug regulieren. Mit diesen Initiativen, würde man vor allem das Bewusstsein für Schwerhörigkeit stärken, weil man Verbraucher darüber informiert, wann sie sich potenziell gefährlichen Geräuschpegeln aussetzen. Alle Menschen schätzen ihr Gehör, tun jedoch wenig, um es zu schützen.

Weitere interessante Beiträge
HörgerätakustikerHörgerät im Ohrimplantierte hörhilfeStiftung WarentestBunte HörhilfenHörverstärker
« Startseite
Kommentare
Infomaterial
Copyright © 2022 - Alle Rechte vorbehalten | Impressum | DatenschutzPowered by welches-hoergeraet.de
Hörstudie 2022

Testen Sie gratis die neusten Hörgeräte führender Hersteller. Die Teilnehmeranzahl ist auf 1.000 Personen begrenzt.

Close

Keine Internetverbindung


Sie sind nicht mit dem Internet verbunden. Bitte überprüfen Sie Ihre Netzwerkverbindung.


Versuchen Sie Folgendes:


  • 1. Prüfen Sie Ihr Netzwerkkabel, ihren Router oder Ihr Smartphone

  • 2. Aktivieren Sie ihre Mobile Daten -oder WLAN-Verbindung erneut

  • 3. Prüfen Sie das Signal an Ihrem Standort

  • 4. Führen Sie eine Netzwerkdiagnose durch
vgwort