Logo Welches-Hörgerät.deLogo Welches-Hörgerät.de
  • 1
  • Situation
    beschreiben
  • 2
  • Beratung
    erhalten
  • 3
  • Besser Hören
    Zeit & Geld sparen
Hörgeräte
Günstiges Hörgerät finden
Vergleichen Sie unverbindlich mehrere Angebote
Für wen suchen Sie ein Hörgerät?
Wurde bereits ein Hörtest durchgeführt?
Tragen Sie bereits ein Hörgerät?
Wann soll eine Verbesserung eintreten?
Wo soll das Hören verbessert werden?
Wie wichtig ist Ihnen ein unauffälliges Design?
nicht wichtigsehr wichtig
Sind Sie gesetzlich oder privat versichert?
Leiden Sie unter Tinnitus?
Ihre
Postleitzahl
Für die Suche nach Akustikern in Ihrer Region


Wer soll die Angebote erhalten?
Für Verbraucher empfohlen vom:Initiative 50Plus

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Für Verbraucher empfohlen vom:Initiative 50Plus

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Hörgeräte Marken

Hörgerät für linkes und rechts Ohr kaufen – oder nur eins?

Wenn Sie sich mit Ihrem unbehandelten Hörverlust auseinanderzusetzen, haben Sie viele Fragen. Eine der häufigsten Fragen, die uns gestellt wird, ist, ob zwei Hörgeräte besser sind als eines. Im folgenden Artikel wollen wir darauf eine Antwort geben.

Hörgeräte Beratung

Verschiedene Studien belegen, dass Menschen mit beidseitigem Hörverlust zufriedener sind, wenn sie zwei Hörgeräte tragen. Wir empfehlen fast immer zwei Hörgeräte, wenn Sie auf beiden Ohren einen Hörverlust haben, da Sie mit zwei Hörgeräten besser hören können als mit einem. Ihr Hörgeräteakustiker muss jedes Hörgerät separat programmieren, damit es genau den Verstärkungsstufen entspricht, die Sie in jedem Ohr benötigen (es ist normal, dass in jedem Ohr ein unterschiedlicher Grad an Hörverlust vorliegt).

Warum Sie zwei Hörgeräte tragen sollten

Im folgenden nennen wir einige überzeugende Gründe, sich mit zwei Geräten statt nur einem auszustatten. Wahrscheinlich wissen Sie, dass eine der besten Möglichkeiten, Ihren Körper gesund und funktionstüchtig zu erhalten, darin besteht, ihn zu nutzen. Das heißt, sich regelmäßig zu bewegen, die Treppe statt des Aufzugs zu nehmen und Sport zu machen.

Phonak Hörgerät rechts Links Foto: © Phonak

Umgekehrt neigen unsere Muskeln dazu sich zurückzubilden, wenn wir uns nicht bewegen und unsere Muskeln nicht einsetzen. Sie werden schwächer und verkümmern mit der Zeit sogar. Ähnlich ist es beim Hören in Bezug auf unser Gehirn. Menschen mit unbehandelter Schwerhörigkeit haben deshalb auch ein höheres Demenzrisiko, als nicht schwerhörige Menschen.

Zwei Hörgeräte stimulieren das Gehirn vollständig. Auch wenn Ihre Ohren keine Muskeln sind, verringert eine Schwerhörigkeit die Effizienz der Hörnervenbahnen und der mit Ihnen verbundenen Zentren im Gehirn bei der Entschlüsselung von Geräuschen. Das Verstehen von Sprache, insbesondere in lärmintensiven Situationen, ist selbst dann schwieriger, wenn Ihr Gesprächspartner laut genug spricht und Sie ihn eigentlich hören könnten. Hörgeräteakustiker bezeichnen dies als auditorische Deprivation.

Der Mensch hat zwei Ohren, von denen häufig beide von einer Hörschwäche betroffen sind. Hören ist ein essentiell wichtiger Sinn und ein Hörverlust hat weitreichende Auswirkungen auf unseren Körper. Wenn eine Schwerhörigkeit beide Ohren betrifft, stellt sich die Frage einer beidseitigen Versorgung zumindest nicht aus medizinischer Sicht. Es ist also keine medizinische Frage, sondern eine finanzielle. Verschiedene Studien haben gezeigt, dass Hörgeräte effektiver funktionieren, wenn sie beidseitig getragen werden.

Ein Hörgerät links & rechts

Wenn man einen Fernseher oder eine Musikanlage kauft, stellt sich die Frage nicht. Selbstverständlich sind zwei Lautsprecher besser ein einzelner. Schließlich hat der Mensch ja auch zwei Ohren. Beim Kauf von Hörgeräten sieht es allerdings anders aus. Oft sind beide Ohren von einer Schwerhörigkeit betroffen, trotzdem wird häufig nur ein Hörgerät gekauft. Die Versorgung nur eines Ohrs ermöglicht in jedem Fall ein besseres Sprachverstehen und damit eine aktive Teilnahme am Alltagsleben.

Hörgerät rechts links

Eine optimale Lösung ist dies allerdings nicht. Sind Sie beidseitig schwerhörig, sollten Sie links und rechts ein Hörgerät tragen. Dadurch können Sie Ihr Sprachverständnis und die Zufriedenheit mit Ihren Hörgeräten deutlich verbessern. Den höheren Kosten steht ein Vielfaches an Lebensqualität gegenüber. Viele Akustiker räumen Ihnen für das zweite Hörgerät einen Rabatt von bis zu 20% ein. Sprechen Sie auf jedenfall Ihren Akustiker darauf an.

Zwei Hörgeräte – Das sagen Wissenschaftler

Das Tragen von zwei Hörgeräten bedeutet, dass jedes Ohr Geräusche aufnimmt und den Stimulus erhält, den es benötigt, um auf Höchstleistung zu bleiben. In einer Studie wurde die Worterkennungsfähigkeit von Menschen untersucht, die mit einem Hörgerät ausgestattet sind, im Vergleich zu Menschen mit zwei Hörgeräten. Die Forscher fanden heraus, dass wesentlich mehr Studienteilnehmer, die nur ein Hörgerät trugen, schlechter bei der Worterkennung abschnitten als diejenigen, die zwei Hörgeräte hatten.

Signia Silk Hörgeräte Paar Foto: © Signia

Noch deutlicher wird eine Studie, die am medizinischen Zentrum der Universität Amsterdam durchgeführt wurde. An dieser Studie nahmen 214 schwerhörige Probanden teil. 93% der befragten Hörgeräteträger gab dabei an, dass sie zwei Hörgeräte bevorzugen. Als Gründe werden insbesondere ein besseres Sprachverständnis und ein besseres räumliches Hörempfinden genannt.

Zu einem ähnlichen, wenn auch nicht ganz so eindeutigem Ergebnis kam eine schwedische Studie, die mit 190 Teilnehmern am Karolinska Institut in Stockholm durchgeführt wurde. Bei dieser Studie waren 60% der Befragten der Meinung, dass sie ein besseres Hörerlebnis haben, wenn sie auf dem linken und rechten Ohr ein Hörgerät tragen. Allerdings waren nur 55% der Befragten der Meinung, dass das Sprachverstehen mit zwei Hörgeräten besser ist.

Hörgerät schon gefunden?

Einige Untersuchungen weisen darauf hin, dass bei Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen oder Demenz ein Hörgerät besser funktioniert als zwei Hörgeräte, selbst wenn die Person auf beiden Ohren schwerhörig ist. Es wird vermutet, dass zwei Hörgeräte das Gehirn und die Hörbahnen überstimulieren. Wenn Sie auf einem Ohr normal hören und auf dem anderen Ohr einen leichten Hörverlust haben, ist es wahrscheinlich in Ordnung, nur ein Hörgerät zu tragen – denken Sie nur daran, regelmäßig Hörtests zu machen, um sicherzustellen, dass Ihr „gutes Ohr“ noch gut hört.

Deutlich bessere Klangqualität mit zwei Hörgeräten

Einer der Hauptgründe, warum Sie sich ein Hörgerät kaufen wollen, ist, dass Sie nicht normal hören können. Selbst wenn Sie Sprache verstehen, ist der Klang nicht klar. Sie haben Schwierigkeiten, das zu verstehen, was andere sagen, selbst wenn Sie gut zuhören. Dies gilt insbesondere dann, wenn Hintergrundgeräusche existieren. Das Verstehen von Sprache ist die Grundlage einer guten Kommunikation, und es gibt keinen besseren Grund, eine Hörbehandlung in Anspruch zu nehmen.

Klangqualität Foto: © Jackie Niam / Shutterstock

Untersuchungen haben gezeigt, dass das Tragen von zwei Hörgeräten zu einem klareren Sprachverständis führt und damit ein besseres Verstehen von Gesprächen ermöglicht. Die Studie kam zu dem Schluss, dass zwei Hörgeräte die Klangqualität und -klarheit deutlich verbessern. Die Testergebnisse in einem Sprachdiskriminationstest waren bei Personen, die zwei Hörgeräte trugen, im Vergleich zu Personen, die nur ein Hörgerät hatten, deutlich besser.

Ein weiterer Effekt ist, der Akustiker muss bei zwei Hörgeräten die Verstärkung nicht so hoch einstellen. Das Tragen von zwei Hörgeräten ermöglicht eine binaurale Summierung. Von binauraler Summierung spricht man, wenn ein Zuhörer eine größere Intensität (Lautstärke) des Schalls wahrnimmt, wenn beide Ohren gleichzeitig betroffen sind. Dieses Phänomen ist auch mit einer verbesserten Fähigkeit zur Frequenzunterscheidung und einem verbesserten Sprachverständnis verbunden, unabhängig davon, ob Sie sich in einer lauten oder leisen Situation befinden.

Eine erhöhte Wahrnehmung der Lautstärke durch das Tragen von zwei Hörgeräten bedeutet, dass Sie mehr hören können. Keines Ihrer beiden Geräte muss die Leistung erbringen oder so laut eingestellt werden wie ein einzelnes Gerät, das versucht, die Arbeit von zweien zu erledigen. Dies hilft dabei, die Hörgerätebatterien zu schonen und kann sogar bedeuten, dass Sie kleinere Hörgeräte tragen können, da nicht so viel Energie benötigt wird.

Sie werden besser verstehen, woher ein Ton kommt

Zu wissen, aus welcher Richtung ein Schall kommt, ist für Menschen mit normalem Gehör eine Selbstverständlichkeit. Von dem Zeitpunkt an, an dem wir geboren werden und lernen, unseren Kopf in die Richtung der Stimme unserer Mutter zu drehen, lernen wir, diese Fähigkeit zu perfektionieren. Es ist nicht nur hilfreich, die Schallquelle im Alltag zu finden, sie kann auch ein wichtiger Sicherheitsaspekt sein. Wenn Sie wissen, wo sich die Sirenen eines Krankenwagen in Bezug auf Ihr Fahrzeug befinden, wissen Sie, wann und wo Sie anhalten müssen, damit die Rettungsfahrzeuge passieren können.

Unsere Ohren arbeiten in feiner Harmonie zusammen, um die Lokalisierung zu erleichtern, und Menschen mit einseitiger Taubheit können bezeugen, dass sie mit dieser Fähigkeit Schwierigkeiten haben. Zur Verbesserung der Lokalisierung ist das Tragen von zwei Hörgeräten erforderlich, da das Ohr binaurale Signale benötigt.

Kosten beim Kauf von zwei Hörgeräten

Je nach Modell und Ausstattung kosten Hörgeräte im Durchschnitt zwischen 800 und 2.500 €. Wenn Sie zwei Hörgeräte benötigen, steigen die Kosten um etwa das Doppelte. Oft geben Akustiker einen Rabatt von 20% auf das zweite Hörgerät. Die gesetzlichen Krankenkassen bezuschussen die Anschaffung von zwei Hörgeräten mit etwa 1.535 €, wenn eine ärztliche Verordnung durch einen HNO-Arzt vorliegt.

Krankenkasse Kostenbeteiligung Hörgerät Foto: © Lothar Drechsel / Shutterstock

Ein HNO-Arzt stellt Ihnen eine Verordnung aus, wenn Ihr Hörverlust mindestens 30 dB auf dem besser hörenden Ohr beträgt (im Bereich der Hauptsprachfrequenzen zwischen 500 und 3.000 Hertz). Wenn medizinisch gesehen nur ein Hörgerät benötigt wird, kann natürlich auch nur eins verordnet werden.

Zwei Hörgeräte – Mehr Lebensqualität

Hörgeräte verbessern nicht nur das Hörvermögen, sondern auch Ihre Gesundheit und Lebensqualität. Ihnen ist es wieder möglich, an Unterhaltungen mit anderen Menschen teilzunehmen und sowohl in leisen, als auch in lauten Umgebungen zu kommunizieren. Sie können ohne sich anstrengen zu müssen wieder hohe Frauenstimmen, Kinderstimmen und Vögel hören. Ihre zwischenmenschlichen und familiären Beziehungen werden sich entscheidend verbessern. Sie werden wieder aktiv am Leben teilnehmen, ein besseres Selbstwertgefühl und mehr Selbstvertrauen haben.

Ein Hörgerät zu tragen entlastet Ihr Gehirn. Ihre Aufmerksamkeit und Konzentrationsfähigkeit steigt. Ein Gespräch zu führen, erfordert mit einem Hörgerät links & rechts auf den Ohren, viel weniger Energie als ohne technische Unterstützung. Sie können sich wieder auf das Wesentliche in einem Gespräch konzentrieren, den Inhalt. Ein weiterer Vorteil von Hörgeräten ist ein verbessertes Sicherheitsempfinden. Wenn Sie zwei Hörgeräte tragen, haben Sie eine bessere räumliche Wahrnehmung im Straßenverkehr.

Weitere interessante Beiträge
HörgerätakustikerHörgerät im Ohrimplantierte hörhilfeStiftung WarentestBunte HörhilfenHörverstärker
3 Leserkommentare
  1. Vinzenz Schimpfle schrieb
    am 29 Dezember 2014 um 11:13

    Wenn nur ein Ohr geschwächt ist, genügt es dann nur ein Gerät zu kaufen? Also das zweite erst dann, wenn das zweite Ohr schwächer werden sollte?

  2. Schade Jochen schrieb
    am 15 Juli 2015 um 08:46

    Frage? Wenn ich zwei Hörgeräte trage, habe ich dann ohne Geräte mehr Schwierigkeiten? Oder kann ich ohne Geräte schlechter hören als sonst?

    Danke für Ihre Auskunft J.Schade

  3. Jörg Sauer schrieb
    am 7 Februar 2016 um 09:26

    Mein Vater hört auf dem linken Ohr nur noch 10% und auf dem rechten Ohr 60%. Nun hat er nur 1 Hörgerät für das linke Ohr bekommen und für das rechte Ohr keines. Macht das Sinn? Warum wurden ihm vom Akustiker keine 2 Hörgeräte empfohlen? Er kommt überhaupt nicht mit diesem Hörgerät zurecht.

    Vielen Dank für die Antwort
    Jörg Sauer

« Startseite
Kommentare
Infomaterial
Copyright © 2022 - Alle Rechte vorbehalten | Impressum | DatenschutzPowered by welches-hoergeraet.de
Hörstudie 2022

Testen Sie gratis die neusten Hörgeräte führender Hersteller. Die Teilnehmeranzahl ist auf 1.000 Personen begrenzt.

Close

Keine Internetverbindung


Sie sind nicht mit dem Internet verbunden. Bitte überprüfen Sie Ihre Netzwerkverbindung.


Versuchen Sie Folgendes:


  • 1. Prüfen Sie Ihr Netzwerkkabel, ihren Router oder Ihr Smartphone

  • 2. Aktivieren Sie ihre Mobile Daten -oder WLAN-Verbindung erneut

  • 3. Prüfen Sie das Signal an Ihrem Standort

  • 4. Führen Sie eine Netzwerkdiagnose durch
vgwort