Logo Welches-Hörgerät.deLogo Welches-Hörgerät.de
  • 1
  • Situation
    beschreiben
  • 2
  • Beratung
    erhalten
  • 3
  • Besser Hören
    Zeit & Geld sparen
Hörgeräte
Günstiges Hörgerät finden
Vergleichen Sie unverbindlich mehrere Angebote
Für wen suchen Sie ein Hörgerät?
Wurde bereits ein Hörtest durchgeführt?
Tragen Sie bereits ein Hörgerät?
Wann soll eine Verbesserung eintreten?
Wo soll das Hören verbessert werden?
Wie wichtig ist Ihnen ein unauffälliges Design?
nicht wichtigsehr wichtig
Sind Sie gesetzlich oder privat versichert?
Leiden Sie unter Tinnitus?
Ihre
Postleitzahl
Für die Suche nach Akustikern in Ihrer Region


Wer soll die Angebote erhalten?
Für Verbraucher empfohlen vom:Initiative 50Plus

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Für Verbraucher empfohlen vom:Initiative 50Plus

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Hörgeräte Marken

Welche Kopfhörer bei Hörgeräten? Das müssen Schwerhörige wissen

Dank der jüngsten Fortschritte in der Hörgerätetechnologie sind Millionen von Menschen mit Schwerhörigkeit in der Lage, ihre Lieblingsmusik zu hören und sich mit vertrauten Menschen zu unterhalten. Ein Vorteil der neuen Bluetooth-Technologie ist die Kompatibilität mit anderen persönlichen elektronischen Geräten, wie z.B. Smartphones und Fernsehern. Manchmal, wie im Fall von Kopfhörern und Ohrhörern, kann es etwas schwierig sein, das richtige Modell zu finden.

Hörgeräte Beratung

Bei all den verschiedenen Kopfhörern, die heute auf dem Markt sind, kann man leicht den Überblick verlieren. Welche Kopfhörer funktionieren am besten mit Hörgeräten?

Kopfhörer für HörgeräteFoto: © SplitShire / Pixabay

Das hängt davon ab, welche Art von Hörgerät Sie tragen. Hier sind ein paar Dinge, auf die Sie achten sollten, bevor Sie das Thema mit Ihrem Hörgeräteakustiker besprechen.

Wenn Sie Im-Ohr Hörgeräte (IdO) tragen

Einen gut sitzenden Kopfhörer zu finden, wenn man Hörgeräte trägt, die im Gehörgang liegen, ist weitaus weniger problematisch als bei anderen Modellen.

Phonak Virto IdO Hörgeräte Foto: © Phonak

IIC-Hörgeräte (Unsichtbar im Kanal) und CIC-Hörgeräte (Vollständig im Kanal) sind die kleinsten Hörgeräte auf dem Markt. Sie liegen tief im Gehörgang und sind diskreter als andere Modelle. Diese Geräte werden in der Regel für Personen mit leichtem oder mittlerem Hörverlust verschrieben.

Klassische IdO-Hörgeräte sitzen im unteren Teil der äußeren Ohrmuschel, wodurch sie bequem und einfach bedient werden können. Da sie etwas größer als IIC- und CIC-Hörgeräte sind, haben sie eine längere Batterielebensdauer und können ein breiteres Spektrum von Hörverlusten abdecken. Da alle oben genannten Gerätemodelle vollständig in den Gehörgang passen, sind sie in der Regel mit On-Ear- oder Over-the-Ear-Kopfhörern kompatibel. Diejenigen, die IIC-Hörgeräte tragen, können unter Umständen sogar In-Ear Kopfhörer tragen.

Wenn Sie Hinter-dem-Ohr Hörgeräte (HdOs) tragen

Für diejenigen, die HdO- oder RIC-Hörgeräte (Empfänger-im-Kanal) tragen, sind Over-the-Ear Kopfhörer die beste Option. Die Größe der HdO-Hörgeräte reicht von Mini-HdOs mit ultradünnem Schlauch bis hin zu solchen, die mit Ohrpassstücken arbeiten, um schwere bis hochgradige Hörverluste zu behandeln.

Phonak Hinter dem Ohr HörgerätFoto: © Phonak.com

Bei RIC- und RITE-Hörgeräten ist der Lautsprecher in der Ohrmuschel statt in den Hauptkörper des Hörgerätes eingebaut. Wenn Sie bei diesen Hörgeräten Kopfhörer verwenden, kaufen Sie ein besonders großes Modell, das vollständig über das Mikrofon des Hörgeräts passt, das sich außerhalb des Gehörgangs hinter dem Ohr befindet. Wenn der Kopfhörer nicht vollständig über das Mikrofon passt, nimmt das Hörgerät externe Geräusche auf, statt die Musik, die vom Kopfhörer kommt. Möglicherweise müssen Sie erst einige Modelle ausprobieren, um ein komfortables Modell zu finden.

Bei der Verwendung der Kopfhörer müssen Sie darauf achten, das der Lautsprecher des Kopfhörers weit genug von dem Hörgeräte-Mikrofon entfernt ist, um Probleme mit der Audio-Rückkopplung zu vermeiden.

Der Musikmodus Ihres Hörgeräts

Wenn Sie immer noch Probleme haben, geeignete Kopfhörer zum Musik hören zu finden, die mit Ihren Hörgeräten gut funktionieren, prüfen Sie zunächst, ob Sie den Musikmodus Ihres Hörgeräts auch tatsächlich eingestellt und aktiviert haben. Ein Programmodus, der die Sprache verstärkt, ist nicht dafür geeignet, wenn Sie Musik oder Hörbücher hören wollen.

Kopfhörer MusiknotenFoto: © GDJ / Pixabay

Wenn Sie sich nicht sicher sind, welches Programm Sie verwenden sollen – oder wie Sie zwischen den Programmen bei Ihrem Hörgerät wechseln können – bitten Sie Ihren Hörgeräteakustiker um Hilfe.

Hörgerät schon gefunden?

Um eine Verschlechterung Ihres Hörverlust zu vermeiden, sollten Sie bei der Verwendung von Kopfhörern die 80-90 Regel befolgen, unabhängig davon, ob Sie ein Hörgerät tragen oder nicht. Hören Sie höchstens 90 Minuten pro Tag bei 80 Prozent oder weniger der Lautstärke Ihres Musikgeräts. Wenn Sie feststellen, dass Sie nicht gut hören können, vereinbaren Sie einen Termin mit einem Hörgeräteakustiker für einen gründlichen Hörtest.

Wie verursachen Kopfhörer eine Schwerhörigkeit?

Es scheint, dass überall, wo man hinschaut, Menschen Kopfhörer oder AirPods tragen. Diese Gewohnheit hat ihren Preis. Die WHO schätzt, dass mehr als 1,1 Milliarden junge Menschen weltweit durch Ihre Hörgewohnheiten einen Hörverlust entwickeln werden. Eine starke und dauerhafte Lärmexposition, zum Beispiel durch das Hören von Musik über Kopfhörer, ist eine der häufigsten Ursachen für Hörverlust.

KopfhörerFoto: © Ajeet Photos / Shutterstock

Wenn Kopfhörer oder Ohrhörer zu lange, zu laut oder zu oft verwendet werden, können die für das gesunde Hören wichtigen Teile des Ohres beeinträchtigt werden. In jedem Ohr befinden sich etwa 18.000 Flimmerhärchen, die als winzige Haarzellen den Schall übertragen. Diese mikroskopisch kleinen Haarzellen sind ein integraler Bestandteil des Hörprozesses, bei dem ein elektrisches Signal an das Gehirn gesendet wird, das dieses dann in einen erkennbaren Ton übersetzt.

Laute Musik und Lärm schädigen diese Haarzellen, und diese Schädigung führt schließlich zum Absterben der Haarzellen. Leider fehlt den Haarzellen die Fähigkeit, sich zu regenerieren. Mit anderen Worten, wenn sie einmal abgestorben sind, sind sie für immer verschwunden. Dies wird als lärmbedingte Schwerhörigkeit bezeichnet.

Warum sind In-Ear Kopfhörer gefährlich für das Gehör?

In-Ear Kopfhörer sind im Wesentlichen winzige Lautsprecher, die die Musik direkt in den Gehörgang leiten. Die meisten billig In-Ear Kopfhörer sind jedoch von schlechter Qualität und können Umgebungsgeräusche nicht blockieren. Sie neigen auch dazu, Bässe schlecht zu übertragen. Beide Faktoren veranlassen den Hörer oft dazu, die Lautstärke zu erhöhen.

Kopfhörer MusiknotenFoto: © matuska / Pixabay

Außenohr-Kopfhörer sind eine bessere Option, da sie im Gegensatz zu Innenohr-Kopfhörern, die die Musik direkt ins Ohr übertragen, eine Art Pufferraum zwischen der Musik und dem Gehörgang bieten. Obwohl klassische Kopfhörer in Bezug auf das Gehör eine sicherere Wahl sind als Innenohr-Kopfhörer, sind sie nicht ohne Nachteile. Wie auch In-Ear Kopfhörer sind die meisten von geringer oder mittelmäßiger Qualität und übertragen den Bass nicht effizient. Es lohnt sich, in qualitativ hochwertige Kopfhörer zu investieren, um Ihr Hörerlebnis zu verbessern und gleichzeitig Ihr Gehör zu schützen.

Gibt es sichere Kopfhörer für Schwerhörige?

Es sind zwei verschiedene Arten von Kopfhörern erhältlich, die nicht nur dabei helfen, Umgebungsgeräusche zu blockieren, sondern auch Ihr Gehör schützen, indem sie Ihre Musik mit einem sicheren Lautstärkepegel abspielen. Eine Möglichkeit ist ein Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung (Noise-Canceling-Kopfhörer), der mit Hilfe von inversen Wellen arbeitet, um den eintreffenden Schall auszublenden.

Sennheiser KopfhörerFoto: © HOerwin56 / Pixabay

Noise-Canceling-Kopfhörer unterdrücken am besten tieffrequente Geräusche wie das Brummen eines Motors oder den Verkehr. Sie sind nicht so effektiv dabei hochfrequente Geräusche zu eliminieren. Eine andere Möglichkeit sind geräuschisolierende Kopfhörer, die etwas anders funktionieren. Sie erzeugen eine Abdichtung um das Ohr herum, die eine physische Barriere zwischen dem Ohr und dem Außenlärm bildet.

Wenn Sie nicht bereit sind, sich für teure Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung oder Geräuschisolierung zu entscheiden, bedeutet das nicht, dass Sie aufhören müssen, Musik mit Kopfhörern zu hören. Egal ob Sie Innenohr- oder Außenohr-Kopfhörer verwenden, es gibt viele andere Maßnahmen, die Sie ergreifen können, um Ihr Gehör zu schützen. Experten zum Beispiel empfehlen Musik mit einer Lautstärke von maximal 85 Dezibel (dB) für nicht mehr als acht Stunden am Tag zu hören.

Wahrscheinlich messen Sie die Tonausgabe Ihres Musikgeräts oder Smartphones nicht mit einem Dezibel-Messgerät, so dass stattdessen auch die 60/60-Regel eine gute Richtlinie ist. Hören Sie Ihre Musik nicht länger als 60 Minuten auf einmal bei nicht mehr als 60 Prozent der maximalen Lautstärke Ihres Musikabspielgeräts. Die maximale Dezibel-Ausgabe vieler Geräte kann bis zu 115 dB erreichen, was in nur acht bis 15 Minuten zu einem dauerhaften Hörschäden führen kann.

Kopfhörer Foto: © UKT2 / Pixabay

Die WHO empfiehlt außerdem, an Tagen, an denen man weiß, dass man lauten Geräuschen ausgesetzt ist, wie zum Beispiel bei einem Konzert oder einer Veranstaltung im Freien, keine Kopfhörer zu benutzen. Sie empfiehlt Eltern sicherstellen, dass Ihre Kinder möglichst keine Kopfhörer tragen und nur solche Kopfhörer verwenden, die über die Risiken von Schwerhörigkeit informieren. Eltern sollten auch sicherstellen, dass ihre Kinder die Lautstärke nicht übermäßig erhöhen, wenn sie nicht beaufsichtigt werden. Einige Kopfhörer erlauben die Einstellung einer übergeordneten Maximal-Lautstärke und damit ein gewissen Maß an elterliche Kontrolle.

Wenn Sie besorgt sind, dass Sie nicht mehr so gut hören wie früher, nutzen Sie unser Online-Verzeichnis, um einen Hörtest mit einem Hörgeräteakustiker zu vereinbaren.

Weitere interessante Beiträge
HörgerätakustikerHörgerät im Ohrimplantierte hörhilfeStiftung WarentestBunte HörhilfenHörverstärker
« Startseite
Kommentare
Infomaterial
Copyright © 2022 - Alle Rechte vorbehalten | Impressum | DatenschutzPowered by welches-hoergeraet.de
Hörstudie 2022

Testen Sie gratis die neusten Hörgeräte führender Hersteller. Die Teilnehmeranzahl ist auf 1.000 Personen begrenzt.

Close

Keine Internetverbindung


Sie sind nicht mit dem Internet verbunden. Bitte überprüfen Sie Ihre Netzwerkverbindung.


Versuchen Sie Folgendes:


  • 1. Prüfen Sie Ihr Netzwerkkabel, ihren Router oder Ihr Smartphone

  • 2. Aktivieren Sie ihre Mobile Daten -oder WLAN-Verbindung erneut

  • 3. Prüfen Sie das Signal an Ihrem Standort

  • 4. Führen Sie eine Netzwerkdiagnose durch
vgwort