Logo Welches-Hörgerät.deLogo Welches-Hörgerät.de
  • 1
  • Situation
    beschreiben
  • 2
  • Beratung
    erhalten
  • 3
  • Besser Hören
    Zeit & Geld sparen
Hörgeräte
Günstiges Hörgerät finden
Vergleichen Sie unverbindlich mehrere Angebote
Für wen suchen Sie ein Hörgerät?
Wurde bereits ein Hörtest durchgeführt?
Tragen Sie bereits ein Hörgerät?
Wann soll eine Verbesserung eintreten?
Wo soll das Hören verbessert werden?
Wie wichtig ist Ihnen ein unauffälliges Design?
nicht wichtigsehr wichtig
Sind Sie gesetzlich oder privat versichert?
Leiden Sie unter Tinnitus?
Ihre
Postleitzahl
Für die Suche nach Akustikern in Ihrer Region


Wer soll die Angebote erhalten?
Für Verbraucher empfohlen vom:Initiative 50Plus

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Für Verbraucher empfohlen vom:Initiative 50Plus

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Hörgeräte Marken

Im-Ohr Hörgeräte: Preise, Kosten und Erfahrungen mit IdO-Hörgeräten

Durch die Miniaturisierung der Elektronik können immer kleinere Hörgeräte für immer schwerere Hörverluste eingesetzt werden. Mehr Menschen als je zuvor können winzige, fast unsichtbare Hörgeräte tragen, und selbst die größeren Hinter-dem-Ohr Modelle sind in modernen, schlanken RIC-Ausführungen erhältlich. IdO-Hörgeräte können heute ein viel breiteres Spektrum an Hörverlusten behandeln als noch vor 10 Jahren. Im folgenden Artikel erfahren Sie, welche Im-Ohr Hörgeräte es gibt und welche Vorteile und Nachteile, diese haben.

Hörgeräte Beratung

Sie sind auf der Jagd nach einem Hörgerät? Die „richtige“ Bauform hängt vom Grad Ihrer Hörminderung, Ihren Lebensgewohnheiten und kosmetischen Bedürfnissen ab. Im-Ohr Hörgeräte werden im Gehörgang getragen und sind in der Regel individuell angepasst, basierend auf einem Ohr-Abdruck, den Ihr Hörgeräteakustiker zum Zeitpunkt der Hörgeräteberatung macht.

Im ohr Hörgeräte Foto: © Pavel_D / Shutterstock

Diese Modelle sind in der Regel in verschiedenen Hauttönen erhältlich, um mit dem Außenohr zu harmonieren. Hörgeräte gibt es in zwei Grundtypen (IdO und HdO) und vielen verschiedenen Ausführungen. Der Begriff „IdO“ wird häufig als Oberbegriff für alle Im-Ohr Hörgeräte verwendet. Manchmal wird er auch synonym für eine einzelne Variante oder Unterform gebraucht, was für Erstträger sehr verwirrend sein kann. Im-Ohr Hörgeräte werden in folgenden Bauformen angeboten:

  • Unsichtbar im Gehörgang (IIC-Hörgerät – Abkürzung von Invisible-In-Canal)
  • Vollständig im Gehörgang (CIC-Hörgerät – Abkürzung von Completely-In-Canal)
  • Im Gehörgang (ITC-Hörgerät – Abkürzung von In-The-Canal)
  • Im-Ohr (ITE-Hörgerät – Abkürzung von In-The-Ear. Im Deutschen wird anstelle von ITE auch der Begriff „IdO“ synonym verwendet. Es ist die Abkürzung von In-dem-Ohr)

Einige Arten von Im-Ohr Hörgeräten passen sehr tief in den Gehörgang (CIC und IIC Hörgeräte), während andere näher am äußeren Ohr sitzen (IdO und ITC Hörgeräte). CIC und IIC Modelle sind nur für einen leichten bis mittleren Hörverlust geeignet. IdO und ITC Modelle können unter Umständen auch auf einen schweren Hörverlust angepasst werden (das ist in der Praxis allerdings selten der Fall).

Wenn es um Hörgeräte geht, stehen viele Funktionen und Bauformen zur Verfügung, um unterschiedlichen Bedürfnissen gerecht zu werden. Bei der Auswahl eines neuen Geräts ist es wichtig, die Vorteile -und Nachteile der einzelnen Bauformen zu berücksichtigen und gegeneinander abzuwägen.

Im-Ohr Hörgeräte: IIC und CIC

Die Modelle IIC und CIC sind die kleinsten und diskretesten Hörgeräte auf dem Markt. Sie werden häufig mit dem Begriff „nahezu unsichtbar“ vermarktet. IIC-Hörgeräte liegen sehr tief im Gehörgang, und sie müssen durch Ziehen an einer kleinen herausziehbaren Schnur entfernt werden. CIC-Hörgeräte sind sehr ähnlich, sitzen aber nicht ganz so tief in den Ohren. Im-Ohr Bauformen sind typischerweise für Menschen mit leichtem bis mittlerem Hörverlust geeignet. Aufgrund ihrer geringen Größe werden sie normalerweise nicht mit manuellen Bedienelementen wie Lautstärkerädern oder Programmtasten verkauft.

CIC Hörgerät

Die Vorteile:

  • sehr diskret
  • gute Klangqualität aufgrund der Art und Weise, wie sie im Ohr getragen werden

Nachteile:

  • anfällig für Ohrenschmalz- und Feuchtigkeitsschäden
  • geringe Größe kann ein Problem für die Geschicklichkeit sein
  • geringe Größe kann auch ein Problem für die Konnektivität mit drahtlosen Geräten wie Smartphones sein

Wenn Sie Probleme mit der Fingerfertigkeit haben (z.B. Schwierigkeiten beim Greifen kleiner Gegenstände oder einen Verlust des Gefühls in den Fingerspitzen), ist es normalerweise besser, IIC und CIC-Hörgeräte zu vermeiden, da Sie sie schnell verlieren können. HdO-Geräte mit Ohrpassstücken könnten geeigneter sein, da sie die größten Hörgeräte und am einfachsten zu handhaben sind. Außerdem haben die Batterien die größte Größe, 13 oder 675, was einen einfachen Batteriewechsel ermöglicht.

Die besten CIC und IIC Hörgeräte
Phonak
Phonak Virto Marvel
Phonak Lyric
Phonak Virto M Titanium
Phonak Virto B
Phonak Virto Q
Phonak Virto V
Signia
Signia Silk X
Signia Insio NX
Signia Silk Primax
Signia Insio Primax
Starkey
Starkey SoundLens Synergy
Starkey Muse iQ
Oticon
Oticon Opn
Oticon Siya
Oticon Intiga
Oticon Alta2 Pro
Oticon Nera2 Pro
Oticon Opn 2
Oticon Opn 3
Oticon Ria2 Pro
Widex
Widex Enjoy
Widex Menu
Widex Dream
Widex Clear
Widex Mind
ReSound
ReSound LiNX Quattro
ReSound LiNX 3D

Einige HdO-Hörgeräte werden mit wiederaufladbaren Batterien verkauft, die noch einfacher zu handhaben sind. Eventuell sollten Sie auch Hörgeräte mit automatischen Funktionen in Betracht ziehen, damit Sie nicht die winzigen Knöpfe zum Einstellen der Lautstärke verwenden müssen.

Sprechen Sie auch mit Ihrem Hörgeräteakustiker über die Möglichkeit einer Fernbedienung, wenn die Lautstärke- und Programmregler Ihrer Hörgeräte für Sie schwer zu bedienen sind. Mehr dazu: Alles über Hörgerätebatterien.

Im-Ohr Hörgeräte: ITC

ITC-Hörgeräte sitzen im unteren Teil der äußeren Ohrmuschel, wodurch sie bequem und einfach zu bedienen sind. Da sie etwas größer als IIC- und CIC-Hörgeräte sind, haben sie eine etwas längere Batterielebensdauer und können ein breiteres Spektrum von Hörverlusten abdecken. Dank ihrer Größe haben Sie zusätzliche Funktionen wie Richtmikrofone für ein besseres Verstehen in lauten Umgebungen und manuelle Bedienelemente wie ein Lautstärkeregler.

ITC Hörgerät

Heute tragen mehr als drei Millionen Deutsche Hörgeräte, und die Zahl wächst täglich. Sprechen Sie mit Ihrem Hörakustiker über die verschiedenen Bauformen, die am besten zu Ihrem Hörverlust und Ihren Freizeitaktivitäten passen. ITC-Modelle sind nicht unsichtbar, aber unscheinbar und eignen sich am besten für Personen mit leichtem bis mittlerem Hörverlust.

Hörgerät schon gefunden?

Die Vorteile:

  • diskret
  • längere Batterielebensdauer und mehr Funktionen als die IIC- und CIC-Modelle

Nachteile:

  • anfällig für Ohrenschmalz- und Feuchtigkeitsschäden
  • mehr Okklusion, kann dazu führen, dass sich die Träger verstopft fühlen
  • geringe Größe kann ein Problem für die Konnektivität mit drahtlosen Geräten sein

Wenn Sie bereits Hörgeräte tragen und diese aktualisieren möchten, beginnen Sie am besten mit Ihrem aktuellen Gerätestil. Wenn Sie mit dieser Bauform zufrieden sind, werden Sie schnell ein aktualisiertes Modell Ihres alten Hörgeräts finden. Es ist jedoch möglich, dass sich die Art Ihres Hörverlusts im Laufe der Zeit verändert hat, daher ist es wichtig, dass Sie Ihr Gehör testen lassen, bevor Sie neue Hörgeräte kaufen (auch wenn Sie das Gefühl haben, dass sich nichts verändert hat).

Wenn Sie sowohl in den tiefen als auch in den hohen Tönen schwerhörig sind (z.B. wenn Sie Schwierigkeiten haben, sowohl quietschende als auch dröhnende, bassgefüllte Töne zu hören), hilft eine eher okkludierende Anpassung bei CIC- oder ITC Bauformen bei der Verarbeitung des Tons. Die Okklusion hilft dabei, unerwünschte Hintergrundgeräusche auszublenden.

Im-Ohr Hörgeräte: IdO

IdO-Hörgeräte ähneln den ITC-Modellen und reichen von Halbschalenkonstruktionen, die die Hälfte der Schale des äußeren Ohres ausfüllen, bis hin zu Vollschalenkonstruktionen, die fast die gesamte äußere Ohrmuschel ausfüllen.

IdO Hörgerät

Wie ITC-Hörgeräte sind auch IdO-Hörgeräte groß genug, um Richtmikrofone und manuelle Bedienelemente, wie z. B. ein Lautstärkerad und einen Druckknopf für den Programmwechsel, zu integrieren. Die Größe eines IdO-Hörgeräts macht es für Menschen mit Geschicklichkeitsproblemen einfacher, es zu bedienen.

Die Vorteile:

  • leichter einzusetzen und zu entfernen
  • beherbergt mehr Funktionen und Bedienelemente
  • Problemlose Konnektivität zu drahtlosen Geräten wie Smarthones

Nachteile:

  • weniger diskret als kleinere IIC, CIC und ITC Modelle
  • Mehr Okklusion, die dazu führen kann, dass sich die Ohren verstopft anfühlen

Wenn Sie an Ihr Haus gebunden oder in Ihren täglichen Aktivitäten eingeschränkt sind oder kognitive Beeinträchtigungen haben, könnten HdO-Hörgeräte mit Ohrpassstücken am besten für Sie geeignet sein. Otoplastiken bestehen aus einem weichem und flexiblem Material, dass dazu beiträgt, dass sie bequem im Ohr sitzen. Weitere Punkte, die Sie in Betracht ziehen sollten, sind Hilfsgeräte für das Hören, wie z.B. verstärkte Telefone, spezielle Rauchmelder, Türklingeln, die ein Licht blinken lassen, oder eine Vorrichtung zur Verstärkung des Fernsehers.

Schwerer und hochgradiger Hörverlust: Sind Im-Ohr Hörgeräte sinnvoll?

Wenn Sie einen schweren Hörverlust haben, können je nach Grad des Verlusts ITC-Hörgeräte, IdO-Hörgeräte oder HdO-Hörgeräte mit Ohrpassstücken geeignet sein. Letztere werden auch als „Power“- oder „Super-Power“-Hörgeräte bezeichnet und sind speziell für Menschen mit schweren oder hochgradigen Hörverlust gedacht. Diese Arten von Hörgeräten bieten die stärkste Verstärkung und sind am wenigsten anfällig für Feuchtigkeitsschäden aus dem Gehörgang.

Im ohr Hörgeräte Hörverlust Foto: © Peakstock / Shutterstock

Im-Ohr Hörgeräte sind für einen schweren Hörverlust weniger geeignet, weil es bessere technische Alternativen gibt, um Ihr Schwerhörigkeit medizinisch zu behandeln. Wenn das Design allerdings eine übergeordnete Rolle für Sie spielt und Sie keine Hörgeräte tragen würden, wenn es nicht Im-Ohr Hörgeräte sind, dann tragen Sie lieber diese Hörgeräte als gar keine. Sprechen Sie am besten mit Ihrem Hörgeräteakustiker über dieses Thema.

Wenn Ihr Hörverlust hauptsächlich in den hohen Frequenzen auftritt – was bei den meisten Menschen der Fall ist, insbesondere wenn sie einen altersbedingten Hörverlust haben -, sind offene Hinter-dem-Ohr Hörgeräte (RIC oder RITE) am angenehmsten, da sie die natürlichen tieffrequenten Klänge, die Sie noch hören können, hereinlassen und gleichzeitig die hohen Frequenzen verstärken. HdO-Hörgeräte sind mit fortschrittlichen Funktionen ausgestattet und bieten für einen schweren und hochgradigen Hörverlust ausreichend Verstärkerleistung.

Beispielpreise Im-Ohr Hörgeräte
Privatpreis
Kassenpreis
Audifon Rega CIC1.790,00 €865,00 €
Oticon Alta 21.950,00 €1.265,00 €
Widex Dream 4402.290,00 €1.605,00 €
Unitron T Insera Pro2.250,00 €1.565,00 €
Starkey Muse i24002.600,00 €1.915,00 €
Siemens Insio 72.300,00 €1.615,00 €
Resound Linx 3D 72.090,00 €1.405,00 €
Phonak Virto V701.990,00 €1.305,00 €
Interton Step 41.200,00 €515,00 €
Hansaton Jam SHD 72.090,00 €1.405,00 €
Bernafon Juna 71.890,00 €1.205,00 €
Audioservice Icon 8 G41.450,00 €765,00 €

Hinter-dem-Ohr Hörgeräte ermöglichen Störgeräusche aus der Sprache herauszufiltern, sich an verschiedene Umgebungen anzupassen, Rückkopplungen zu unterdrücken und eine drahtlose Verbindung zu einem Smartphone, einem persönlichen Mikrofonsystem oder anderen Hilfsgeräten herzustellen.

Weitere interessante Beiträge
HörgerätakustikerHörgerät im Ohrimplantierte hörhilfeStiftung WarentestBunte HörhilfenHörverstärker
« Startseite
Kommentare
Infomaterial
Copyright © 2022 - Alle Rechte vorbehalten | Impressum | DatenschutzPowered by welches-hoergeraet.de
Hörstudie 2022

Testen Sie gratis die neusten Hörgeräte führender Hersteller. Die Teilnehmeranzahl ist auf 1.000 Personen begrenzt.

Close

Keine Internetverbindung


Sie sind nicht mit dem Internet verbunden. Bitte überprüfen Sie Ihre Netzwerkverbindung.


Versuchen Sie Folgendes:


  • 1. Prüfen Sie Ihr Netzwerkkabel, ihren Router oder Ihr Smartphone

  • 2. Aktivieren Sie ihre Mobile Daten -oder WLAN-Verbindung erneut

  • 3. Prüfen Sie das Signal an Ihrem Standort

  • 4. Führen Sie eine Netzwerkdiagnose durch
vgwort