Logo Welches-Hörgerät.deLogo Welches-Hörgerät.de
  • 1
  • Situation
    beschreiben
  • 2
  • Beratung
    erhalten
  • 3
  • Besser Hören
    Zeit & Geld sparen
Hörgeräte
Günstiges Hörgerät finden
Vergleichen Sie unverbindlich mehrere Angebote
Für wen suchen Sie ein Hörgerät?
Wurde bereits ein Hörtest durchgeführt?
Tragen Sie bereits ein Hörgerät?
Wann soll eine Verbesserung eintreten?
Wo soll das Hören verbessert werden?
Wie wichtig ist Ihnen ein unauffälliges Design?
nicht wichtigsehr wichtig
Sind Sie gesetzlich oder privat versichert?
Leiden Sie unter Tinnitus?
Ihre
Postleitzahl
Für die Suche nach Akustikern in Ihrer Region


Wer soll die Angebote erhalten?
Für Verbraucher empfohlen vom:Initiative 50Plus

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Für Verbraucher empfohlen vom:Initiative 50Plus

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Hörgeräte Marken

Erfahrungen mit Hörgeräten – Ein persönlicher Erfahrungsbericht für Einsteiger

Henriette Baumann schildert uns in einem persönlichen Leserbrief, die Erfahrungen, die Sie mit Ihren neuen Hörgeräten gemacht hat. Wir haben Ihren Erfahrungsbericht lektoriert und um einige statistische Fakten ergänzt. Viel Spaß beim Lesen.

Hörgeräte Beratung

Wie die meisten Menschen war die 71-jährige Henriette Baumann nicht bereit, ihren Hörverlust zuzugeben. Obwohl ihre Kinder ihr sagten, dass sie schwerhörig ist, und sie ihren Mann immer wieder beschuldigte, zu nuscheln, dachte sie nicht, dass sie ein Problem hätte. Schließlich beschloss sie, frustriert darüber, dass sie ihren Mann nicht mehr richtig hören konnte, einen Hals-Nasen-Ohren-Arzt aufzusuchen, um zu sehen, ob irgendetwas ihre Ohren verstopft.

Erfahrungen mit Hörgeräten

Nachdem er Ihre Ohren untersucht hatte, sagte er: „Es sind nicht Ihre Ohren, es sind Ihre Jahre“. Er verwies sie an einen Hörgeräteakustiker. Der Akustiker statte Henriette mit zwei Phonak Hörgeräten aus. Das war vor zwei Jahren. Sie kann jetzt nicht nur ihren Ehemann und andere Familienmitglieder viel besser hören, sie genießt auch soziale Aktivitäten wieder, die sie wegen Ihrer Hörprobleme vermieden hatte.

Mehr dazu: Hörgeräte im Test: Stiftung Warentest testet mehrere Hersteller

Eine schwerhörige Person wartet durchschnittlich sieben Jahre, vom Zeitpunkt, an dem sie von einem Hörverlust betroffen ist, bis zum Zeitpunkt, an dem sie sich in Behandlung begibt. Auf dem Weg dazwischen, entstehen viele negative Einstellungen und Mythen über Hörgeräte. Bei Henriette gab es keine Ausnahme. „Ich habe schrecklich lange gewartet“, gab sie zu, als sie gefragt wurde, wie lange es gedauert hat, bis sie einen Akustiker aufsuchte. „Irgendjemand sagte mir, dass männliche Stimmen verzerrt klingen, wenn man Hörgeräte nutzt – und ich glaubte es. Aber es ist einfach nicht wahr. Es war für nur ein weiterer Grund Hörgeräte abzulehnen. Ich konnte mich einfach nicht an die Vorstellung gewöhnen sie zu tragen.“

Tatsächlich kann Henriette nicht nur die Stimme ihres Mannes besser hören, sondern muss manchmal Ihre Hörgeräte herausnehmen oder den Raum verlassen, weil er die Lautstärke am Fernseher zu hoch einstellt. „Die Hörgeräte haben es ihr auch ermöglicht, wieder ins Kino zu gehen und an geselligen Zusammenkünften mit Freunden teilzunehmen“ – zwei Dinge, die ihre unbehandelte Schwerhörigkeit unmöglich gemacht hatten. „Ich wollte nicht auf Familienfeiern gehen, weil ich nicht verstehen konnte, was die Leute zu mir sagten. Früher saß ich einfach nur da und ließ die Leute reden. Ich hatte hin und wieder Hörverstärker ausprobiert, kam aber nicht mit Ihnen zurecht. Auch die assistierenden Hörgeräte, die ich im Theater benutzen musste, um den Dialog zu verstehen, mochte ich nicht. Vielleicht kam meine ursprüngliche Abneigung gegenüber Hörgeräten daher, ich weiß es nicht.“

Wie die meisten Menschen musste sich Henriette an das Tragen von Hörgeräten gewöhnen. Anfänglich waren laute Umgebungen extrem unangenehm für Sie, wie z.B. Familientreffen oder Restaurantbesuche. Sie musste sich auch an Geräusche gewöhnen, die sie seit Jahren nicht mehr gehört hatte, wie zum Beispiel Schritte auf dem Teppich. „Ich half damals in der Kirche aus, und das Arbeitszimmer des Pastors war direkt neben meinem Büro“, erinnerte sie sich. „In der ersten Woche, in der ich meine Hörgeräte hatte, erschreckte es mich jedes Mal, wenn er durch mein Büro ging, um in die Halle zu gelangen. Es war nicht seine Schuld, aber ich war einfach nicht in der Lage, seine Schritte kommen zu hören.“

Kirche Hörgeräte

Sie war so fasziniert von den Geräuschen, die sie auf einmal wieder hören konnte, dass sie beschloss, nach Einbruch der Dunkelheit regelmäßig Spaziergänge durch ihre Nachbarschaft zu machen. „Ich sagte meinem Mann, ich würde einen Nachtspaziergang machen und auf Geräuschjagd gehen“, erinnerte sie sich. „Ich hörte alle möglichen Geräusche. Es ist eine ganz andere Welt da draußen in der Dunkelheit. Aber das Beste am Tragen von Hörgeräten ist, dass man wieder an Gesprächen teilnehmen kann. Ich kann meine Enkelkinder wieder hören, wenn sie über ihren Tag in der Schule sprechen“, fügte sie hinzu. „Das konnte ich vorher nicht. Einmal setze mich an den Esstisch und sage zu meinem Sohn. Ich bin froh, dass ich Hörgeräte habe. Mein Sohn antwortete. Das sind wir auch, Mama.“

Umfragen zur Verbraucherzufriedenheit zeigen, dass Henriette nicht die Einzige ist, die mit ihren Hörgeräten zufrieden ist. Mehr als 80% der Hörgeräteträger profitieren von einer verbesserten Lebensqualität und würden Hörgeräte an Freunde und Verwandte weiterempfehlen. In einer Umfrage der „Hear The World Foundation“ unter mehr als 4.300 Menschen, die Hörgeräte tragen, gaben 70% an, dass Hörgeräte ihre sozialen Beziehungen verbessert haben. Hörgeräteträger sind im Vergleich zu Menschen mit unbehandelter Schwerhörigkeit auch sozial aktiver und eher bereit, sich an Aktivitäten mit mehreren Menschen zu beteiligen wie z.B. ins Kino zu gehen und Scrabble spielen.

Wlan Hörgeräte

Die Hörgerätetechnologie hat in den letzten zehn Jahren einen weiten Weg zurückgelegt. Hörgeräte sind kleiner geworden, arbeiten intelligenter und sind komfortabler als ältere Geräte. Sie verbessern die Lebensqualität und den allgemeinen Gesundheitszustand Ihrer Träger und werden nicht zuletzt deswegen als Medizinprodukte klassifiziert. Unbehandelter Hörverlust steht mit einer Vielzahl von Gesundheitsproblemen wie Herzkrankheiten, Depressionen, Demenz und Alzheimer in Zusammenhang.

Hörgerät schon gefunden?

Aufgrund ihrer positiven Erfahrungen ist Henriette nicht nur stolze Hörgeräteträgerin, sondern auch eine große Fürsprecherin bezogen auf Hörgeräte. „Ich wünschte, alle könnten wieder hören. Ich spreche mit meinen Freunden darüber und sage ihnen, dass sie den Unterschied nicht glauben werden. Man verpasst so viel, wenn man schwerhörig ist ohne es zu merken.“ Ihr Rat ist einfach. „Warten Sie nicht. Seien Sie nicht nur Zuschauer“, sagt sie mit Nachdruck. „Sie wissen nicht, was Ihnen entgeht.“

Die ersten Hörgeräte – Was Sie wissen müssen!

Obwohl Hörverlust weit verbreitet ist, sind Hörgeräte für viele von uns immer noch ein Rätsel. Vielleicht kennen Sie jemanden, der Hörgeräte benutzt, aber Sie könnten wahrscheinlich nicht erklären, welchen Typ er hat – geschweige denn, welche Marke er trägt! Die meisten Menschen mit einer Hörminderung hören Töne bestimmter Frequenzen nicht, in der Regel hohe Frequenzen. Wenn Sie diese Töne nicht hören – weil Ihr Hörverlust nicht behandelt wurde – passt sich Ihr Gehirn an. Das Gehirn kann vergessen, wie man bestimmte Wörter und Töne hört. Dies wird als auditorische Deprivation bezeichnet.

Bei den meisten Menschen – vor allem, wenn sie lange Zeit einen unbehandelten Hörverlust hatten – dauert es einige Zeit, bis sie sich an Hörgeräte gewöhnen. Das liegt daran, dass sich Ihr Gehirn an all die neuen Klänge gewöhnen muss, die es aufgrund des Hörverlusts vergessen hat (einschließlich des Klangs Ihrer eigenen Stimme bei voller Verstärkung). Anders als bei einer neuen Brille, an die man sich vielleicht nur ein paar Minuten gewöhnt, dauert die Eingewöhnungszeit bei Hörgeräten länger.

Während ihrer ersten Hörgeräte-Erfahrung erhalten die meisten Menschen von ihrem Hörgeräte-Akustiker Anweisungen, wie sie sich an ihre Hörgeräte gewöhnen können, z. B. vom Tragen für einige Stunden am Tag bis hin zum ganztägigen Tragen. Seien Sie geduldig und befolgen Sie die Anweisungen Ihres Hörgeräteakustikers, wann und wo Sie die Geräte tragen sollen. Wenn Sie sich nach ein paar Wochen immer noch nicht an Ihre Hörgeräte gewöhnt haben, wenden Sie sich an Ihren Hörgeräteakustiker.

Ihre Hörgeräte sollten bequem sitzen. Sie sollten wissen, dass sie da sind, aber Sie sollten niemals Schmerzen, Wundsein, Blutungen oder Hautreizungen verursachen. Sollte dies der Fall sein, nehmen Sie die Hörgeräte sofort heraus und suchen Sie Ihren Hörgeräteakustiker auf, um die Passform anzupassen. Ihr Hörgeräteakustiker kann Ihnen auch bei juckenden Ohren helfen, die manchmal durch Hörgeräte verursacht werden können, aber leicht zu behandeln sind. Sie werden wieder leise und auch lautere Töne hören. Suchen Sie jedoch einen Hörgeräteakustiker auf, wenn „normal laute“ Geräusche, wie das Dröhnen eines Automotors oder das Zuschlagen einer Tür, schmerzhaft sind.

Hörgeräte sind kein „Allheilmittel“, sondern nur ein Hilfsmittel, das Ihnen hilft, besser zu hören. Sie sind kein perfekter Ersatz für normal funktionierende Ohren. Auch wenn die heutigen Hörgeräte weit über dem technischen Stand von früher sind, können Sie in bestimmten Situationen, z. B. in einem lauten Restaurant oder auf einer Party, immer noch Probleme mit dem Hören haben. Denken Sie daran, dass auch Menschen mit einem sehr guten Gehör in solchen Umgebungen immer noch Schwierigkeiten haben, jedes Wort eines Gesprächs zu verstehen.

Sobald Sie sich an Ihre Hörgeräte gewöhnt haben, ist es wichtig, dass Sie sie so oft wie möglich tragen (außer bei Aktivitäten wie Schlafen, Duschen oder Schwimmen). Andernfalls verlängern Sie die Eingewöhnungszeit nur oder fangen erneut an, so dass Sie sich vielleicht nie ganz daran gewöhnen werden. Außerdem ist es einfach gut für Ihr Gehirn, die volle Stimulation Ihrer Umgebung zu erfahren. Obwohl unsere Gesellschaft dazu neigt, Hörverlust als normal abzutun, ist er schlecht für Ihr Gehirn, vor allem auf Dauer. Deshalb wird Hörverlust mit dem Abbau kognitiver Fähigkeiten in Verbindung gebracht. Je öfter Sie Ihre Hörgeräte tragen können, desto besser.

Wenn wir zum ersten Mal ein Hörgerät bekommen, brauchen wir Zeit, um uns anzupassen. Um sich während der Eingewöhnungszeit zu akklimatisieren, empfehlen Hörgeräteakustiker in der Regel, die Geräte einige Stunden am Tag zu tragen, bis hin zum Ganztagestragen. Das ist nicht einfach: Anfangs empfinden viele Menschen die Geräusche als zu laut. Wir hören zu viele Hintergrundgeräusche, und manche Geräusche erscheinen scharf und unangenehm – in der Regel hohe Frequenzen. Die meisten Menschen gewöhnen sich innerhalb von zwei bis drei Wochen daran, da sich unser Gehirn an die neuen Klänge gewöhnt und Geräusche wie brummende Kühlschränke ausblendet.

Wenn Sie Ihre Hörgeräte für längere Zeit herausnehmen, haben Sie vielleicht das Gefühl, dass das Hören schwieriger ist als früher. Der Unterschied liegt in der Energie, die Ihr Gehirn auf das Hören verwenden muss. Sie haben sich an Ihre Hörgeräte gewöhnt, und Ihr Gehirn arbeitet nicht mehr so hart daran, den Hörverlust auszugleichen wie früher.

Hörgeräte haben über das Hören hinaus gesundheitliche Vorteile. Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass Hörgeräte den Ausbruch von Demenz verzögern, Einsamkeit verringern und wahrscheinlich auch Depressionen und Ängste reduzieren. Laufende Forschungen untersuchen den Zusammenhang zwischen Hörverlust und Demenz und die Rolle, die Hörgeräte bei der Verhinderung des kognitiven Verfalls spielen.

Bildquellen:
Foto: © Voyagerix / Shutterstock
Foto: © marcelkessler / Pixabay

Weitere interessante Beiträge
HörgerätakustikerHörgerät im Ohrimplantierte hörhilfeStiftung WarentestBunte HörhilfenHörverstärker
« Startseite
Kommentare
Infomaterial
Copyright © 2022 - Alle Rechte vorbehalten | Impressum | DatenschutzPowered by welches-hoergeraet.de
Hörstudie 2022

Testen Sie gratis die neusten Hörgeräte führender Hersteller. Die Teilnehmeranzahl ist auf 1.000 Personen begrenzt.

Close

Keine Internetverbindung


Sie sind nicht mit dem Internet verbunden. Bitte überprüfen Sie Ihre Netzwerkverbindung.


Versuchen Sie Folgendes:


  • 1. Prüfen Sie Ihr Netzwerkkabel, ihren Router oder Ihr Smartphone

  • 2. Aktivieren Sie ihre Mobile Daten -oder WLAN-Verbindung erneut

  • 3. Prüfen Sie das Signal an Ihrem Standort

  • 4. Führen Sie eine Netzwerkdiagnose durch
vgwort