Alles Wissenswerte über Hörgeräte im Überblick
Menü

Hörgeräteakustiker – Was kann der Akustik Fachmann und was nicht

Der Hörgeräteakustiker ist der wichtigste Ansprechpartner bei allen Fragen rund um das Thema Hörgeräte. Seine Hauptaufgaben liegen in der Beratung, Modell-Auswahl und der anschließenden Einstellung. Die Arbeit des Akustikers ist dabei höchst individuell. Hörgeräte erfüllen ihren Zweck nur, wenn sie optimal auf ihren Träger eingestellt wurden. Dies ist ein aufwendiger und langwieriger Prozess. Das Verhältnis zum Hörgeräteakustiker sollte daher vertrauensvoll und partnerschaftlich sein.

Hörgeräte werden in der Regel über Hörgeräteakustiker vertrieben. Die Aufgabe des Akustikers ist jedoch nicht der reine Verkauf der Hörgeräte. Vor dem Kauf sollte der Hörgeräteakustiker an Hand der ärztlichen Diagnose passende Modelle auswählen und ausführlich beraten. Nach dem Kauf muss die komplexe Technik des Hörgeräts an das individuelle Gehör angepasst und langfristiger Service aufrecht erhalten werden. Nur so wird Zufriedenheit mit dem neuen Hörgerät erreicht.

Aufgabenverteilung HNO-Facharzt und Hörgeräteakustiker

HNO-Fachärzte und Hörgeräteakustiker arbeiten im Idealfall partnerschaftlich zusammen. Dies bezieht sich in erster Linie darauf, dass der Hörgeräteakustiker auf die genaue Diagnose des HNO-Facharztes angewiesen ist, um das passende Hörgerät auswählen, bzw. dieses korrekt einstellen zu können. Der Arzt ermittelt durch seine Untersuchung den Grad und die genaue Form der Schwerhörigkeit. Beide Berufe sind in sich jedoch völlig eigenständig. Eine Durchmischung ist nicht vorgesehen – und vom Gesetzgeber auch nicht erwünscht.

Hörgeräteakkustiker

© Copyright by widex-hoergeraete.de | Pressebild

Die Hörgeräteverordnung des HNO-Facharztes gilt so nicht für einen bestimmten Hörgeräteakustiker sondern immer allgemein. Um Korruption zu vermeiden, ist es Ärzten sogar untersagt ungefragte, konkrete Empfehlungen für einen Akustiker zu geben. Während HNO-Fachärzte also feststellen, dass eine Schwerhörigkeit vorliegt, bei der ein Hörgerät helfen kann, entscheiden Hörgeräteakustiker welches Hörgerät geeignet ist und wie dieses Hörgerät am besten arbeitet.

Aufgaben des Hörgeräteakustikers vor dem Kauf

Der Akustiker sollte sich zunächst mit der Vorgeschichte des Patienten vertraut machen und in einem ersten Gespräch außerdem herausfinden, welche besonderen Eigenschaften das Hörgerät besitzen sollte. Dies hängt unter anderem von bestimmten Hörsituationen ab, die für den Einzelnen von besonderer Wichtigkeit sind. Außerdem testen Hörgeräteakustiker das Gehör. Diese Informationen verbindet der Akustiker mit der Diagnose des HNO-Facharztes. Ein Audiogramm zeigt dabei einerseits das Hörvermögen im Vergleich zum Hörvermögen eines normal Hörenden, und gibt so andererseits Informationen Preis, die wichtig sind um das richtige Hörgerät auszuwählen bzw. einzustellen.

Das richtige Hörgerät zu finden, ist gar nicht so einfach. Auf dem Markt werden knapp 2.000 verschiedene Modelle angeboten. Der Hörgeräteakustiker entscheidet in einer Vorauswahl, welche hiervon in Frage kommen. Zur Beratung gehört es dabei auch, eigenanteilsfreie Versorgungen vorzustellen. Akustiker sind hierzu sogar verpflichtet. Die einzelnen Stärken und Schwächen der unterschiedlichen Hörgeräte sollten praktisch erläutert und so verständlich gemacht werden. Der Interessent wählt im Anschluss in Frage kommende Modelle aus, die vom Hörgeräteakustiker zum Test bereitgestellt werden sollten.

Aufgaben des Hörgeräteakustikers nach dem Kauf

Wenn das passende Hörgerät gefunden wurde, muss der Hörgeräteakustiker dieses individuell justieren. Dazu gehört unter Anderem auch ein Abdruck des Gehörganges. Dieser Abdruck wird genutzt, um passgenaue Ohrpassstücke (Otoplastiken) bzw. Schalen für Im-Ohr-Hörgeräte anfertigen zu können. Die exakte Passform ist hierbei von entscheidender Bedeutung. Sie trägt einerseits zur optimalen Schallübertragung bei und ermöglicht anderseits einen angenehmen Tragekomfort. Getestet wird dies über die so genannte vergleichende Anpassung. Dabei werden verschiedene Tragesituationen getestet, um ein optimales Ergebnis erzielen zu können. Der Hörgeräteakustiker sollte hierbei nicht nur auf Messwerte, sondern auch auf das subjektive Empfinden des Trägers achten.

Hörgerät einstellen

© Copyright by widex-hoergeraete.de | Pressebild

Spätestens bei der Übergabe des Hörgeräts sollte der Akustiker Handhabung, Bedienung und Pflege des Hörgeräts erläutern. In der ersten Zeit mit dem neuen Hörgerät beginnt die Phase der gleitenden Anpassung. Der Hörgeräteakustiker wird dabei alles versuchen, um das Hörgerät stufenweise an die individuellen Hörgewohnheiten anzupassen. Gerade bei einer vorherigen Phase der Hörentwöhnung ist dies ein langwieriger Prozess, bei dem von beiden Seiten Geduld benötigt wird. Wenn die Anpassung abgeschlossen ist, sollte ein erneuter Hörtest Klarheit darüber verschaffen, welche Verbesserungen tatsächlich erreicht wurden.

Service durch den Hörgeräteakustiker

Hörgeräte haben eine vorgesehene Nutzungsdauer von fünf bis sieben Jahren. Innerhalb dieser Zeit wird die Betreuung durch den Hörgeräteakustiker weiter fortgesetzt. Die Kosten hierfür sind teilweise bereits mit der Erstverordnung durch den HNO-Facharzt abgegolten. Die Verbindung zum Hörgeräteakustiker bleibt daher im Idealfall über Jahre bestehen. Zum Service gehört zum Beispiel die regelmäßige Reinigung des Hörgeräts bzw. des Ohrpassstücks. Aber auch Verschleißteile, wie Batterien oder Schallschlauch, sollten regelmäßig überprüft bzw. ausgetauscht werden. Besonders wichtig ist jedoch die fortlaufende Nachjustierung des Hörgeräts. Ein regelmäßiger Hörtest kann dabei helfen, Veränderungen des Gehörs festzustellen und das Hörgerät entsprechend anzupassen. Nur so ist sichergestellt, dass das Hörgerät dauerhaft zufrieden genutzt werden kann.

Hörgeräte BeratungSchnell, kostenlos & unverbindlich.
Für wen suchen Sie ein Hörgerät?
Wurde schon einmal ein Hörtest durchgeführt?
Trägt die betreffende Person bereits ein Hörgerät?
Wann streben Sie eine Verbesserung an?
In welchen Situationen soll das Hören verbessert werden?
Wie wichtig ist Ihnen ein unauffälliges Design?

nicht wichtigsehr wichtig

Sind Sie gesetzlich oder privat versichert?
Leiden Sie unter Tinnitus?
Tragen Sie einen Herzschrittmacher? InformationDiese Frage ist deshalb wichtig, da es zwischen Ihrem Herzschrittmacher und der Fernbedienung Ihres Hörgeräts zu Störungen kommen kann. Die Interaktion des Hörgeräts selbst mit dem Herzschrittmacher ist aber unbedenklich. Wenn Sie Zweifel haben, können wir auf Basis der Daten Ihres Herzschrittmachers überprüfen, inwiefern mit Komplikationen zu rechnen ist.
Weitere interessante Beiträge
HörgerätakustikerHörgerät im Ohrimplantierte hörhilfeStiftung WarentestBunte HörhilfenHörverstärker
Haben Sie eine Frage?

Ihre E-Mail-Adresse und Telefonnummer wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Kommentare
  • Haben Sie Fragen?

    Gerne unterstützen wir Sie bei Ihren Fragen rundum das Thema Hörgeräte durch eine kostenlose Beratung

    Close