Logo Welches-Hörgerät.deLogo Welches-Hörgerät.de
  • 1
  • Situation
    beschreiben
  • 2
  • Beratung
    erhalten
  • 3
  • Besser Hören
    Zeit & Geld sparen
Hörgeräte
Günstiges Hörgerät finden
Vergleichen Sie unverbindlich mehrere Angebote
Für wen suchen Sie ein Hörgerät?
Wurde bereits ein Hörtest durchgeführt?
Tragen Sie bereits ein Hörgerät?
Wann soll eine Verbesserung eintreten?
Wo soll das Hören verbessert werden?
Wie wichtig ist Ihnen ein unauffälliges Design?
nicht wichtigsehr wichtig
Sind Sie gesetzlich oder privat versichert?
Leiden Sie unter Tinnitus?
Ihre
Postleitzahl
Für die Suche nach Akustikern in Ihrer Region


Wer soll die Angebote erhalten?
Für Verbraucher empfohlen vom:Initiative 50Plus

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Für Verbraucher empfohlen vom:Initiative 50Plus

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Hörgeräte Marken

Können Vitamine vor Schwerhörigkeit schützen?

Viele von uns wissen, dass Vitamin D unseren Knochen hilft und Vitamin A gut für das Sehvermögen ist, aber gibt es auch gleichwertige Vitamine für die Gesundheit unseres Gehörs?

Hörgeräte Beratung

Es gibt zwar Hinweise darauf, dass eine gesunde Ernährung mit einem geringeren Risiko für Schwerhörigkeit zusammenhängt, aber es gibt kein Vitamin, das nachgewiesen einen direkten Einfluss hat.

Foto: © bitt24 / Shutterstock

Und obwohl einige Studien Hinweise auf einen Zusammenhang zwischen Vitaminzufuhr und Hörgesundheit aufgedeckt haben, sind die Ergebnisse oft widersprüchlich und nicht eindeutig. In Tierversuchen zum Beispiel schützten Kombinationen bestimmter Nährstoffe vor Hörverlust. Studien am Menschen haben jedoch widersprüchliche Ergebnisse erzielt.

Vitamin C

Nehmen Sie zum Beispiel Vitamin C. Vitamin C, auch bekannt als Ascorbinsäure, ist ein wichtiger Nährstoff für die Gesundheit von Knochen, Haut und Blutgefäßen. Mindestens eine Tierstudie hat gezeigt, dass Vitamin C vor lärmbedingter Schwerhörigkeit schützen kann. Dieser Nutzen wurde jedoch noch nicht an Menschen untersucht, und eine Beobachtungsstudie aus dem Jahr 2015 ergab, dass eine Supplementation mit hohen Vitamin-C-Spiegeln mit einem erhöhten Risiko für Schwerhörigkeit zusammenhängt. Daher ist es unklar, wie vorteilhaft Vitamin C für die Prävention oder Behandlung von Schwerhörigkeit ist.

Carotinoide

Carotinoide tragen zur orangenen Farbe vieler verschiedener Obst- und Gemüsesorten bei und haben mehrere Funktionen, die für die menschliche Gesundheit wichtig sind, einschließlich der Rolle bei der antioxidativen Abwehr, der Zell-zu-Zell-Kommunikation und als Vorläufer von Vitamin A. In der oben erwähnten Studie aus dem Jahr 2015 hatten Frauen mit einer höheren Aufnahme von zwei spezifischen Carotinoiden, Beta-Carotin und Beta-Cryptoxanthin, ein geringeres Risiko für Schwerhörigkeit. Es handelte sich um eine große Längsschnittstudie, die mehr als 65.000 Teilnehmerinnen umfasste.

Folsäure und Folate

Folat oder Vitamin B9, ist ebenfalls ein wichtiger Nährstoff. Er ist entscheidend für die Zellteilung und kommt in vielen Nahrungsmitteln von Natur aus vor. (Folsäure ist die synthetische Form, die in Lebensmittelzusatzstoffen und Nahrungsergänzungsmitteln verwendet wird). Eine höhere Folataufnahme ist mit einem geringeren Risiko für Hörverlust verbunden. Diese Tatsache stimmt mit einer randomisierten klinischen Studie in den Niederlanden überein, die zeigte, dass eine geringere orale Folsäure-Aufnahme mit einer Verschlechterung des Hörvermögens über 3 Jahre hinweg zusammenhing.

Kann eine gesunde Ernährung das Risiko einer Schwerhörigkeit verringern?

Was Sie essen, kann eine wichtige Rolle dafür spielen, wie gut Sie hören, besonders wenn Sie älter werden. In einer Studie aus dem Jahr 2019 hatten Frauen, die berichteten, sich gesünder zu ernähren, geringere Hörverlustraten als Frauen, die sich weniger gesund ernährten. Die Studie untersuchte das Essverhalten und Gehör von 3.135 Frauen und wurde im American Journal of Epidemiology veröffentlicht.

gesunde ErnährungFoto: © Einladung_zum_Essen / Pixabay

Die Forscher haben das Hörvermögen der Teilnehmer zu Beginn der Studie gemessen und erneut drei Jahre später. Die Frauen, die sich genau an die allgemeinen Ernährungsempfehlungen hielten, hatten ein um 25 Prozent geringeres Risiko, eine Hochtonschwerhörigkeit zu entwickeln, als diejenigen, die sich nicht daran hielten. Die Forscher fanden auch heraus, dass die Wahrscheinlichkeit einer Schwerhörigkeit bei denjenigen, deren Ernährung den allgemeinen Ernährungsempfehlungen am ehesten entsprach, um fast 30 Prozent geringer war.

Die Studie war eine Erweiterung einer früheren, 2018 veröffentlichten Untersuchung, die ein ähnliches Muster bei der Untersuchung einer großen Gruppe von Frauen gefunden hatte. In dieser Studie sahen die Forscher eine positive Korrelation mit einer gesunden Ernährung und geringeren Hörverlustraten. Angesichts der Tatsache, dass Schwerhörigkeit so häufig vorkommt, ist ein um 30 Prozent geringeres Risiko beträchtlich. Die Ergebnisse deuten stark darauf hin, dass die Entwicklung einer Schwerhörigkeit im Alter vermeidbar ist und dass eine gesunde Ernährung hilfreich sein kann, um das Risiko zu reduzieren.

Warum sollte die Ernährung das Gehör beeinflussen?

Es gibt verschiedene Theorien, warum eine gesündere Ernährung vor Schwerhörigkeit schützen kann. Ein wichtiger Bereich betrifft dabei den nachgewiesenen Zusammenhang zwischen Herzgesundheit und Gehör.

Hörgerät schon gefunden?

Eine gesunde Ernährung ist mit einem geringeren Risiko für Herzkrankheiten und Erkrankungen verbunden, die die Arterien und Venen entzünden oder beschädigen, wie zum Beispiel Diabetes. Genau wie für die allgemeine Gesundheit ist die Durchblutung der Ohren sehr wichtig für ein funktionierendes und gesundes Gehör. Das Innenohr, das für die Erkennung von Geräuschen verantwortlich ist, ist besonders anfällig für Veränderungen des Sauerstoffgehalts im Blut, Entzündungen oder Bluthochdruck.

Foto: © PublicDomainPictures / Pixabay

Eine gesunde Ernährung ist darüber hinaus auch eine wichtige Quelle von Antioxidantien, die vor Schäden durch oxidativen Stress schützen helfen. Oxidativer Stress kann unter Umständen Zellschäden verursachen. Viele Obst- und Gemüsesorten liefern wichtige antioxidative Vitamine und Mineralien, die unser Körper nicht selbst herstellen kann.

Was ist mit Vitaminen und Tinnitus?

Tinnitus oder Ohrgeräusche treten sehr häufig auf und betreffen fast 1 von 10 Deutschen. Während viele Betroffene eine Nahrungslösung zur Linderung ihre Symptome begrüßen würden, gibt es bisher keine Studien, die einen Einfluss der Ernährung auf Tinnitus belegen. Dies ist ein Bereich, der dringend weiterer Untersuchungen bedarf.

Tinnitus MannFoto: © aleks333 / Shutterstock

Vitamine sind ein großes Geschäft – schätzungsweise 5% aller Deutschen nimmt regelmäßig Multivitamin -oder Mineralstoffpräparate ein.

Wenn es jedoch um die Gesundheit des Gehörs geht, sollte man sich stattdessen auf den Verzehr von verschiedenen Obst- und Gemüsesorten, Vollkorngetreide, Proteinen und gesunden Fetten konzentrieren. Eine allgemein gesunde Ernährung, kann bei der Prävention von Hörverlust hilfreich sein.

Vollwertkost: Was sollte man essen?

Obwohl die Multivitaminindustrie jedes Jahr mehr als 6 Milliarden Dollar Umsatz macht, empfehlen viele Ärzte weniger Vitaminpräparate einzunehmen und stattdessen daran zu arbeiten, Vitamine aus einer Vollwerternährung zu beziehen. Vitamine werden aus einem bestimmten Grund als Nahrungsergänzungsmittel verkauft – sie sollten eine „Ergänzung“ zur eigenen Ernährung sein, vor allem wenn eine Person einem erhöhten Risiko für Mineral -und Vitaminmangel ausgesetzt ist.

Foto: © monikabaechler / Pixabay

Aber welche Lebensmittel sind vitaminreich? Hier sind einige Empfehlungen für Lebensmittel, die viel Vitamin A, C, E und Folsäure enthalten, von denen zumindest Hinweise dafür vorliegen, dass sie gut für Ihre Hörgesundheit sind.

  • Vitamin A ist in vielen verschiedenen Lebensmitteln enthalten, insbesondere in orangefarbenem Gemüse wie Karotten, Süßkartoffeln und Kürbissen, sowie in Grünkohl und Brokkoliblättern.
  • Vitamin C findet sich in vielen dunklen Blattgemüsen, einschließlich Grünkohl und Mangold, und in fast allen Arten von Zitrusfrüchten enthalten. Kiwi, Beeren, Tomaten, Erbsen und Papayas sind ebenfalls reich an Vitamin C.
  • Lebensmittel mit hohem Vitamin E Gehalt sind in der Nussabteilung Ihres Supermarktes zu finden – insbesondere Mandeln und Haselnüsse. Nusssamen und Pflanzenöle, wie Sonnenblumen- und Traubenkerne, haben ebenfalls einen hohen Vitamin E Gehalt.
  • Folsäure ist dagegen in Erdnüssen, Sonnenblumenkernen, Linsen, Brokkoli und Sojabohnen enthalten. Folsäure wird auch vielen Broten und Getreidearten zugesetzt.

Tatsächlich gibt es einige Forschungsarbeiten, die sich damit befassen, ob Vitamine und Mineralien in unserer Ernährung unsere Hörgesundheit verbessern können. Eine Studie hat zum Beispiel gezeigt, dass Folsäure als Nahrungsergänzung bei älteren Männern dazu beiträgt, das Risiko von Schwerhörigkeit zu senken. Zusätzlich sind die Mineralstoffe Kalium, Zink und Magnesium für die Aufrechterhaltung eines guten Hörvermögens unerlässlich. Es ist wichtig zu erwähnen, dass diese Studie nicht dazu gedacht war, ein Ursache-Wirkungsverhältnis zu beweisen. Sie hat lediglich aufgezeigt, dass ein Zusammenhang zwischen einer gesunden Ernährung und einem reduzierten Risiko für Schwerhörigkeit besteht. Da ein Hörverlust viele Ursachen hat – von der Belastung durch übermäßigen Lärm bis hin zur Genetik – kann eine gesunde Ernährung nur einen „relativen“ Schutz bieten.

Fazit

Viele Dinge beeinflussen unser Gehör. Deshalb ist eine ausgewogene Ernährung immer noch der beste Weg, um die Nährstoffe zu erhalten, die unser Körper braucht, um effektiv zu funktionieren. Bitte konsultieren Sie Ihren Hausarzt, bevor Sie Vitamine oder Nahrungsergänzungsmittel zu Ihrer Ernährung hinzufügen. Wenn Sie Bedenken bezüglich Ihres Gehörs haben, wenden Sie sich an einen Hörgeräteakustiker in Ihrer Nähe.

Schwerhörigkeit wird zunehmend nicht nur mit Kommunikationsschwierigkeiten, sondern auch mit Demenz, Depressionen und sozialer Isolation in Verbindung gebracht. Wenn Sie oder ein geliebter Mensch sich Sorgen über einen Hörverlust machen, suchen Sie ein HNO-Arzt oder Hörgeräteakustiker auf.

Weitere interessante Beiträge
HörgerätakustikerHörgerät im Ohrimplantierte hörhilfeStiftung WarentestBunte HörhilfenHörverstärker
« Startseite
Kommentare
Infomaterial
Copyright © 2022 - Alle Rechte vorbehalten | Impressum | DatenschutzPowered by welches-hoergeraet.de
Hörstudie 2022

Testen Sie gratis die neusten Hörgeräte führender Hersteller. Die Teilnehmeranzahl ist auf 1.000 Personen begrenzt.

Close

Keine Internetverbindung


Sie sind nicht mit dem Internet verbunden. Bitte überprüfen Sie Ihre Netzwerkverbindung.


Versuchen Sie Folgendes:


  • 1. Prüfen Sie Ihr Netzwerkkabel, ihren Router oder Ihr Smartphone

  • 2. Aktivieren Sie ihre Mobile Daten -oder WLAN-Verbindung erneut

  • 3. Prüfen Sie das Signal an Ihrem Standort

  • 4. Führen Sie eine Netzwerkdiagnose durch
vgwort