• 1
  • Situation
    beschreiben
  • 2
  • Beratung
    erhalten
  • 3
  • Besser Hören
    Zeit & Geld sparen
Günstiges Hörgerät finden
Vergleichen Sie unverbindlich mehrere Angebote
Für wen suchen Sie ein Hörgerät?
Wurde bereits ein Hörtest durchgeführt?
Tragen Sie bereits ein Hörgerät?
Wann soll eine Verbesserung eintreten?
Wo soll das Hören verbessert werden?
Wie wichtig ist Ihnen ein unauffälliges Design?
nicht wichtigsehr wichtig
Sind Sie gesetzlich oder privat versichert?
Leiden Sie unter Tinnitus?
Ihre
Postleitzahl
Für die Suche nach Akustikern in Ihrer Region


Wer soll die Angebote erhalten?
Für Verbraucher empfohlen vom:

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Für Verbraucher empfohlen vom:

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

ReSound LiNX 3D Hörgeräte: Funktionen im Überblick

ReSound LiNX 3D ist ein neuer Standard für Smartes Hören. Kunden können mit diesen Hörgeräten bis zu 40 % mehr Sprache im Störschall verstehen und bis zu 80 % mehr Umgebungsgeräusche wahrnehmen, als mit anderen Hörgeräten.

Die Geräte ermöglichen ein müheloses Streaming von Audioinhalten über das iPhone und können optional mit weiterem Wireless-Zubehör gekauft werden. Mit der neuen ReSound Smart 3D App können Kunden ihr Hörgerät an die jeweilige Geräuschumgebung anpassen und diese damit kontrollieren.

ReSound LiNX 3D

Tele-Healthcare ist in der Hörgerätebranche angekommen. Mit dem ReSound LiNX 3D kann der Hörgeräteakustiker Einstellungen aus der Ferne feinabstimmen und das Hörgeräte anpassen, auch dann wenn Sie gerade in Spanien im Urlaub sind. All das ist dank der ReSound Smart Plattform, der neuen ReSound Smart Fit Software und der neuen Cloud-Technologie möglich. Smartes Hören macht Hörgeräte intelligenter und führt zu besser versetzten Service-Leistungen.

Binaurale Direktionalität III

Kontinuierlicher Datenaustausch durch Ear to Ear über die Umgebung. Optimierte Richtcharakteristiken und Mikrofoneinstellungen in jeder Hörsituation. Sie können sich auf die Geräusche konzentrieren, die ihnen wichtig sind, ohne den Anschluss an das Geschehen in ihrer Umgebung zu verlieren. Da das Gehirn mit den richtigen Informationen aus beiden Ohren versorgt wird, können Ihre Kunden Gesprächen mühelos folgen und ihre Aufmerksam auf natürliche Art und Weise lenken.

Spatial Sense

Kombiniert Algorithmen, den Pinna-Effekt und interaurale Lautstärkeunterschiede, um das Gehirn mit natürlichen akustischen Informationen für räumliches Hören zu versorgen. Das hilft Ihnen zu erkennen, aus welcher Richtung die Geräusche kommen. So nehmen sie ihre Umgebung natürlicher wahr – mit der höchstmöglichen Klangqualität.

Binauraler Situations Optimizer II

Die Hörsysteme arbeiten zusammen, um die Hörumgebung präzise zu klassifizieren und gleichzeitig automatisch die Verstärkungs- und Störgeräuschunterdrückungseinstellungen anzupassen. Sie genießen somit eine optimale Hörbarkeit und Hörkomfort, auch wenn sich ihre Hörsituation schnell verändert.

Noise Tracker II

Eine spektrale Subtraktionstechnik kommt zum Einsatz, um unerwünschte Geräusche zu reduzieren, ohne das Sprachsignal zu beeinträchtigen. Das erhöht den Komfort in lauten Hörsituationen, ohne auf Sprachverständnis zu verzichten.

Dfs Ultra II mit Musik-Modus

Dank der hochpräzisen Rückkopplungspfadanalyse kann DFS Ultra II Rückkopplungen mit extremer Genauigkeit unterdrücken. Der Musikmodus analysiert die Eingangssignale über längere Zeit. Dies führt zu einer präziseren Unterscheidung zwischen tatsächlichen Rückkopplungen und anderen tonalen Eingangssignalen.

Sie genießen nun zusätzlichen Komfort sowie eine bessere Hörbarkeit und alle Feinheiten eines reichhaltigen Klangs, selbst in den anspruchsvollsten Situationen. Der Musikmodus sorgt für ein klares, reichhaltiges und verzerrungsfreies Musikerlebnis.

Tinnitus-Rauschgenerator und Nature Sounds

Programmierbare individuelle Tinnitus-Therapiegeräusche sowie Nature Sounds. Lenkt mithilfe einer breiten Auswahl beruhigender Hintergrundgeräusche ab und hilft so, den Teufelskreis zu durchbrechen und eine Linderung des Tinnitus zu erreichen.

iSolate Nanotech

Die iSolate Nanotech-Technologie fügt Hörgeräten eine schützende Polymerbeschichtung im Nanomaßstab hinzu, um sie vor Feuchtigkeit und Schweiß zu schützen, die die Funktionalität des Geräts beeinträchtigen können. Mit der Polymerbeschichtung werden interne und äußere Elemente des Hörgerätes beschichtet, was diese abschirmt und die Leistung nicht beeinträchtigt. Wenn Feuchtigkeit mit irgendeinem Element des Hörgeräts, einschließlich interner elektrischer Komponenten, in Kontakt kommt, perlt es einfach ab, ohne absorbiert zu werden.

Remote-Mikrofon

Das Remote-Mikrofon wurde so entwickelt, das es die natürliche Form des Ohrs nutzt, um die Richtwirkung, den Geräuschschutz und die Schallortung zu verbessern. Hörgeräte mit Remote-Mikrofon ermöglichen eine natürliche und gerichtete Lokalisierung von Tonsignalen, indem das Mikrofon im Concha Cymba-Bereich der Ohrmuschel platziert wird. Da bei einem Hinter dem Ohr (HdO) Hörgerät und bei einigen herkömmlichen Hörgeräten die Platzierung des Mikrofons nicht immer ideal ist, können Verzerrungen auftreten, wenn der Schall der Ohrmuschel nicht verwendet wird. Die Verwendung des Pinna-Effekts hilft dabei, die natürliche Lokalisierung und Richtungshinweise zu erhalten.

Weitere interessante Beiträge
HörgerätakustikerHörgerät im Ohrimplantierte hörhilfeStiftung WarentestBunte HörhilfenHörverstärker
  • Kommentare
    Infomaterial
    Copyright © 2020 - Alle Rechte vorbehalten | Impressum | DatenschutzPowered by welches-hoergeraet.de
    Hörstudie 2020

    Testen Sie gratis die neusten Hörgeräte führender Hersteller. Die Teilnehmeranzahl ist auf 1.000 Personen begrenzt.

    Close

    Keine Internetverbindung


    Sie sind nicht mit dem Internet verbunden. Bitte überprüfen Sie Ihre Netzwerkverbindung.


    Versuchen Sie Folgendes:


    • 1. Prüfen Sie Ihr Netzwerkkabel, ihren Router oder Ihr Smartphone

    • 2. Aktivieren Sie ihre Mobile Daten -oder WLAN-Verbindung erneut

    • 3. Prüfen Sie das Signal an Ihrem Standort

    • 4. Führen Sie eine Netzwerkdiagnose durch