Alles Wissenswerte über Hörgeräte im Überblick
Menü

Bunte Hörgeräte für Kinder – Die besten Tipps

Fast alle Hersteller haben Hörhilfen für Kinder im Sortiment. Die Anforderungen an Hörgeräte für Kinder sind speziell, da sie „mitwachsen“, robust sein und einem hohen technischen Standard entsprechen müssen. Besonders wichtig ist jedoch auch der Umgang mit der Schwerhörigkeit des Kindes. Gerade in der Anfangsphase benötigen alle Beteiligen Einfühlungsvermögen und Verständnis. Um ein bestmögliches Ergebnis erzielen zu können, ist zudem eine enge Zusammenarbeit aller Beteiligten – Eltern, Pädagogen, Ärzten und Akustikern – von Nöten.

Wenn Kinder unter einer Hörschwäche leiden, ist es wichtig, diese Hörminderung möglichst frühzeitig auszugleichen. Nur so kann man sicherstellen, dass Negativfaktoren, die durch die Schwerhörigkeit hervorgerufen werden, vermieden werden können. Hörhilfen für Kinder sind daher eine sinnvolle Möglichkeit, der Hörschwäche entgegen zu treten. Fast alle Hörgerätehersteller bieten in ihren Sortimenten Hörgeräte für Kinder an. Doch dabei kommt es nicht nur auf eine bunte Optik an.

Anforderungen an Hörhilfen für Kinder

Die Anforderungen an Hörgeräte für Kinder sind spezieller als bei den Hörhilfenfür Erwachsene. Kinderhörgeräte sollten beispielsweise besonders stabil und robust sein. Kinder toben und spielen – das muss ein Hörgerät aushalten. Hörgeräte für Kinder sollten daher möglichst unempfindlich sein, auch gegenüber Witterungseinflüssen. Für eine hohe Sicherheit sorgt unter Anderem eine spezielle Batterieklappen-Sicherung in den Hörgeräten für Kinder. Diese Batterieklappen-Sicherung sorgt dafür, dass Kinder die Batterien nicht selbständig entnehmen und diese versehentlich verschlucken können.

Bunte Hörgeräte

Technisch sollten Hörhilfen für Kinder dem aktuellen Stand entsprechen. Kinder bewegen sich beispielsweise häufig in Umgebungen mit extrem schwankenden Lautstärken. In der Schule ist es beispielsweise während der Unterrichtsstunden leise, in den Pausen jedoch sehr laut. Gute Hörhilfen für Kinder können sich hierauf einstellen und passen das jeweilige Hörprogramm und die gewählte Lautstärke automatisch an. Eine einfache Handhabung, die manuelle Eingriffe ermöglicht, ist bei Hörgeräten für Kinder ebenfalls sinnvoll, sofern das Kind ein gewisses Alter erreicht hat.

Optik bei Hörgeräten für Kinder: Bunt und mit Motiven

Kinder haben andere Vorstellungen was die Optik von Hörhilfen angeht. Während Erwachsene eher auf eine dezente Optik achten, wünschen sich viele Kinder bunte Farben, Motive und poppige Gehäuse. Eltern sollten dies durchaus unterstützen. Wenn das Kind mit seinem Hörgerät und dessen Optik zufrieden ist, steigt die Akzeptanz. Fast alle Hörgerätehersteller haben sich hierauf eingestellt und bieten Hörhilfen für Kinder daher in allen Regenbogenfarben oder mit kindgerechten Motiven an.

Nicht vergessen sollte man allerdings, dass Kinder älter werden. Jugendliche achten eher auf eine coole Optik und werden ein Hörgerät mit Kinder-Optik kaum noch akzeptieren. Bei einigen Modellen gibt es daher die Möglichkeit, die optischen Elemente auszutauschen. Dies ist praktisch, denn so kann sich das Hörgerät individuell an den wandelnden Geschmack der Kinder und Jugendlichen anpassen. Dabei sollte man auch bedenken, dass Hörgeräte im Schnitt bis zu sechs Jahre getragen werden. Gerade im Kindesalter ist dies eine lange Zeit.

Welche Bauformen sind als Hörgeräte für Kinder geeignet?

In den meisten Fällen erhalten Kinder so genannte Hinter dem Ohr Hörhilfen. Bei diesen Hörgeräten sitzt der wesentliche Teil des Hörgeräts hinter dem Ohr. Im Ohr befindet sich ein Ohrpassstück, die so genannte Otoplastik, die meist mittels eines Schallschlauchs mit dem Hörgerät verbunden ist. Eine Alternative, die in Abhängigkeit von der Form der Schwerhörigkeit in Frage kommen kann, ist die Knochenleitung. Weniger gebräuchlich sind Im Ohr Hörgeräte, bei denen das komplette Hörgerät im Gehörgang sitzt.

Hörgerät für Mädchen

Solche Im Ohr Hörhilfen sind zwar wesentlich kleiner und unauffälliger, ihre Anpassung ist allerdings wesentlich aufwendiger. Während bei Hinter dem Ohr Hörgeräten die Otoplastik ausgetauscht werden kann und das eigentliche Hörgerät unangetastet bleibt, muss beim Im Ohr Hörgerät nach einem Wachstumsschub mitunter das komplette Hörgerät ausgetauscht werden. Dabei sollte man bedenken, dass sich die Ohren von Kindern permanent verändern. Eine fortlaufende Anpassung ist daher bei Hörhilfen für Kinder unumgänglich.

Der richtige Umgang mit Hörgeräten für Kinder

Wenn Eltern feststellen, dass ihr Kind schwerhörig ist, wird viel Einfühlungsvermögen benötigt. Eltern sollten in jedem Fall auch mit der Schule oder den Pädagogen sprechen und diese zur Hörschwäche des Kindes befragen. Besonders wichtig in der Behandlung ist eine gute Zusammenarbeit von allen Beteiligten – Eltern, Pädagogen, Ärzten und Akustikern. Eltern sollten dabei darauf achten, dass HNO-Fachärzte und Akustiker Erfahrung im Umgang mit Kindern haben. Spezielle Formen der Audiometrie, die so genannte Kinder- bzw. Spielaudiometrie sind nötig, um ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen.

Wichtig ist zudem, dass die Schwerhörigkeit des Kindes unmittelbar, zum Beispiel durch ein Hörgerät für Kinder, behandelt wird. Anderenfalls drohen negative Folgeerscheinungen im sozialen Bereich, wie Ausgrenzung oder schulische Schwierigkeiten. Von Anfang an sollten Eltern daher offensiv mit dem Hörverlust des Kindes umgehen. Andere Personen haben so die Möglichkeit, sich auf die Hörschwäche des Kindes einzustellen. Ein buntes, eher auffälliges Hörgerät kann helfen, das Selbstbewusstsein zu stärken und die Akzeptanz zu verbessern. Bei der Auswahl des Hörgeräts sollten die Wünsche des Kindes daher grundsätzlich berücksichtigt werden. Das beste Hörgerät für Kinder hilft nicht, wenn es in der Schublade liegt, statt getragen zu werden.

Hörgeräte BeratungSchnell, kostenlos & unverbindlich.
Für wen suchen Sie ein Hörgerät?
Wurde schon einmal ein Hörtest durchgeführt?
Trägt die betreffende Person bereits ein Hörgerät?
Wann streben Sie eine Verbesserung an?
In welchen Situationen soll das Hören verbessert werden?
Wie wichtig ist Ihnen ein unauffälliges Design?

nicht wichtigsehr wichtig

Sind Sie gesetzlich oder privat versichert?
Leiden Sie unter Tinnitus?
Tragen Sie einen Herzschrittmacher? InformationDiese Frage ist deshalb wichtig, da es zwischen Ihrem Herzschrittmacher und der Fernbedienung Ihres Hörgeräts zu Störungen kommen kann. Die Interaktion des Hörgeräts selbst mit dem Herzschrittmacher ist aber unbedenklich. Wenn Sie Zweifel haben, können wir auf Basis der Daten Ihres Herzschrittmachers überprüfen, inwiefern mit Komplikationen zu rechnen ist.
Weitere interessante Beiträge
HörgerätakustikerHörgerät im Ohrimplantierte hörhilfeStiftung WarentestBunte HörhilfenHörverstärker
Haben Sie eine Frage?

Ihre E-Mail-Adresse und Telefonnummer wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Kommentare
  • Haben Sie Fragen?

    Gerne unterstützen wir Sie bei Ihren Fragen rundum das Thema Hörgeräte durch eine kostenlose Beratung

    Close