Logo Welches-Hörgerät.deLogo Welches-Hörgerät.de
  • 1
  • Situation
    beschreiben
  • 2
  • Beratung
    erhalten
  • 3
  • Besser Hören
    Zeit & Geld sparen
Hörgeräte
Günstiges Hörgerät finden
Vergleichen Sie unverbindlich mehrere Angebote
Für wen suchen Sie ein Hörgerät?
Wurde bereits ein Hörtest durchgeführt?
Tragen Sie bereits ein Hörgerät?
Wann soll eine Verbesserung eintreten?
Wo soll das Hören verbessert werden?
Wie wichtig ist Ihnen ein unauffälliges Design?
nicht wichtigsehr wichtig
Sind Sie gesetzlich oder privat versichert?
Leiden Sie unter Tinnitus?
Ihre
Postleitzahl
Für die Suche nach Akustikern in Ihrer Region


Wer soll die Angebote erhalten?
Für Verbraucher empfohlen vom:Initiative 50Plus

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Für Verbraucher empfohlen vom:Initiative 50Plus

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Hörgeräte Marken

Wie bekomme ich Wasser aus meinen Ohren?

Das Spielen im Wasser macht Menschen jeden Alters Spaß. Während der Sommer eine großartige Zeit ist, um sich im Schwimmen zu üben, kann es gelegentlich dazu kommen, dass Wasser im Ohren bleibt. Zu den Symptomen gehören ein Völlegefühl im Gehörgang und das Gefühl, dass das Wasser herumwandert. Das kann in einem oder beiden Ohren auftreten.

Hörgeräte Beratung

Wenn das Wasser nicht von selbst herausfließt, kann es zu einer Otitis externa, einer Ohrenentzündung, auch Schwimmerohr genannt, kommen. Warum bleibt das Wasser nach dem Schwimmen in meinen Ohren stecken? Wasser kann aus verschiedenen Gründen im Ohr eingeschlossen bleiben, z.B. weil der Gehörgang sehr eng ist oder weil es durch etwas im Gehörgang eingeschlossen ist, z.B. durch übermäßigen Ohrenschmalz.

Wasser im OhrFoto: © CroMary / Shutterstock

Passiert das bei jedem Menschen oder sind manche Menschen anfälliger dafür? Kinder und Erwachsene, die viel Zeit im Wasser verbringen, sind am meisten gefährdet. Es kann jedoch jederzeit passieren, dass Wasser in den Ohren verbleibt, wenn man unter Wasser taucht. Manchmal kann auch ein Handstand im Wasser, zu Wasser in den Ohren führen.

Ist es riskant, wenn Wasser in den Ohren verbleibt?

Manchmal schon. Ihre Ohren scheiden eine wachsartige, wasserabweisende Substanz aus, die als Cerumen (Ohrenschmalz) bekannt ist, so dass das Wasser meist von alleine herausfließt. Wenn dies nicht der Fall ist, können Bakterien entstehen und so genannte „Schwimmerohren“ verursachen. Günstige Umgebungen für das Wachstum von Bakterien sind nasse und feuchte Bedingungen, Kratzer oder Abschürfungen im Gehörgang oder Reaktionen aufgrund von Allergien und Hautkrankheiten.

Die ersten Symptome eines Schwimmerohrs können mild sein und Folgendes umfassen:

  • Juckreiz und Rötung im Gehörgang
  • Leichte Beschwerden
  • Entleerung von klarer, geruchloser Flüssigkeit

Wenn diese Symptome bei Ihnen auftreten, vereinbaren Sie sofort einen Termin beim HNO-Arzt. Wenn Sie seit Tagen oder sogar Wochen Wasser in den Ohren haben, suchen Sie ebenfalls einen Arzt auf.

Tipps, um Wasser aus den Ohren zu bekommen

Um Wasser in den Ohren zu verhindern, sollten Sie rezeptfreie Ohrstöpsel tragen oder mit Ihrem HNO-Arzt über den Kauf von individuellen Ohrstöpseln sprechen, die für die Verwendung im Wasser bestimmt sind. Diese Ohrstöpsel können teurer sein als die typischen Schaumstoff-Ohrstöpsel, die Sie in der Apotheke kaufen können. Sie können individuell an Ihre Ohren angepasst werden, sind waschbar und wiederverwendbar.

See Baden Foto: © Pexels / Pixabay

Wenn Sie Wasser in den Ohren haben, führen Sie nichts in den Gehörgang ein, um den Abfluss zu erleichtern. Mit einem Wattestäbchen oder einem anderen Gegenstand – sogar mit dem Finger – können Verstopfungen tiefer in den Gehörgang gedrückt oder das Trommelfell durchstochen werden. Es kann auch die schützende Wachsschicht in Ihrem Gehörgang beeinträchtigen und so eine Quelle für das Wachstum von Bakterien schaffen.

Versuchen Sie stattdessen diese Tipps:

  • Kippen Sie Ihren Kopf in Richtung des betroffenen Ohres und ziehen Sie vorsichtig an Ihrem Ohrläppchen.
  • Bewegen Sie Ihren Kiefer durch Gähnen oder Kaugummi. Kippen Sie dann das betroffene Ohr in Richtung Boden.
  • Atmen Sie ein, halten Sie mit den Fingern Ihre Nase zu, schließen Sie den Mund und atmen Sie sanft aus, um die Eustachische Röhre zu öffnen.
  • Legen Sie sich für einige Minuten auf die Seite, wobei das betroffene Ohr auf einem weichen Baumwolltuch liegen muss.
  • Legen Sie Ihre Handfläche sicher über Ihr Ohr. Neigen Sie Ihren Kopf zum Boden, während Sie Ihre Handfläche sanft hin und her schieben und loslassen, um einen Sog zu erzeugen.
  • Verwenden Sie Wärme. Legen Sie das betroffene Ohr auf eine warme Kompresse oder blasen Sie warme Luft von einem Fön (niedrige Einstellung) in den Gehörgang.
  • Verwenden Sie Wasserstoffperoxid-Ohrtropfen, die in den meisten Drogerien erhältlich sind, oder stellen Sie Ihre eigenen Tropfen zu gleichen Teilen aus Essig und Alkohol her. Bitte beachten Sie: Versuchen Sie diese Option nur dann, wenn Sie KEINE Ohrenentzündung, kein perforiertes Trommelfell oder keine Trommelfellröhrchen haben.

Wenn diese Techniken nicht funktionieren oder wenn Sie Schmerzen haben oder Fieber entwickeln, wenden Sie sich sofort an eine medizinische Fachkraft.

Wann ist Wasser in den Ohren für Kinder gefährlich?

Für viele Familien ist das Plantschen im Gemeinschaftspool oder der Weg zum nächsten Strand, um sich im Wasser abzukühlen, ein wichtiger Teil des Sommervergnügens. Für Kinder mit häufigen Ohrproblemen werden oft Badeohrstöpsel empfohlen, aber woher wissen Sie, ob Ihr Kind sie braucht – und welche Arten von Ohrstöpseln sind die besten? Welche Kinder brauchen Ohrstöpsel zum Schwimmen?

Kind beim Baden Foto: © eLaba / Pixabay

Wasser kann leicht in die Ohren eindringen, daher werden Ohrstöpsel im Allgemeinen für diese Kinder empfohlen:

  • Kinder mit Schwimmerohren (Otitis externa)
  • Kinder mit Mittelohrentzündung (Otitis media)
  • Kinder mit Ohrschläuchen, die in das Trommelfell eingesetzt werden, um wiederkehrende Mittelohrentzündungen zu verhindern
  • Kinder mit häufigen Ohrinfektionen

Einige Ärzte empfehlen die regelmäßige Verwendung von Badeohrstöpseln nur beim Tauchen oder Schwimmen in natürlichen (unbehandelten) Gewässern, wie Seen, Flüssen und Ozeanen. Badeohrstöpsel verhindern, dass Bakterien in Ihre Ohren gelangen. In behandeltem Wasser, z. B. in einem öffentlichen Schwimmbad, sind Ohrstöpsel möglicherweise nicht notwendig. Kinder mit Ohrschläuchen sollten Badeohrstöpsel immer auch dann tragen, wenn die Ohren in der Badewanne in Seifenwasser getaucht werden. Viele Ärzte empfehlen Badeohrstöpsel für Kinder, die Ohrschläuche haben.

Hörgerät schon gefunden?

Auch ohne Ohrschläuche kann das Schwimmen für Kinder mit akuter Ohrinfektion oder früheren Operationen ein Risiko darstellen. Obwohl Schwimmen keine Mittelohrentzündungen verursacht, sollten Badeohrstöpsel getragen werden, damit eventuelle Wasserverschmutzungen eine bestehende Infektion nicht verschlimmern. Denken Sie auch daran, dass Schwimmen unter Wasser für Kinder mit Ohrinfektionen schmerzhafte Druckveränderungen verursachen kann. Und im Falle einer akuten Mittelohrentzündung oder Ohrenentzündung mit gerissenem Trommelfell sollte das Schwimmen bis zur vollständigen Abheilung der Infektion vermieden werden.

Schwimmen Foto: © FotoEmotions / Pixabay

Um das Risiko der Entwicklung eines Schwimmerohrs zu verringern, werden folgende Maßnahmen empfohlen:

  • Halten Sie Ihre Ohren so trocken wie möglich, indem Sie beim Schwimmen eine Badekappe, Ohrstöpsel oder individuell angepasste Ohrpassstücke verwenden.
  • Trocknen Sie die Ohren nach dem Schwimmen oder Duschen gründlich ab.
  • Stecken Sie keine Gegenstände wie Wattestäbchen oder Finger in die Ohren.
  • Lassen Sie Ihren Ohrenschmalz in Ruhe. Er schützt Ihr Ohr vor Infektionen nach dem Schwimmen. Wenn Sie glauben, dass überschüssiges Ohrenschmalz Ihr Hörvermögen beeinträchtigt, wenden Sie sich an Ihren HNO-Arzt.
  • Wenn Wasser in Ihre Ohren gelangt, benutzen Sie einen Haartrockner auf niedrigster Stufe, um ihr Ohr zu trocknen

Mit diesen einfachen Maßnahmen reduzieren Sie die Wahrscheinlichkeit, das Ihr Kind oder Sie selbst ein Schwimmerohr entwickelt drastisch.

Arten von Badeohrstöpseln: Das müssen Sie wissen

Es sind zwei Arten von Badeohrstöpseln erhältlich: Individuell angepasste Ohrstöpsel und Schwimmstöpsel in Einheitsgröße, die in der Apotheke oder im Drogeriemarkt erhältlich sind.

Ohrstöpsel Foto: © asundermeier / Pixabay

Beide sind wirksam, um die Ohren trocken zu halten, aber jeder Typ hat Vor- und Nachteile. Ihr Hörgeräteakustiker kann Ihnen helfen, das richtige Modell für Sie zu finden.

Schwimmohrstöpsel in Einheitsgröße

Die andere Option sind Ohrstöpsel in Einheitsgröße, die in der Apotheke oder online erhältlich sind. Sie sind in der Regel aus Silikon hergestellt, leicht zu beschaffen und kostengünstiger als maßgefertigte Badeohrstöpsel. Das heißt, wenn sie verloren gehen – was bei Badeohrstöpseln häufig vorkommt – sind sie einfacher und kostengünstiger zu ersetzen. Sie erfordern keine individuelle Anpassung und sind oft in bunten Farben erhältlich, so dass sie am Boden des Schwimmbeckens leicht zu finden sind.

Sie sind auch für Kinder einfach zu benutzen und erfordern normalerweise keine Hilfe von Erwachsenen. Freiverkäufliche Schwimmohrstöpsel sind normalerweise nicht waschbar und daher nicht sehr hygienisch. Aufgrund der Ablagerungen von Wachs sollten Sie nach ein -oder zweimaliger Benutzung weggeworfen werden. Die Meinungen über die Verwendung und die Art von Badeohrstöpseln gehen weit auseinander. Da die Situation jedes Kindes anders ist, sollten Sie Ihren Kinderarzt, um spezifische Ratschläge bitten, und die Nutzer-Bewertungen von Produkten lesen, die Sie online kaufen.

Individuelle Badeohrstöpsel

Wenn Sie sich für individuell angepasste Badeohrstöpsel entscheiden, müssen diese über einen Hörgeräteakustiker oder HNO-Arzt bestellt werden. Der Vorteil von maßgefertigten Schwimmohrstöpseln ist, dass sie von hoher Qualität sind, komfortabel getragen werden können und länger halten als Ohrstöpsel aus der Apotheke. Sie sind zudem wiederverwendbar und abwaschbar.

Gehörschutz Schwimmen Foto: © Audia Akustik | Pressebild

Ein Nachteil von maßgefertigten Badeohrstöpseln ist, dass sie teurer sind. Sie können leicht verloren gehen, und es entstehen höhere Kosten, sie zu ersetzen als Ohrstöpsel aus der Apotheke. Ein Schwimm-Stirnband kann hilfreich sein, um die Ohrtöpsel an ihrem Platz zu halten und einen Verlust zu verhindern.

Überwachen Sie Ihre Ohrgesundheit

Ein Hörverlust kann heimtückisch sein. An einem Tag nehmen Sie noch problemlos an einer Unterhaltung teil und am nächsten Tag bitten Sie Freunde, Familie und Kollegen, sich ständig zu wiederholen. Wenn Ihnen das passiert, ist es an der Zeit, einen Hörtest zu machen. Möglicherweise haben Sie eine sensorineurale Schwerhörigkeit, eine der häufigsten Arten von Hörverlust, die durch die lebenslange Lärmbelastung aus Umwelt- und Arbeitslärm oder den natürlichen Alterungsprozess verursacht wird.

Ohruntersuchung Foto: © Andrey_Popov / Shutterstock

Es gibt keine Heilung. Ihr Hörgeräteakustiker kann Sie jedoch mit Hörgeräten behandeln. Heutige Hörgeräte haben einen großen technologischen Fortschritt erzielt, seit Ihre Eltern oder Großeltern sie getragen haben. Einige passen so diskret in Ihren Gehörgang, dass sie praktisch unsichtbar sind. Andere werden hinter dem Ohr getragen. Je nach Schweregrad Ihres Hörverlusts und Ihren Lebensgewohnheiten kann Ihnen Ihr Hörgeräteakustiker helfen, das für Sie am besten geeignete Hörgerät zu finden.

Machen Sie Ihre Hörgesundheit zur Priorität. Planen Sie jährliche Besuche bei Ihrem HNO-Arzt ein, um Ihr Gehör kostenlos testen zu lassen. Falls bei Ihnen ein Hörverlust diagnostiziert wird, planen Sie lieber früher als später den Kauf von Hörgeräten ein. Besuchen Sie unser Online-Verzeichnis um einen Hörgeräteakustiker in Ihrer Gemeinde zu finden.

Weitere interessante Beiträge
HörgerätakustikerHörgerät im Ohrimplantierte hörhilfeStiftung WarentestBunte HörhilfenHörverstärker
« Startseite
Kommentare
Infomaterial
Copyright © 2022 - Alle Rechte vorbehalten | Impressum | DatenschutzPowered by welches-hoergeraet.de
Hörstudie 2022

Testen Sie gratis die neusten Hörgeräte führender Hersteller. Die Teilnehmeranzahl ist auf 1.000 Personen begrenzt.

Close

Keine Internetverbindung


Sie sind nicht mit dem Internet verbunden. Bitte überprüfen Sie Ihre Netzwerkverbindung.


Versuchen Sie Folgendes:


  • 1. Prüfen Sie Ihr Netzwerkkabel, ihren Router oder Ihr Smartphone

  • 2. Aktivieren Sie ihre Mobile Daten -oder WLAN-Verbindung erneut

  • 3. Prüfen Sie das Signal an Ihrem Standort

  • 4. Führen Sie eine Netzwerkdiagnose durch
vgwort