Logo Welches-Hörgerät.deLogo Welches-Hörgerät.de
  • 1
  • Situation
    beschreiben
  • 2
  • Beratung
    erhalten
  • 3
  • Besser Hören
    Zeit & Geld sparen
Hörgeräte
Günstiges Hörgerät finden
Vergleichen Sie unverbindlich mehrere Angebote
Für wen suchen Sie ein Hörgerät?
Wurde bereits ein Hörtest durchgeführt?
Tragen Sie bereits ein Hörgerät?
Wann soll eine Verbesserung eintreten?
Wo soll das Hören verbessert werden?
Wie wichtig ist Ihnen ein unauffälliges Design?
nicht wichtigsehr wichtig
Sind Sie gesetzlich oder privat versichert?
Leiden Sie unter Tinnitus?
Ihre
Postleitzahl
Für die Suche nach Akustikern in Ihrer Region


Wer soll die Angebote erhalten?
Für Verbraucher empfohlen vom:Initiative 50Plus

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Für Verbraucher empfohlen vom:Initiative 50Plus

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Hörgeräte Marken

Mikrotie und Atresie: Wenn die Ohren sich nicht vollständig entwickeln

Mikrotie ist ein seltener Geburtsfehler, bei dem das äußere Ohr nicht vollständig entwickelt ist. Sie betrifft etwa eins von 5.000 bis 7.000 jährlich geborenen Babys.

Hörgeräte Beratung

Die Mikrotie tritt in der Regel bei einer Atresie auf, ein Zustand, bei dem der Gehörgang entweder unterentwickelt ist, fehlt oder verschlossen ist.

Mikrotie Atresie

Mikrotie und Atresie beeinträchtigen fast immer das Gehör und erfordern in der Regel eine kontinuierliche medizinische Betreuung durch einen pädiatrischen HNO-Spezialisten und Audiologen. Sie ist bei Männern häufiger als bei Frauen.

Was verursacht Mikrotie und Atresie?

Mediziner sind sich nicht sicher, was genau Mikrotie verursacht. Theoretisch tritt sie im ersten Drittel der Schwangerschaft auf, wenn sich die Weichteile des Außen- und Mittelohrs bilden. Es gibt vier Grade von Mikrotie:

  • Grad 1 – Eine kleinere Version eines typischen Ohres mit einem kleineren Gehörgang
  • Grad 2 – Ein nur teilweise korrekt geformtes Ohr mit einem engen Gehörgang
  • Grad 3 – Das äußere Ohr fehlt und weist eine erdnussförmige Struktur auf, die hauptsächlich aus Knorpel und Ohrläppchen besteht. Es gibt keinen äußeren Gehörgang und kein Trommelfell (Atresie des Ohres)
  • Grad 4 – Abwesenheit des gesamten Ohres, bekannt als Anotia.

Die Erkrankung kann mit der Verwendung von Hautprodukten während der Schwangerschaft zusammenhängen, die Retinol enthalten.

Behandlungsmöglichkeiten

Hörgerät schon gefunden?

Da diese Erkrankung das Außenohr betrifft, geht sie oft mit einer mittleren bis schweren Schallleitungsschwerhörigkeit einher. Betroffene Kinder sind auch anfällig für Ohrinfektionen und werden sich mit zunehmendem Alter ihrer Krankheit bewusst. Glücklicherweise können Mikrotie und Atresie in der Regel chirurgisch behandelt werden. Zu den Behandlungsoptionen für Mikrotie gehören:

  • Kunststoffkonstruktionen mit Rippen: Ein Verfahren, bei dem ein Chirurg eine Ohrskulptur aus dem eigenen Rippenknorpel des Patienten herstellt.
  • Ohrrekonstruktion mit Medpor: Ein Verfahren, bei dem ein plastischer Ohrrahmen mit Gewebe des Patienten gefüllt wird.
  • Ohrprothese, die mit Magneten oder Klebstoff befestigt wird (Alternative zu einer Operation)

Zu den Behandlungsoptionen für Atresie gehören:

  • Korrekturoperationen, bei denen der Gehörgang erweitert oder neu angelegt wird.
  • Implantation eines knochenleitenden Hörsystems, für diejenigen, die keine korrigierende Operation wünschen.

Eines der größten Risiken bei der Operation ist die Schädigung des Gesichtsnervs, obwohl dieses Risiko durch moderne Operationstechniken erheblich gesenkt werden konnte. Weitere Komplikationen können Stenose (Versteifung) und Infektionen sein.

Erkennung von Hörverlust bei Babys und Kindern

Neugeborenen-Hörscreenings helfen dabei, eine Schwerhörigkeit bei Säuglingen zu erkennen, noch bevor die Eltern ihre Babys aus dem Krankenhaus mit nach Hause bringen. Wenn sich bei der Geburt Anomalien wie Mikrotie und Atresie zeigen, oder wenn bei den Screenings andere Hörprobleme festgestellt werden, können Mediziner Ihnen sofort helfen, geeignete Behandlungsmöglichkeiten zu finden.

Kinder mit Hörverlust aufgrund von Ohranomalien werden am besten mit einem interdisziplinären Ansatz unter der Leitung ihres Kinderarztes oder HNO-Arztes betreut. Pädaudiologen verfügen über die Ausrüstung und Ausbildung, um Hörverluste bei Babys und Kindern zu beurteilen. Sie arbeiten mit Ihrem Kinderarzt und anderen Fachärzten zusammen, um die besten Behandlungsmöglichkeiten zu implementieren, damit Ihr Kind alle sozialen, pädagogischen und entwicklungsbezogenen Vorteile hat.

Weitere interessante Beiträge
HörgerätakustikerHörgerät im Ohrimplantierte hörhilfeStiftung WarentestBunte HörhilfenHörverstärker
« Startseite
Kommentare
Infomaterial
Copyright © 2022 - Alle Rechte vorbehalten | Impressum | DatenschutzPowered by welches-hoergeraet.de
Hörstudie 2022

Testen Sie gratis die neusten Hörgeräte führender Hersteller. Die Teilnehmeranzahl ist auf 1.000 Personen begrenzt.

Close

Keine Internetverbindung


Sie sind nicht mit dem Internet verbunden. Bitte überprüfen Sie Ihre Netzwerkverbindung.


Versuchen Sie Folgendes:


  • 1. Prüfen Sie Ihr Netzwerkkabel, ihren Router oder Ihr Smartphone

  • 2. Aktivieren Sie ihre Mobile Daten -oder WLAN-Verbindung erneut

  • 3. Prüfen Sie das Signal an Ihrem Standort

  • 4. Führen Sie eine Netzwerkdiagnose durch
vgwort