• 1
  • Situation
    beschreiben
  • 2
  • Beratung
    erhalten
  • 3
  • Besser Hören
    Zeit & Geld sparen
Günstiges Hörgerät finden
Vergleichen Sie unverbindlich mehrere Angebote
Für wen suchen Sie ein Hörgerät?
Wurde bereits ein Hörtest durchgeführt?
Trägt die betreffende Person bereits ein Hörgerät?
Wann streben Sie eine Verbesserung an?
Wo soll das Hören verbessert werden?
Wie wichtig ist Ihnen ein unauffälliges Design?

Nicht wichtigSehr wichtig

Sind Sie gesetzlich oder privat versichert?
Leiden Sie unter Tinnitus?
Ihre
Postleitzahl
Für die Suche nach Akustikern in Ihrer Region


Wer soll die Angebote erhalten?
Menü

Die Unauffällige Hörbrille – Für Nutzer ist auch „die Optik“ wichtig

Hörbrillen sind im Prinzip eine Kombination aus Hörgerät und Brille. Meistens wird die Hörgerätetechnik bei der Hörbrille im hinteren Teil des Brillenbügels untergebracht. Heutzutage gibt es praktische Clip-System, die es möglich machen, die Brille zu wechseln und das Hörgerät weiter zu nutzen. Der Schall wird bei der Hörbrille, ähnlich wie bei einem Hinter dem Ohr Hörgerät, über eine Otoplastik in den Gehörgang geführt.

Schwerhörige Menschen, die zudem auf eine Brille angewiesen sind, sollten über die Anschaffung einer Hörbrille nachdenken. Die Hörbrille ist eine Kombination aus Seh- und Hörhilfe. Die Technik des Hörgeräts wird im Regelfall im bzw. am Bügel der Brille befestigt. Von dort führt ein Schallschlauch zu einer Otoplastik. Ein Vorteil der Hörbrille: Sie gilt als unauffällig und kann mit fast jeder – auch schon vorhandenen – Sehhilfe kombiniert werden. Selbst der Wechsel der Brille ist dank moderner Clip-Systeme kein Problem.

Was ist eine Hörbrille?

Im Normalfall ist die Brille eine Sehhilfe. Doch Brillen lassen sich mit Hörgeräte-Technik erweitern und werden so zur Seh- und Hörhilfe, der so genannten Hörbrille. Die Technik des Hörgeräts wird dabei in der Regel im Bereich der Bügel der Brille untergebracht. Technisch besteht eine enge Verwandtschaft zum Hinter dem Ohr Hörgerät. Der wesentliche Unterschied besteht darin, dass das Hörgerät nicht hinter dem Ohr, sondern direkt an der Brille getragen wird. Der Schall wird – wie bei einem konventionellen Hörgerät – über einen Schlauch an eine Otoplastik geleitet. Alternativ sind auch Knochenleitungen möglich.

Hörbrille 1957

Hörbrille von 1957 | © Copyright by hearing.siemens.com | Pressebild

Zeitweise waren Hörbrillen aus der Mode gekommen, mittlerweile hat sich dies allerdings geändert. Durch die digitale Technik in modernen Hörgeräten und die weitgehende Miniaturisierung wurde es möglich, besonders attraktive Hörbrillen zu gestalten. Hörgerät und Brille sind dabei keine feste Einheit mehr. Moderne Clip-Systeme ermöglichen den Wechsel des Brillengestells. Die Anbringung eines Hörgeräts ist an vielen Brillengestellen möglich. Vorhandene Gestelle können relativ einfach zur Hörbrille umgebaut werden, so dass kein Neukauf nötig ist.

Hörbrille: Modern oder altmodisch?

Die Idee der Hörbrille ist keinesfalls neu. Weil Hörhilfen früher erheblich größer waren, waren Hörbrillen für Brillenträger teilweise die einzige Möglichkeit, um überhaupt ein Hörgerät tragen zu können. Optische Aspekte spielten seinerzeit nur eine untergeordnete Rolle. Heute ist das anders. Durch die Vorteile der digitalen Hörgeräte-Technik und die immer kompakteren Abmessungen wurde es möglich, Hörgeräte und Brillen unauffällig miteinander zu verbinden. Der modernen Hörbrille kommt es dabei zu Gute, dass Brillen mittlerweile fast schon als modisches Accessoire gelten.

Da nahezu jede Brille zur Hörbrille werden kann, hat man die Möglichkeit, den eigenen Vorstellungen freien Lauf zu lassen. Dabei gibt es unterschiedliche Systeme. So gibt es beispielsweise Umbauten, bei denen die Bügel der Brille entfernt oder gekürzt und durch neue Bügel mit Hörgeräte-Technik ersetzt werden. Bei anderen Systemen werden Clip-Mechanismen angeboten. Das Hörgerät wird dabei also nicht permanent mit der Brille verbunden. Dies erleichtert den Wechsel der Brille.

Vor- und Nachteile von Hörbrillen

Ein wesentlicher Vorteil der Hörbrille ist die leichte Handhabung. Die Kombination aus Hinter dem Ohr Hörgerät und separater Brille wird von vielen Trägern als unkomfortabel empfunden. Stets muss man zwei Hilfen mit sich führen, auf- bzw. einsetzen, den korrekten Sitz überprüfen und so weiter. Bei der Hörbrille vereinfacht sich dieser Vorgang immens. Hinzu kommt, dass die Bedienung von Hörbrillen sehr einfach ist. Die Bedienelemente und das Batteriefach befinden sich am Bügel der Brille, sind leicht zu ertasten und angenehm in der Handhabung.

Da sich moderne Hörbrillen mit nahezu jeder Brillenfassung kombinieren lassen, hat man freie Gestaltungsmöglichkeiten. Hinzu kommt, dass Hörbrillen optisch unauffälliger wirken als viele Hinter dem Ohr Hörgeräte. Nachteile gibt es bei der Hörbrille allerdings auch. Die Hörbrille kommt nämlich nur für Brillenträger in Frage, die stets eine Brille tragen. Setzt man die Brille häufig ab, wird die Hörbrille schnell lästig. Personen, die häufig die Brille wechseln (zum Beispiel beim Autofahren, auf der Arbeit, beim Sport oder beim Lesen), müssen das Hörgerät jedes Mal umbauen – auch das kann lästig sein.

Hörbrillen von Bruckhoff Hannover

Einer der wichtigsten Hersteller von Hörbrillen in Deutschland ist die Firma Bruckhoff Hannover. Das angebotene Modell ist die la belle Hörbrille. Bei la belle wird aus der eigenen, bereits vorhandenen Brille ein kombiniertes Seh- und Hörsysten. Die Verbindung zum Hörgerät erfolgt über einen Click-Mechanismus. Dies erleichtert das Auswechseln des Brillengestells. Man kann also mehrere Brillen nutzen, ohne mehrere Hörhilfen anschaffen zu müssen. Durch die ansprechende und dezente optische Gestaltung, ist die Hörbrille als solche kaum zu erkennen.

bruckhoff Hoerbrille mit Clip

© Copyright by bruckhoff.com | Pressebild

Der hohe Tragekomfort sorgt für eine hohe Akzeptanz – man vergisst leicht, dass man überhaupt ein Hörgerät trägt. Der Lautsprecher wird beim la Belle CL-System zudem direkt im Gehörgang vor dem Trommelfell platziert und ist daher von außen kaum erkennbar. Erhältlich sind die la belle Hörbrillen in den drei Leistungs- bzw. Ausstattungsstufen basic, comfort und premium. Bruckhoff Hannover bietet außerdem das la belle CROS System an, das auch für einseitig taube Menschen geeignet ist und die Schallübertragung sowohl per Luft- als auch per Knochenleitung unterstützt.

Weitere interessante Beiträge
HörgerätakustikerHörgerät im Ohrimplantierte hörhilfeStiftung WarentestBunte HörhilfenHörverstärker
7 Leserkommentare
  1. Sindy schrieb
    am 21 Juli 2012 um 18:14

    Wie teuer ist eine qualitativ hochwertige Hörbrille ungefähr?

  2. Hong schrieb
    am 17 Juli 2013 um 06:17

    Wo kauft man eine Hörbrille?

  3. Geoerg schrieb
    am 17 Juli 2013 um 18:38

    Wie teuer ist eine Hörbrille ungefähr?, lasst sich die Lautstärke über eine Fernbedienung steuern? ist so ein Gerät bluetooth fähig

  4. Renate Haager schrieb
    am 6 März 2014 um 13:03

    Wie teuer ist eine Hörbrille ungefähr; ich bin Privatpatient. Wo kann man sie testen bzw. erwerben; ich bin in Braunschweig und Bayreuth zuhause.
    Besten Dank für Ihre Hilfe.
    MfG Hager

  5. Vaske Josef schrieb
    am 11 März 2014 um 19:51

    ist die hörbrille zuzahlungsfrei wie andere hörgeräte. gruß josef

  6. schwarzenegge schrieb
    am 24 März 2014 um 17:28

    Wie teuer ist eine qualitativ hochwertige Hörbrille ungefähr?

  7. landert beatrice schrieb
    am 8 April 2014 um 13:14

    ich möchte einfach an vorträgen korrekt hören können, ich trage nur zum lesen eine brille. ich möchte nicht eine langfädige hörprüfung über mich ergehen lassen, war beim ohrenarzt ich höre für mein alter entsprechend bin 80 jahre. was für einen preis hat das gerät ohne brille die besitze ich schon ? wo in zürich werde ich gut beraten, habe gehört dass coop filialen diese hörbrillen im angebot haben ¨
    besten dank und freundliche grüsse, beatrice landert. 8125 zollikerberg.

Schreiben Sie Ihre Meinung zum Beitrag!

Ihre E-Mail-Adresse und Telefonnummer werden nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Kommentare
    Infomaterial
    Copyright © 2017 - Alle Rechte vorbehalten | Impressum | DatenschutzPowered by welches-hoergeraet.de
    Hörstudie 2017

    Testen Sie gratis die neusten Hörgeräte führender Hersteller. Die Teilnehmeranzahl ist auf 1.000 Personen begrenzt.

    Close