Logo Welches-Hörgerät.deLogo Welches-Hörgerät.de
  • 1
  • Situation
    beschreiben
  • 2
  • Beratung
    erhalten
  • 3
  • Besser Hören
    Zeit & Geld sparen
Hörgeräte
Günstiges Hörgerät finden
Vergleichen Sie unverbindlich mehrere Angebote
Für wen suchen Sie ein Hörgerät?
Wurde bereits ein Hörtest durchgeführt?
Tragen Sie bereits ein Hörgerät?
Wann soll eine Verbesserung eintreten?
Wo soll das Hören verbessert werden?
Wie wichtig ist Ihnen ein unauffälliges Design?
nicht wichtigsehr wichtig
Sind Sie gesetzlich oder privat versichert?
Leiden Sie unter Tinnitus?
Ihre
Postleitzahl
Für die Suche nach Akustikern in Ihrer Region


Wer soll die Angebote erhalten?
Für Verbraucher empfohlen vom:Initiative 50Plus

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Für Verbraucher empfohlen vom:Initiative 50Plus

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Hörgeräte Marken

Mundschutz, Hörgeräte und Hörverlust – Eine knifflige Kombination

Gesichtsmasken und Mundschutz sind heute an vielen öffentlichen Orten erforderlich, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. Für Menschen mit Hörverlust sind Gesichtsmasken jedoch eine zusätzliche Herausforderung.

Hörgeräte Beratung

Es ist schwieriger, Menschen zu verstehen, wenn sie einen Mundschutz tragen. Wenn Sie Hörgeräte haben, können die Ohrschleifen an Ihren Hörgeräten zerren und den Schallschlauch abdrücken. Wenn man den Mundschutz abnehmen möchte, muss man häufig ebenfalls die Hörgeräte herausnehmen.

Tragen von Mundschutz mit Hörgeräten

Wenn Sie Hinter-dem-Ohr Hörgeräte tragen, werden Sie beim Versuch, einen Standard-Mundschutz mit elastischen Ohrschlaufen zu tragen, wahrscheinlich auf einige Probleme stoßen. Die Ohrschlaufen können an dem Schlauch zerren, der das Hörgerät mit dem Lautsprecher verbindet, der in Ihrem Ohr sitzt (bekannt als Kuppel). Es kann auch vorkommen, dass Sie Ihre Hörgeräte versehentlich herausziehen und herunterfallen, wenn Sie die Maske abnehmen. Was muss ein Hörgeräteträger tun?

Maske gegen Coronavirus ClipartFoto: © cromaconceptovisual / Pixabay

Da es so viele verschiedene Arten von Hörgeräten gibt, empfehlen wir Ihnen, sich zunächst an Ihren Hörgeräteakustiker zu wenden, der möglicherweise Lösungen hat, die durch Gespräche mit anderen Patienten entstanden sind. Andere Tipps sind:

  • Weiche Stopffbänder: Das Tragen von Mundschutz mit weichen Stoffbändern anstatt elastischer Bänder, um den Druck auf die Ohren zu verringern. Dies kann jedoch die Schutzwirkung der Maske verringern.
  • Maskenextender: Verwendung eines speziellen Maskenextenders mit Knöpfen oder anderen Halterungen zur Befestigung der Maskenschlaufen am Hinterkopf anstelle der Ohren. Viele Mediziner verwenden Maskenextender, da sie den ganzen Tag lang einen eng anliegenden Mundschutz tragen müssen.
  • S-Haken: Benutzen Sie einfache Hilfsmittel wie einen S-Haken aus Kunststoff, um die Maske hinter dem Kopf zu befestigen anstatt über die Ohren wie üblich.

Oft wird gefordert, dass Menschen einen Mundschutz mit transparenten Sichtfenster tragen sollen, damit andere den Mund sehen können, was eine Lösung für Schwerhörige und Gehörlose wäre. Aber in der Öffentlichkeit hat sich diese Lösung noch nicht durchgesetzt.

Mundschutz und Hörverlust

Menschen mit Hörverlust stehen vor großen Herausforderungen, wenn sie versuchen, jemandem zuzuhören, der einen Mundschutz trägt. Im medizinischen Bereich, wo der Stress hoch ist, kann dies zu frustrierenden Situationen auf beiden Seiten führen.

FFP2 Maske Mann mit CoronavirusFoto: © OrnaW / Pixabay

Ein Mundschutz stellt für Menschen mit Hörverlust zwei offensichtliche Probleme dar. Es ist kein Lippenlesen möglich und die Stimme wird abgeschwächt oder verzerrt. In diesem Zusammenhang bedeutet „abgeschwächt“, dass ein Mundschutz die Lautstärke der Stimme einer Person senkt. In Kombination mit dem Lärm in vielen Krankenhäusern – und dem Fehlen visueller Hinweise – ist das Sprachverständnis für Menschen mit Hörverlust stark beeinträchtigt.

In Gesprächen versucht man automatisch und oft auf natürliche Weise das Problem zu lösen. Der effektivste Ansatz ist, klarer, langsamer und lauter zu sprechen. In der Öffentlichkeit, z.B. beim Einkaufen, können diese Tipps nicht immer befolgt werden. Wenn Sie und Ihr Ehepartner zum Beispiel beide einen Mundschutz tragen, sollten Sie Ihrem Ehepartner bewusst machen, dass er langsamer und deutlicher mit Ihnen sprechen muss. Lassen Sie fremde Personen wissen, dass Sie nicht gut hören können und dass sie deutlicher sprechen müssen.

Wenn Sie mit jemandem mit Hörverlust zu sprechen, nutzen Sie mehr Mimik, Gestik und Körpersprache, um die Bedeutung Ihrer Aussage zu vermitteln, anstatt immer wieder dieselben missverständlichen Sätze zu wiederholen. Körpersprache, Augenkontakt und eine Verlangsamung beim Sprechen erhöhen das Sprachverständnis.

Wie Gesichtsmasken Kommunikation, Sprache und Gehör beeinflussen

Gesichtsmasken schützen uns vor dem Coronavirus und anderen Infektionen, aber sie erschweren die Kommunikation für alle, insbesondere für schwerhörige Menschen. Der Grund dafür ist:

  • Gesichtsmasken verringern die Lautstärke der Sprache
  • Gesichtsmasken reduzieren den Klang
  • Die Ohrschlaufen von Gesichtsmasken können an Ihren Hörgeräten zerren und Probleme verursachen
  • Sie können sich nicht auf Hinweise zum Lippenlesen und andere Gesichtsbewegungen verlassen, die Ihnen helfen, Sprache und Gefühle zu verstehen.
  • Beim Abnehmen einer Maske können Sie versehentlich ein Hörgerät herausziehen

Wenn Sie Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte haben, kann es zu Problemen kommen, wenn Sie eine normale Gesichtsmaske mit elastischen Schlaufen tragen. Die Schlaufen können an dem Draht oder Schlauch ziehen, der vom Gehäuse des Hörgeräts zum Ohr führt. Außerdem können Sie Ihre Hörgeräte beim Abnehmen der Maske versehentlich herausziehen und verlieren. Was soll ein Hörgeräteträger tun? Stoffbänder können besser funktionieren, da sie verstellbar sind und nicht so stark ziehen wie elastische Ohrschlaufen.

Nehmen Sie die Maske immer vorsichtig ab, damit Sie Ihre Hörgeräte nicht versehentlich herausreißen. Da es so viele verschiedene Arten von Hörgeräten und Gesichtsmasken gibt, empfehlen wir Ihnen, sich an Ihren Hörgeräteakustiker zu wenden, der vielleicht aus Gesprächen mit anderen Patienten bereits Lösungen gefunden hat.

Welche Art von Maske dämpft die Sprache am wenigsten?

Gesichtsmasken verringern die Lautstärke und Klarheit der Sprache. Je nach Art der Gesichtsmaske kann die Klarheit der Sprache um 5 bis 15 Dezibel (dB) verringert werden. Mit anderen Worten: Die Sprache ist nicht nur leiser, sondern auch gedämpfter. Der Trick besteht darin, eine Maske zu wählen, die Ihre Stimme nicht zu sehr dämpft, Sie vor dem Coronavirus schützt UND, wenn Sie einen Hörverlust haben, gut mit Ihren Hörgeräten oder Implantaten zusammenarbeitet.

Hörgerät schon gefunden?

Untersuchungen der University of Illinois in Urbana-Champaign haben ergeben, dass sowohl chirurgische Einwegmasken (die blauen) als auch KN95-Atemschutzmasken den Schall nur geringfügig dämpfen (etwa 5 dB) und kleine Partikel herausfiltern können. Stoffmasken bieten weniger Schutz vor viralen Partikeln, schneiden aber akustisch am besten ab, so die Forscher.

Interessanterweise verringern Gesichtsmasken mit durchsichtigen Kunststofffenstern – genau die Art, die häufig für die Kommunikation mit Lippenlesern empfohlen wird – die Lautstärke der Stimme des Sprechers am stärksten. Die notwendigen Vorsichtsmaßnahmen können anstrengend sein – vor allem für Menschen mit Hörverlust, die auf das Lippenlesen angewiesen sind, um sich zu verständigen.

Gesichtsmasken-Modus bei Ihren Hörgeräten

Wenn Sie schwerhörig sind, hilft es Ihnen möglicherweise nicht, jemanden zu bitten, lauter zu sprechen. Lautes Sprechen, das an Schreien grenzt, kann Ihre Ohren sogar verletzen. Stattdessen sollten Sie Ihre Hörgeräte anpassen und andere bewährte Kommunikationsmethoden erlernen. Fast jeder von uns musste schon einmal eine Person mit einer Gesichtsmaske bitten, sich zu wiederholen oder lauter zu sprechen. Wenn Sie Hörgeräte tragen, können Sie diese möglicherweise so einstellen, dass sie die Auswirkungen von Gesichtsmasken auf die Sprache berücksichtigen.

Mehrere Hersteller haben aktualisierte Einstellungen herausgegeben, die als „Gesichtsmaskenmodus“ bekannt sind und die Sie über die Smartphone-App Ihres Geräts steuern können. Zu diesen Marken gehören Signia, Oticon und Starkey. Wenn Sie nicht sicher sind, wie Sie Ihre Hörgeräte selbst einstellen können, machen Sie sich keine Sorgen. Sie können Ihren Hörgeräteakustiker bitten, sie so einzustellen, dass die Lautstärke und Klarheit der Sprache durch das Tragen von Gesichtsmasken nicht beeinträchtigt wird.

Wie man mit einer Maske kommuniziert

Gesichtsmasken verringern die Lautstärke der Stimme und beeinträchtigen die Sprachverständlichkeit. Befolgen Sie diese Tipps, um die Kommunikation zu verbessern, insbesondere wenn Sie mit einer schwerhörigen Person sprechen:

  • Reduzieren Sie den Lärm im Raum und lenken Sie die Aufmerksamkeit der Person auf sich
  • Fragen Sie, ob die Person Sie hören kann
  • Sprechen Sie langsam und deutlich
  • Schreien Sie nicht
  • Vergewissern Sie sich, dass Hörgeräteträger ihr Hörgerät auch benutzen
  • Ziehen Sie die Verwendung eines tragbaren Hörgeräteverstärkers in Betracht, vor allem, wenn Sie sich in einem medizinischen Umfeld befinden, in dem Kommunikation sehr wichtig ist
  • Wenn Sie nicht verstanden werden, versuchen Sie, das Gesagte mit anderen Worten zu wiederholen
  • Wechseln Sie sich beim Sprechen ab
  • Sprechen Sie nicht, während Sie gehen oder wegschauen

In der Öffentlichkeit, z. B. beim Einkaufen, können diese Tipps nicht immer befolgt werden. Aber wenn Sie und Ihr Ehepartner beispielsweise beide eine Maske tragen, sollten Sie Ihrem Partner klar machen, dass er langsamer und deutlicher mit Ihnen sprechen muss. Und sprechen Sie für sich selbst, wenn Sie mit Fremden sprechen, und lassen Sie sie wissen, dass Sie nicht gut hören können und dass sie deutlicher und langsamer sprechen müssen.

Wenn Sie derjenige sind, der mit einem Hörgeschädigten spricht, sollten Sie kreativ sein, um sich verständlich zu machen, anstatt immer wieder die gleichen unverständlichen Sätze zu wiederholen. Unterschätzen Sie nicht die Macht der Körpersprache, des Augenkontakts und der Verlangsamung der Sprache.

Während der Pandemie einen Hörgeräteakustiker aufzusuchen?

Wenn Sie den Besuch bei einem Hörgeräteakustiker aufgeschoben haben, weil Sie sich während der COVID-19-Pandemie vorwiegend zu Hause aufhalten möchten, ist das verständlich. Viele Deutsche haben sich dafür entschieden, nicht dringende medizinische Behandlungen aufzuschieben, während sie darauf warten, dass sich die Lage bessert.

Gleichzeitig sollten Sie bedenken, dass ein unbehandelter Hörverlust nicht harmlos ist. Je länger man es hinauszögert, Hilfe in Anspruch zu nehmen, desto mehr kann er sich auf das persönliche Wohlbefinden, die Gesundheit und Beziehungen auswirken. Ein Hörverlust, der oft als harmlos abgetan wird, kann – selbst wenn er sehr leicht ist – unter anderem zu Einsamkeit, sozialer Isolation, kognitivem Abbau und Depressionen führen.

Die gute Nachricht? Viele Hörgeräteakustiker haben die Patientenversorgung neu gestaltet, um Ihre Sicherheit zu gewährleisten. Was Sie von Ihrem Hörgeräteakustiker während der Pandemie erwarten können …

  1. Wenn möglich, werden die Termine per Telemedizin wahrgenommen.
  2. Persönliche Termine werden in Abständen von etwa 15 Minuten vereinbart, damit das Personal die Räume zwischen den Patienten desinfizieren kann.
  3. Patientenunterlagen (Anamnese) können im Voraus per E-Mail verschickt werden. Auf diese Weise wird vermieden, dass Sie Papiere hin- und herreichen und Zeit im Wartezimmer verbringen müssen.
  4. Bei Ihrer Ankunft werden Sie von einem Mitarbeiter auf Anzeichen einer Infektion untersucht, indem er Ihre Temperatur misst und Sie nach Symptomen befragt. Auch das Personal wird täglich untersucht.
  5. Der Warteraum ist geschlossen oder nur sehr eingeschränkt begehbar.
  6. Sie werden sofort in den Untersuchungsraum geführt, damit Sie sich nicht in anderen Räumen aufhalten müssen.
  7. Sie müssen eine Gesichtsmaske tragen, und alle Mitarbeiter tragen ebenfalls eine Maske. Bei direktem Patientenkontakt trägt das Personal außerdem Handschuhe.
  8. Das Abnehmen der Masken – was bei Patienten mit hochgradiger Schwerhörigkeit oder anderen Kommunikationsproblemen erforderlich sein kann – erfolgt in sicherer Entfernung.
  9. Angehörige dürfen bei Ihrem Termin nicht dabei sein, können aber über FaceTime oder eine andere Live-Video-Plattform teilnehmen.
  10. Für Reparaturen von Hörgeräten oder die Abholung von Batterien ist ein Vor-Ort-Service möglich.

Wenn Sie sich nicht wohl fühlen, bleiben Sie zu Hause. Tragen Sie bei Besuchen in der Praxis eine Maske und befolgen Sie die Regeln des Hörgeräteakustikers. Bringen Sie Ihr eigenes Händedesinfektionsmittel mit und benutzen Sie es häufig, vor allem, wenn Sie gemeinsam genutzte Oberflächen berühren, z. B. einen Aufzugsknopf oder eine Türschiene.

Rechnen Sie bei telemedizinischen Terminen auch mit einigen technischen Hürden zu Beginn. Die Einrichtung kann einige Zeit in Anspruch nehmen, aber im Allgemeinen lohnt sich die Zeit- und Arbeitsersparnis für alle Beteiligten, wenn Sie für etwas relativ Einfaches wie die Einstellung eines Hörgeräts nicht in die Praxis kommen müssen. Und natürlich ist es auch sicherer, weil man weniger mit anderen Menschen in Kontakt kommt.

Am wichtigsten ist es, dass Ihr Hörgeräteakustiker alle Kommunikationswege offen hält. In unserem Beruf geht es um Kommunikation, und während einer Pandemie ist die Kommunikation mit Patienten essentiell wichtig.

Weitere interessante Beiträge
HörgerätakustikerHörgerät im Ohrimplantierte hörhilfeStiftung WarentestBunte HörhilfenHörverstärker
« Startseite
Kommentare
Infomaterial
Copyright © 2022 - Alle Rechte vorbehalten | Impressum | DatenschutzPowered by welches-hoergeraet.de
Hörstudie 2022

Testen Sie gratis die neusten Hörgeräte führender Hersteller. Die Teilnehmeranzahl ist auf 1.000 Personen begrenzt.

Close

Keine Internetverbindung


Sie sind nicht mit dem Internet verbunden. Bitte überprüfen Sie Ihre Netzwerkverbindung.


Versuchen Sie Folgendes:


  • 1. Prüfen Sie Ihr Netzwerkkabel, ihren Router oder Ihr Smartphone

  • 2. Aktivieren Sie ihre Mobile Daten -oder WLAN-Verbindung erneut

  • 3. Prüfen Sie das Signal an Ihrem Standort

  • 4. Führen Sie eine Netzwerkdiagnose durch
vgwort