Logo Welches-Hörgerät.deLogo Welches-Hörgerät.de
  • 1
  • Situation
    beschreiben
  • 2
  • Beratung
    erhalten
  • 3
  • Besser Hören
    Zeit & Geld sparen
Hörgeräte
Günstiges Hörgerät finden
Vergleichen Sie unverbindlich mehrere Angebote
Für wen suchen Sie ein Hörgerät?
Wurde bereits ein Hörtest durchgeführt?
Tragen Sie bereits ein Hörgerät?
Wann soll eine Verbesserung eintreten?
Wo soll das Hören verbessert werden?
Wie wichtig ist Ihnen ein unauffälliges Design?
nicht wichtigsehr wichtig
Sind Sie gesetzlich oder privat versichert?
Leiden Sie unter Tinnitus?
Ihre
Postleitzahl
Für die Suche nach Akustikern in Ihrer Region


Wer soll die Angebote erhalten?
Für Verbraucher empfohlen vom:Initiative 50Plus

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Für Verbraucher empfohlen vom:Initiative 50Plus

Dieser Service wurde geprüft und zertifiziert vom Bundesverband Initiative 50Plus.

Hörgeräte Marken

Ich hasse meine Hörgeräte. Was kann ich tun?

Sie haben Hörgeräte erhalten, die Ihnen Ihr Arzt wegen Ihres Hörverlusts verschrieben hat – und Sie hassen sie. Was nun? Sollten Sie sie in der Schublade lassen und sich dafür entscheiden, mit dem Hörverlust zu leben?

Hörgeräte Beratung

Sie hassen Ihre Hörgeräte? Die meisten Menschen brauchen ein paar Wochen oder sogar Monate, um sich an das Tragen von Hörgeräten zu gewöhnen. Legen Sie die Hörgeräte nicht einfach weg, um sie nie wieder zu benutzen. Der Besitz eines Hörgeräts ist nur der erste Schritt. Der nächste Schritt ist, zu lernen, wie man sie effektiv nutzt. Mit etwas Aufwand und Zeit können diese technischen Wunderwerke einen großen Unterschied für Ihre allgemeine Gesundheit und Ihre Lebensqualität ausmachen.

Im Gegensatz zu Brillen brauchen Sie bei Hörgeräten mehr Zeit, um sich daran zu gewöhnen, denn Ihr Gehirn lernt, Töne zu hören, die es vergessen hat. Außerdem müssen Sie sich an das Gefühl gewöhnen, etwas in den Ohren zu haben, was erst dann der Fall ist, wenn Sie das Gerät ständig tragen.

Warum Sie Ihre Hörgeräte hassen

Es gibt eine Vielzahl von Gründen für die Unzufriedenheit mit Ihren Hörgeräten. Einer der häufigsten Gründe ist, dass Sie von Anfang an gezögert haben, sich ein Hörgerät zuzulegen. Wenn das der Fall ist, sollten Sie Ihre Sichtweise überdenken. Hörgeräte bieten wichtige gesundheitliche Vorteile, die über die Verbesserung des Hörvermögens hinausgehen, z. B. die Verzögerung von Demenzerkrankungen. Wenn Sie Ihre Hörgeräte zu schätzen wissen, müssen Sie vielleicht nur akzeptieren, dass Sie sie brauchen.

Wenn Sie von Anfang an Ihre Diagnose eines Hörverlusts akzeptiert haben und immer noch unzufrieden mit Ihren Geräten sind, sollten Sie nicht aufgeben. Es gibt drei Hauptgründe, warum Menschen mit ihren Hörgeräten unzufrieden sind:

  1. Die Hörgeräte sind nicht bequem
  2. Sie helfen der Person nicht, besser zu hören
  3. Die Person weiß nicht, wie man sie bedient
  4. Hier ist die gute Nachricht: Alle drei Gründe können behoben werden, vor allem, wenn Sie mit einem erfahrenen Hörgeräteakustiker zusammenarbeiten. Wenn wir älter werden, kann es eine Herausforderung sein, neue Dinge zu lernen. Das Wichtigste ist, dass Sie Ihrem Hörgeräteakustiker mitteilen, dass Sie Probleme haben und mit Ihren Hörgeräten unzufrieden sind.

    Stellen Sie sicher, dass sich Ihre eigene Stimme für Sie angenehm anhört, wenn Sie Hörgeräte tragen. Wenn Ihre Stimme mit Hörgeräten anders klingt als erwartet – zum Beispiel blechern – sprechen Sie mit Ihrem Hörgeräteakustiker. Er kann einige Anpassungen an Ihren Geräten vornehmen, damit Ihre Stimme natürlicher klingt.

    Besorgen Sie sich Hörgeräte, die bequem in Ihren Ohren sitzen. Obwohl Hörgeräte in der Regel eine gewisse Eingewöhnungszeit benötigen, sollten sie nicht schmerzhaft sein. Wenn sie unbequem sind oder die Verstärkung zu laut ist, bitten Sie Ihren Hörgeräteakustiker um eine Anpassung. Sie können auch aus einem anderen Grund Ohrenschmerzen haben.

    Lassen Sie sich zeigen, wie man die Hörgeräte einsetzt. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, Ihre Hörgeräte in Ihre Ohren zu setzen, bitten Sie um Hilfe. Wie bei den meisten neuen Dingen gibt es eine Lernkurve – und Übung macht den Meister. Eine gute Betreuung durch einen fürsorglichen Akustiker macht den Unterschied. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass eine wirklich gute Technologie und Nachsorge den Patienten helfen kann, sich selbst zu helfen.

    Auditive Rehabilitation in Betracht ziehen

    Wenn Sie schon eine Weile nicht mehr gut hören können, ist es wahrscheinlich, dass Sie eine Art von auditiver Rehabilitation benötigen. So wie Muskeln verkümmern, wenn sie eine Zeit lang nicht benutzt wurden, tut dies auch unser Hörsystem. Es muss „trainiert“ werden, um das, was ihm gefehlt hat, wiederzuerlangen.

    Die meisten Hörgeräteakustiker beziehen einige Aspekte der auditorischen Rehabilitation in ihre Behandlung ein. Viele Hörgeräteakustiker führen vor der Hörprüfung eine Kommunikationsanalyse durch, um sicherzustellen, dass die von ihnen verordnete Technologie die Erwartungen erfüllt. Außerdem vereinbaren sie Folgetermine, um festzustellen, ob es noch Verbesserungsmöglichkeiten gibt. Die meisten Rehabilitationsprogramme für das Gehör umfassen ein Programm zur Bewältigung des Hörverlusts, das Folgendes beinhalten kann:

    1. Verhaltensmaßnahmen, die Entspannung und Wohlbefinden in die täglichen Aktivitäten einbeziehen
    2. Technologische Schritte, um festzustellen, welche Technologien von Vorteil sein könnten
    3. Vorbeugende Schritte, um schwierige Hörumgebungen zu erkennen und Strategien zu deren Vermeidung zu entwickeln
    4. Wiederherstellende Schritte, um einen Plan für den Umgang mit schwierigen oder unangenehmen Hörumgebungen zu erstellen
    5. Pädagogische Schritte zur Identifizierung von Online-Ressourcen und auditiven Trainingsprogrammen für zu Hause
    6. Coaching mit Fachleuten, z. B. einem Spezialisten für Hörtraining oder Sprachpathologen

    Sollte man Hörgeräte ständig tragen?

    Hörgerät schon gefunden?

    Ein unbehandelter Hörverlust setzt Ihr Gehirn einer „auditiven Deprivation“ aus. Die meisten Menschen mit einer Hörminderung können bestimmte, meist hohe Frequenzen nicht hören. Wenn Sie diese Töne nicht hören – weil Ihr Hörverlust nicht behandelt wird – passt sich Ihr Gehirn an.

    Stellen Sie sich ein Baby vor, das nicht hören kann. Der Hörnerv muss so schnell wie möglich stimuliert werden, da sich die neuronalen Synapsen noch entwickeln. Dies ist auch bei Erwachsenen ein Problem. Wenn das auditorische System der Geräusche beraubt wird, kann sich im Laufe der Zeit die auditive Verarbeitungsfähigkeit verändern. Mit anderen Worten: Das Gehirn kann vergessen, wie man bestimmte Wörter und Töne hört. Dies wird als auditorische Deprivation bezeichnet.

    Wenn Sie die Hörgeräte tagsüber für längere Zeit ausschalten – wie ich es während meiner langen Quarantäne getan habe -, wird sich Ihr Gehirn an die neuen Bedingungen anpassen und Sie werden sich entweder mehr anstrengen müssen, um wieder gut zu hören, oder sich aus der Kommunikation zurückziehen. Einige Geräusche werden verschwinden. Ich muss gestehen, dass ich, seitdem ich vor Jahren angefangen habe, zu Hause zu arbeiten, meine Hörgeräte selten von der Minute, in der ich aufstehe, bis zu der Minute, in der ich einschlafe, getragen habe. Das Gehirn ist allerdings nicht gut darin, auf zwei Arten zu hören – durch den Hörverlust und durch das Verstärkersystem. Das Ohr ist ein Tor zum Gehirn, es macht keinen Sinn, es einen Teil des Tages geschlossen zu halten.

    Ich selbst habe festgestellt, dass die Teilzeitnutzung meines Hörgeräts einen hohen Preis hat. Ich habe einen Freund mit einem hochgradigen Hörverlust, der viel stärker ist als meiner. Wenn wir beide unsere Hörgeräte nicht tragen, ist der Unterschied dramatisch. Aber wir haben beide mit Erstaunen festgestellt, dass er in einem lauten Restaurant mit seinen Hörgeräten besser hören kann als ich. Ich dachte, die Geräte seien das Problem. Aber jetzt habe ich eine andere Theorie: Er hat seine Hörgeräte immer getragen, wenn er wach war, und konnte so den vollen Nutzen aus ihnen ziehen. Sein Gehirn hatte sich an ein größeres Klangspektrum gewöhnt.

    Mit welcher Art Hörgeräte werden Sie zufriedener sein?

    Die Bluetooth-Technologie ermöglicht das direkte Streaming von Tönen mit elektronischen Geräten wie dem iPhone – so können Sie das, was auf Ihrem Fernseher läuft oder die Person, die auf Ihrem Smartphone spricht, direkt in Ihrem Hörgerät hören. Mit modernen Hörgeräten ist das alles sehr einfach: Wenn ein Anruf eingeht, brauchen Sie nur einen Knopf an Ihren Hörgeräten zu drücken, und die Verbindung ist sofort hergestellt. Damit hören Sie so viel besser. Fast jeder hat eine ziemlich gute Soundbar an seinem Fernseher, aber wenn Sie den Ton direkt an Ihre Hörgeräte streamen, ist er einfach viel klarer. Das gilt auch für das Telefon: Es ist ein „Riesenunterschied“, wenn Telefonanrufe auf ein Hörgerät gestreamt werden.

    Wiederaufladbare Hörgeräte sind inzwischen weit verbreitet, und da sie bei Verbrauchern sehr beliebt sind, sollten sie routinemäßig angeboten werden. Laut einer Umfrage bevorzugen 53 Prozent der Hörgeräteträger wiederaufladbare Geräte. Das ist vor allem eine Frage der Bequemlichkeit: Wiederaufladbare Geräte helfen nicht, besser zu hören. Sie sind einfach zu handhaben, was sie für Menschen mit Geschicklichkeitsproblemen interessant macht. Allerdings gibt es auch einige Nachteile zu beachten. Zum Beispiel muss man das Ladegerät auf Reisen mitnehmen und braucht einen ständigen Zugang zu Strom.

    Es gibt viele Arten und Ausführungen von Hörgeräten. Aber ganz allgemein kann man sagen, dass es sich bei Hörgeräten entweder um Im-Ohr-Hörgeräte oder Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte handelt, wobei es innerhalb dieser Kategorien verschiedene Untertypen gibt. Menschen bevorzugen weniger sichtbare und diskretere Hörgeräte. Im-Ohr-Hörgeräte sind sehr klein und nahezu unsichtbar, aber aufgrund ihrer Größe fehlen ihnen oft fortschrittliche Funktionen. Besser sind kleine „Mini“-Hörgeräte, die hinter dem Ohr getragen werden und oft in verschiedenen Haut- oder Haartönen erhältlich sind, um nicht aufzufallen.

    Der Kauf eines Hörgeräts ist nicht mit dem Kauf eines iPhones zu vergleichen. Es handelt sich um ein hochentwickeltes medizinisches Gerät, die das Fachwissen eines Experten mit Erfahrung in der Beratung und Anpassung erfordert. Eine gute Arbeitsbeziehung ist der Schlüssel, also stellen Sie sicher, dass Sie sich bei Ihrem Akustiker wohl fühlen und ein gutes Verhältnis zu ihm haben. Suchen Sie sich eine Praxis, deren Öffnungszeiten für Sie günstig sind, damit Sie Ihre Folgetermine problemlos wahrnehmen können.

    Zusammenarbeit mit Ihrem Hörgeräteakustiker

    Der Grad der Schwerhörigkeit ist von Mensch zu Mensch so unterschiedlich wie die Sehstärke einer Brille, deshalb sollte sich jeder von einem Arzt oder Hörgeräteakustiker untersuchen lassen. Er kann nicht nur feststellen, wie gut Sie hören, und Ihnen helfen, das beste Hörgerät für Ihren speziellen Hörverlust zu finden, sondern er sorgt auch für die Nachsorge, um sicherzustellen, dass Ihre Geräte gut passen und wie vorgeschrieben funktionieren.

    Wenn Sie ein Hörgerät haben, es aber nicht tragen, weil es nicht Ihren Erwartungen entspricht, nehmen Sie es aus Ihrem Nachttisch und führen Sie ein offenes Gespräch mit Ihrem Hörgeräteakustiker. Geben Sie nicht auf. Das ist das Wichtigste. Hilfe bei der Suche nach einem qualifizierten Hörgeräteakustiker in Ihrer Nähe finden Sie in unserem Verzeichnis von Hörgeräteakustikern und Hörzentren.

    Ihr Hörgeräteakustiker wird alles tun, um sicherzustellen, dass Sie mit Ihren neuen Hörgeräten erfolgreich sind, aber Sie werden bessere Ergebnisse erzielen, wenn Sie sich etwas Mühe geben. Wenn Sie sich engagieren, wertvolle Rückmeldungen über Ihre Erfahrungen geben und Ihre Nachsorgetermine wahrnehmen, kann Ihr Hörgeräteakustiker die richtigen Anpassungen an Ihren Hörgeräten vornehmen, damit Sie den größtmöglichen Nutzen daraus ziehen. Wie bei den meisten Dingen im Leben werden Sie das Beste aus Ihren Hörgeräten und Ihrem Hörgeräteakustiker herausholen, wenn Sie positiv bleiben. Eine gute Einstellung und ein Sinn für Humor können Ihnen helfen, die meisten Herausforderungen zu meistern, die Ihr Hörverlust mit sich bringt.

    Weitere interessante Beiträge
    HörgerätakustikerHörgerät im Ohrimplantierte hörhilfeStiftung WarentestBunte HörhilfenHörverstärker
« Startseite
Kommentare
Infomaterial
Copyright © 2022 - Alle Rechte vorbehalten | Impressum | DatenschutzPowered by welches-hoergeraet.de
Hörstudie 2022

Testen Sie gratis die neusten Hörgeräte führender Hersteller. Die Teilnehmeranzahl ist auf 1.000 Personen begrenzt.

Close

Keine Internetverbindung


Sie sind nicht mit dem Internet verbunden. Bitte überprüfen Sie Ihre Netzwerkverbindung.


Versuchen Sie Folgendes:


  • 1. Prüfen Sie Ihr Netzwerkkabel, ihren Router oder Ihr Smartphone

  • 2. Aktivieren Sie ihre Mobile Daten -oder WLAN-Verbindung erneut

  • 3. Prüfen Sie das Signal an Ihrem Standort

  • 4. Führen Sie eine Netzwerkdiagnose durch
vgwort